ANZEIGE:
Liga: Statement über die Beweggründe für die Änderungen der EPS21.02.2015, 13:30

Warum, weshalb, wieso: Michael Bister über die ESL DBG

Nachdem am Mittwoch die Änderungen der ESL rund um die EPS bekannt wurden, die fortan unter dem Namen ESL Deutschlands Beste Gamer bekannt ist, meldet sich nun der Produktmanager Michael Bister zu Wort, um auf die Reaktionen der Community einzugehen. In dem Statement gibt er die Beweggründe für die Änderungen bekannt und erklärt ausführlich die neue Ausrichtung.



In dem zweiseitigen Statement geht er zum einem auf die Namensänderung ein und warum dieser Name gewählt wurde und zum anderen spricht über die vergangenen Jahre der Profi eSport Liga in Deutschland und auch über die Vermarktung eben dieser. All diejenigen, die also nach der Bekanntgabe am Mittwoch nicht viel mehr als "Warum zum Teufel dieser Name" als Kommentar übrig hatten, denen sei dieses Statement sehr ans Herz gelegt, um die Hintergründe zu verstehen und etwas mehr Einblick hinter die Kulissen zu bekommen.

Statement Michael Bister (Produkt Manager der ESL Deutschlands Beste Gamer):

Liebe Community,

Wir sind uns im Klaren darüber, dass die Änderungen und die Neustrukturierung der ESL Pro Series/ESL Deutschlands Beste Gamer bei vielen von euch für Unruhen gesorgt haben.

Aus diesem Grund möchte ich, als Verantwortlicher der Liga, etwas Klarheit schaffen und euch mitteilen, warum wir gewisse Schritte gegangen sind und wo wir mit dem nationalen Produkt der ESL stehen.

Die ESL Pro Series startete vor rund 13 Jahren als erste offizielle Profi eSport Liga in Deutschland. Über all die Jahre hat sich, gerade im eSport, einiges getan. Strukturen wurden angepasst, der Markt ist gewachsen, internationale Events kamen hinzu und der Markt wurde einfach viel größer. Wir sind keine Nische mehr, sondern haben es gemeinsam geschafft, den eSport dahin zu bringen, wo er jetzt steht. Darauf dürfen wir stolz sein!

Wenn ich mir jetzt das Feedback der letzten Tage anschaue, stechen mir einige Punkte sofort ins Auge.

- Was habt ihr aus der ESL Pro Series gemacht?
- Früher war alles besser!
- Wen interessiert diese Liga überhaupt noch?
- Mit so einem Namen bekommt man keine internationale Beachtung mehr

Gehen wir diese Punkte einfach mal durch: Was haben wir aus der ESL Pro Series gemacht?

Es ist zum jetzigen Zeitpunkt die einzige rein nationale Profi-Liga im eSport. Ich habe in den letzten zwei Jahren immer gewisse Ziele mit dem Turnier erreichen wollen. Das erste war es ein System zu bekommen, welches die Zuschauerschaft erhöht und das Liga/Turniertreiben fokussiert. Also haben wir ein Cupsystem dem Ligasystem vorgezogen. Lieber geballte Action an einem Tag als verstreut über die Woche, durch Wildcards verschoben etc. pp. Es hat sich gut durchgesetzt und ihr, als Zuschauer, gebt uns auch Recht, wenn ich mir die Zahlen anschaue.

Der nächste Schritt war es die ESL Pro Series zu vermarkten. Einsplus als TV Sender kam hinzu, andere Medien, wie ComputerBild Spiele, kicker.de, dpa oder der WDR, fingen an über uns zu berichten. Auch die Sporthochschule Köln ist involviert und arbeitet bereits mit einigen Spielern und Teams zusammen, um Anforderungsprofile zu erstellen. Die nationale eSport-Szene hat also wieder mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Kommen wir zu „Früher war alles besser“

Früher war alles super, das stimmt. Aber dort hatte man keine internationale „Konkurrenz“. Natürlich war die ESL Pro Series die Anlaufstelle für alle eSport Fans. Es gab iFNGs und natürlich höheres Preisgeld. Warum haben wir das Ganze nicht mehr? Vorweg, wir sind ja wieder auf dem Weg dahin. Es gibt seit einigen Jahren wieder ein Event außerhalb des Studios und der gamescom, das Preisgeld in League of Legends wurde erhöht und die Zuschauerzahlen auf Twitch und auch im Studio wurde ebenfalls mehr als verdoppelt. Jedes Mal, wenn wir ein Studioevent haben, kommen die Zuschauer auf uns zu und bedanken sich für ein fantastisches Wochenende bei uns. Sie haben vor Ort Spaß, verfolgen interessante Matches und haben eine Anlaufstelle für den deutschen eSport bei uns gefunden.

Und da kommt auch direkt der nächste Punkt: „Wen interessiert das denn noch?“

Gott sei Dank eine ganze Menge an Leuten. Gezählt an den Zuschauerzahlen und auch an dem Interesse, das jetzt gerade aufkam. Auch Partner und Sponsoren sehen in einer nationalen Liga viel Potential, nicht ohne Grund können wir Saison pro Saison weitere gute Partner vorstellen, die an uns und auch das Turnier glauben. Immer mehr Teams nehmen an der Qualifikation teil und wollen Teil der Meisterschaft werden.

In monatlichen Meetings werde ich gefragt: „Michael, wo siehst du „dein Produkt“ in den nächsten Monaten und Jahren?“ Ich sage jedes Mal, dass ich die Anlaufstelle für alle deutschen eSport Fans werden will. Mehr Leute sollen davon erfahren, dass wir unser Hobby professionell betreiben. Ich will den Grundstock für junge Spieler und Teams bieten, um im eSport durchzustarten und ihnen dafür die richtige Plattform bieten. Die besten Spieler Deutschlands werden dieses Jahr wieder auf der gamescom spielen können, werden Interviews geben und somit werden von der nationalen Presse und anderen eSport Fans wahrgenommen. Ich finde das ist ein gutes Gefühl.

Warum aber die Namensänderung?

Es ist recht simpel. Wir haben, wie ihr mitbekommen habt, einige Umstrukturierungen vorgenommen. Andere Länder, wie vor kurzem England, haben nun auch eine nationale Liga erhalten, so wie die deutsche ESL Pro Series. Wir wollen diese Produkte aber nicht groß vermischen, denn sie stehen für sich. Genau deswegen heißt die ESL Pro Series in England nun ESL UK Premiership, in Frankreich wird sie einen französischen Namen erhalten und in Deutschland bekam sie einen komplett deutschen Namen. Wir identifizieren uns somit klipp und klar mit dem Land, in dem dieses Turnier stattfindet.

„Warum Deutschlands Beste Gamer und nicht einen anderen Namen?“

Das hat auch recht simple Gründe. A) Haben wir mit Computer Bild Spiele einen Partner, der bereits seit einigen Jahren mit uns zusammen den Subtitel „Deutschlands Beste Gamer“ für die EPS aufgebaut hat. Es ist also gar kein komplett neuer Name, sondern war bereits in den letzten zwei Jahren Subtitel der ESL Pro Series. Es ist also bereits bekannt. B) Sind andere Titel, wie „Deutsche Gaming Bundesliga“ etwas irreführend. Wir sind keine Liga im klassischen Sinne, sondern ein Turnier.

Nun hieß es für 2015 für uns das Ganze größer zu präsentieren. Größere Events, mehr Preisgeld und einiges mehr. Das gehen wir nun an und es scheint zu funktionieren. Unser Duisburg Event wird ein Erlebnis für jeden deutschen eSport Fan. Auf diesen Event freue ich mich seit zwei Jahren. Endlich wieder den Schritt zu wagen rauszugehen. Ich hoffe, dass ihr euch ebenfalls darauf freut und ein Teil davon seid.

Ganz wichtig ist mir noch zu sagen, dass ich offen für jedes Gespräch bin. Habt ihr ein Anliegen, eine Frage, oder eine Verbesserung, dann kontaktiert mich. Auf Events direkt persönlich, via Email oder anderen Wegen. Lasst uns auch gerne einmal im Monat eine „Talkshow“ auf twitch machen, um den nationalen eSport zu besprechen. Gerne mit Spielern, Castern und vor allem auch euch. Vielleicht liest das ja der ein oder andere und findet diese Idee gut. Dann bin ich sofort dabei und schaue, dass wir schon bald eine erste Show hier in unseren Kölner Studios machen und gemeinsam überlegen können, wie wir den deutschen eSport noch weiter nach vorne pushen können.


Lieben Gruß,

Michael Bister
Produkt Manager der ESL Deutschlands Beste Gamer


Verfolgt ihr ESL Frühlingsmeisterschaft 2015?



Geschrieben von Knochen

Quelle: eslgaming.com

Ähnliche News

Kommentare

 
1

#1
TheFreisher schrieb am 21.02.2015, 13:40 CET:
Also ich wäre für eine Audio-Version :D
#2
failphunk schrieb am 21.02.2015, 13:47 CET:
TheFreisher schrieb:
Also ich wäre für eine Audio-Version :D


Kann es dir gerne vorlesen :)
#3
TraitorJudas schrieb am 21.02.2015, 14:00 CET:
Der Name ist trotzdem behindert und macht keinen Sinn. Da ändert auch diese tolle "Begründung" nichts dran.
#4
CanTWaiT schrieb am 21.02.2015, 14:03 CET:
Der Name ist trotzdem "hohl". Wenn jemand außerhalb des Esports den Begriff "Deutschlands beste Gamer" hört, denkt der doch sofort an nerdige Kellerkinder. Das ist aber längst nicht mehr der Fall. Man spricht hier von einem professionellen Bereich und nicht von einem 0815 Turnier oder einem Voting, oder so etwas.

Den Vorteil vom Cupsystem gegenüber einem langanhaltendem Ligasystem kann ich voll nachvollziehen und zustimmen, dass so wie es jetzt ist, mehr Spannung vorhanden ist.
#5
zipp1 schrieb am 21.02.2015, 14:04 CET:
Warum die Namensänderung? Antwort: Der Springer Verlag zahlt dafür.

gutes statement aber er reder zu viel um den heißen brei
#6
yorikane schrieb am 21.02.2015, 14:08 CET:
Trotzdem ließt sich der Titel dieser Liga einfach nur beschissen :D
Mit angeblich so vielen kreativen Köpfen die da in Köln sind, hätte man doch bestimmt auch einen besseren, kürzeren und dennoch genauso einprägsamen Namen finden können.
Jetzt müsste man nur noch das Cupsystem revolutionieren ... Zum Beispiel Random Picks, damit manche Teams nicht in 3 von 4 Cups gegen das gleiche Team spielen!

Naja, was soll´s

Cya in Duisburg
(suche bzw. biete Mitfahrgelegenheit ab Hannover/Braunschweig :D )
#7
aprox99bzwZbigNEW schrieb am 21.02.2015, 14:23 CET:
Cupsystem besser als Liga, das kritisiert doch keiner mehr..hat auch der Letzte verstanden :)

Jedoch sehe ich hier wieder einen Geburtsfehler der sich durch die ganze eSport Szene zieht und dass ist wieder die fehlende Basis bei Hobby und daraus ggfl. resultierenden Amateuren die ggfl. weiter dranbleiben um Pro zu werden.

Wenn sie beim DFB fragen was die Basis des Erfolges ist, wird man Ihnen antworten:
"Ehrenamtliche Jugendarbeit in der Kreisliga"

Das fehlt absolut - kann ich persönlich nicht verstehen,
vorallem kann man am Statement(was leider erst nach dem shitstorm kam;-) erkennen das der CEO auch persönliche Leidenschaft an den Tag legt.

Edit: jeder (normale) weiss in GER warum der Name so gewählt wurde,
braucht keine storys zu erzählen, das funktioniert alles nichtmehr so wie bis vor kurzem ... :P :P

ps: hat einer nen Heroes of the Storm beta key zum abegben? xD

editiert von aprox99bzwZbigNEW am 21.02.2015, 14:31 CET
#8
Sir Melvin schrieb am 21.02.2015, 14:28 CET:
Der Name ist suboptimal gewählt. Es ist total verständlich warum man sich für diesen Namen entschieden hat, trotzdem finde ich, das es kein passender name für ein turnier ist.
#9
Dxt schrieb am 21.02.2015, 14:31 CET:
aprox99bzwZbigNEW schrieb:
Cupsystem besser als Liga, das kritisiert doch keiner mehr..hat auch der Letzte verstanden :)
Jedoch sehe ich hier wieder einen Geburtsfehler der sich durch die ganze eSport Szene zieht und dass ist wieder die fehlende Basis bei Hobby und daraus ggfl. resultierenden Amateuren die ggfl. weiter dranbleiben um Pro zu werden.
Wenn sie beim DFB fragen was die Basis des Erfolges ist, wird man Ihnen antworten:
"Ehrenamtliche Jugendarbeit in der Kreisliga"
Das fehlt absolut - kann ich persönlich nicht verstehen,
vorallem kann man am Statement(was leider erst nach dem shitstorm kam;-) erkennen das der CEO auch persönliche Leidenschaft an den Tag legt.
ps: hat einer nen Heroes of the Storm beta key zum abegben? xD


aprox wie willst du denn dieses "Ehrenamtliche Jugendarbeit in der Kreisliga", sprich rookie arbeit etc. bitte anpacken bzw. ändern? Sehr schwierig den heutigen Zeiten, wo kurzfristiger Erfolg vielen wichtiger ist als langfristig was zu erreichen!?
#10
failphunk schrieb am 21.02.2015, 14:34 CET:
Dxt schrieb:
aprox99bzwZbigNEW schrieb:
Cupsystem besser als Liga, das kritisiert doch keiner mehr..hat auch der Letzte verstanden :)
Jedoch sehe ich hier wieder einen Geburtsfehler der sich durch die ganze eSport Szene zieht und dass ist wieder die fehlende Basis bei Hobby und daraus ggfl. resultierenden Amateuren die ggfl. weiter dranbleiben um Pro zu werden.
Wenn sie beim DFB fragen was die Basis des Erfolges ist, wird man Ihnen antworten:
"Ehrenamtliche Jugendarbeit in der Kreisliga"
Das fehlt absolut - kann ich persönlich nicht verstehen,
vorallem kann man am Statement(was leider erst nach dem shitstorm kam;-) erkennen das der CEO auch persönliche Leidenschaft an den Tag legt.
ps: hat einer nen Heroes of the Storm beta key zum abegben? xD

aprox wie willst du denn dieses "Ehrenamtliche Jugendarbeit in der Kreisliga", sprich rookie arbeit etc. bitte anpacken bzw. ändern? Sehr schwierig den heutigen Zeiten, wo kurzfristiger Erfolg vielen wichtiger ist als langfristig was zu erreichen!?


Bieten wir nicht genügend Rookie Sachen an? Du findest so ziemlich am jeden Tag Turniere, Ladders etc. auf unsere Homepage play.eslgaming.com

Um Erfolg zu haben braucht man Disziplin, Training, Motivation und natürlich auch das gewisse Stück Glück auf seiner Seite. Aber das liegt eher an jedem selbst. Möglichkeiten bieten wir denke ich mal zu Genüge, nur zupacken muss jeder selbst.. :)
#11
Padawa schrieb am 21.02.2015, 14:51 CET:
Gutes Statement!
Die Idee der Talkshow mit dir und anderen Pros finde ich sehr gut!
#12
maximilian schrieb am 21.02.2015, 15:09 CET:
@Michael Bister:

Kommt alles Jahre zu spät, leider.
Der Zug ist abgefahren und das wurde bereits schon zu CS:S Zeiten sehr deutlich.
Dem Kind einen neuen Namen zu geben und ein bischen in einigen Punkten nachgeberssert wird definitiv nicht reichen.

Leider hat die ESL den CS Bereich einbrechen lassen und über Jahre verpennt nachhaltige Verbesserungen einzuführen.

Ich drücke Euch zwar die Daumen, kostet mich ja nichts, aber mich langweilt es eigentlich jetzt schon wenn ich mir vor Augen halte, dass ich als Konsument sehr viel besser bei internationalen Plattformen professioneller und qualitativ besser und on top mit weit aus besseren playern bedient werde, als bei der ESL die mit ihrer Personalpolitik den CS GO Bereich bereits zu CS:S Zeiten vor die Wand gefahren hat. Aus diesem Trümmerhaufen wieder heraus zu kommen wird mehr als schwer.

btw - mein esl acc ist von 2000. Soll heissen, ich durfte die bedauerliche Entwicklung des CS Bereiches über einen recht langen Zeitraum miterleben.

Meine Prognose: Die ESL ist out - das Personal nicht ausreichend qualifiziert - mit Blick auf internationale Angebote ehr ein langweiliges Angebot bei dem man den Konsument schon deutlich mehr bieten muss als das was man hier lesen darf.

Trotzdem Alles Gute + viel Erfolg
#13
RushOr schrieb am 21.02.2015, 15:14 CET:
Kann das gehate nicht verstehen, bin wahrscheinlich zu alt dafür !
#14
failphunk schrieb am 21.02.2015, 15:17 CET:
maximilian schrieb:
@Michael Bister:
Kommt alles Jahre zu spät, leider.
Der Zug ist abgefahren und das wurde bereits schon zu CS:S Zeiten sehr deutlich.
Dem Kind einen neuen Namen zu geben und ein bischen in einigen Punkten nachgeberssert wird definitiv nicht reichen.
Leider hat die ESL den CS Bereich einbrechen lassen und über Jahre verpennt nachhaltige Verbesserungen einzuführen.
Ich drücke Euch zwar die Daumen, kostet mich ja nichts, aber mich langweilt es eigentlich jetzt schon wenn ich mir vor Augen halte, dass ich als Konsument sehr viel besser bei internationalen Plattformen professioneller und qualitativ besser und on top mit weit aus besseren playern bedient werde, als bei der ESL die mit ihrer Personalpolitik den CS GO Bereich bereits zu CS:S Zeiten vor die Wand gefahren hat. Aus diesem Trümmerhaufen wieder heraus zu kommen wird mehr als schwer.
btw - mein esl acc ist von 2000. Soll heissen, ich durfte die bedauerliche Entwicklung des CS Bereiches über einen recht langen Zeitraum miterleben.
Meine Prognose: Die ESL ist out - das Personal nicht ausreichend qualifiziert - mit Blick auf internationale Angebote ehr ein langweiliges Angebot bei dem man den Konsument schon deutlich mehr bieten muss als das was man hier lesen darf.
Trotzdem Alles Gute + viel Erfolg


Ständig wird gesagt die ESL geht unter und überhaupt ;) Internationale Sachen rocken alles weg und bla.. Nur für mein Verstädnis, sprichst du von der ESL als ganzes oder "nur" über die (EPS/DBG) ? Denn wir als ESL veranstalten doch auch internationale CS Turniere. Ob in Katowice, auf der GC oder in der LANXESS Arena.. versteh ich nicht wo wir da tod sind.
#15
jayjayy schrieb am 21.02.2015, 15:31 CET:
TheFreisher schrieb:
Also ich wäre für eine Audio-Version :D


Wäre doch mal eine Idee. Die 99damage News als Hörbuch vorgelesen von Knochen.
#16
me-Shoe schrieb am 21.02.2015, 15:52 CET:
Der Name ist etwas 'holprig', keine Frage, aber als Subtitel hat es niemand für schlimm befunden. Man wird sich, wie immer im Leben, auch an diesen Namen gewöhnen.
@ Michael Bister:
Wie schaut denn Eure langfristige Vision im AntiCheat Bereich aus? Können wir bald auf Offline Events zusätzlich zu Wire auch noch Hardwareseitige AC-Varianten sehen oder bleibt der Fokus ganz allein auf ESL Wire?
___________________________________
Hardware AC ->
http://www.reddit.com/r/GlobalOffensive/ comments/2wgozj/a_few_weeks_ago_i_showed _you_guys_my_hardware/
http://dvt.name/2015/finishing-what-inte l-started-building-the-first-hardware-an ti-cheat/
http://www.gameref.io/
#17
dav1d_cs schrieb am 21.02.2015, 16:04 CET:
RushOr schrieb:
Kann das gehate nicht verstehen, bin wahrscheinlich zu alt dafür !


Das dachte ich mir auch als ich das lass , die kiddis von heute kann man es eh nicht recht machen egal bei was immer nur am rum kotzen.
#18
xshiggyxHD schrieb am 21.02.2015, 16:47 CET:
Finde, dass man froh sein kann, wenn die ESL solche nationalen Ligen reformiert. Die könnten auch einfach, auf gut deutsch gesagt, daraufsscheißen und nur noch internationale Ligen fördern. Und wenn die Zahlen ihnen recht geben, dann passt das doch. Und wenn das eben nicht erfolgreich ist, dann merken die Verantwortlichen das schon und machen die nötigen Schritte. Und sich an einem Namen aufzuhängen finde ich dann doch etwas oberflächlich. Von daher Daumen hoch für Herr Bisters Arbeit und sein Team.
#19
CanTWaiT schrieb am 21.02.2015, 17:12 CET:
dav1d_cs schrieb:
RushOr schrieb:
Kann das gehate nicht verstehen, bin wahrscheinlich zu alt dafür !

Das dachte ich mir auch als ich das lass , die kiddis von heute kann man es eh nicht recht machen egal bei was immer nur am rum kotzen.

"kiddies"...ist das jetzt die Bezeichnung für Leute, die etwas mehr Niveau erwarten? Ich glaube mit dem Titel "Deutschlands beste Gamer" können die Kiddies und Bild-Zeitungsleser wesentlich mehr anfangen. Sorry, ich erwarte da mehr Qualität. Für eine professionelle Organisation ist der Titel nicht angemessen. Es vermittelt meiner Meinung nach weder Spannung, noch das es sich um hohes Level an Wettbewerb handelt. Die Spieler werden kommen, keine Frage. Aber so ein Titel lässt sich nicht so gut vermarkten.

Gegen das Turnier an sich flamet doch keiner.

editiert von CanTWaiT am 21.02.2015, 17:15 CET
#20
Knuelle schrieb am 21.02.2015, 17:31 CET:
Deutschlands beste Gamer... klingt nach ner RTL Realityshow oder nach so ner "Welcher Manager verdient am meisten" Überschrift aus der Bild. einfach eklig dumm, und das finden die leute schade...
#21
zipp1 schrieb am 21.02.2015, 17:36 CET:
Knuelle schrieb:
Deutschlands beste Gamer... klingt nach ner RTL Realityshow oder nach so ner "Welcher Manager verdient am meisten" Überschrift aus der Bild. einfach eklig dumm, und das finden die leute schade...


Natürlich klingt das nach Bild, der Name kommt ja auch von der Computer Bild / Springer Verlag
#22
Inamo schrieb am 21.02.2015, 17:37 CET:
Mal meine Worte von der ESL Facebook-Seite kopiert:

"Deutschlands Beste Gamer" ist als Subtitel auch gut gewählt, als eigenständiger Name aber einfach völlig ungeeignet. Es klingt jedes Mal so, als hätte man keine Ahnung von der Verwendung der eigenen Sprache.

Mag ja sein, dass das Wort Bundesliga irreführend gewesen wäre, aber es ist ja nun auch nicht so, dass es nicht genügend andere Alternativen geben würde. Mal ausgehend von dem vorherigen Namen "Pro Series" hätte es z.B. auch das deutsche Äquivalent "Deutsche Profi-Meisterschaft" getan (wirklich jetzt nur mal als Beispiel eingeworfen, es gäbe sicher auch bessere Namen). Der Subtitel hätte ja bleiben können.

Und wenn man jetzt noch Korinten kacken würde, müsste man auch erwähnen, dass das Wort "Gamer" nicht deutsch ist, es ist also auch kein komplett deutscher Name.
#23
dmb schrieb am 21.02.2015, 19:10 CET:
Ich finde es sehr gut, dass man versucht etwas für den lokalen eSport zu tun. das bietet eine riesen chance auf eine engere Verbundenheit zwischen teams,clans, sponsoren, spielern, fans usw. und das kann nur gut für alle beteiligten sein, stichwort: identifikation mit voran genannten.
ich verfolge die dota2-szene seit langem und intensiver, dort zählen nur major-Teams. für <tier2-Teams interessiert sich fast niemand (gemessen an viewer-zahlen).lediglich in den CIS Ländern funktioniert es auch in Dota2, da dort viele Teams auch nur Spieler einer Sprachregion gedrafted werden. bei CS ist das interesse jedoch vergleichsweise hoch an guten nationalen Teams, es wäre schade aus dem potential nichts zu machen.

zum namen: das klingt leider wirklich nach ner TV show auf nem Privatsender. Man muss es ja mit der seriösität nicht zu ernst nehmen, aber das klingt schon stark nach ScreenFun , falls das blatt noch jemand kennt ;)

ps: was sind eigentlich die bedingungen für "deutschlands beste gamer?" muss der clan ein deutscher sein? die spieler(zu nem anteil) ? müssen alle nen deutschtest vorher ablegen? oder kommt bei nem passenden preisgeld einfach n polnischen Topteam, welches ab dem nächsten cup sich nach oben spielt?

editiert von dmb am 21.02.2015, 19:14 CET
#24
FelixR schrieb am 21.02.2015, 20:18 CET:
Bister schrieb:
und in Deutschland bekam sie einen komplett deutschen Namen. Wir identifizieren uns somit klipp und klar mit dem Land, in dem dieses Turnier stattfindet.


Gamer
#25
m3ssi schrieb am 21.02.2015, 20:19 CET:
Warum klappt es dann im UK mit der "ESL Premiership" so gut? Warum kann mans denn hier nicht einfach "Deutsche Meisterschaft" nennen - als einfachstes Beispiel. Warum muss es dann der blödeste aller Sponsoren sein, den man sich ausmalen konnte? Der den eSport und gerade die ESL in den ersten und auch letzten Jahren immer wieder so in den Dreck gezogen hat?
 
1
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz