ANZEIGE:
Event: Im Finale schießen sie NiP mit 3:0 vom Server04.05.2014, 20:05

Na`Vi gewinnt SLTV StarSeries IX Finals

Ein spannendes Wochenende geht nun zu Ende. In der ukrainischen Hauptstadt Kiew kam es zur neunten Auflage der SLTV StarSeries Finals. In einem spannenden und ereignisreichen Finale konnte Natus Vincere vor der heimischen Kulisse gegen die Jungs der Ninjas in Pyjamas mit 03:00 nach Maps gewinnen und das Preisgeld von 14.000 USD für den ersten Platz ergattern. Die Finals noch einmal zusammengefasst lest ihr in unserer Abschlussnews.



In der ukrainischen Landeshaupstadt Kiew kam es an diesem Wochenende zu den Finals der SLTV StarSeries IX. Mit dabei waren die Lokalmatadoren von Natus Vincere, die polnischen Vertreter von Virtus.pro, die schwedischen Dauerbrenner der Ninjas in Pyjamas und das fränzösische Top-Team Titan eSports. Der eigentliche Finalteinehmer fnatic nahm durch Sicherheitsbedenken nicht an den Finals teil und wurde daher durch Sergey 'starix' Ischukwie und Co. ersetzt.

Loading...

Im ersten Match der Vorrunde trafen die Schweden der Ninjas in Pyjamas auf die Ukrainer von Natus Vincere. Als erste Map wurde de_dust2 gespielt, auf welcher Na`Vi direkt zeigen konnte, dass sie zurecht nachgerückt waren. Mit 16:03 demütigten sie die Schweden und sicherten sich die erste Map. Auf der darauffolgenden Map, de_train, konnten die Schweden wieder zurück kommen. Mit 15:15 ging es nach 30 regulär gespielten Runden in die Overtime, in der Na`Vi schlussendlich alles klar machte und mit 19:15 den Matchsieg holte.

Titan eSports und Virtus.pro trafen ebenfalls in der Vorrunde aufeinander. Beide Teams zeigten ein Match auf Augenhöhe, mit dem besseren Ausgang für die Franzosen. Auf de_dust2 zeigten die Franzosen ihre Stärke und gewannen mit 16:10. Auf der zweiten Map, de_mirage, wurde es spannend, denn auch hier kam es nach dem 15:15 zur Overtime. Beide Teams spielten auch hier gut auf, am Ende jedoch sicherten sich die Jungs rund um Kévin 'Ex6TenZ' Droolans den 2:0-Sieg nach Maps und schickten den Sieger der EMS One Katowice 2014 ins Lowerbracket.


Im Lowerbracket-Finale kam es zum Gigantentreffen zwischen Virtus.pro und den Ninjas in Pyjamas. Man startete auf de_inferno, wo man eine ausgewogene Partie sehen konnte. Beide Teams standen sich in nichts nach, doch konnten die Schweden schlussendlich mit 16:14 die erste Map für sich entscheiden. Als zweite Map stand de_train auf der Agenda. Auch dort fing es wieder gleichwertig an, doch nach dem Seitenwechsel drehten die Polen wieder auf, sodass die zweite Map mit 16:10 an Filip 'Neo' Kubski und Co. ging. Beide Team schenkten sich auf der letzten und entscheidenen Map de_dust2 nichts und es wurde mit harten Bandagen gespielt. Mit 16:12 und 2:1 nach Maps zogen die Ninjas schlussendlich in das Consolation-Finale ein und schickten die Polen nach Hause.


Im Winnerbracket-Finale kam es zum Aufeinandertreffen der Heimmannschaft Natus Vincere und den Franzosen von Titan eSports. Beide Teams zeigten eine ansprechende Leistung und das Spiel war schön anzusehen. Auf de_dust2 fanden die Ukrainer besser ins Spiel und setzten die Franzosen enorm unter Druck, sodass die erste Map mit 16:09 zugunsten der Ukrainer ausging. Auch auf de_mirage, Map Nummer zwei, hatte Na`Vi die Nase vorn, konnte mit 16:11 gewinnen und in das Overall-Finale einziehen.


Das Consolation-Finale stand vor der Tür und somit das Duell der beiden Top-Teams Titan eSports und Ninjas in Pyjamas. Nathan 'NBK' Schmitt und Co. starteten am heutigen Sonntag besser und konnten die erste Map, de_dust2, mit 16:08 für sich entscheiden. Auf de_nuke, wachte NiP auf und es wurde ein spannendes Spiel gezeigt, welches die Schweden mit 16:12 gewannen. Auf der dritten und letzten Map, de_inferno, zeigten die Jungs rund um Patrik 'f0rest' Lindberg, dass auch sie das Turnier gewinnen möchten. Mit einer krassen 12:03-Führung und einem 16:03-Endstand schickten sie die Franzosen nach Hause.


Im Finale kam es zum Aufeinandertreffen zwischen Natus Vincere und den Ninjas in Pyjamas. Na'Vi startete mit einer Map Vorsprung in das Best-of-Five-Match. Als erste Map wurde de_dust2 gespielt, auf der es zu einem ebenbürtigen Match beider Teams kam. Mit einem knappen 16:13 bauten die Ukrainer ihre Führung zum 2:0 nach Maps aus. Auf de_inferno begann es sehr ausgeglichen und man ging mit 08:70 zugunsten des ukrainischen Vertreters in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte startete Na'Vi fulminant und spielte NiP an die Wand, sodass diese nur noch eine Runde holen konnten und die Jungs rund um Sergey 'starix' Ischukwie siegreich mit 16:08 und 3:0 nach Maps den Server verließen. Damit gab Na'Vi keine einzige Map während des ganzen Turniers ab, alle Spiele wurden zu Null gewonnen. Ebenso zu erwähnen ist, dass es keine großartigen Verzögerungen während des Turniers gab, was auch die Zufriedenheit der Teams, Spieler, Caster und Zuschauer gesteigert hat.

Abschlussplatzierung SLTV StarSeries IX Finals:
1. Platz: ua Natus Vincere - 14.000 USD (umgerechnet ca. 10.100 EUR)
2. Platz: se Ninjas in Pyjamas - 7.000 USD (umgerechnet ca. 5.130 EUR)
3. Platz: fr Titan eSports - 5.000 USD (umgerechnet ca. 3.670 EUR)
4. Platz: pl Virtus.pro - 4.000 USD (umgerechnet ca. 2.900 EUR)

Alle weiteren Informationen könnt ihr wie immer unserer Coverage entnehmen.


Verfolgt ihr SLTV StarSeries IX?



Geschrieben von DOUG ALEXIS

Quelle: Coverage SLTV StarSeries IX Finals

Ähnliche News

Kommentare

 
1

#1
DieWurst schrieb am 04.05.2014, 20:08 CEST:
ohne Mapverlust gewonnen :O, gg und verdient gewonnen NaVi ^^
#2
FlaiTV schrieb am 04.05.2014, 20:10 CEST:
Die Calls von Na`vi waren halt auch krass. Fast schon zu krass... o.0
#3
Stuka schrieb am 04.05.2014, 20:12 CEST:
Auf HLTV munkeln einige, das es nicht ganz fair verlaufen sein soll.
#4
zipp1 schrieb am 04.05.2014, 20:28 CEST:
Stuka schrieb:
Auf HLTV munkeln einige, das es nicht ganz fair verlaufen sein soll.


yo, sobald NiP mal nicht gewinnt ist was faul.
#5
architekT schrieb am 04.05.2014, 20:30 CEST:
Was soll den ncht fair gelaufen sein?!
#6
Thund3rb1rd91 schrieb am 04.05.2014, 20:36 CEST:
Stuka schrieb:
Auf HLTV munkeln einige, das es nicht ganz fair verlaufen sein soll.


wo wird denn auf HLTV gemunkelt? Quelle?
#7
joja11 schrieb am 04.05.2014, 20:41 CEST:
architekT schrieb:
Was soll den ncht fair gelaufen sein?!


Angeblich keine sounddichten Headsets -> man hört Positionsansagen der Caster und da die auf russisch casten, kann nur navi sie verstehen.

(Nicht meine Meinung)
#8
Anaboltoni schrieb am 04.05.2014, 20:42 CEST:
Ghosting von Navi... man kann die Kommentatoren hören. Die Navi Fanboys sagen die Kommentatoren sagen nichts, was nicht beiden Teams bekannt ist und die NiP/Titan Fanboys sagen sie ghosten. Fakt ist, Navi regelt only in der Starladder x)
#9
Joppo schrieb am 04.05.2014, 20:50 CEST:
Navi hat super gespielt und SLTV wäre ziemlich dumm, wenn man so offensichtlich betrügen könnte. Da ich deren Intelligenz nicht beleidigen will, kann ich mir das nicht vorstellen.
#10
Anaboltoni schrieb am 04.05.2014, 21:04 CEST:
Joppo schrieb:
Navi hat super gespielt und SLTV wäre ziemlich dumm, wenn man so offensichtlich betrügen könnte. Da ich deren Intelligenz nicht beleidigen will, kann ich mir das nicht vorstellen.


naja aber ist schon auffällig das immer russisch sprechende teams in die finals gekommen sind oder gewonnen haben und das nur in der starladder :)
#11
Didtgiridu schrieb am 04.05.2014, 21:05 CEST:
Hat net Taz oder so noch im ersten spiel VP gegen Titan gesagt das Sl4m zu laut ist, was bei den beiden Teams total Latte ist weil keiner Russisch kann aber spähter dann bei Navi ist das dan anderst.
Ich glaub trozdem nicht das beschissen wurde.
Und wie Anaboltoni schon sagt Navi only ST TOp ^^.
#12
joja11 schrieb am 04.05.2014, 21:15 CEST:
Anaboltoni schrieb:
Joppo schrieb:
Navi hat super gespielt und SLTV wäre ziemlich dumm, wenn man so offensichtlich betrügen könnte. Da ich deren Intelligenz nicht beleidigen will, kann ich mir das nicht vorstellen.

naja aber ist schon auffällig das immer russisch sprechende teams in die finals gekommen sind oder gewonnen haben und das nur in der starladder :)


Home crowd. Zudem ist NaVi in letzter Zeit immer stärker geworden. Bei VP wars genauso auf der EMS. Warten wir einfach das nächste LAN Event ab und dann wird man sehen, ob NaVi auch ohne home crowd so stark ist.
#13
zipp1 schrieb am 04.05.2014, 21:45 CEST:
joja11 schrieb:
Anaboltoni schrieb:
Joppo schrieb:
Navi hat super gespielt und SLTV wäre ziemlich dumm, wenn man so offensichtlich betrügen könnte. Da ich deren Intelligenz nicht beleidigen will, kann ich mir das nicht vorstellen.

naja aber ist schon auffällig das immer russisch sprechende teams in die finals gekommen sind oder gewonnen haben und das nur in der starladder :)

Home crowd. Zudem ist NaVi in letzter Zeit immer stärker geworden. Bei VP wars genauso auf der EMS. Warten wir einfach das nächste LAN Event ab und dann wird man sehen, ob NaVi auch ohne home crowd so stark ist.


naja In nem Interview hat Taz auch gesagt sie haben jeden tag 12h gezockt um sich auf die EMS vorzubereiten + homecrowd und deshalb waren sie so gut. Glaub nicht dass Navi auch so viel gesuchtet hat für SLTV. Trz unterstelle ich nicht dass betrogen wurde
#14
foolisH_ schrieb am 04.05.2014, 23:08 CEST:
Ich kann manche Leute nicht verstehen... Vor einiger Zeit hieß es immer: "Jedes Turnier ist langweilig, NiP gewinnt eh immer". Es wurde sich beschwert, dass ein Team alles dominiert und der Sieger bereits schon fest stand. Jetzt hat sich alles gedreht und es gibt viele Favoriten, die Chancen auf einen Turniersieg haben, weil es keine Übermacht mehr gibt.
Jetzt hat NaVi souverän gespielt und mehr als verdient gewonnen. Erkennt doch einfach mal die Leistung von NaVi an!
Immer, wenn nicht euer Favorit gewinnt oder ihr eure Skins verliert, liegt es immer an unerlaubten Mitteln. Den Underdogs wird so schnell im Internet Cheating unterstellt, obwohl die Spieler sich im LAN schon bewiesen haben oder jetzt im Falle NaVi - das Ghosting vorliegt und sie durch die russischen Caster Vorteile hatten. Das ist meiner Meinung nach völliger Unsinn, denn neben seinen Teamcalls die Kommentatoren zu verfolgen ist nicht wirklich möglich außer in seltenen Ausnahmen, wo es im eigenen Voice sehr ruhig ist (1on1 Situationen).

Außerdem muss man ganz klar feststellen, dass NiP nicht gut gespielt hat und NaVi ihr Spiel sehr gut lesen konnte.
Als T macht NiP immer dasselbe: Es wird nie schnell gespielt oder gerusht sondern immer langsam gespielt und auf Einzelskill und Aiming gegangen und dann versucht, das erspielte 3on3 usw. zu gewinnen. Abgesprochene Smoke-Go's mit allen 5 NiP-Spielern sieht man eigentlich auch nie. Topteams spielen dagegen einfach ihr Anti-Spiel und NiP sieht in letzter Zeit ziemlich ratlos aus.
Als CT fehlt ihnen einfach die Weltklasse AWP. Ich gehöre nicht zu den Fifflaren-Kritikern, aber er zählt einfach nicht zur Weltspitze. Wenn man sich die Top-AWPs anschaut wie z.B. pasha, der so oft Firstfrags setzen kann und dadurch Runden vorentscheiden kann, so etwas gibt es bei NiP einfach nicht. Selten versucht Fifflaren offensiv zu gehen und Firstfrags zu erzwingen. Das fehlt dem NiP CT-Spiel und macht den Unterschied zu anderen Topteams aus, daher sollte man sich ernsthaft Gedanken über einen Wechsel von Fifflaren machen. Nicht, weil er schlecht spielt, denn er erfüllt die "Drecksaufgaben" in ihrem Spiel und supportet seine Mates gut, aber NiP muss einen Systemwechsel vornehmen und eine starke AWP integrieren, um variabler zu agieren und einen anderen Spielstil wählen.
#15
Marczii schrieb am 05.05.2014, 00:34 CEST:
Du, du siehst ja das es klappt oder? Nip spielt oben mit. Ich weiß ja nicht wie hoch die Ansprüche sind das die halt immer Platz 1 sein müssen. Aber Flifflaren auswechseln würde bestimmt alles umwerfen, eben weil sie schon alle ziemlich lang zs spielen und aufeinander abgestimmt sind :D
#16
Q.ex schrieb am 05.05.2014, 02:01 CEST:
"Auf de_inferno begann es sehr ausgeglichen und man ging mit 08:70 zugunsten des ukrainischen Vertreters in die Halbzeitpause. " im allerletzten abschnitt, falls korrektur^^
#17
LarizOr schrieb am 05.05.2014, 07:42 CEST:
Ziemlich miese Anschuldigungen hier gegen Na'Vi. Ich denke nicht das dort "betrogen" wurde. Okay, vllt war die eine oder andere Aussage des Casters laut, aber Na'Vi war im Spiel, die sind fokussiert auf das Match und realisieren höchst wahrscheinlich nichtmal was genau der Caster sagt. Außerdem hat Na'Vi in letzter Zeit allgemein stark aufgespielt und konnte NiP wie auch Titan in der ESEA schlagen, sehe also keinen Grund wieso man nun behauptet sie würden nur in der Starladder gewinnen. Oo
#18
H3ISENB3RG schrieb am 05.05.2014, 07:53 CEST:
Irgendwie war es Navis Turnier. Es hat einfach alles geklappt. Das mit dem Ghosting Anschuldigungen ist echt traurig. Einzig das Navi für fnatic getauscht hat kommt mir immer noch merkwürdig vor.
#19
mahax schrieb am 05.05.2014, 08:19 CEST:
H3ISENB3RG schrieb:
Irgendwie war es Navis Turnier. Es hat einfach alles geklappt. Das mit dem Ghosting Anschuldigungen ist echt traurig. Einzig das Navi für fnatic getauscht hat kommt mir immer noch merkwürdig vor.


I said it
#20
architekT schrieb am 05.05.2014, 09:40 CEST:
joja11 schrieb:
architekT schrieb:
Was soll den ncht fair gelaufen sein?!

Angeblich keine sounddichten Headsets -> man hört Positionsansagen der Caster und da die auf russisch casten, kann nur navi sie verstehen.
(Nicht meine Meinung)


Wen dem so ist, ist das natürlich mist, aber sowas hätte den anderen Teams auch nicht geholfen weil nicht jede Runde gesagt wird wo wer steht etc. Auf den EPS Finals gab es doch auch mal so vorfall.
#21
ndng schrieb am 05.05.2014, 11:04 CEST:
Fakt ist, Na'Vi hat auch in anderen Ligen bewiesen, dass die oben mitspielen können.
Das Ergebniss ist, dass sie verdient (egal ob ghosting oder nicht) die Starladder gewonnen haben.
NiP, Titan und Co. haben in letzter Zeit nicht mehr die erwarteten Ergebnisse abgeliefert.
#22
Timekeeper schrieb am 05.05.2014, 13:19 CEST:
Ich habe nur dust2 navi gegen Titan gesehen. Und was Titan da gezeigt hat, ist mit ghosting von navi meiner Meinung nach nicht zu erklären. KennyS zum bsp war überhaupt nicht im Spiel im Gegensatz zu GuardiaN und vor allen Dingen starix, der aimtechnisch absolut Top unterwegs war. Aim saß bei navi durch die Bank weg und sie haben ja auch nichts großartig neues gezeigt. Die Mitte kontrolliert, langsamer Aufbau, jede Runde kurz angespielt, das typische navi Spiel. doom hat es in seinem Stream genau auf den Punkt gebracht, Titan war nicht in der Lage kurz zu halten und haben dort den Großteil ihres equipment und des öfteren Spieler geopfert und konnten kurz trotzdem nicht halten. Von daher ist der ghosting Vorwurf meiner Meinung nach Unsinn. Aber um das nochmal zu betonen habe ich nur diese eine map gesehen.
#23
InfluenceX schrieb am 05.05.2014, 13:53 CEST:
H3ISENB3RG schrieb:
Irgendwie war es Navis Turnier. Es hat einfach alles geklappt. Das mit dem Ghosting Anschuldigungen ist echt traurig. Einzig das Navi für fnatic getauscht hat kommt mir immer noch merkwürdig vor.


Leider bleibt auch der eSport von den Unruhen in der Ukraine nicht verschont. fnatic gab nun bekannt, dass sich das Management zusammen mit den Spielern und ihren Familien gegen eine Reise entschlossen hat.
#24
m3ssi schrieb am 05.05.2014, 23:40 CEST:
Böse böse Anschuldigungen widerlegen in 5 Schritten mit msi:

1. NiP - Fifflaren war uberkrass. Friberg und xiZt auch. GTR und f0rest waren unterdurchschnittlich.
2. Titan - kennyS war saumäßig stark, NBK teilweise auch. Aber das Teamplay hat obv noch nicht gestimmt (kein Wunder)
3. V.P - Für mich das einzige Team, das die bekannten Leistungen abrufen konnte. Gegen sie hätte Na`Vi verloren. Mussten aber nicht gegeneinander spielen.
4. Na`Vi - meine Fresse hatten die das beste Turnier seit den IEM 2011 oder so. Hatten Glück mit ihren Kniferounds, Glück, dass sie die erste Hälfte immer deutlich gewinnen konnten. Und haben einfach bestialisch gedrückt, mMn viiiel mehr und viiiel direkter miteinander geredet - sicherlich durch das Momentum und die Homecrowd.

5. Jeder der schonmal auf einer LAN mit Cast gezockt hat, weiß vllt, dass es nahezu unmöglich ist, neben TS und Crowd noch auf den Cast zu hören. Wenn man dann noch Heli-Headsets auf hat, ist das wohl gänzlich unmöglich.

Fazit: NiP und Titan nicht auf Höhe, VP kein Gegner für Na`Vi - easy win <3
#25
schdohni schrieb am 06.05.2014, 01:33 CEST:
m3ssi schrieb:
Böse böse Anschuldigungen widerlegen in 5 Schritten mit msi:
1. NiP - Fifflaren war uberkrass. Friberg und xiZt auch. GTR und f0rest waren unterdurchschnittlich.
2. Titan - kennyS war saumäßig stark, NBK teilweise auch. Aber das Teamplay hat obv noch nicht gestimmt (kein Wunder)
3. V.P - Für mich das einzige Team, das die bekannten Leistungen abrufen konnte. Gegen sie hätte Na`Vi verloren. Mussten aber nicht gegeneinander spielen.
4. Na`Vi - meine Fresse hatten die das beste Turnier seit den IEM 2011 oder so. Hatten Glück mit ihren Kniferounds, Glück, dass sie die erste Hälfte immer deutlich gewinnen konnten. Und haben einfach bestialisch gedrückt, mMn viiiel mehr und viiiel direkter miteinander geredet - sicherlich durch das Momentum und die Homecrowd.
5. Jeder der schonmal auf einer LAN mit Cast gezockt hat, weiß vllt, dass es nahezu unmöglich ist, neben TS und Crowd noch auf den Cast zu hören. Wenn man dann noch Heli-Headsets auf hat, ist das wohl gänzlich unmöglich.
Fazit: NiP und Titan nicht auf Höhe, VP kein Gegner für Na`Vi - easy win &lt;3


genau so siehts aus!
 
1
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz