ANZEIGE:
Interview: Interview mit Emma von den Playing Ducks10.07.2019, 19:00

Emma: "Man muss sich als Frau schon beweisen"

Mit Lisa 'Emma' L. haben die Playing Ducks einen weiblichen Coach. Die früher aktive CS:GO-Spielerin spricht im Interview über diesen neuen Schritt und die Herausforderungen im Männer-Bereich.



Emma, bitte gib der Community einen groben Einblick in deinen Werdegang als Counter-Strike-Spielerin.

Meine Laufbahn hat 2010 in 1.6 angefangen, als ich 20 Jahre alt war - also relativ spät. Im August 2012 bin ich dann auf Global Offensive umgestiegen und habe das erste Mal in einem internationalen Female-Team unter FM.Esports gespielt. Mit dem Team haben wir die Copenhagen Games und den ESWC in Paris in den Jahren 2013 und 2014 besucht.

Über FM Esports bin ich hauptsächlich in die britische CS-Szene gerutscht und habe anschließend einige Jahre dort verbracht und auch in Male-Teams gespielt. Hier habe ich sehr viel von Sam 'RattlesnK' Gawn gelernt und auch als fünfter Spieler ausgeholfen (Teamaufbauphase). In dieser Zeit habe ich das Spiel quasi neu gelernt, ob als IGL oder in der Theorie. Ab 2016 bin ich dann nochmal in den internationalen Female-Bereich gerutscht - bis Ende 2018. In den Teams habe ich seit Mitte 2013 immer die Rolle des IGLs, außer in den Male-Teams, und der AWP übernommen.


Zu Beginn der Season wurde bekannt, dass du Coach bei den Playing Ducks wirst. Wie hast du auf das Angebot von Adrian 'Aika' Schunke reagiert?

Zuerst habe ich Aika gar nicht so wirklich ernst genommen. Das Thema kam schon einmal vor Monaten auf, als wir über das Game gequatscht haben. Welcher Spieler würde sich schon einen Female-Coach holen? (grinst)

Das ist ja immer so eine Sache. Im Winter, als sich dann das Ducks Female-Team aufgelöst hat, kam Aika erneut auf mich zu. Zuerst habe ich es abgelehnt. Naja, Aika wäre nicht Aika, wenn er schnell aufgeben würde. Im Endeffekt habe ich schon immer gerne CS gespielt. Ich habe dann nochmal über das Thema nachgedacht und mich dazu entschlossen, es zu probieren.


Aktuell arbeiten wir an der Kommunikation während der Games


Welche Tätigkeitsfelder hast du übernommen?

Die Verbesserung des Teams Playing Ducks. Es geht viel ineinander über. Aktuell arbeiten wir an der Kommunikation während der Games. Teilweise gebe ich taktische Hinweise, da ich hier als Coach einen besseren Überblick habe als der IGL. Zukünftig werde ich auch taktische Strukturen ausarbeiten und diese auch ggf. gegnerbasierend anpassen. Frosty als Analyst und ich werden hier zukünftig eng zusammenarbeiten.


Aika erzählte, dass ihr bei den Playing Ducks eine Rollenverteilung habt, in der jeder Spieler im Wechsel Taktiken vorbereitet. Wird dies noch weiter gemacht und trägt es Früchte?

Ja, dies ist aktuell immer noch so. Da wir kein Fulltime-Team sind, übernehmen einige Leute die Ausarbeitung von Taktiken. Diese werden dann kurz in der Gruppe vorgestellt und diskutiert. Man kann definitiv sagen, dass hier viele verschiedene Facetten betrachtet werden. Für mich gibt es hierzu eine einfache Antwort: Im Team erreicht man mehr. Wichtig ist jedoch, dass die Taktiken von allen Spielern angenommen werden.


Als Teilzeit-Team hat man einige Hürden. Wie schwierig ist es, ein Coach in einem Team mit begrenzter Anzahl an Stunden zu sein?

Natürlich ist es schwieriger auf einem professionellen Level zu spielen, wenn man nur eine begrenzte Anzahl an Stunden hat. Es gilt also, das Training so effektiv wie möglich zu gestalten. Taktiken, Demoanalysen, Pracs und alles was dazu gehört. Man kommt also nach einem anstrengenden Arbeitstag nach Hause und muss dann nochmal 120 Prozent im Prac geben. Da merkt man die Anstrengung im Kopf deutlich.


Im Male-Team ist das aktuell eine ganz andere Ausgangssituation


Du hast vor dem Male-Team auch das Female-Team der Playing Ducks trainiert. Wo liegen die größten Unterschiede?

Das Female-Team habe nicht sehr lange trainiert. Ich glaube, es waren rund zwei Monate. Während meiner Tätigkeit hat sich eine Spielerin aus privaten Gründen vom Team getrennt. Es war dann natürlich ein Einfaches und der Wunsch des restlichen Teams, mich als Spielerin und IGL zu verpflichten. Die Aufgabe habe ich dann angenommen.

Das Female-Team hatte keinen richtigen IGL vorab und es wurde etwas unstrukturiert gespielt. Im Male-Team ist das aktuell eine ganz andere Ausgangssituation. Es ist eine gewisse Struktur vorhanden. Hier geht es noch um einige Änderungen bzw. um das Feintuning - Kommunikation, kleine Timingfehler etc.


Wie haben die anderen Spieler dich bisher als Coach angenommen?

Im Team bin ich die "Mutter", wie David 'syncD' Slovacek auch schon in einem Interview sagte. Das gesamte Team hat mich gut aufgenommen und auch meine Kritik oder Verbesserungsvorschläge werden angenommen.


Wie werden die Playing Ducks diese Saison in der Meisterschaft und 99Damage Liga Saison #12 abschneiden?

Ich hoffe gut. Mit den Ergebnissen aktuell bin ich halb zufrieden. Einige Matches hätten wir nicht verlieren dürfen, da wir echt dumme Fehler gemacht haben. Hier merkt man dann schnell, wenn der Arbeitstag mal wieder anstrengender war. Wir müssen auch berücksichtigen, dass hier Vollzeit- und Teilzeitteams spielen. Wenn ich mir die aktuellen Ergebnisse anschaue, denke ich, dass wir ganz gut unterwegs sind. Eine genaue Platzierung kann ich nicht nennen.


Im 99POD sagte Aika, dass es schon etwas Besonderes und Neues wäre, dass eine Frau in der höchsten deutschen Spielklasse als Coach tätig ist. Ist es für dich auch etwas Besonderes?

Es war mir bewusst, dass es auf jeden Fall irgendwie auffallen wird. Deshalb hatte ich Aika auch gefragt, ob wir das wirklich offiziell machen müssen. (lacht) Der Coaching-Job ist für mich immer gleich, egal was für ein Team von mir gecoacht wird. Jedes Team, unabhängig von der Liga, erhält die gleiche Aufmerksamkeit.


Man muss sich als Frau schon beweisen, damit man ernst genommen wird


Du hast in der Vergangenheit mehrmals in Lineups mit Männern zusammengespielt. Wie war deine Erfahrung?

Es ist nicht so einfach. Man muss sich als Frau schon beweisen, damit man ernst genommen wird. Ich kann für mich nur sagen, dass ich bisher nur positive Erfahrungen gemacht habe. Persönlich kann ich sagen, dass ich immer lieber in Male-Teams gespielt habe.


Was sagst du zur derzeitigen Kritik an Female-only-Turnieren und der Denkweise, dass Frauen einfach an regulären Turnieren teilnehmen sollen?

Berechtigt. Meine Meinung ist, dass auch Females in Male-Bereichen spielen können. Ich freue mich natürlich, dass es Frauen ermöglicht wird, auch hier ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Jedoch ist es unfair, da es bessere Male-Teams gibt, die weniger verdienen. Meine Überzeugung ist, dass wenn Frauen sich mehr im Male-Bereich integrieren, auch das Level der Females steigen kann. Werden die Female-Teams weiterhin unter sich bleiben, sehe ich nicht so eine große Möglichkeit der Verbesserung.


Wie denkst du über den DreamHack Showdown Valencia 2019 und die Qualifikations-Möglichkeit für die DreamHack Open Rotterdam 2019?

Der Fokus von unserem Team liegt auf anderen Ligen/Turnieren. Deshalb kann ich die Frage nicht ausreichend beantworten.


Du wolltest vor dem Angebot von Aika erstmal mit Counter-Strike abschließen. Ist dafür das Coaching eine langfristige Option für dich?

Ja. Aufgrund meiner persönlichen beruflichen Veränderungen - bin ja auch schon eine Oma - ist es mir nicht möglich, als Spielerin tätig zu sein. Die Taktiken für meine Teams habe ich selbst erarbeitet. Aim-Training, Granaten-Training, Demo-Analyse und Teamprac sind mit einem Vollzeitjob nicht darstellbar. Da ich eine Perfektionistin bin, steigt also auch die Unzufriedenheit, wenn die Zwischenziele nicht erreicht werden können. Genau aus diesem Grund habe ich mich im Sommer 2018 entschieden, nur noch als Coach tätig zu sein.


Vielen Dank für das Interview. die letzten Worte gehören dir.

Vielen Dank an Adrian und das Team für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Ich hoffe, dass einige Female-Teams sich mal im Male-Bereich beweisen können.


Geschrieben von Zorkaa

Ähnliche News

Kommentare


#1
KrAyZiE_ schrieb am 10.07.2019, 19:09 CEST:
Finde ich gut. Versteh sowieso nicht warum es kaum erfolgreiche Mixteams (Männer und Frauen) gibt.
#2
Euleee schrieb am 10.07.2019, 19:23 CEST:
Ab geht die Emma!
#3
headshinsky schrieb am 10.07.2019, 19:25 CEST:
Starkes Interview Emma!
Ich hoffe das noch mehr Ladies die Männerszene aufmischen!
#4
1112Leon schrieb am 10.07.2019, 19:29 CEST:
In so kurzer Zeit in die Pro Szene gekommen. In CS kann echt jeder nach oben kommen... Man braucht nur sehr viel Zeit fürs Game... Und man sollte wenn möglich nicht schon ~20 sein.

Leb' deinen Traum, denn er wird wahr!
#5
marcel -_- schrieb am 10.07.2019, 19:35 CEST:
Emma: "Man muss sich als Frau schon beweisen"

zum glück ist das neu .. wäre sonst frustrierend
#6
iamthewall schrieb am 10.07.2019, 19:55 CEST:
Frau als Coach im deutschen Top-CS? Huch, wusste ich gar nicht. Sehr nice!

Emma schrieb:


Persönlich kann ich sagen, dass ich immer lieber in Male-Teams gespielt habe ... Meine Meinung ist, dass auch Females in Male-Bereichen spielen können ... Meine Überzeugung ist, dass wenn Frauen sich mehr im Male-Bereich integrieren, auch das Level der Females steigen kann. Werden die Female-Teams weiterhin unter sich bleiben, sehe ich nicht so eine große Möglichkeit der Verbesserung.


richtig gute Einstellung! :O
#7
flxyy schrieb am 10.07.2019, 22:40 CEST:
KrAyZiE_ schrieb:
Finde ich gut. Versteh sowieso nicht warum es kaum erfolgreiche Mixteams (Männer und Frauen) gibt.


weil man in nem reinem female team gutes Geld verdienen kann, auf gleichem level mit nem Mixteam aber nicht
#8
schlumpfiinchen schrieb am 10.07.2019, 23:22 CEST:
vor allem wenn man emma heisst
#9
Vossii schrieb am 11.07.2019, 03:40 CEST:
Euleee schrieb:
Ab geht die Emma!


+1
#10
snack1h schrieb am 11.07.2019, 08:46 CEST:
KrAyZiE_ schrieb:
Finde ich gut. Versteh sowieso nicht warum es kaum erfolgreiche Mixteams (Männer und Frauen) gibt.


Weil die ganzen nerds durchdrehen, sobald eine Frau auf dem Teamspeak ist.....
#11
PrIsOn_FlaMez schrieb am 11.07.2019, 12:41 CEST:
KrAyZiE_ schrieb:
Finde ich gut. Versteh sowieso nicht warum es kaum erfolgreiche Mixteams (Männer und Frauen) gibt.


a) das team würde das größte meme team ever werden und es wäre für die org auch nen rufverlust bzw rufsuizid
b) warum ne frau nehmen wenn in den top teams 10 männliche und bessere spieler pro position da wären ... gibt btw auch keine einzige frau in der FPL obwohl die da wie jeder andere die chance hätten sich reinzuspielen und fpl is nunmal für viele neue spieler der so ziemlich einzige weg sich in nen pro team zu spielen ... tun sie aber ned weil warum sollten sie ... sie brauchen nur nen gewissen bekanntheitsgrad hocken sich dann in nen stream, bissl tieferer ausschnitt und die 12 jährigen virgins donaten ihr nen besseres gehalt als sie in der fpl/in nem pro team bekommen würde... würde ich tbh auch machen

is alles kein hate aber so wies nunmal läuft... ich denke wenn es so viele ach so motivierte frauen geben würde hätten wir schon längst welche auf male tourneys gesehen weil qualifiezieren können sie sich dafür wie jeder mann und fertig ;-)
#12
marcel -_- schrieb am 13.07.2019, 17:56 CEST:
PrIsOn_FlaMez schrieb:
KrAyZiE_ schrieb:
Finde ich gut. Versteh sowieso nicht warum es kaum erfolgreiche Mixteams (Männer und Frauen) gibt.


a) das team würde das größte meme team ever werden und es wäre für die org auch nen rufverlust bzw rufsuizid
b) warum ne frau nehmen wenn in den top teams 10 männliche und bessere spieler pro position da wären ... gibt btw auch keine einzige frau in der FPL obwohl die da wie jeder andere die chance hätten sich reinzuspielen und fpl is nunmal für viele neue spieler der so ziemlich einzige weg sich in nen pro team zu spielen ... tun sie aber ned weil warum sollten sie ... sie brauchen nur nen gewissen bekanntheitsgrad hocken sich dann in nen stream, bissl tieferer ausschnitt und die 12 jährigen virgins donaten ihr nen besseres gehalt als sie in der fpl/in nem pro team bekommen würde... würde ich tbh auch machen

is alles kein hate aber so wies nunmal läuft... ich denke wenn es so viele ach so motivierte frauen geben würde hätten wir schon längst welche auf male tourneys gesehen weil qualifiezieren können sie sich dafür wie jeder mann und fertig ;-)


gab es nicht mal ein reines female team was sowas versucht hat? ist schon etwas her kann mich aber auch täuschen
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz