ANZEIGE:
Event: Ein starkes ALTERNATE, NiP und fnatic schwächeln27.09.2014, 18:00

Fazit: Das war die DreamHack Stockholm 2014

Die DreamHack Stockholm 2014 wurde gestern beendet und hat mit Titan eSports seinen Sieger gefunden. Die Franzosen konnten sich im Finale gegen ihre Landsmänner von LDLC.com mit 2:0 nach Maps durchsetzen, nachdem das Finale inklusive Verzögerungen circa drei Stunden gedauert hatte. Für NiP und Team ALTERNATE war das Event bereits nach der Gruppenphase beendet, die Deutschen präsentierte sich jedoch stark. Unser Fazit zum Event aus Schweden lest ihr in dieser News.



Ninjas in Pyjamas und fnatic schwächeln
Die beiden schwedischen Topteams der Ninjas in Pyjamas und fnatic hatten bei der DreamHack Stockholm nicht viel auszurichten. Die Jungs rund um Christopher 'GeT_RiGhT' Alesund starteten in Gruppe A, konnten sich im ersten Match mit 16:08 gegen Team ALTERNATE durchsetzen. Im Winner-Bracket-Finale mussten sie sich jedoch gegen LDLC.com mit 03:16 geschlagen geben und auch im Consolation Finale waren, trotz eines knappen Matches, nur 13 Runden für das weltbeste CS:GO-Team drin. Nach dem letzten Sieg der ESL One Cologne 2014 hatte man mehr von den Schweden erwartet, welche somit bereits in der Gruppenphase ausgeschieden waren.

Bei fnatic sah es zu Beginn etwas besser aus. Startend in Gruppe B konnten sie sich mit 16:04 gegen die Finnen von 3DMAX! durchsetzen, im Winner-Bracket-Finale gewannen sie nur knapp in der Overtime mit 19:16 gegen Team Dignitas. Als NiP's wohl größter Konkurrent schwächelten die Schweden rund um Robin 'flusha' Rönnquist jedoch im Halbfinale der Playoffs gegen ein starkes Titan eSports. Während die erste Map, de_inferno, mit 11:16 abgegeben wurde, kann man de_dust2 nur als Desaster für die Schweden bezeichnen. Die Franzosen ließen fnatic nur eine einzige Runde übrig, somit war der zweite Titelfavorit ausgeschieden.

Team ALTERNATE präsentiert sich stark, 3DMAX! überrascht
Trotz des Ausscheidens nach der Gruppenphase hat sich der deutsche Vertreter wacker geschlagen. Egal, was die Community auszusetzen hat, die Jungs haben gezeigt, dass sie hungrig sind. Im ersten Match gegen die Ninjas in Pyjamas starteten die Deutschen stark ins Spiel, mussten sich jedoch mit 08:16 geschlagen geben. Im Lower-Bracket-Finale gegen Titan eSports glänzten unter anderem Simon 'smn' Beck und Fatih 'gob b' Dayik, letzterer konnte sich sogar ein Ace auf sein Konto verbuchen. Auch dieses Match musste abgegeben werden, jedoch mit 12:16 wesentlich knapper als gegen die Ninjas. Ebenfalls bedenken muss man, dass das neue Lineup von Team ALTERNATE in dieser Konstellation erst wenige Tage besteht. So kann man davon ausgehen, dass man in der nächsten Zeit ein Auge auf das Werksteam aus Linden haben sollte.

Ein weiterer Kandidat, den wohl niemand auf dem Zettel für das Halbfinale hatte, waren die Finnen von 3DMAX!. Als Teilnehmer der Gruppe B mit der schlechtesten Prognose rappelten sich die Jungs um Joona 'natu' Leppänen nach einer 16:04-Niederlage gegen fnatic im ersten Spiel grandios wieder auf und gewannen sowohl gegen die Copenhagen Wolves als auch anschließend gegen Team Dignitas im Consolationfinale nach einer Overtime und machten die Überraschung für wohl jedermann mit der Qualifikation für das Halbfinale perfekt. Obwohl hier gegen LDLC.com Endstation war, kann man im Hause 3DMAX! doch von einem gelungenen ersten Offlineturnier unter frischer Flagge sprechen.

Titan eSports und kennyS
Nach der Trennung von der französischen Organisation VeryGames war der Wurm drin. Auch unter dem Namen Titan eSports und der damit neuen Organisation blieben die großen Erfolge erst einmal aus. Auch nach dem großen Umbruch in Frankreich konnte Titan nicht glänzen, auf der DreamHack Stockholm 2014 war es dann endlich soweit, denn der erste Titel war errungen. Auch dabei zu erwähnen ist deren AWP-Spieler Kenny 'kennyS' Schrub, welcher unglaubliche Frags und Spiele absolviert und damit seinem Team zum Sieg verholfen hat. Auch der Schweizer Mathieu 'Maniac' Quiquerez muss dabei erwähnt werden, welcher seinem Team hin und wieder aus der Klemme geholfen hatte.

Zeitunterbrechungen und DDoS
Wer die DreamHack Stockholm 2014 am gestrigen Tag mitverfolgt hat, der war regelrecht bei einer Party anwesend. Das Turnier war mit wenigen Verzögerungen gestartet, kurz vor dem Finalspiel jedoch ging es los. Nach der 5:0-Führung von Titan eSports auf der ersten Map, de_mirage, gab es heftige Serverlags, welche das Match unspielbar machten. Das Finale wurde daraufhin unterbrochen, bis die Fehler behoben wurden. Dies jedoch dauerte knapp 90 Minuten an, was für jedes Event schlecht wirkt. Jedoch muss man die Organisatoren und vor allem die Crew der DH Stockholm lobend erwähnen, welche diese Wartezeit gut überbrückt haben. Mit improvisierten 80er-Songs, unglaublicher Kameraführung und einem klasse Team verwandelten sie die Wartezeit in eine regelrechte Party, bis das Spiel endlich wieder fortgeführt werden konnte.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Event einiges an Spannung parat hatte. Die Verzögerungen muss man natürlich ausblenden, welche jedoch gut überbrückt wurden. Wie denkt ihr über das Event und die Leistungen der beiden schwedischen Teams sowie des deutschen Vertreters von Team ALTERNATE?


Verfolgt ihr DreamHack Stockholm 2014?



Geschrieben von MiPu

Kommentare


#1
MaxIsMad schrieb am 27.09.2014, 18:18 CEST:
Meiner Meinung nach hat Alternate sich sehr gut präsentiert. Mit Titan haben sie sicherlich das stärkste Team im entscheidenden Match als Gegner bekommen und sich dennoch gut verkauft. Und gegen NiP auf Inferno als T zu starten ist auch nicht gerade einfach also Hut ab vor den Jungs.
Gerade beim teilweise sehr ruhigen Spielstil konnte man bereits die Handschrift von Gob erkennen und wie im Artikel schon erwähnt hat smn ein richtig gutes Turnier gespielt aber auch die anderen Alternate Member haben nicht schlecht gespielt.
#2
Loyalchange schrieb am 27.09.2014, 18:29 CEST:
dem kann ich nur zustimmen! :)
#3
fjdn schrieb am 27.09.2014, 18:40 CEST:
"Egal, was die Community auszusetzen hat,"?
bis jetzt hab ich nur positive rückmeldung gelesen!
und ich fand es war einer der besten offline leistungen eines deutschen teams in der int. scene, seit csgo, wenn nicht die beste!
#4
zipp1 schrieb am 27.09.2014, 18:49 CEST:
MaxIsMad schrieb:
Meiner Meinung nach hat Alternate sich sehr gut präsentiert. Mit Titan haben sie sicherlich das stärkste Team im entscheidenden Match als Gegner bekommen und sich dennoch gut verkauft. Und gegen NiP auf Inferno als T zu starten ist auch nicht gerade einfach also Hut ab vor den Jungs.
Gerade beim teilweise sehr ruhigen Spielstil konnte man bereits die Handschrift von Gob erkennen und wie im Artikel schon erwähnt hat smn ein richtig gutes Turnier gespielt aber auch die anderen Alternate Member haben nicht schlecht gespielt.


Approx war halt echt das problem... seine awp gegen titan war totalausfall, sonst hätten sie das gewonnen
#5
donphanN.- schrieb am 27.09.2014, 19:03 CEST:
fjdn schrieb:
"Egal, was die Community auszusetzen hat,"?
bis jetzt hab ich nur positive rückmeldung gelesen!
und ich fand es war einer der besten offline leistungen eines deutschen teams in der int. scene, seit csgo, wenn nicht die beste!


da fand ich aber die offline leistung von mouz auf der G3 in london schon besser? oO
#6
JohnnyCSGO schrieb am 27.09.2014, 19:07 CEST:
freue mich schon auf die neue saison mit alternate
mfg. Johnny
#7
fjdn schrieb am 27.09.2014, 19:57 CEST:
zipp1 schrieb:
MaxIsMad schrieb:
Meiner Meinung nach hat Alternate sich sehr gut präsentiert. Mit Titan haben sie sicherlich das stärkste Team im entscheidenden Match als Gegner bekommen und sich dennoch gut verkauft. Und gegen NiP auf Inferno als T zu starten ist auch nicht gerade einfach also Hut ab vor den Jungs.
Gerade beim teilweise sehr ruhigen Spielstil konnte man bereits die Handschrift von Gob erkennen und wie im Artikel schon erwähnt hat smn ein richtig gutes Turnier gespielt aber auch die anderen Alternate Member haben nicht schlecht gespielt.

Approx war halt echt das problem... seine awp gegen titan war totalausfall, sonst hätten sie das gewonnen


er soll halt mal aufn dm mit der awp suchten! 2-3 stu täglich
#8
nebulein schrieb am 27.09.2014, 20:37 CEST:
zipp1 schrieb:

Approx war halt echt das problem... seine awp gegen titan war totalausfall, sonst hätten sie das gewonnen


Bei aller Liebe bei der Leistung die Titan gestern da an den Tag gelegt hat, haben auch andere Teams in den AWP Duellen etc nicht gut ausgesehen. Denke nicht das man da Approx nen Vorwurf machen kann.
#9
darQue1984 schrieb am 27.09.2014, 22:04 CEST:
@MiPu: Du verwendest ziemlich häufig das Wort "jedoch", außerdem muss es statt "Trotz dem Ausscheiden" "Trotz des Ausscheidens" heißen :) Inhaltlich wie immer gut :)

ich fand Alternate tapfer aber ausbaufähig, wirklich gefallen haben mir LDLC
#10
n1te schrieb am 27.09.2014, 22:08 CEST:
fjdn schrieb:
zipp1 schrieb:
MaxIsMad schrieb:
Meiner Meinung nach hat Alternate sich sehr gut präsentiert. Mit Titan haben sie sicherlich das stärkste Team im entscheidenden Match als Gegner bekommen und sich dennoch gut verkauft. Und gegen NiP auf Inferno als T zu starten ist auch nicht gerade einfach also Hut ab vor den Jungs.
Gerade beim teilweise sehr ruhigen Spielstil konnte man bereits die Handschrift von Gob erkennen und wie im Artikel schon erwähnt hat smn ein richtig gutes Turnier gespielt aber auch die anderen Alternate Member haben nicht schlecht gespielt.

Approx war halt echt das problem... seine awp gegen titan war totalausfall, sonst hätten sie das gewonnen

er soll halt mal aufn dm mit der awp suchten! 2-3 stu täglich


genau. bisschen dm mit awp daddeln wird helfen zur internationalen spitze aufzuschließen. gg
#11
-Machete- schrieb am 27.09.2014, 22:19 CEST:
donphanN.- schrieb:

da fand ich aber die offline leistung von mouz auf der G3 in london schon besser? oO


die waren auch schon ein jahr eingespielt
#12
n1te schrieb am 27.09.2014, 22:46 CEST:
-Machete- schrieb:
donphanN.- schrieb:

da fand ich aber die offline leistung von mouz auf der G3 in london schon besser? oO

die waren auch schon ein jahr eingespielt

1 jahr also? interessant
#13
mrvn_NL schrieb am 27.09.2014, 23:45 CEST:
n1te schrieb:
fjdn schrieb:
zipp1 schrieb:
MaxIsMad schrieb:
Meiner Meinung nach hat Alternate sich sehr gut präsentiert. Mit Titan haben sie sicherlich das stärkste Team im entscheidenden Match als Gegner bekommen und sich dennoch gut verkauft. Und gegen NiP auf Inferno als T zu starten ist auch nicht gerade einfach also Hut ab vor den Jungs.
Gerade beim teilweise sehr ruhigen Spielstil konnte man bereits die Handschrift von Gob erkennen und wie im Artikel schon erwähnt hat smn ein richtig gutes Turnier gespielt aber auch die anderen Alternate Member haben nicht schlecht gespielt.

Approx war halt echt das problem... seine awp gegen titan war totalausfall, sonst hätten sie das gewonnen

er soll halt mal aufn dm mit der awp suchten! 2-3 stu täglich

genau. bisschen dm mit awp daddeln wird helfen zur internationalen spitze aufzuschließen. gg


wie gut xD
#14
MiPu schrieb am 27.09.2014, 23:50 CEST:
darQue1984 schrieb:
@MiPu: Du verwendest ziemlich häufig das Wort "jedoch", außerdem muss es statt "Trotz dem Ausscheiden" "Trotz des Ausscheidens" heißen :) Inhaltlich wie immer gut :)
ich fand Alternate tapfer aber ausbaufähig, wirklich gefallen haben mir LDLC


Werds mir merken, Fehler ist fixed, danke :)
#15
fjdn schrieb am 28.09.2014, 01:41 CEST:
n1te schrieb:
fjdn schrieb:
zipp1 schrieb:
MaxIsMad schrieb:
Meiner Meinung nach hat Alternate sich sehr gut präsentiert. Mit Titan haben sie sicherlich das stärkste Team im entscheidenden Match als Gegner bekommen und sich dennoch gut verkauft. Und gegen NiP auf Inferno als T zu starten ist auch nicht gerade einfach also Hut ab vor den Jungs.
Gerade beim teilweise sehr ruhigen Spielstil konnte man bereits die Handschrift von Gob erkennen und wie im Artikel schon erwähnt hat smn ein richtig gutes Turnier gespielt aber auch die anderen Alternate Member haben nicht schlecht gespielt.

Approx war halt echt das problem... seine awp gegen titan war totalausfall, sonst hätten sie das gewonnen

er soll halt mal aufn dm mit der awp suchten! 2-3 stu täglich

genau. bisschen dm mit awp daddeln wird helfen zur internationalen spitze aufzuschließen. gg


was willst du mir damit sagen?
#16
n1te schrieb am 28.09.2014, 03:07 CEST:
fjdn schrieb:
n1te schrieb:
fjdn schrieb:
zipp1 schrieb:
MaxIsMad schrieb:
Meiner Meinung nach hat Alternate sich sehr gut präsentiert. Mit Titan haben sie sicherlich das stärkste Team im entscheidenden Match als Gegner bekommen und sich dennoch gut verkauft. Und gegen NiP auf Inferno als T zu starten ist auch nicht gerade einfach also Hut ab vor den Jungs.
Gerade beim teilweise sehr ruhigen Spielstil konnte man bereits die Handschrift von Gob erkennen und wie im Artikel schon erwähnt hat smn ein richtig gutes Turnier gespielt aber auch die anderen Alternate Member haben nicht schlecht gespielt.

Approx war halt echt das problem... seine awp gegen titan war totalausfall, sonst hätten sie das gewonnen

er soll halt mal aufn dm mit der awp suchten! 2-3 stu täglich

genau. bisschen dm mit awp daddeln wird helfen zur internationalen spitze aufzuschließen. gg

was willst du mir damit sagen?


dass ich glaube dass es ab einem gewissen punkt nicht mehr so einfach ist wie du dir das vllt vorstellst :)
#17
fjdn schrieb am 28.09.2014, 05:26 CEST:
ach und eine andere lösung wäre??
aufgeben?
nix machen?
nur zum teamtraining kommen?
matchmaking?
praccs?
ich bin der meinung das wenn man jeden tag 5 h mit der awp dm (FFA) zockt , nach 3 monaten sein awp skill min. um 70% verbessert..
wenn du da anderer meinung bist ok wie sollte man auch besser werden?
ich sehe jeden tag irgendwelche profis auf dm servern, und keine semi pros sonder kennyS scream ect.
edit: komischerweise sehe ich nie deutsche aufm dm..
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz