ANZEIGE:
Szene: Erster Drogentest auf der ESL One12.08.2015, 16:00

ESL präsentiert Anti-Doping-Strategie

Nach anhaltenden Doping-Vorwürfen präsentiert die ESL nach einem ersten Statement nun konkrete Richtlinien, um den eSport zu professionalisieren und die Einnahme von leistungssteigernden Drogen zu unterbinden. In Zusammenarbeit mit der deutschen Nationalen Anti-Doping Agentur und der kanadischen World Anti-Doping Agency wurde eine erste Liste der verbotenen Substanzen veröffentlicht, die in Zukunft auf allen ESL-Event unter Strafe stehen.



Laut Aussage der weltweit führenden eSport-Organisation ist das Hauptziel, den Wettbewerb für alle teilnehmenden Spieler und Teams fair zu halten und gegen jegliche Versuche, die individuelle Leistung einzelner Teilnehmer zu steigern, vorzugehen. Es ist ein sinnvoller Schritt in die richtige Richtung für Profi-Spieler, Veranstalter und die Szene als Ganzes.



Verbotene Substanzen
Die Liste der verbotenen Substanzen wurde im Vorfeld von der WADA und NADA definiert und wird der ESL auf künftig allen Events zur Orientierung für die geplanten Tests dienen. Zum Beispiel steht die Nutzung von Cannabis auch auf der Liste - allerdings nur während des Events vom ersten bis zum letzten Tag des Turniers. Der Konsum in der Freizeit wird nicht von der Organisation bestraft. Eine vollständige Liste der von nun an untersagten Substanzen gibt es hier. Sollte ein Spieler allerdings ein Rezept für zum Beispiel die Einnahme von Adderall von seinem behandelnden Arzt verschrieben bekommen haben, muss dies so schnell wie möglich - und vor dem ersten Spieltag - an die ESL weitergegeben werden.

Geplante Drogentests
Nach Berücksichtigung einiger wichtiger Faktoren - wie zuverlässig ist die Methode und wie schnell sind die Ergebnisse - hat man sich von der anfänglichen Idee, Hauttests durchzuführen, verabschiedet und kündigt nach vielen Überlegungen nun Speicheltests an. Dieser wird auf der ESL One Cologne 2015 zum ersten Mal zum Einsatz kommen und zu einem zufälligen Zeitpunkt während der Turniertage durchgeführt. Hier lässt sich die ESL allerdings die Möglichkeit offen, nur einige ausgewählte Spieler zu testen und zu einem späteren Zeitpunkt weitere Tests an allen Teilnehmern zu veranlassen. Dabei steht die Privatsphäre der Profis an erster Stelle.

Mögliche Strafen
Sollte ein Spieler positiv auf eine der verbotenen Substanzen getestet werden, reichen die Strafen von der Einbehaltung des Preisgelds, zum Abzug von Turnierpunkten bis zu einer Disqualifikation und sogar zu einer zweijährigen Sperre von ESL-Events.


Geschrieben von Patricia

Quelle: reddit.com

Ähnliche News

Kommentare

 
1

#1
Moritz31100 schrieb am 12.08.2015, 16:03 CEST:
Läuft
#2
puNiz schrieb am 12.08.2015, 16:12 CEST:
Dabei steht die Privatsphäre der Profis an erster Stelle.

das sagt schon alles. man kann alles so drehen, dass es nicht an die öffentlichkeit kommt etc. also ist wie mit der tour de france...
#3
BigGame schrieb am 12.08.2015, 16:31 CEST:
"Adderall auf Rezept" ... wahrscheunlich ez an sowas ranzukommen, vorallem in 'merica.
Mal schauen wie die das durchziehen werden und ob es etwas bringen wird, falls wir überhaupt davon erfahren werden "Dabei steht die Privatsphäre der Profis an erster Stelle.".
#4
BodotheNigerian schrieb am 12.08.2015, 16:32 CEST:
Richtig so!!! :D
#5
Chedde schrieb am 12.08.2015, 16:34 CEST:
w0w, in Ami-Land kann halt selbst ein Heilpraktiker dir Rezepte für fast alles schreiben. Voll unfair den Anderen gegenüber eigentlich.

n0thing (meines Wissens nach aus Cali) wird sicherlich ein Rezept für sein Ganja haben, wird der Eine oder Andere sicherlich nicht haben.
#6
jaBBatheh0d schrieb am 12.08.2015, 16:34 CEST:
nieder mit den d0p3rn. mal schauen ob die leute ohne w33d noch besser sind... :-D
#7
twobones schrieb am 12.08.2015, 16:48 CEST:
was ihr alle mit dem rezept habt.... leistungssportler müssen genau gleich darauf achten welche preparate sie einnehmen. Wenn du ein falsches erwischst, tja pech gehabt, dafür gibt es eine liste"NameFälltMirNichtEin".
#8
denjungenkaiser schrieb am 12.08.2015, 16:48 CEST:
Zum Beispiel steht die Nutzung von Cannabis auch auf der Liste - allerdings nur während des Events vom ersten bis zum letzten Tag des Turniers. Der Konsum in der Freizeit wird nicht von der Organisation bestraft. :D :D :D
#9
xBrainlag schrieb am 12.08.2015, 16:55 CEST:
denjungenkaiser schrieb:
Zum Beispiel steht die Nutzung von Cannabis auch auf der Liste - allerdings nur während des Events vom ersten bis zum letzten Tag des Turniers. Der Konsum in der Freizeit wird nicht von der Organisation bestraft. :D :D :D


Hat chrisJ mal wieder Glück gehabt :D
#10
-Machete- schrieb am 12.08.2015, 17:06 CEST:
sollte für mm auch eingeführt werden.
#11
onlineHippo schrieb am 12.08.2015, 17:07 CEST:
wie kommen die nun dadrauf dass adderall und nothing und weed zusammen hängen?
sagte er selber nicht nur adderall? und nichts weiter? oder glauben hier die pfeifen wieder dass es das selbe ist?
#12
Jack Johnson. schrieb am 12.08.2015, 17:20 CEST:
-Machete- schrieb:
sollte für mm auch eingeführt werden.


eher nen anti russian modus
#13
BunkerBert schrieb am 12.08.2015, 17:30 CEST:
Jack Johnson. schrieb:
-Machete- schrieb:
sollte für mm auch eingeführt werden.

eher nen anti russian modus


Eher nen Anti-deustcheSpasten Modus
#14
cuntholzzz schrieb am 12.08.2015, 17:33 CEST:
wie sieht das ganze mit LSD, Psilocybin, Meskalin o.ä aus? ich denke dadurch hat man auch einen erheblichen vorteil! das räumliche denken und die allgemeine visualität wird so enorm gesteigert. man munkelt sogar man hätte durch die einnahme dieser substanzen ein eingebautes "wandsichtgerät" ;D... crazy shit folks....
#15
lennarkzn schrieb am 12.08.2015, 17:34 CEST:
onlineHippo schrieb:
wie kommen die nun dadrauf dass adderall und nothing und weed zusammen hängen?
sagte er selber nicht nur adderall? und nichts weiter? oder glauben hier die pfeifen wieder dass es das selbe ist?


(U.a.)Dazed meinte mal, dass N0thing viel weed konsumiert.
#16
Raw N Uncut schrieb am 12.08.2015, 17:40 CEST:
erstmal schön ein mohnbrötchen reinziehen, oh wait...
#17
OfficialWutzi schrieb am 12.08.2015, 17:48 CEST:
lennarkzn schrieb:
onlineHippo schrieb:
wie kommen die nun dadrauf dass adderall und nothing und weed zusammen hängen?
sagte er selber nicht nur adderall? und nichts weiter? oder glauben hier die pfeifen wieder dass es das selbe ist?

(U.a.)Dazed meinte mal, dass N0thing viel weed konsumiert.


So sieht er auch aus ;) Aber, wie soll die Privatsphäre denn bitteschön geschützt werden, wenn sowas raus kommt und sie ausgeschlossen werden. Dann ist doch klar, dass sie was genommen haben.
#18
DerBusch13 schrieb am 12.08.2015, 17:53 CEST:
Na das klingt doch mal gut!
#19
Patricia schrieb am 12.08.2015, 17:57 CEST:
OfficialWutzi schrieb:
lennarkzn schrieb:
onlineHippo schrieb:
wie kommen die nun dadrauf dass adderall und nothing und weed zusammen hängen?
sagte er selber nicht nur adderall? und nichts weiter? oder glauben hier die pfeifen wieder dass es das selbe ist?

(U.a.)Dazed meinte mal, dass N0thing viel weed konsumiert.

So sieht er auch aus ;) Aber, wie soll die Privatsphäre denn bitteschön geschützt werden, wenn sowas raus kommt und sie ausgeschlossen werden. Dann ist doch klar, dass sie was genommen haben.

Es scheint wohl eher so, dass die Spieler auf den Events vor der Öffentlichkeit geschützt werden, wenn man die erwähnten Speicheltests durchführt. Die wird niemand live vor Publikum auf der Bühne machen müssen.
#20
sl4m schrieb am 12.08.2015, 18:02 CEST:
Trenbolon auch verboten.
Das wars dann wohl mit dem 50er Bizeps.
#21
bisaz schrieb am 12.08.2015, 18:19 CEST:
Find ich gut! Die Frage die sich mir nur stellt ist: Was zur Hölle haben die sich bei dem Cannabis-Sonderregelung gedacht?! Zuhause ist okay - aber nicht auf dem Event? Wie soll das denn klappen. Cannabis ist ewig (je nach Fettgehalt des Körperes, Sport, Ernährung, ect.) nachweisbar. Je nach Test bis zu einem halben Jahr (Haar oder Nagelprobe). Und dann entscheiden sie sich für einen Speicheltest, welcher eine so hohe Fehlerrate hat, dass selbst die Polizei in Deutschland es für "unwirksam" erarchtet ... Wenn eine Progamer nun kifft, dann ist er immer am Arsch ... just wondering ...
#22
Vlash schrieb am 12.08.2015, 18:21 CEST:
Patricia schrieb:
OfficialWutzi schrieb:
lennarkzn schrieb:
onlineHippo schrieb:
wie kommen die nun dadrauf dass adderall und nothing und weed zusammen hängen?
sagte er selber nicht nur adderall? und nichts weiter? oder glauben hier die pfeifen wieder dass es das selbe ist?

(U.a.)Dazed meinte mal, dass N0thing viel weed konsumiert.

So sieht er auch aus ;) Aber, wie soll die Privatsphäre denn bitteschön geschützt werden, wenn sowas raus kommt und sie ausgeschlossen werden. Dann ist doch klar, dass sie was genommen haben.

Es scheint wohl eher so, dass die Spieler auf den Events vor der Öffentlichkeit geschützt werden, wenn man die erwähnten Speicheltests durchführt. Die wird niemand live vor Publikum auf der Bühne machen müssen.

mitten im game, pause, test, ergebnis direkt in kamera.
aber soweit ich weiss, ist cannabis auch bei nem speicheltest 1-2 wochen nachweisbar?

edit: ist das überhaupt in deutschland möglich? soweit ich weiss, darf nur der staat drogentests durchführen.
#23
Waldmeister1337 schrieb am 12.08.2015, 18:22 CEST:
Das gute alte Aimkoks:D
#24
darkmatch schrieb am 12.08.2015, 18:30 CEST:
Vlash schrieb:
Patricia schrieb:
OfficialWutzi schrieb:
lennarkzn schrieb:
onlineHippo schrieb:
wie kommen die nun dadrauf dass adderall und nothing und weed zusammen hängen?
sagte er selber nicht nur adderall? und nichts weiter? oder glauben hier die pfeifen wieder dass es das selbe ist?

(U.a.)Dazed meinte mal, dass N0thing viel weed konsumiert.

So sieht er auch aus ;) Aber, wie soll die Privatsphäre denn bitteschön geschützt werden, wenn sowas raus kommt und sie ausgeschlossen werden. Dann ist doch klar, dass sie was genommen haben.

Es scheint wohl eher so, dass die Spieler auf den Events vor der Öffentlichkeit geschützt werden, wenn man die erwähnten Speicheltests durchführt. Die wird niemand live vor Publikum auf der Bühne machen müssen.

mitten im game, pause, test, ergebnis direkt in kamera.
aber soweit ich weiss, ist cannabis auch bei nem speicheltest 1-2 wochen nachweisbar?
edit: ist das überhaupt in deutschland möglich? soweit ich weiss, darf nur der staat drogentests durchführen.


Je nach Dosierung ist das THC eines Joints durchschnittlich 7 bis 12 Stunden lang im Blut nachweisbar, die Spanne reicht bis 27 Stunden. Das Stoffwechselprodukt THC-COOH ist 3-7 Tage lang nachweisbar, bei regelmäßigem Konsum einige Wochen. Im Urin ist THC-COOH bei einem einmaligen Konsum 3-5 Tage und bei regelmäßigem Konsum 4-6 Wochen nachweisbar. In der Literatur wird von einem Dauerkonsumenten berichtet, der erst nach 77 Tagen wieder "sauber" war, auch bei uns melden sich derartige Fälle. Die Nachweiszeiten schwanken also stark.

Quelle: http://hanfverband.de/faq/drogentest-wie-lange-ist-thc-im-blut-und-urin-nachweisbar

PS: Hier das Interview von Thooorin mit DaZeD: https://www.youtube.com/watch?v=Cf2qmwtWOM0&t=69m30s
#25
pulzzz schrieb am 12.08.2015, 18:41 CEST:
RIP ChrisJs Skill
 
1
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2018 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz