ANZEIGE:
Event: Alle Informationen auf einen Blick 19.04.2014, 22:05

Bad Monkey Gaming sowie NiP gewinnen CPH Games 2014

Vor drei Tagen starteten in der dänischen Landeshauptstadt Kopenhagen die Copenhagen Games. Während dieser Zeit kämpften 58 Teams um den Sieg. Auch drei deutsche Teams hielten auf diesem Event die deutsche eSport Flagge hoch und kämpften mit um den Sieg. Wie im letzten Jahr gab es auch ein Female Turnier, mit 11 teilnehmenden Teams. Alle Informationen zu jedem Spiel findet ihr in der entsprechend gekennzeichneten Liste.



Male:
Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Gruppe 6
Gruppe 7
Gruppe 8
Gruppe 9
Gruppe 10
Gruppe 11
Gruppe 12
Gruppe 13
Gruppe 14
Gruppe 15

Die Vorrunde der Playoffs

Im ersten Spiel der Vorrunde der Playoffs standen sich Aesthetic und ENCE eSports gegenüber. ENCE konnte sich nach einer knappen zweiten Map den 2:0 Sieg noch sichern und zog so in das Achtefinale ein, wo bereits die Ninjas in Pyjamas mit einem Freilos auf sie warteten. Im zweiten Spiel der Vorrunde ließen die Jungs um Finn 'Karrigan' Andersen nichts anbrennen und gewannen mit 16:2 und 16:3 die zwei nötigen Maps. Team Wild Fire stand bereits in der Vorrunde unter Zugzwang, da man direkt gegen einen harten Brocken wie 3DMAX.dk antreten musste, an dem man sich nicht behaupten konnte und so aus dem Turnier ausschied. fnatic und Publiclir konnten sich ebenfalls mit einem 2:0 beziehungsweise einem 2:1 Sieg in das Achtelfinale spielen. Auch Team Dignitas setzte sich mit 2:0 gegen die Briten von fm-eSports TOXiC durch und stand so den Norwegern von H2K.no im Achtelfinale gegenüber, da diese sich zuvor gegen FLAEKKETID mit 2:0 durchsetzten, konnten. Die schwedischen Lineups von Team Property und LGB eSports qualifizierten sich ebenfalls mit ihren 2:0 Siegen gegen Lemondogs und oXzone.mousesports konnten sich gegen Avenue eSports erneut mit 2:0 durchsetzten und sich so für die Achtelfinalspiele qualifizieren. Team Alternate konnte sich ebenfalls gegen ihren Gegner naptoR.factory mit 2:0 durchsetzten und stand so im Achtelfinale Titan eSports gegenüber, welche wie die Ninjas ein Freilos erhalten hatten. ESC.dk schien in ihrem Vorrundenspiel nicht voll konzentriert, da man nur knapp mit 2:1 gegen slowakischen Außenseiter gewinnen konnte. Der EMS One Katowice Gewinner ließ wie gewohnt nichts anbrennen und gewann zwei Maps mit 16:2.

Die Achtelfinalspiele

Im Achtelfinale sicherten sich die Jungs um Christopher 'GeT_RiGhT' Alesund gegen ENCE esportrs mit einem schnellen 2:0 Sieg die Qaulifikation für das Viertelfinale, in dem man auf Reason Gaming treffen wird. Da diese mit einem grandiosen Comeback in der Overtime der dritten Map das Spiel gegen 3DMAX.dk doch noch drehen konnten. fnatic ließ in ihrem Schwedenderby gegen Publiclir nichts anbrennen und schmiss die Landsmänner mit einem deutlichen 2:0 aus dem Turnier. Auch unsere deutschen Vertreter mousesports und Team Alternate mussten sich mit der Niederlage im Achtelfinale gegen LDLC.com und Titan eSports aus dem Turnier verabschieden. Virtus.pro spielte stark wie immer und zeigte den Jungs von ESC Gaming ihre Grenzen in allen Belangen. So standen sie dann im Halbfinale den Schweden von LGB eSports gegenüber, welche zuvor im Achtelfinale gegen Team Property mit 2:0 gewannen.

Die Viertelfinalspiele

Das erste Viertelfinalspiel zwischen den Ninjas in Pyjamas und Reason Gaming ging deutlich mit 16:12 auf de_inferno und 16:7 auf Train an den Titelverteidiger des letzten jahres. Im zweiten Viertelfinale musste sich fnatic gegen die Gastgeber von Team Dignitas nach zwei Overtimes auf der ersten und einer Overtime auf der zweiten Map geschlagen geben. Auch LDLC.com konnte sich mit einem Überraschungssieg gegen Titan für das Halbfinale gegen Virtus.pro qualifizieren. Diese gewannen zeitgleich gegen die Schweden von LGB eSports.

Die Halbfinalspiele

Im ersten Halbfinale konnte sich der Titel Verteidiger NiP mit einem sensationellen Comeback in die Overtime retten, dort machten die Schweden Team Dignitas den sicher geglaubten Mapsieg noch streitig. Auf der zweiten Map spielten die Ninjas immer stärker auf und wechselten mit einer 12:3 Führung die Seiten. Nach dem Seitenwechsel kämpfte sich der letzte dänische Vertreter noch einmal ran, schaffte es aber nicht die Map doch noch für sich zu entscheiden. Schluss endlich gewann NiP mit 2:0. Virtus.pro und LDLC.com schenkten sich auf den ersten zwei Maps im zweiten Halbfinalspiel nichts, doch auf der dritten Map wirkten die Franzosen immer unkonzentrierter, sodass auf der Terrorseite lediglich drei Runden von erfolg gekrönt waren. Virtus.pro spielte hingegen immer stärker auf und sicherte sich mit einem 16:5 Sieg auf der dritten Map den Einzug in das Finale.

Das große Finale
Im großen Finale der Copenhagen Games 2014 kam es erneut zum Aufeinandertreffen der Ninjas in Pyjamas und Virtus.pro, sozusagen das Rematch zu den EMS One Katowice Finals 2014. Auf der letzten und entscheidenden Map hatten die Schweden jedoch die Nase vorn. Die erste Map, de_train, konnte Virtus.pro noch durch eine glänzenden T-Hälfte, mit elf gewonnen Runden für sich entscheiden. Nach dem Seitenwechsel kämpfte sich NiP noch einmal ran, schaffte es aber nicht das Spiel noch zu drehen. Auf der zweiten Map ging es für die Jungs um Christopher 'GeT_RiGhT' Alesund um alles. Sie spielten sich in einen regelrechten Rausch. Auf ihrem Weg zum Ausgleich gaben sie nach dem Seitenwechsel keine Runde mehr ab und brachten das Spiel so auf die dritte Map.Ein Kopf an Kopf Rennen auf der letzten Map. Beide Teams schenkten sich nichts und holten abwechselnd die Runden. Im legendären Finale konnte der Sieger erst in der 29. Runde entschieden werden, welche sich die Schweden sichern konnten.


Ninjas in Pyjamas gewinnen das Male-Turnier

Abschlussplatzierungen Copenhagen Games Male:
1.Platz: se Ninjas in Pyjamas - 14.000 EUR
2.Platz: pl Virtus.pro - 6.000 EUR
3./4.Platz: fr LDLC.com - 2.000 EUR
3./4.Platz: dk Team Dignitas - 2.000 EUR


Females:
Gruppe 1
Gruppe 2

Die Viertelfinalspiele

Im deutsch deutschen Viertelfinalduell zwischen den Damen von Team Alternate und den Playing Ducks behielt Team Alternate trotz einer verlorenen zweiten Map die Oberhand und konnte sich mit einem 2:1 Sieg einen Platz im Halbfinale sichern. Hier trafen sie auf auf Bad Monkey Gaming, welche sich zuvor mit einem klaren 2:0 gegen die Queens of Norway durchsetzen konnten. Das dritte deutsche Team musste sich im Viertelfinale mit einer 2:1 Niederlage aus dem Turnier verabschieden. Auch die Mädels von Concord Gaming schieden nach einer 2:1 Niederlage gegen Imaginary Gaming female aus dem Turnier aus.

Die Halbfinalspiele

Im ersten Halbfinale standen sich Team Alternate female und Bad Monkey Gaming gegenüber, es war ein hart umkämpftes Halbfinale. Erst auf der dritten Map hatten die Bad Monkeys den vollen Fokus auf ihrem alles entscheidenden Spiel, denn auf der letzten Map zeigten sie ihre volle Stärke und schickten die deutschen Damen mit einem 16:2 Sieg auf die Heimreise. Das zweite Halbfinale zwischen Imaginary Gaming female und LDLC.com female war ein Krimi wie er im Buche steht. Die erste Map ging sehr deutlich mit 16:1 an die Mädels von LDLC. Auf der zweiten Map startete Imaginary Gaming female nach einem 12:3 Rückstand ein wahnsinns Comeback. Erst nach 41 gespielten Runden konnten sie jubeln, da sie das Spiel auf die dritte und alles entscheidende Map drehen konnten. Hier ließen sie nichts mehr anbrennen und löste mit einem 16:7 Sieg das Ticket für das Finale.

Das große Finale
Im Finale standen sich Bad Monkey Gaming und Imaginary Gaming gegen über. Es war ein Finale, das deutlicher nicht hätte sein können, da die Bad Monkeys allem Anschein nach top motiviert waren und beide gespielten Maps klar dominierten. Schlussendlich gewannen die Bad Monkeys mit 16:8 und 16:10 den ersten Platz der Copenhagen Games.


Abschlussplatzierungen Copenhagen Games Female:
1.Platz: se Bad Monkey Gaming - 3.700 EUR
2.Platz: fr Imaginary Gaming female - 1.700 EUR
3./4.Platz: de Team Alternate Female - 800 EUR
3./4.Platz: fr LDLC.com female - 800 EUR

Alles rund um die Copenhagen Games 2014 könnt ihr auch ausführlich noch mal in unserer Coverage nachlesen.


Verfolgt ihr Copenhagen Games 2014?



Geschrieben von PhiLLiii

Kommentare


#1
RyzoX schrieb am 19.04.2014, 22:23 CEST:
Abschlussplatzierungen Copenhagen Games Male:
1.Platz: se Ninjas in Pyjamas - 14.000 EUR
2.Platz: pl Virtus.pro - 6.000 EUR
3./4.Platz: dk LDLC.com - 2.000 EUR
3./4.Platz: fr Team Dignitas - 2.000 EUR

wurden die flaggen vertauscht bei LDLC und Dignitas ! :D
#2
PhiLLiii schrieb am 19.04.2014, 22:28 CEST:
RyzoX schrieb:
Abschlussplatzierungen Copenhagen Games Male:
1.Platz: se Ninjas in Pyjamas - 14.000 EUR
2.Platz: pl Virtus.pro - 6.000 EUR
3./4.Platz: dk LDLC.com - 2.000 EUR
3./4.Platz: fr Team Dignitas - 2.000 EUR
wurden die flaggen vertauscht bei LDLC und Dignitas ! :D


Danke ist gefixed
#3
Sknich schrieb am 19.04.2014, 23:10 CEST:
BTW, tolle arbeit von 99dmg. So viel gecastet wie nur ging :-)
#4
DieWurst schrieb am 19.04.2014, 23:32 CEST:
Sknich schrieb:
BTW, tolle arbeit von 99dmg. So viel gecastet wie nur ging :-)

es ging zwar noch mehr, aber es war schon sehr viel :P
#5
runnr schrieb am 19.04.2014, 23:44 CEST:
verdient, NiP :-)
#6
stroX schrieb am 20.04.2014, 00:36 CEST:
beim 16:8 von Bad Monkey Gaming wird man nicht auf das ergebnis verlinkt sondern auf die startseite ;) da hat wer was vergessen :D
#7
impulse_ schrieb am 20.04.2014, 00:42 CEST:
http://youtu.be/VB6FkqdGTXc GeT_RiGhT s winning moment

editiert von impulse_ am 20.04.2014, 00:58 CEST
#8
Fuffie schrieb am 20.04.2014, 00:44 CEST:
zAAz *Kreygasm*
#9
Major Rabbit schrieb am 20.04.2014, 00:58 CEST:
Respekt... Nach bzw. während eines absoluten Power-Wochenende für das gesamte Team eine solche Rekapitulierung des Events zu schreiben - richtig gute Arbeit...

Generell ein dickes dankeschön an die Jungs und Mädels... Auf dem Event gabs delay hoch hundert - ihr habt alles punkt um parat gehabt :)
#10
DeeLicious schrieb am 20.04.2014, 01:31 CEST:
Immer wieder bewundernswert wie man nach so langen Casts (und etlichen, langen Delays) sehr viel Laune hat und Stimmung macht. Hut ab dafür.

Ich muss sagen, mir kam die Organisation auf der CPH ziemlich miserabel vor. Da frag ich mich echt was die Leute während der Planung vor dem Event immer machen. Traurig auch wie "emotionslos" das Finale auf dem CPH Stream rüber gebracht wurde. Man hat nicht einmal ggf. eine zweite Kamera für die Stage, um die ganzen Emotionen mit einzufangen. Stattdessen muss man die Kamera, welche auf die Caster gerichtet ist, nach dem Finale erst einmal drehen (vorher noch schön mit dem "BRB-Screen") und schon hat man die Hälfte verpasst.
Die lächerlichen Versuche des Moderators bei der Verkündung des Siegers war jedenfalls herrlich. Jedes Wort lang gezogen wie ein Kaugummi und auch sonst fand ich das sehr schwach irgendwie.

Nunja, zum Glück gibt es ja noch Tweeday und seine Videos, die solche Emotionen einfangen. Finde ich halt persönlich schade, dass man so etwas nicht mit dem Stream hin bekommt.

Die deutschen Teams haben gute Leistungen gezeigt, insbesondere fand ich ATN doch sehr positiv. Die Vorfreude aufs EPS Finale steigt.

RAK ARMY
#11
mnK89 schrieb am 20.04.2014, 01:44 CEST:
danke für die vielen casts. was isch sehr schade fand war, dass ihr oft nachdem ein spiel schon vorbei war pause gemacht habt obwohl noch andere spiele am laufen waren (nicht nur noch die letzten runden). sonst seid ihr doch dann immer geswitched und habt gezeigt was ging. oft wurden dann spiele gar nicht gecastet oder nur in russisch, und dass obwohl 3 caster eigl "live" waren.

super cats, nette caster, vielen dank :)
#12
Mr Leon schrieb am 20.04.2014, 01:44 CEST:
Delays hin oder her, ich fans super! Vor allem, weil NiP endlich mal wieder was gewonnen hat! Ich kann den Englischen Hauptstream nicht wirklich beuurteilen, weil ich doch nicht den 99Dmg Streams fremdgehe und ich fand es eigentlich gar nicht so schlimm mit den ganzen Delays, Knochen hat ja durch paar nette deutsche Songs die Stimmung oben gehalten!
Der Rest von 99Dmg hat auch Respekt verdient, vorallem in der Gruppenphase alle Matches zu tickern! :D
#13
Rexus-_- schrieb am 20.04.2014, 03:10 CEST:
xizt überglücklich.
#14
m3ssi schrieb am 20.04.2014, 03:40 CEST:
Unfassbar schlecht organisiertes Event, das - wie letztes Jahr - die Willkür und den Beschiss nicht einmal versucht zu vertuschen...

Dennoch mit tollen Streams gerettet. Ich hab zwar ab und an hier bei 99dmg reingeschaut, aber ich kann Anders und Semmler einfach nicht widerstehen, zu geil die beiden (sorry dafür <3 )

Kompliment an die Caster für die Arbeit und den Stress.
Kritik an die Updatenews, die leider nur die deutschen Spiele berücksichtigen (siehe vor allem Tag 2, Achtelfinale. Ist ärgerlich wenn man unterwegs vom Handy reinschaut) und in jedem Absatz mindestens 1-2 Fehler beinhalten. Rechtschreibprüfung 4tw!


Fazit:
-Drecksturnier (Orga und das offensichtliche Fake-Seeding)
-Byali ist unfassbar krass
-NiP+LAN Haus = einige Monate Scheiße, same with Titan
-VP hätte mMn den Sieg verdient. Auf D2 hat alles an 2-3 allornothingrounds gelegen, die NiP gewonnen hat. Problem nur, dass friberg einfach abartig drückt, während neo, taZ und Pasha abwechselnd afk sind^^

editiert von m3ssi am 20.04.2014, 04:07 CEST
#15
-Machete- schrieb am 20.04.2014, 09:36 CEST:
m3ssi schrieb:
VP hätte mMn den Sieg verdient. Auf D2 hat alles an 2-3 allornothingrounds gelegen, die NiP gewonnen hat. Problem nur, dass friberg einfach abartig drückt, während neo, taZ und Pasha abwechselnd afk sind^^


seh ich anders.

die eine sehr unglückliche runde auf train, wo GTR den defusenden ct eigendlich messern hätte können, sollen, müssen, hätte die ganze erste map warscheinlich nochmal gedreht. derdient hätten es beide auf jeden fall, war spannend bis zum ende und ich glaube VP vs. NiP ist bald das neue VG vs. NiP :)

freue mich auf mehr von den beiden teams
#16
GEXOOOOO schrieb am 20.04.2014, 10:05 CEST:
möchte noch mal anmerken, dass kzy wirklich mit ABSTAND der beste comod ist! pointiert immer super was gerade wichtig war in einer runde, was fehler waren usw...
#17
KerraN schrieb am 20.04.2014, 10:30 CEST:
gg
#18
Saxonyme schrieb am 20.04.2014, 11:14 CEST:
dat face von xizt^^
#19
Cudi schrieb am 20.04.2014, 11:37 CEST:
GEXOOOOO schrieb:
möchte noch mal anmerken, dass kzy wirklich mit ABSTAND der beste comod ist! pointiert immer super was gerade wichtig war in einer runde, was fehler waren usw...


+1
#20
zipp1 schrieb am 20.04.2014, 15:03 CEST:
m3ssi schrieb:
Unfassbar schlecht organisiertes Event, das - wie letztes Jahr - die Willkür und den Beschiss nicht einmal versucht zu vertuschen...
Dennoch mit tollen Streams gerettet. Ich hab zwar ab und an hier bei 99dmg reingeschaut, aber ich kann Anders und Semmler einfach nicht widerstehen, zu geil die beiden (sorry dafür &lt;3 )
Kompliment an die Caster für die Arbeit und den Stress.
Kritik an die Updatenews, die leider nur die deutschen Spiele berücksichtigen (siehe vor allem Tag 2, Achtelfinale. Ist ärgerlich wenn man unterwegs vom Handy reinschaut) und in jedem Absatz mindestens 1-2 Fehler beinhalten. Rechtschreibprüfung 4tw!
Fazit:
-Drecksturnier (Orga und das offensichtliche Fake-Seeding)
-Byali ist unfassbar krass
-NiP+LAN Haus = einige Monate Scheiße, same with Titan
-VP hätte mMn den Sieg verdient. Auf D2 hat alles an 2-3 allornothingrounds gelegen, die NiP gewonnen hat. Problem nur, dass friberg einfach abartig drückt, während neo, taZ und Pasha abwechselnd afk sind^^


was meinst du mit fake seedings?
#21
m3ssi schrieb am 20.04.2014, 19:51 CEST:
zipp1 schrieb:

was meinst du mit fake seedings?


musst dich mal auf hltv durchlesen. War halt offensichtlich, dass jedes Top-8-Team zunächst (no offense) Low-Gegner bekommen haben, damit die Klassiker erst im Viertelfinale losgehen. 16telfinale und Achtelfinale waren fast ausschließlich klare 2-0 Begegnungen, erst ab VF gings los. War ja auch - komischerweise? - so gelegt, dass NiP gg. VP bzw. Titan erst im Finale möglich war. Und warum müssen mouz und avenue oder Property und Lemondogs(?) direkt wieder gegeneinander spielen? Huge load of bullshit.
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2021 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz