ANZEIGE:
Interview: Nachinterview mit Kathleen 'kathi' Letsch02.04.2013, 17:00

kathi: Uns ist eine riesen Last von den Schultern gefallen

Mit Alternate konnte sie am vergangenen Wochenende Kopenhagen erobern und sich mit ihrem Team den ersten Platz der CPH-Games sichern. Mittlerweile ist sie wieder zu Hause und hat sich direkt bereit erklärt, mit uns noch einmal das Turnier zu resümieren. Die Rede ist von einer der wohl symphatischsten Spielerinnen im CS-Geschäft - Kathleen 'kathi' Letsch.



Hey Kathi, noch einmal herzlichen Glückwunsch zum ersten Platz auf den Copenhagen Games. Lass uns jedoch erst einmal über den ersten Tag sprechen, an dem es für euch überhaupt nicht gut lief. Ihr seid schlussendlich gerade noch so auf dem vierten Platz eurer Gruppe gelandet, hättest du vor dem Turnier gedacht, dass ihr solche Probleme in der Gruppenphase habt?

Kathleen 'kathi' Letsch: Ehrlich gesagt, nein. Es ging einfach alles drunter und drüber, was man dann auch In-Game teilweise gemerkt hatte. Wir waren einfach nicht so drauf wie sonst. Was aber sicherlich mit den ganzen Delays, Pausen und anderen Verzögerungen zusammenhing. Insgesamt waren wir von 9 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts vor Ort, wobei wir das letzte Match als Defloss zählen lassen haben, weil wir am Samstag schon wieder um 9 Uhr an der Location sein mussten. Zu dem Zeitpunkt war aber auch schon klar, dass wir wenigstens als Vierter weiter waren.



"Es gibt noch vieles zu verbessern."
Erzähl uns doch ein wenig zu den Verzögerungen, die das Turnier geprägt haben. Was waren deiner Meinung nach die Hauptprobleme des Turniers?

Zunächst einmal war die Kommunikation zwischen Veranstalter und den Teams ziemlich schlecht. Wir haben zum Beispiel erst am Donnerstagabend erfahren, dass es Änderungen am Match-Schedule gab und wir schon um 9 Uhr spielen würden, und nicht wie zuvor gesagt um 15 Uhr. Auch der Mangel an Rechnern war entscheidend an den Verzögerungen. Darüber hinaus musste man nach jedem Match abbauen und wo anders spielen, was enorm viel Zeit kostet und in meinen Augen keinen Sinn macht. Auch Unklarheiten und Absprachen zwischen Admins sorgten für große Probleme. Bei unserem Match gegen die Infernity Ladys hatte eine unserer Gegnerinnen PC-Probleme, äußerte dies jedoch erst nach zwei verlorenen Runden und wollte dann, dass diese zwei Runden noch einmal gespielt werden. Das sorgte für große Diskussionen auch mit dem Head-Admin - dieser war auch dafür verantwortlich, dass all unsere Matches verschoben wurden (Andere Teams waren schon um 16 Uhr fertig mit ihren Gruppenspielen). Wir waren also schon sehr strapaziert, was unsere Nerven anging. Nach circa einer Stunde lang voller Diskussionen wurde sich auf 12:7 geeinigt und wie erwartet holten wir vier Runden in Folge und gingen als Gewinner vom Server. Auch der darauffolgende Tag war nicht ohne. Nach den ersten zwei Runden gegen n!faculty-Female hatte ein Admin ausversehen bei unserem Spiel die Map gewechselt. Erneut große Diskussion. n!faculty bestand darauf bei einem 0:0 wieder anzufangen und erinnerten an die Regel, dass nach einem Servercrash in den ersten drei Runden bei 0:0 wieder angefangen wird. Hierbei handelte es sich aber um menschliches Versagen - viele Sachen/Regeln waren nicht wirklich ausgearbeitet und die Admins wiedersprachen sich zu oft selbst. Es gibt also vieles was es noch zu verbessern gibt. Ich möchte das jetzt nicht alles so negativ darstellen, aber in der Position in der wir uns befanden, fühlte man sich einfach benachteiligt und gestresst.


Am nächsten Tag ging es dann gegen eure deutschen Kolleginnen von n!faculty. Mit was für einer Einstellung wart ihr in das Match gegangen, wenn man bedenkt, dass ihr gerade so die Gruppenphase überstanden habt und hättest du mit einem Sieg gerechnet?

Ja! Ich war am Tag davor ziemlich traurig, weil ich wusste, dass in uns viel mehr steckte als das, was wir an diesem Tag gezeigt haben. Wir alle haben auch darüber geredet, dass wir den gestrigen Tag einfach vergessen sollten, weil einfach alles schief ging und das unser Spiel leider zu sehr beeinflusst hatte. Ich war mir sicher, dass wir am nächsten Tag unser wahres Spiel zeigen könnten, was wir dann auch souverän gespielt haben.


Nach diesem Match habt ihr wie ausgewechselt gespielt und konntet ziemlich souverän gegen den vermeintlichen Favoriten von CrystalServ, die neben Millenium bis dato am stärksten gespielt haben, gewinnen. Was war deiner Meinung nach dann der entscheidene Faktor, dass ihr auf einmal so stark agiert habt?

Der entscheidende Faktor war einfach, dass wir zusammen gespielt haben. Unsere Kommunikation war Top und aimtechnisch hat auch alles gestimmt. Und wir haben auch kluge Entscheidungen getroffen und waren auch nach dem 2:0 gegen n!faculty hochmotiviert, was auch viel ausmacht.



kathi und ihre Mädels gewinnen die CPH-Games.
Vor allem shushu hat ziemlich viele First-Frags setzen können - was hat sich an eurem Spiel geändert, seitdem shushu bei euch im Team ist und nici ersetzt hat?

Puuh schwere Frage, ich denke damals mit nici war das Spiel auch noch ziemlich neu und nun hat jede Spielerin allgemein mehr Spielerfahrung. nici wurde ja nicht ersetzt, sie konnte nur nicht mehr soviel Zeit in das Spiel investieren. Mit shushu haben wir auch eine Spielerin, die sehr gut in unser Team hineinpasst.


Im Finale auf der Stage ging es dann gegen das französische Team von Millenium, gegen die ihr in der Gruppenphase knapp mit 14:16 verloren hattet. Die erste Map de_mirage, die ihr gewählt hattet, wurde dann mit 11:16 verloren - vor allem MiTsu hat euch fast alleine besiegt. Wie war die Stimmung bei euch nach der ersten Map und hat Manuel 'approx' Zeitz euch noch einmal Mut zugesprochen?

Die Stimmung war eigentlich nicht so schlecht. Wir haben eben nur etwas Zeit gebraucht um ins Spiel zu finden. Manu war uns da sicher auch eine gute Stütze. Danach haben wir es ja auch nochmal geschafft uns aufzuraffen und haben zu keinem Zeitpunkt aufgegeben!


Die beiden letzten Maps konntet ihr schlussendlich für euch entscheiden und man hat förmlich gesehen, wie all die Last von euren Schultern gefallen ist. Wie fühlt man in solch einem Moment, wenn man über das Turnier immer wieder mit Rückschlägen kämpfen muss und schließlich doch das Ziel erreicht und das Turnier gewinnt?

Unglaublich gut!!! Man kann es schlecht beschreiben, aber das mit der riesen Last, die von den Schultern fällt, trifft es ziemlich gut. Von einem auf den anderen Moment ist die Anspannung weg und die Freude sprudelt nur so aus einem raus! Man möchte nur noch rumspringen, schreien und die anderen knuddeln, haben wir ja dann auch so ziemlich alles gemacht :D!


Wie sehen die nächsten Wochen für euch aus? Werdet ihr jetzt ein wenig Pause machen oder trainiert ihr weiter und werdet vielleicht an der GeeX-Lan teilnehmen, die Anfang Mai stattfindet?

Nein, wir werden erst mal eine Pause machen. Aber bei dem nächsten großen Event kann man mit uns rechnen. Diese Pause haben wir uns auch nach einer Woche Bootcamp und unzähligen Stunden Training auch verdient :)!


Dann wünsche ich dir eine erholsame Pause und wie gewohnt, gehören auch dir die letzten Worte dieses Interviews.

Dann bedanke ich mich für das nette Interview und ich will mich auch bei allen Fans bedanken, die an uns geglaubt haben und mit uns mitgefiebert haben! Und auch an dieser Stelle möchte ich mich bei meinem Freund bedanken, der mir immer tatkräftig zur Seite stand und auch in schwachen Momenten immer aufmunternde Worte fand!! Außerdem würde ich es ziemlich nett finden, wenn ihr alle meine Facebook-Page liken würdet. <3


Geschrieben von MooZE

Quelle: Facebook: kathi

Kommentare


#1
KReXx schrieb am 02.04.2013, 17:08 CEST:
Nettes interview
#2
Galaxy.aka.fAim schrieb am 02.04.2013, 17:51 CEST:
#likegeil
#3
TraitorJudas schrieb am 02.04.2013, 17:55 CEST:
KReXx schrieb:
Nettes interview
#4
lemongras schrieb am 02.04.2013, 18:13 CEST:
Glückwunsch an die Ladys
#5
Rab_bit schrieb am 02.04.2013, 19:12 CEST:
gutes interview... in einem satz hat sich allerdings mehrfach der fehlerteufel eingeschlichen....

Danach haben wir es ja auch nochmal geschafft uns auszuraffen und nicht haben zu keinem Zeitpunkt aufgegeben!

- auszuraffen soll doch aufzuraffen heißen, oder
- ....und haben nicht haben... - ....und haben zu keinem zeitpunkt...

editiert von Rab_bit am 02.04.2013, 19:41 CEST
#6
CaMikaze schrieb am 02.04.2013, 20:27 CEST:
Gefällt mir. =)
#7
Lightning4 schrieb am 02.04.2013, 21:17 CEST:
Gutes interview Glückwunsch an die Ladys :)
#8
feRo schrieb am 02.04.2013, 22:02 CEST:
GG ladies
#9
reneDD schrieb am 03.04.2013, 11:22 CEST:
kathi wirkt immer wie eine kleine träumerin :)
#10
popelsuppe schrieb am 03.04.2013, 16:13 CEST:
kurze frage von mir !...welche rolle spielt approx da ?! ich weiss das er mal bei attax war aber welche beziehungen hat er zum female-team ?! ist er dort manager ?!...frage nur zwecks :

"Wie war die Stimmung bei euch nach der ersten Map und hat Manuel 'approx' Zeitz euch noch einmal Mut zugesprochen?"

"Wir haben eben nur etwas Zeit gebraucht um ins Spiel zu finden. Manu war uns da sicher auch eine gute Stütze."

danke und nochmal GG an die weibäär's !!! :D
#11
reneDD schrieb am 03.04.2013, 16:37 CEST:
approx ist mit beyond zusammen und gibt ihnen tipps. außerdem schaut er bei events als "coach" zu, wenn er selber nicht spielen muss.
#12
lewiz schrieb am 03.04.2013, 20:22 CEST:
approx legt den mädels ab und zu seinen lörres auf die schultern um sie zu supporten. hat sich so eingebürgert.
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz