ANZEIGE:
Interview: BIGs AWPer im exklusiven IEM Sydney-Interview05.05.2019, 14:30

tabseN: Mir fehlt ein wenig, die Rifle zu beherrschen, einen geilen Move zu spielen

Am finalen Tag der IEM Sydney 2019 war BIGs Johannes 'tabseN' Wodarz bei unserem Redakteur Maximilian Eck zu Gast. Im Interview sprach der 24-Jährige über den kurzfristigen Ausfall von Can 'XANTARES' Dörtkardeş, seine neue Rolle an der AWP und die Kommunikation im Team.





tabseN, um zunächst mal auf eure Performance hier in Sydney zu schauen: Die Spiele gegen Liquid und MVP verliefen erwartungsgemäß, außerdem musstet ihr zweimal gegen mouz, das ein neues Lineup hat, antreten, habt aber leider das wichtige BO3 verloren. Wie lief die Vorbereitung auf die Gruppenphase?

Wir konnten uns gar nicht wirklich auf die Gegner vorbereiten. Wir haben etwa eine Stunde vor dem Abreisetag erfahren, dass XANTARES nicht mitkommen kann, also haben wir erstmal überlegt, was wir machen und letztendlich kam dann Niko (LEGIJA, Anm. d. Red.) mit uns. Wir haben das Beste daraus gemacht und eben versucht, unsere Stimmung hochzuhalten und Spaß zu haben.


War direkt klar, dass LEGIJA für das Event einspringen würde?

Es war nicht direkt klar, da wir als erste Option eigentlich smooya hatten, aber bestimmte Regelungen bei der ESL besagen, dass ein Spieler, der für eine andere Organisation an einem ESL-Turnier teilgenommen hat, für 120 Tage nicht für ein anderes Team (bei einem ESL-Event, Anm. d. Red.) spielen darf. Dementsprechend haben wir dann auf LEGIJA zurückgegriffen, da er die beste Option für uns war und wir auch mal wieder schauen wollten, wie es deutschsprachig läuft.



Es ist nicht das erste Mal, dass XANTARES mit seinem Visaprobleme hat. Ist das etwas, was euch auch in Zukunft beschäftigt?

Schon bevor wir ihn gepickt haben, war uns klar, dass es mit ihm nicht leicht werden würde, was die Visaprobleme angeht. Wir haben aber eine gute Lösung gefunden und schauen, an welchen Turnieren wir teilnehmen werden und wo es eventuell Konflikte geben könnte. Normalerweise wäre es hier für Sydney kein Problem gewesen und es lag nicht in unseren Händen, deshalb würde ich sagen, dass wir das Ganze auf jeden Fall im Griff haben.


Seitdem ihr XANTARES im Team habt, haben sich die Rollen ein wenig verändert. Zuvor warst du der Starspieler an der Rifle, jetzt spielst du mit der AWP. Wie fühlst du dich mit dieser Änderung?

Mir persönlich ist es egal, welche Rolle ich einnehme. Ich will das Beste für das Team und bin eigentlich so ein Typ Spieler, der verschiedene Rollen erfüllen kann. Ich habe mich dazu entschieden, die AWP zu übernehmen, da sie keiner im Team wirklich spielen wollte und habe mir eben auch lange überlegt, was das Beste für das Team sein würde, gerade weil wir mit XANTARES einen Spieler haben, der eigentlich ein viel besserer Aimer ist als ich.

Ich fühle mich sehr wohl in meiner Rolle, aber natürlich fehlt es mir ein wenig, die Rifle zu beherrschen, hier mal einen geilen Move zu spielen oder da mal sneaky beaky was zu machen. (lacht)


Euer Coach kakafu hat in einem früheren Interview angesprochen, dass die Kommunikation mit XANTARES ein Problem ist und dass ihr euch unsicher seid, ob er eher Englisch oder Deutsch lernen soll. Was hat sich diesbezüglich getan und wie entwickelt sich das momentan?

Das Problem ist, dass es ein sehr langer Lernprozess ist und man geduldig sein muss. Wir sind uns alle sicher, dass wir eine sehr lange Zeit mit XANTARES spielen wollen und langfristig mit ihm planen. Das ganze Team steht hinter der Meinung, dass er Deutsch lernen wird. Das wird dann nach diesem Turnier auch umgesetzt, er wohnt ja nun auch in Deutschland.


Eine weitere Problematik, die auch schon in der Vergangenheit genannt wurde, ist euer Mappool. Ihr scheint euch auf allen Maps etwas schwerzutun. Wie geht ihr das aktuell an?

Wir versuchen, einen sehr starken Mappool aufzubauen und unsere Schwachstellen jeweils zu beheben, allerdings ist das nicht so leicht, da wir nun viele verschiedene Spielertypen haben, also nicht die besten Spielertypen für viele Maps. Wir haben keinen speziellen Lurk, keinen speziellen Entry und neue Positionen, wo tiziaN eher vorläuft und Can (XANTARES, Anm. d. Red.) eher die lurkende Position einnimmt. Jetzt versuchen wir eben, den besten Weg zu finden und dass alle Spieler mit ihren Positionen und Taktiken zufrieden sind, was wir auf manchen Maps auch schon gut hinbekommen haben.


Um abschließend noch nach vorne zu schauen: In zwei Monaten steht zum Beispiel die ESL One Cologne an, auf der ihr 2018 euren bisher größten Erfolg feiern konntet. Wie sieht die nächste Zeit für euch aus?

Wir fokussieren uns jetzt erstmal auf die ESL Pro League in zwei Wochen in Leicester und versuchen dort, uns für die LAN-Finals zu qualifizieren. Für die letzte Pro League Stage hatten wir ein sehr gutes Trainingspensum, haben viel diskutiert und eher die Basics verbessert, damit jeder im Team auf dem gleichen Stand ist. Man muss sagen, dass einfach viel mehr im Team besprochen werden muss, da spontane Sachen eben nicht mehr so gut funktionieren.

Wenn ihr mit uns über die IEM Sydney 2019 diskutieren wollt, benutzt auf Twitter einfach den Hashtag #99IEM. Zusätzlich könnt ihr auch unserem Discord-Server beitreten (discord.gg/99damage) und euch dort austauschen.

Weitere Informationen findet ihr wie immer in unseren Coverages:
IEM Sydney 2019


Geschrieben von swang-

Ähnliche News

Kommentare

 
2

#26
Diggl schrieb am 06.05.2019, 19:36 CEST:
denke keine echte awp zu holen hat big geripperinot!
 
2
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz