ANZEIGE:
Interview: 22-jähriger Renegades-Akteur über seine Karriere und das Major04.09.2019, 15:15

liazz: Wir haben die Katowice-Welle zu lange geritten

Die Renegades sind erneut eine der Überraschungen bei einem Major. 99Damage sprach beim StarLadder Major Berlin 2019 mit Jay 'liazz' Tregillgas über seine Karriere, das Team und mehr.



Coverage powered by

Zum zweiten Mal in Folge haben die Renegades bei einem Major das Viertelfinale erreicht. Mit einem 2:1 über G2 Esports lösten die Australier in der fünften Swiss-Runde der New Legends Stage ihr Ticket für die Playoffs. 99Damage sprach nach dem Einzug in die Top 8 mit Jay 'liazz' Tregillgas.

Hattest du immer das Ziel, den Renegades beizutreten?

Ich denke, man kann sagen, dass jeder australische Spieler den Traum hat, eines Tages den Renegades beizutreten. Das ist das Ziel, auf das jeder hinarbeitet. Sie sind die einzigen Spieler aus Australien, die international auf sich aufmerksam gemacht und Siege eingefahren haben.

Zuletzt gilt das auch für die Grayhound-Jungs. Sie haben sich einen Namen gemacht. Wenn einer von ihnen ein Angebot bekommen würde, wäre ich mir nicht zu 100% sicher, ob er es annehmen würde. Für mich war es immer der Traum, den Renegades beizutreten. Ich war so glücklich an dem Tag, als ich die Nachricht erhalten hatte, zum Team zu stoßen.


Du bist noch ziemlich jung und spielst seit einigen Jahren in durchaus bekannten Teams, allerdings nicht immer mit Erfolg. Gab es früher einen Moment, in dem du über ein Karriereende nachgedacht hast, weil es vielleicht nicht wirklich vorwärts ging?

Ja, ich hatte definitiv eine Phase wie diese. Meine Karriere hatte einen ziemlich rasanten Start. Ich glaube, es war Anfang 2016 mit Athletico. Als komplette No-Names in der Szene gestartet, haben wir bald dominiert und jede LAN gewonnen. Ich denke, wir haben fünf oder sechs LANs in Folge in Australien gewonnen und auch international gespielt.

Anschließend ist das Team zu Tainted Minds gewechselt und wir haben Spielerwechsel vorgenommen, beispielsweise sonic entfernt und dafür ofnu geholt. Ich denke, als dieser Schritt vollzogen wurde, gab es Konflikte zwischen den Spielern. Nach jedem Trainingsspiel und jedem Match haben sich die Leute einfach gestritten, keiner hatte jemals gute Laune. Bei Athletico davor waren wir einfach ein Team aus Freunden. Jeder war so glücklich, wir waren einfach die Boys.

Es ging mit Tainted Minds abwärts, als wir bei einigen internationalen Qualifiern verloren haben. 2017 waren wir vor der IEM Sydney definitiv das beste Team in Australien, keiner hätte auch nur eine Sekunde daran gezweifelt. Wir haben das Finale des Qualifiers gegen The Chiefs eSports Club aber verloren. Dem Team ist anschließend sein berühmter Upset gegen North gelungen. Wir waren so neidisch und es hat uns sehr wehgetan.

Als ich das Team verlassen habe, dachte ich nicht, dass ich noch weiter professionell spielen würde, weil meine Pläne waren, zur Uni zu gehen. Ich bekam aber ein Angebot von Kings Gaming Club und habe weitergemacht.


Lass uns über den ersten Teil deiner Zeit bei den Renegades sprechen. War es schwierig für dich, sich als Top-Spieler zu etablieren?

Für mich war es wirklich hart, mit dem Wechsel von ORDER zu den Renegades hat sich meine Rolle komplett verändert. In ORDER hat mir mein Team immer dazu verholfen, der Star zu sein. Es gab keine Map oder Sekunde, in der die Jungs nicht versucht haben, dafür zu sorgen, dass ich die Frags hole.

Bei den Renegades ist es mein Job, einfach so lange wie möglich am Leben zu bleiben und meine anderen Mitspieler zu unterstützen. Das war zu Beginn ein großer Schlag für mein Selbstbewusstsein. Ich habe aber mit meinem Psychologen daran gearbeitet und es wird langsam besser.

Ab und zu habe ich immer noch Probleme damit. Nach einem Sieg wie diesem muss ich mich einfach nur daran erinnern, dass ich mich nicht dafür interessieren sollte, wenn ich schlechte Stats habe. Wir gewinnen und wir spielen beim größten Turnier in CS:GO. Ich könnte nicht glücklicher sein.


Was war deine Meinung zur Verfassung des Teams, als ihr beim letzten Major diesen tollen Lauf hattet? Im Anschluss lief es nämlich nicht so gut.

Nach dem Major hatten wir sicherlich auch ein paar gute Resultate, beispielsweise das Halbfinale bei der StarSeries Season 7 in Shanghai. Dort haben wir sehr gut gespielt.

Es ist leicht, die Schuld für die ansonsten schwachen Ergebnisse auf Visa-Probleme zu schieben. Wir hatten nicht die richtige Einstellung und haben nicht ausreichend Zeit investiert. Stattdessen haben wir für einige Monate versucht, die Welle an Strategien, die wir vor Katowice vorbereitet hatten, zu reiten.

Lediglich vor diesem Turnier haben wir entschieden, dass wir uns strategisch wiederbeleben und alles ändern müssen. Wir bekommen teilweise Lob, teilweise Hate. Aber ich denke, dass wir die richtige Richtung eingeschlagen haben.


Historisch gesehen schlagen sich Teams, die aus der New Challengers Stage kommen, in der New Legends Stage überraschend gut. Ihr habt diese erste Phase des Turniers übersprungen. Wie schwierig war die Legends Stage für euch?

Ich denke, so war es für uns etwas härter. Wir haben eine Weile keine LAN mehr gespielt und bei den LANs, die wir gespielt haben, haben wir verloren. Es war wirklich schwierig für uns, mental in die Spur zu finden.

Wir arbeiten aber mit einem Sportpsychologen und er hat uns sehr geholfen. Wir sind sehr glücklich, selbstbewusst und wollen spielen. Wir hypen uns gegenseitig und gehen in jedes Spiel mit dem Gedanken, dass wir am Ende gewinnen.

Die Renegades eröffnen das Viertelfinale des StarLadder Majors am Donnerstag um 15:00 Uhr gegen ENCE. Bei einem Triumph würde es am Samstag im Halbfinale gegen den Sieger der Partie zwischen Team Vitality und AVANGAR gehen.

News und Artikel zum StarLadder Major:

Wenn ihr mit uns über die Spiele des StarLadder Major Berlin 2019 diskutieren wollt, benutzt auf Twitter einfach den Hashtag #99Major. Zusätzlich könnt ihr auch unserem Discord-Server beitreten (discord.gg/99damage) und euch dort austauschen.

Weitere Informationen findet ihr wie immer in unserer Coverage.

Bildquellen: StarLadder - Igor Bezborodov


Geschrieben von Funk1ll3r

Ähnliche News

Kommentare


Bisher keine Kommentare.  

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz