ANZEIGE:
Event: Zusammenfassung des GO-Turniers in Jönköping17.06.2013, 21:15

DreamHack Summer 2013 - Abschlussnews

Die diesjährige DreamHack Summer ist vorbei und die Ninjas in Pyjamas konnten ihren Titel im schwedischen Jönköping verteidigen, indem sie sich mit 2:0 gegen Epsilon durchsetzen konnten. Den dritten und vierten Platz teilen sich die Jungs von Virtus.pro mit den Franzosen von LDLC. Wir lassen das dreitätige Turnier nochmal Revue passieren und haben hier nochmal den ganzen Ablauf für euch zusammengefasst.



Gruppenphase:

Wenn man die Gruppenphase der diesjährigen Dreamhack Summer in einem Wort zusammenfassen müsste, wäre wahrscheinlich „kurios“ die richtige Wahl. Zwar waren es im Großen und Ganzen doch die Favoriten die sich durchsetzen konnten, jedoch ohne die Durchmärsche wie wir sie von vorangegangenen Turnieren gewohnt waren. Mit den Lemondogs, welche sich aus dem BYOC in das Mainturnier spielten, und den Jungs von Epsilon, gab es zudem zwei Überraschungen im Turnier.

Den Anfang machten in Gruppe A die Ninjas in Pyjamas. Während die Allzeit-Favoriten gegen ihre Landsmänner von Refuse auf de_nuke noch leichtes Spiel hatten, folgte die Überraschung auf dem Fuße: Vorher noch ein souveränes 16:05 heraus gespielt, erhielten die Schweden auf eben jener Map nur ein Match später das, was vorher keiner erwartet hat – eine waschechte Klatsche. NiP, als Terroristen beginnend, schafften es gerade einmal zwei Runden gegen die wie eine 700 Fuß hohe Eismauer stehenden Dänen der Western Wolves zu ergattern. Das einläuten der zweiten Hälfte des Matches verhieß ebenso wenig Gutes für die sonst so dominant aufspielenden Mannen um Richard 'Xizt' Landström und so endete das Match mit einem niederschmetternden 16:02.

Während die Western Wolves somit direkt für die Playoffs qualifiziert waren, musste NiP sich nun im Consolation Finale gegen das ebenfalls schwedische Team von Publiclir beweisen. Was folgte war ein Schlagabtausch der seines gleichen sucht. In einem ständigen hin und her buhlten die beiden ebenbürtig erscheinenden Teams Runde für Runde um die Oberherrschaft auf dust2, jedoch ohne Erfolg. Nach Ablauf der regulären Rundendistanz hieß es 15:15, nachdem sich NiP nach einem 10:15 Rückstand zurückkämpfte. Das Spiel musste in der Overtime entschieden werden. Weiterhin gaben beide Teams alles und verschenkten keinen Zentimeter an Mapcontrol und nach weiteren 12 Runden stand der Gewinner endlich fest. NiP hatte ihre Gegenspieler aus dem eigenen Land mit einem 22:20 bezwungen und sich somit ebenfalls einen Platz in den Playoffs gesichert. Das VOD zum Spiel kann man nur jedem eSportbegeisterten ans Herz legen.

In Gruppe B machte das einzige amerikanische Team im gesamten Turnier auf sich aufmerksam. Curse schaffte es mit einem soliden 16:10 gegen Epsilon zu bestehen und schickte sie somit zu /10/ ins Lower Bracket, welche zuvor eine 07:16 Niederlage gegen die CPH Wolves einstecken mussten. Am Ende gelang es Epsilon jedoch verhältnismäßig leicht die deutschen Vertreter aus dem Turnier zu werfen und gewannen im nachfolgenden Consolation Finale ebenfalls das Rematch gegen Curse, welche zuvor mit einem 16:03 von den CPH Wolves spielend abgefertigt wurden. Somit zogen die CPH Wolves, sowie Epsilon in die Playoffs der Dreamhack Summer 2013 ein.

Am zweiten Tag der größten LAN-Party der Welt spielten die Teams in den Gruppen C und D um den Einzug in das Viertelfinale. In Gruppe C blieb alles wie man es erwartete. Die beiden Ostblockteams von Virtus.Pro und ESC Gaming gewannen souverän gegen ihre skandinavischen Mitbewerber von Team Cursive und H2K.no, letztere kamen aus dem BYOC-Turnier und qualifizierten sich für die Gruppenphase. Einzig und allein die beiden Teams selbst boten ein heißes Match auf de_mirage(_ce!) welches mit einem knappen 16:14 zu Gunsten der Russen ausging.

In Gruppe D lief es für die BYOC-Neuankömmlinge Lemondogs deutlich besser: Sie bezwangen fnatic mit einem Endpunktestand von 16:2. Zwar wurden sie im Upperbracket Final mit einem 16:7 noch einmal ins Lower Bracket befördert, konnten dort allerdings erneut mit einem knappen 19:16 Sieg gegen die Dänen von fnatic bestehen und schafften es somit wie LDLC in die Playoffs.
Die zweiten und letzten deutschen Vertreter auf diesem Turnier, Alternate, schafften es ebenso wenig zu überzeugen wie ihre Kollegen von /10/. Erwartungsgemäß erntete das frisch zusammengewürfelte Team aus Linden gegen die Franzosen von LDLC und die Dänen von fnatic zwei harte Niederlagen.

Playoffs:

Am heutigen Montag, dem dritten und letzten Tag der Dreamhack Summer, wurden die Playoffs ausgetragen, welche im Gegensatz zu der Gruppenphase im Bo3 Single-Elimination Modus stattfand – entsprechend Linear verlief das Turnier von nun an. Während NiP wieder zu alter Stärke zurück gefunden schien, wurde der zweite Finals-Platz mit dem Überraschungsteam von Epsilon bestückt, jedoch konnten auch sie ihren wieder erstarkten, wenn auch nicht mehr ansatzweise so dominierenden, Rivalen nichts mehr entgegensetzen und beendeten mit einem 0:2 nach Maps das Turnier als außerordentlich gute Zweitplatzierte. Der Weg von NiP war allerdings wieder kein leichter. Probleme hatte man im Viertelfinale gegen die Copenhagen Wolves und musste als einziges Team im Viertelfinale in einen 3-Mapper gehen. Dennoch stehen sie am Ende wieder auf Platz 1 des Podiums, standen aber zwei Mal kurz vor dem Aus.

Abschlussplatzierungen:
1. se Ninjas in Pyjamas - 70.000 SEK (8.130,00 EUR)
2. se Epsilon.Razer - 40.000 SEK (4.640,00 EUR)
3.-4. ru Virtus.pro - 25.000 SEK (2.900,00 EUR)
3.-4. fr LDLC.com - 25.000 SEK (2.900,00 EUR)
5.-8. pl ESC Gaming - 10.000 SEK (1.160,00 EUR)
5.-8. dk Western Wolves - 10.000 SEK (1.160,00 EUR)
5.-8. se Lemondogs - 10.000 SEK (1.160,00 EUR)
5.-8. dk Copenhagen Wolves - 10.000 SEK (1.160,00 EUR)


Verfolgt ihr DreamHack Summer 2013?



Geschrieben von PriestAr

Ähnliche News

Kommentare


#1
X-Ray schrieb am 17.06.2013, 22:38 CEST:
Super Turnier! Starke Spiele und (endlich) ein NiP, das auch für schwächere Teams angreifbar ist =)
#2
blimblim schrieb am 17.06.2013, 23:24 CEST:
langweilig... kein deutsches team hat was gerissen.
#3
skdnn schrieb am 18.06.2013, 00:01 CEST:
X-Ray schrieb:
Super Turnier! Starke Spiele und (endlich) ein NiP, das auch für schwächere Teams angreifbar ist =)


+1
#4
roxxon schrieb am 18.06.2013, 09:26 CEST:
70k SEK für 5on5 und 100k für 2on2, find ich immernoch schräg. Aber gg Nip und vorallem Epsilon + Lemondogs!
#5
TraitorJudas schrieb am 18.06.2013, 10:09 CEST:
gg NiP, leider war das Finale mal wieder todeslangweilig, dafür gabs ansonsten ja recht spannende Spiele. Danke an Knochen, alles Co-Mods sowie den restlichen 99dmg-Stuff für die sehr geile Coverage :)
#6
haZe_xX schrieb am 18.06.2013, 11:03 CEST:
Hat echt Spaß gemacht das We (und der Monatg :D).

Vielen Dank an Knochen, Nooky, V3n0m und ganz besonders auch MooZe, sowie das gesamte 99dmg-Team :-)
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz