ANZEIGE:
Interview: Lukas 'ecfN' Kauer über das neue Lineup von No Limit Gaming *Anzeige*10.02.2020, 17:03

ecfN: UoL und aTTaX sind sicherlich die Favoriten

No Limit Gaming hat für die kommende Saison ein neues Lineup zusammengestellt. Lukas 'ecfN' Kauer hat mit uns über die bisherige Vorbereitung und die Zusammenstellung des Teams gesprochen.




99Damage: Ihr konntet euch in der Relegation gegen epikk esports durchsetzen und den Aufstieg sichern. Warum habt ihr Euch daraufhin für die Wechsel entschieden?

ecfN: Uns war schon lange vor den Relegationsspielen bekannt, dass wir mit dem Lineup nicht weiterspielen werden. Unsere Ansichten waren einfach zu verschieden und wir haben ganz klar unter unseren Erwartungen gespielt. Das war für jeden von uns nicht so einfach. Der Aufstieg war am Ende natürlich ein versöhnlicher Abschluss, der aber an den sonstigen Problemen wenig geändert hat. Nach längerer Überlegung und der Tatsache, dass der deutsche Markt einfach nicht viel Optionen für uns hatte, haben wir uns dazu entschieden, mit einem internationalen Lineup anzutreten.

Wir haben mit Michal 'leckr' Kadlíček einen jungen, aimstarken und sehr motivierten Ingame-Leader gefunden und cello beeindruckt seit mehreren Seasons mit sehr guten und konstanten Leistungen. Tobias 'shadow' Flodstrom bringt mit seiner AWP die nötige Erfahrung und Ruhe mit, die wir brauchen. Dazu bleibt Adrian 'ADR1AN' Blunck im Team, der ein riesiges Potenzial hat und von dem wir uns diese Saison einiges versprechen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir die richtige Konstellation gefunden haben.



99Damage: Hattet ihr noch andere Spieler auf dem Radar?

ecfN: Natürlich haben wir nicht direkt die erstbesten Spieler gepickt, sondern über mehrere Wochen hinweg Testspiele durchgeführt und geschaut, welche Konstellation am besten passt. Mit dem aktuellen Lineup lief es mit Abstand am besten, sodass die Entscheidung am Ende nicht allzu schwierig war.


99Damage: Welche Saisonziele habt ihr?

ecfN: Wir haben gerade erst den Aufstieg in die ESL Meisterschaft geschafft und stehen mit unserem Lineup noch in den Startlöchern. In der kommenden Saison ist erstmal der Klassenerhalt das Ziel, aber langfristig möchten wir in den deutschen Ligen um den Titel spielen und uns für die ESEA MDL qualifizieren.



99Damage: Wie sah bisher die Vorbereitung auf die kommende Saison aus?

ecfN: Unsere Vorbereitung läuft jetzt seit circa fünf Wochen. In der Zeit haben wir meiner Meinung nach einen sehr soliden Map-Pool aufgebaut. Natürlich fühlt man sich noch nicht auf allen Maps super wohl, aber ich habe ein ganz gutes Gefühl, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

In den verangenen zehn Tagen waren wir außerdem im Bootcamp in unserem Team-Haus in Wien. Leider konnten wir die Zeit nicht komplett wie geplant nutzen, da Adrian nach der ersten Woche mit einer Lungenentzündung abreisen musste. Da er auch aktuell noch ausfällt, läuft die Vorbereitung nicht optimal. Ich hoffe, dass wir bald weiterarbeiten können und der Saisonstart nicht beeinträchtigt wird.


99Damage: Auf welche Matchups in der kommenden 99Liga-Saison freust du besonders und welches bereitet dir möglicherweise Kopfzerbrechen?

ecfN: An sich freue ich mich auf alle Matches. Am meisten aber auf Unicorns of Love und ALTERNATE aTTaX, weil man dort am ehesten schauen kann, auf welchem Stand man sich befindet.


99Damage: Wer wird es unter die Top-4 der 99Liga-Saison schaffen? Und wer kämpft deiner Meinung nach gegen den Abstieg?

ecfN: UoL und aTTaX sind sicherlich die Favoriten. Dahinter gibt es einige Teams, die man noch nicht völlig einschätzen kann. EURONICS Gaming, ad hoc gaming, BIG. OMEN Academy und Planetkey Dynamics haben vielversprechende Lineups. TKA E-Sports, Raise Your Edge Gaming und eSport Rhein-Neckar haben in der Vergangenheit gezeigt, dass sie für Überraschungen sorgen können. Ich denke, dass es eine sehr enge Saison mit einigen Überraschungen geben wird und hoffe, dass wir uns in diesem starken Teilnehmerfeld behaupten können.


99Damage: Wie sieht bei euch ein normaler Trainingstag aus?

ecfN: Aktuell schauen wir noch, wie wir zukünftig am besten klarkommen. An vollen Trainingstagen, an denen wir keine Officials haben, trainieren wir meist von etwa 12 bis 22 Uhr. Das Training beinhaltet dann meistens zwei Stunden Theorie, sechs Matches und zwei Stunden Pause zwischendrin. Zusätzlich arbeiten wir eng mit unserem Performance Coach Simon Welsch zusammen. Wir haben einmal pro Woche einen längeren Call und überlegen uns außerdem zusammen mit Simon Challenges, die jeder Spieler außerhalb des Spiels umzusetzen hat.


(Interview vom 21. Februar 2017)


99Damage: Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit den internationalen Spielern? Wie kommuniziert ihr?

ecfN: Die Zusammenarbeit läuft bisher sehr gut, jeder Spieler gibt sein Bestes. Die Kommunikation ist komplett in Englisch. Wir müssen natürlich noch an ein paar Sachen feilen, aber es wird von Woche zu Woche besser. Gerade im Bootcamp hat sich gezeigt, dass unsere Chemie untereinander sehr gut ist. No Limit Gaming legt großen Wert auf das Team-Building, sodass wir einiges unternommen und mehrere gemeinsame Sport-Sessions mit unserem Performance Coach gestartet haben.


99Damage: Was machst du, wenn du nicht Counter-Strike spielst?

ecfN: Am Abend nach den Spielen muss ich erst einmal herunterkommen. Das mache ich, indem ich entweder irgendeine Serie schaue, ein Glas Wein trinke oder noch mal für 30 Minuten an die frische Luft gehe. Seitdem ich bei No Limit Gaming bin und Unterstützung von unserem Performance Coach kriege, probiere ich immer neue Dinge aus, um den passenden Ausgleich zu finden. Durch ihn habe ich zum ersten Mal Meditation ausprobiert, was mir jetzt sehr hilft, wenn ich mich mal überhaupt nicht konzentrieren kann. Ansonsten versuche ich, zwei bis drei Workouts in der Woche einzubauen.


Quelle Teaser-Bild: No Limit Gaming

Partner der 99Damage Liga


Geschrieben von TheHotz

Ähnliche News

Kommentare


Bisher keine Kommentare.  

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz