ANZEIGE:
Event: Die Teilnehmer des sechsten Major-Events im Detail16.08.2015, 21:00

ESL One Cologne: fnatic & Ninjas in Pyjamas

Ihre Rivalität ist noch größer als die zwischen Titan eSports und Team EnVyUs. Bereits im Finale des ersten Major-Turniers, der DreamHack Winter 2013, knisterte die Luft, die Atmosphäre war elektrisierend. Das Aufeinandertreffen der beiden Teams markiert das Highlight eines jeden Turnieres und erzielt regelmäßig Rekorde was die Zuschauerzahlen angeht. Die Rede ist natürlich von keinen Geringeren als den Ninjas in Pyjamas und fnatic.




Ninjas in Pyjamas
Jeder Counter-Strike-Fan, sei es 1.6, Source oder Global Offensive, kann mit dem Namen etwas anfangen. Kaum ein anderes Team auf dieser Welt hat solch eine lange Historie und große Fanbase wie die Schweden. Gegründet um 1999/2000 von Emil 'HeatoN' Christensen und Tommy 'Potti' Ingemarsson, erlebte das Team einige Hochs und Tiefs. Die Gründe dafür waren weniger spielerischer, als personaltechnischer Natur. Immer wieder warb SK Gaming vereinzelte Spieler ab, was oft zu einer zwischenzeitlichen Schließung der Ninjas führte. Im Jahr 2012 kehrte man jedoch fulminant zurück. Das CS:GO-Team dominierte bis Ende 2013 die Szene. Mit Aufkommen der ersten Major-Turniere kam jedoch ernstzunehmende Konkurrenz auf.

Vom 28. bis 30. November fand mit der DreamHack Winter 2013 das erste, von Valve gesponsorte, sogenannte Major statt, bei dem es um ein Preisgeld von 250.000 US-Dollar ging. Bereits in den Monaten zuvor begleitete ein TV-Team des schwedischen Senders TV6 die fünf Jungs. Wochen der Vorbereitung und des Trainings zeigten die Ninjas bei der Vorbereitung auf die Dreamhack Winter. Gekrönt werden sollte die Dokumentation mit dem Gewinn und damit dem Titel des besten schwedischen Teams. Leider kam alles anders. In einem packenden Finalspiel gegen die schwedische Konkurrenz von fnatic verlor man mit 2:1 nach Maps und musste mit gesenktem Haupt von der Bühne gehen. Dieser Moment, zusammen mit dem Zwischenfall auf der DreamHack Bucharest 2013*, legt den Grundstein für die ewige Rivalität zwischen NiP und fnatic.

Auch im Finale des nächsten Major-Turniers, der EMS One Katowice 2014, unterlagen die Ninjas, diesmal jedoch gegen die Lokalmatadoren von Virtus.pro. Und obwohl die Zuschauer ihre polnischen Vertreter lautstark anpeitschten, applaudierten und riefen sie nach dem Finale den Namen der Ninjas. Bekanntlich sind alle guten Dinge drei und so kam es, das man bei der ESL One Cologne 2014 ein weiteres Mal im Finale stand - wieder gegen fnatic. Nichts hätte schöner sein können als sich am Rivalen in einem Finale zu rächen und sich endlich zum Champion zu kühren. In einem spannenden Match, das zum wiederholten Male auf der dritten Map entschieden wurde, schaffte NiP endlich worauf sie schon so lange warteten. Keine Worte vermögen das Glück und die Freude dieser Minuten zu beschreiben, deshalb seht selbst:



Kommen wir endlich zur Gegenwart. Nach dem verdienten Gewinn des Majors in Köln entschloss sich Robin 'Fifflaren' Johansson , nach einiger Kontroverse um seine Leistung der letzten Monaten, sich aus dem eSport als Spieler zurückzuziehen und wendete sich in den folgenden Monaten dem Casting und der Analyse von CS:GO-Events zu. Für ihn kam im ersten Moment Mikail 'Maikelele' Bill. Was zu Beginn vielversprechend aussah, währte leider doch nicht so lange wie erhofft. Ersetzt wurde er durch den Finnen Aleksi 'allu' Jalli, welcher nun seit gut einem halben Jahr das Trikot der Ninjas trägt.

Zuletzt mit einer Menge zweiter Plätze bei größeren Turnieren, könnte man meinen, dass das durchaus ein ansehnliches Ergebnis ist, auch wenn NiP selbstverständlich immer den Anspruch hat, zu gewinnen. Wie diese Platzierungen Zustande kamen, ist jedoch etwas ganz anderes. Während man auf der ESL One Katowice 2015 im Finale wieder knapp gegen Konkurrent fnatic unterlag, zeigten sich auf den anderen Events teilweise eklatante Schwächen im Spiel der Schweden. Teilweise verlor man mit deutlichen Rundenabstand eine Map oder konnte sogar gar keine Map in einem Best-of-Five erringen. Man merkt, dass Patrik 'f0rest' Lindberg und Co. das wahnsinnig hohe Pensum an Spielen und Training langsam aber sicher an die Substanz geht. Immer öfter stieg NiP aus anderen Turnieren und Ligen aus, um Kräfte zu sparen. Man darf also gespannt sein, wie die Ninjas beim bevorstehenden Turnier auftreten werden und ob Köln ihnen ein weiteres Mal zur Krone verhelfen kann.

* Für alle Interessierten hier der YouTube-Link. Das Vorgefallene wurde besprochen und man entschuldigte sich. Aus dem damaligen Lineup sind nur noch Jesper 'jw' Wecksell und Robin 'flusha' Rönnquist übrig.

Ninjas in Pyjamas
se Richard 'Xizt' LandströmLetzte Eventplatzierungen
se Christopher 'GeT_RiGhT' Alesund5.-8. - DreamHack Valencia 2015
se Patrik 'f0rest' Lindberg5.-8. - ESWC Montreal 2015
se Adam 'friberg' Friberg2. - Gfinity Summer Masters #1
fi Aleksi 'allu' Jalli3.-4. - DreamHack Summer 2015

fnatic
Keine Frage, fnatic war und ist seit langer Zeit die absolut unbestrittene Nummer Eins der Szene. Wenn es um CS:GO geht, führt kein Weg an ihnen vorbei. Auch sie haben eine lange Historie und sind tief verzwurfelt im eSport. Gegründet 2004 in Australien durch Samuel 'zr0' Mathews zusammen mit dessen Mutter Anne Mathews, stieg der Clan zu einer der bekanntesten Marken in der eSport-Welt auf. Unabhängig von der eSport-Disziplin, für fast jede hatte fnatic ein erfolgreiches Team am Start, welches es mit den besten Spielern aufnahmen. Das umfasste unter anderem Quake, Painkiller und Starcraft 2, aktuell konzentriert sich fnatic aber auf CS:GO, Dota 2, League of Legends, Smite, Heroes of the Storm und Battlefield 4.

Schon damals war fnatic für sein exzellentes Counter-Strike Lineup bekannt und spielte stets in den oberen Rängen mit. Historisch ist die Fehde mit SK Gaming. Immer wieder gab es Streitigkeiten um Verträge und Spielerwechsel. Eine schöne Zusammenfassung zum damaligen Stand der Dinge könnt ihr auf HLTV.org nachlesen. Was Revierkämpfe angeht, sind die Schweden also durchaus erfahren und da überrascht auch die Rivalität mit Ninjas in Pyjamas nicht. Doch hier sei darauf hingewiesen, das es sich dabei um eine eher freundschaftliche und sportliche Auseinandersetzung unter den besten des Landes handelt, komplett anders als die damalige Situation mit SK Gaming. Außerdem bieten doch genau diese Revierderbys wie sie bei den Schweden oder Franzosen vorkommen immer die besten Spiele und größtmögliche Spannung, vor allem wenn es um ein Finale geht.

Nach dem ersten großen Gewinn eines Majors auf der Dreamhack Winter 2013 blieb das Team in seiner Anfangskonstellation noch einige Monate bestehen, bis dann Mitte des Jahres 2014, am 30. Juni um genau zu sein, der letzte Wechsel im Lineup von fnatic stattfand. Mit Jonathan 'Devilwalk' Lundberg und Andreas 'schneider' Lindberg verliessen zwei der Champions das Team und machten Platz für zwei aufstrebende Spieler. Damals erregten sorgten sie für Aufsehen, als LGB eSports den meisten Durchschnittsspielern noch unbekannt war. Die Rede ist von Freddy 'KRiMZ' Johansson und Olof 'olofm' Kajbjer, welche heutzutage zu den weltbesten Spielern und Stars der Szene gehören. Der Wechsel ist nun schon über ein Jahr her und das Team zeigt seither eine beeindruckende Konstanz und Leistung, was im Gegensatz zur Konkurrenz beachtlich ist, wenn man die durchschnittliche Halbwertszeit eines CS:GO-Teams ansieht.

Als bisher einziges Team steht fnatic mit zwei Major-Turnier Gewinnen, DreamHack Winter 2013 und ESL One Katowice 2015, ungeschlagen an der Spitze. Dazu kommen noch ein Haufen weiterer erster Plätze, mit der DreamHack Tours 2015, DreamHack Summer 2015 und der ESL ESEA Pro League Season #1 seien nur eine Handvoll genannt. Natürlich stolpert auch ein solch starkes Team das ein oder andere mal, zuletzt zum Beispiel mit dem Überraschungssieg der Amerikaner von Cloud9 gegen die Schweden. Doch trotzdem scheint nur ein einziges Team aktuell in der Lage zu sein, den Schweden Einhalt zu gebieten: Team SoloMid. Die Dänen gewannen zuletzt relativ eindeutig das Finale der Game Show League Season #2 und fügten den Jungs rund um Markus 'pronax' Wallsten ihre jüngste Niederlage zu. Es bleibt spannend was das Event in Köln für uns parat hält, eines scheint jedoch sicher: Ungeachtet dessen wer vor ihnen steht, fnatic ist der wohl furchteinflößendste und respektabelste Gegner, den es aktuell gibt.

fnatic
se Markus 'pronax' WallstenLetzte Eventplatzierungen
se Robin 'flusha' Rönnquist2. - Game Show League Season #2
se Jesper 'jw' Wecksell3.-4. - DreamHack Valencia 2015
se Olof 'olofm' Kajbjer1. - ESL ESEA Pro League Season #1
se Freddy 'KRiMZ' Johansson2. - Fragbite Masters Season #4



Vorberichterstattung
Vorstellungsnews: EnVyUs & Titan eSports
Vorstellungsnews: Natus Vincere & Flipsid3 Tactics
Vorstellungsnews: Virtus.pro & eBettle
Vorstellungsnews: Team SoloMid & Luminosity
Vorstellungsnews: Cloud9 & Counter Logic Gaming
Vorstellungsnews: Renegades & Team Immunity

Weitere Informationen zur ESL One Cologne 2015 könnt ihr unserer Coverage entnehmen.


Verfolgt ihr ESL One Cologne 2015?



Geschrieben von spawnYzn

Ähnliche News

Kommentare


#1
CrackerJeg schrieb am 16.08.2015, 22:23 CEST:
Da es wieder Major time ist kommt wohl NiP-Magic und sie werden villeicht wieder unerwsrtet das Finale besuchen.
#2
CrazyGun schrieb am 16.08.2015, 23:04 CEST:
Kenne keinen.
#3
MrLehnhardo0 schrieb am 16.08.2015, 23:06 CEST:
CrazyGun schrieb:
Kenne keinen.


zu früh den Kommentar musste erst später bringen
#4
Kolibri_21 schrieb am 17.08.2015, 01:34 CEST:
Für alle die jetzt wieder die sportliche und freundliche Seite an fnatic anzweifeln solltet ihr mal an Fußball Derbys denken. Das ist deutlich weniger freundlich und sportlich ...
#5
aKaToti schrieb am 17.08.2015, 06:59 CEST:
Nun "Freundlichkeit" , "Fairness" und "Sportlichkeit" != fnatic . Punkt
Klar ist beim Fußball das ganze schlimmer aber bei fnatic fallen mir genug unsportliche Aktionen ein die sie auch mit nachträglichen Entschuldigung nicht weg wischen können :)
#6
s1ckneZ schrieb am 17.08.2015, 08:09 CEST:
Muss auch ehrlich sagen dass ich, seit dem ich die streams von olof und jw gucke, ein deutlich positives bild von den jungs habe. In den Interviews und durch so videos wie "we are fnatic" wirkten sie oft ziemlich arrogant. Auf dem Stream merkt man das sie eigtl ziemlich lustig sind...
#7
schumi19971 schrieb am 17.08.2015, 09:29 CEST:
#GoNinjas
#8
-robin- schrieb am 17.08.2015, 09:50 CEST:
Die Aktion von Fnatic auf der DreamHack Bucharest 2013 war ja mal voll daneben!!Aber daran hat sich ja was geändert...
#9
cera_one schrieb am 17.08.2015, 10:53 CEST:
-robin- schrieb:
Die Aktion von Fnatic auf der DreamHack Bucharest 2013 war ja mal voll daneben!!Aber daran hat sich ja was geändert...


korrekt moddiii is weg ;)

mag die trotzdem nicht
#10
xRedline schrieb am 17.08.2015, 17:11 CEST:
nip wie man sie kennt haben nie was auf nicht majors gerissen sonder nur auf majorn, jedes major im finale! also hoffe ich das sie das auch wieder schaffen!
#11
Termi91 schrieb am 17.08.2015, 18:56 CEST:
Also fnatic ist mir einfach unsympathisch weil die haben nicht nur einmal schlechtes von sich gegeben. Und dieser JW....
Ich hoffe dass die NIP Jungs gut ausgeruht sind und sie werden wieder überraschen <3
#12
r0ssi schrieb am 17.08.2015, 21:25 CEST:
CrazyGun schrieb:
Kenne keinen.


Alles nn's
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz