ANZEIGE:
Szene: Adderall als Aufputschmittel in der CS-Szene15.07.2015, 18:00

SEMPHIS gibt Gebrauch von leistungssteigernden Drogen zu

Bei klassischen Sportarten sind sie strengstens verboten und stehen unter harter Kontrolle: leistungssteigernde Drogen. Bisweilen wurde sich dieses prekären Themas in der E-Sports Szene kaum angenommen. Nun öffnete sich ein ehemaliger Akteur von Cloud9 und gab zu, dass er und sein Team Gebrauch von eben diesen Substanzen gemacht hatten.




Cloud9 auf der ESL One Katowice
Vier Monate ist es her, als es bei der ESL One Katowice 2015 um ein Gesamtpreisgeld über 250.000 US-Dollar ging. Einer der Teilnehmer war Kory 'SEMPHIS' Friesen, der damals noch bei Cloud9 aktiv war. Das Team schnitt unterdurchschnittlich ab und musste sich mit dem mageren Trostpreis der 9. bis 16. Plätze begnügen. Eine verwunderlich ernüchternde Leistung – zieht man in Betracht, dass Semphis nun zugegeben hat, sich bei dem Event der leistungssteigernden Droge 'Adderall' bedient zu haben. Laut seiner Aussage stand die gesamte Mannschaft unter dem Einfluss des psychostimulierenden Mittels, welches zur Behandlung von Narkolepsie und ADHS verwendet wird. Es erhöht die Konzentrationsfähigkeit beträchtlich und forciert beim Verwender einen Tunnelblick. Vorteilhaft, möchte man sich zu hundert Prozent auf eine Aufgabe konzentrieren: Beispielsweise, die ESL One zu gewinnen.

Auszug aus dem Interview von Kory 'SEMPHIS' Friesen:

Die ESL Commentaries waren, meiner Meinung nach, irgendwie eigenartig. Aber es ist mir egal. Wir waren alle auf Adderall. Es ist mir scheißegal. Es ist ziemlich offensichtlich, hört man sich die Commentaries an. Sollen doch die Leute wütend sein.

Im Interview mit Mohan 'Launders' Govindasamy gab der jetzige Nihilum Gaming Spieler im gleichen Zug zu, jeder Teilnehmer würde sich bei ESEA LANs der Droge ermächtigen. Aussagen, mit denen sich SEMPHIS weit aus dem Fenster lehnt. Laut Abschnitt 2.6.4 des ESL One Regelbuchs, sei der Konsum von Drogen, Alkohol oder anderen leistungssteigernden Substanzen bei jeglichen Matches verboten. Ein Regelbruch könne zu einem Ausschluss von der ESL One führen. Die Schwierigkeit liegt nun darin, den Gebrauch auch nachweisen zu können. So wird den Veranstaltern vorgeworfen, die Richtlinie sei nur ein Paragraph, um sich selbst rechtlich abzusichern. Bisher mangelt es an strikten Kontrollen, so dass es Teams wie Cloud9 möglich war, sich auf zwielichtigem Wege einen Vorteil zu verschaffen. Genutzt hat es ihnen schlussendlich nicht.

Auszug Regelwerk ESL One:

2.6.4 Drugs and Alcohol
To play a match, be it online or offline, under the influence of any drugs, alcohol, or other performance enhancers is strictly prohibited, and may be punished with exclusion from the ESL One.


Geschrieben von MooZE

Quelle: dailydot.com

Ähnliche News

Kommentare

 
1

#1
foppa_sh0t1G schrieb am 15.07.2015, 18:03 CEST:
"Die gesamte Mannschaft stand unter dem Einfluss des psychostimulierenden Mittels, welches zur Behandlung von Narkolepsie und ADHS verwendet wird."

Wieso wird das hier einfach so als Fakt dargestellt? Es gibt doch lediglich die Aussage von SEMPHIS dazu und sonst keine weiteren "Belege".

Es wäre doch deutlich richtiger z.B. folgendes zu schreiben "Laut Aussage von semphis stand Die gesamte Mannschaft unter dem Einfluss des psychostimulierenden Mittels, welches zur Behandlung von Narkolepsie und ADHS verwendet wird."

editiert von foppa_sh0t1G am 15.07.2015, 18:06 CEST
#2
phibsy schrieb am 15.07.2015, 18:04 CEST:
Kein Wunder so wie n0thing dauernd aussieht ^^
#3
Lpster schrieb am 15.07.2015, 18:05 CEST:
he da habe ich auch noch paar von im Schrank 99gmg Liga ich komme Kappa
#4
Bollli schrieb am 15.07.2015, 18:08 CEST:
Ahh jezt weiß ich warum die so gut bei den esl esea finals waren
#5
mAyo98 schrieb am 15.07.2015, 18:09 CEST:
geldgeile Säcke..

bei freakazoid hätte ich mir das auch so schon denken können
#6
Dontraxx schrieb am 15.07.2015, 18:11 CEST:
phibsy schrieb:
Kein Wunder so wie n0thing dauernd aussieht ^^


Jetzt ergibt alles einen Sinn! :D
#7
aufd1 schrieb am 15.07.2015, 18:12 CEST:
Gut dass es mal einer zugibt
#8
Formex95 schrieb am 15.07.2015, 18:12 CEST:
traurig.
#9
qk-Mantis schrieb am 15.07.2015, 18:13 CEST:
Im Interview mit Mohan 'Launders' Govindasamy gab der jetzige Nihilum Gaming Spieler im gleichen Zug zu, jeder Teilnehmer würde sich bei ESEA LANs der Droge ermächtigen.

Kein wunder warum wir damals auf den esea lan finals nur platz 5-6 erreichen konnten!!!
SKANDAL
#10
Gooby schrieb am 15.07.2015, 18:14 CEST:
Sind sowieso bestimmt mehr als 50% der Spieler auf LANs auf Aderall oder Amphetamin unterwegs, ist doch blöd nur auf C9 rumzuhacken. Aber natürlich auch blöd so etwas in einem Interview zu erwähnen, es gibt halt unausgesprochene Tatsachen.
#11
JynxLAREN schrieb am 15.07.2015, 18:16 CEST:
Als ob jetzt das gesamte Team sich hochgepusht hätte. Diese Aussage zu verwenden obwohl sie nur von Semphis kommt ist ein bisschen unnötig, da somit das ganze Team in Verbindung gebracht wird.
#12
fuNNa schrieb am 15.07.2015, 18:16 CEST:
Es wird sowieso mal Zeit, dass man eine Art Doping-Kontrolle einführt und gleich Strafen oder Ausschlüsse von Turnieren mit dazu.
#13
SchlachTi schrieb am 15.07.2015, 18:25 CEST:
war abzusehen, dass sowas auch vor dem esport keinen halt macht, die preisgelder steigen also auch die motivation da dran zu kommen. hoffe nur dass es nich endet wie beim radsport Oo ^^
#14
8ndr3aS schrieb am 15.07.2015, 18:26 CEST:
Gooby schrieb:
Sind sowieso bestimmt mehr als 50% der Spieler auf LANs auf Aderall oder Amphetamin unterwegs, ist doch blöd nur auf C9 rumzuhacken. Aber natürlich auch blöd so etwas in einem Interview zu erwähnen, es gibt halt unausgesprochene Tatsachen.


vielleicht ist es eine unausgesprochene das das gesprochene nur Vorwand war für was wesentlich härteres...
#15
GEXOOOOO schrieb am 15.07.2015, 18:27 CEST:
sCuT- schrieb:
Beim ESWC war C9 auf Crack und hatten Nutten auf dem Zimmer... Hat scheinbar mehr geholfen...


:D :D
#16
Galaxy.aka.fAim schrieb am 15.07.2015, 18:31 CEST:
mAyo98 schrieb:
geldgeile Säcke..
bei freakazoid hätte ich mir das auch so schon denken können


starke aussage. sehr überlegt. respekt
#17
jake10 schrieb am 15.07.2015, 18:32 CEST:
war doch schon lange klar oder?
auch virtus.pro und die franzosen-teams kommen mir nicht clean vor... Ritalin lässt grüßen
#18
Assimilator schrieb am 15.07.2015, 18:32 CEST:
Drogen, Doping und Cheats. Der eSport ist ja noch kaputter als der "echte" Sport. :-D
#19
.kaMos. schrieb am 15.07.2015, 18:33 CEST:
Sieht man sich die alten Aufzeichnubgen von Katowice an, kann man vor den Spielen auch immer wieder ein paar Spieler erkennen, die sich irgendein Zeug reinpfeifen. Sucht mal auf Youtube nach dem Finale der Katowice 2014 und achtet vor dem ersten Match auf Xizt. ;) Ansonsten: Ich hoffe mal, das in Zukunft Kontrollen in dieser Hinsicht ausgeweitet werden.
#20
dergosh schrieb am 15.07.2015, 18:38 CEST:
.kaMos. schrieb:
Sieht man sich die alten Aufzeichnubgen von Katowice an, kann man vor den Spielen auch immer wieder ein paar Spieler erkennen, die sich irgendein Zeug reinpfeifen. Sucht mal auf Youtube nach dem Finale der Katowice 2014 und achtet vor dem ersten Match auf Xizt. ;) Ansonsten: Ich hoffe mal, das in Zukunft Kontrollen in dieser Hinsicht ausgeweitet werden.


Snus vielleicht?
#21
simons700 schrieb am 15.07.2015, 18:42 CEST:
Ich wurde als kleiner Junge (c.a. 12 Jahre) mal aufgrund meiner schlechten Rechtschreibung auf Legasthenie getestet. Es stellte sich aber heraus dass es sich tatsächlich um ADS handelte (ohne H).
Daraufhin bekam ich beim lernen und bei Tests Ritalin. Meine Rechtschreibung, Testergebnisse und sogar das Schriftbild haben sich daraufhin DEUTLICH verbessert! Ich kann mir gut vorstellen dass es einen ähnlichen Effekt auf CS hätte da es ja auch um ein Zusammenspiel aus Motorik und Konzentration geht. Allerdings habe ich mal gehört dass es bei Leuten die nicht unter ADS leider keinen solchen Effekt haben soll bzw. sogar das Gegenteil bewirken kann...
#22
qk-Mantis schrieb am 15.07.2015, 18:45 CEST:
dergosh schrieb:
.kaMos. schrieb:
Sieht man sich die alten Aufzeichnubgen von Katowice an, kann man vor den Spielen auch immer wieder ein paar Spieler erkennen, die sich irgendein Zeug reinpfeifen. Sucht mal auf Youtube nach dem Finale der Katowice 2014 und achtet vor dem ersten Match auf Xizt. ;) Ansonsten: Ich hoffe mal, das in Zukunft Kontrollen in dieser Hinsicht ausgeweitet werden.

Snus vielleicht?


richtig
#23
cojones grandes schrieb am 15.07.2015, 18:46 CEST:
richtig ekelhafte junkies wenn man sich so eine chemie scheiße schon reinzieht dann gefälligst unter der brücke oder am bahnhof
#24
OfficialWutzi schrieb am 15.07.2015, 18:49 CEST:
That explains a lot!
#25
gzuz schrieb am 15.07.2015, 18:53 CEST:
Ich möchte nebenbei mal drauf hinweisen das die Nebenwirkungen von Adderall unter anderem Durchfall und Verstopfung sind. n0thing hatte auf dem ESWC Event Magen Probleme und hat Pillen gegen verstopfung genommen

Edit: Durchfall und Verstopfungen gehören mit zu den am meisten vorkommenden Nebenwirkungen
 
1
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz