ANZEIGE:
Cup: Stellungnahme Projektleiter Matthias 'Knochen' Remmert21.12.2015, 20:00

Statement zum EIZO Community Cup

Am vergangenen Wochenende wurde der EIZO Community Cup ausgetragen, den wir abgewickelt und übertragen haben. Leider war das letzte Event des Jahres aufgrund der Personalie Sebastian 'xenn' Hoch und Team Underdogs negativ überschattet und vor allem gegenüber 99Damage gab es vehemente Kritik, warum man den Spieler zulassen würde und wieso das Turnier überhaupt per Livestream übertragen wurde. Aufgrund der massiven Kritik unter der gestrigen Abschlussnews und einem Forenthread, sorgt Projektleiter Matthias 'Knochen' Remmert nun für Klarheit und erklärt die Situation, um die Hintergründe verständlicher zu machen.



Statement Matthias 'Knochen' Remmert (Projektleitung):

Statement an die Community und Spieler des EIZO Community Grand Finals,

das vergangene Wochenende zeigte uns einmal mehr, dass eine getroffene Entscheidung für großen Unmut in der Community gesorgt hat, was sich über die letzten 24 Stunden klar gezeigt hat. Der Gegenwind aus der Community zum ausgetragenen und übertragenen Turnier war mehr als deutlich. Ich möchte mich an dieser Stelle als Projektleiter zu Wort melden und etwas Klarheit vermitteln, warum und weshalb das Turnier in dieser Form stattgefunden hat.

Eines vorweg: Ich möchte hier keinen Spieler decken oder einen Bann abschwächen und wünsche mir, dass das Statement im Kontext gelesen und verstanden wird und sich nicht zusammenhangslos an einzelnen Parts aufgehängt wird, nur um eine Angriffsfläche zu bieten.

Dass wir mit bzw. für EIZO den Community Cup austragen werden, wurde im Oktober geklärt. Hierfür gab es eine LANTOUR mit verschiedenen Stops in Deutschland und angrenzenden Ländern, um eine Community-Aktion zu schaffen und semi-professionellen Teams, die Möglichkeit bieten, sich offline gegen andere zu messen. Dies passt konzeptionell und strategisch in unsere 99Damage Liga, welche ebenfalls von EIZO unterstützt wird und bot daher eine perfekte Ergänzung und einen schönen Jahresabschluss für uns und die Community. Die Agentur, welche für EIZO zuständig ist in Sachen Gaming und eSport und unser Ansprechpartner in allen Fragen ist, hat uns somit beauftragt, das Grand Final auszutragen mit unseren Admins, unserer Infrastruktur und natürlich einer Übertragung der Spiele. Zusätzlich ist zu erwähnen, dass die Agentur ebenfalls mit eSport vertraut ist und in ihren eigenen Reihen erfahrene eSportler aus den Anfängen der Szene dabei hat und keine PR- oder Marketingagentur ist, die keine sonstigen Berührungspunkte mit Gaming hat.

Unsere konkreteren internen Planungen begannen am 1. Dezember und wurden in einem Meeting am 3. und 10. Dezember gemeinsam besprochen. Die finale Teilnehmerliste haben wir am 10.12. erhalten, woraufhin wir am 11.12. eine erste Infomail an die Teams versendet haben. Ein weiteres Meeting folgte am 14.12. wo die finalen Infos besprochen wurden über den Zeitplan und das Format, sowie das Regelwerk. Am Dienstag, den 15.12. ist eine weitere Mail an die Teams rausgegangen in der die Teilnahme bestätigt werden musste und die finalen Lineups mitgeteilt werden mussten. Am 15.12. wurde ich dann von den ausführenden Admins des Cups darüber informiert, wie man mit dem Spieler Sebastian 'xenn' Hoch verfahren würde. Und zwar mit einer Empfehlung, wie damit umzugehen ist. Von xenn selbst, wurde ich am 28. November angesprochen, ob er denn spielen dürfe. Woraufhin ich ihm antwortete, dass es nicht unsere Entscheidung sein wird, da wir nur der ausführende Part sind. Zu dem Zeitpunkt, als xenn die Nachricht geschrieben hat, waren wir, wie oben aufgezeigt, aber noch nicht in der finalen Planungsphase. Durch andere Verpflichtungen intern und extern wurde es in dem Fall auch noch nicht thematisiert. Nachdem ich also am 15.12. von unseren Admins darauf aufmerksam gemacht wurde, dass nun das finale Lineup bekannt war, verfasste ich eine Mail an unseren entsprechenden Kontakt, welche die LANTOUR veranstaltet haben. Hier wurde aufgezeigt, dass es um einen bekannten „Cheater“ ginge, der in der FACEIT Liga einen Bann erhalten hat und ebenfalls in unserer eigenen Liga einen Bann hat aufgrund des FACEIT Banns. Dazu wurden ebenfalls die entsprechenden News verlinkt:

„Geschichte dazu: FACEIT-Bann für xenn
Andere Geschichten aus dem September, wo er verwickelt war:
xenn reagiert auf Cheatingvorwürfe
Admins äußern sich zu xenn

Es wurden beide Optionen aufgezeigt, mit der Info wie man sich positioniert und wie verfahren werden soll. Hintergrund ist, dass sich dieses Team über eine LAN (offline) qualifiziert hat, genauso wie die meisten anderen Teilnehmer (bis auf die zwei 99DMG Liga-Teams). Dazu gab es noch zwei Telefonate, während ich im Auto unterwegs war und schließlich die Entscheidung, dass nach viel interner Diskussion ein Entschluss gefasst wurde. Der Spieler darf mit seinem Team antreten und wird nicht ausgeschlossen, weil er sich offline qualifiziert hat und es keine weiteren Informationen zu dem FACEIT Ban gibt, nachdem das Statement von UX Gaming unbeantwortet blieb. Daher wurde hier aufgrund der undurchsichtigen Beweislage im Zweifel für den Angeklagten entschieden und das Community-Turnier nicht durch einen solchen Vorfall schon im Vorfeld zu zerstören.

An dieser Stelle möchte ich nochmals erwähnen, dass ich 100% hinter dem Konzept stehe und darin eine tolle Möglichkeit sehe, den Nachwuchs und die semi-professionellen Teams zu fördern, indem man sie zu offline-Turnieren animiert und sich qualifizieren lässt. Auf die Frage - oder besser gesagt den Vorwurf - aus den Kommentaren, warum man das Turnier online ausspielt ist relativ einfach erklärt. Diese LANTOUR war ein erster Testballon, ob das Konzept so funktioniert. Eine Offline-Veranstaltung mit 12 oder 16 Teams zu stemmen mit Location, Übertragung und Co ist nichts, was man eben mal so nebenbei machen kann. Deshalb wurde in dem Fall erstmal auf die einfachere Variante mit Online-Finals gesetzt, die zum aktuellen Zeitpunkt - Weihnachten im Blick - auch besser gepasst hat.

Die Entscheidung war also gefallen und lautete: offline qualifiziert, daher gleiche Chance wie alle anderen Qualifikanten. Damit wurde die Personalie anders gehandhabt, als wir es für unsere 99Damage Liga getan haben. Das haben wir so hingenommen, was im Nachhinein betrachtet die falsche Entscheidung war und wir mit entsprechender Durchsetzung sicherlich auch eine andere Entscheidung hätten herbeiführen können. Aber mit dem Hintergrund, dass sich das Team offline qualifiziert hat, stand für mich persönlich auch eher im Vordergrund, keinem Team die Chance zu verbauen, welches sich diese auf ehrliche Weise erspielt haben. Hier blende ich persönlich die Person aus, sondern betrachte nur den Prozess der Qualifikation. Auf der anderen Seite hätte es mich stark interessiert, wie die Reaktion aus der Community gewesen wäre, wenn der Spieler oder das Team für den Cup gesperrt worden wären. Sicher hätte es auch da ein Lager gegeben, die genauso auf den Umstand gezeigt hätten, wie man den Spieler bannen kann, wenn der Slot über LAN erspielt wurde und warum wir uns da einmischen, weil es ja nur ein FACEIT-Bann sei.

Was ist zu seinem FACEIT-Bann zu sagen? Das ist nun der eher schwierige Part, der hoffentlich nicht falsch verstanden oder ausgelegt wird. Ich selbst habe eine 0-Toleranz-Grenze innerhalb unseres Projekts was 99Damage und CS:GO-Banns angeht. Grundsätzlich bin ich ein Mensch, der der Meinung ist, dass jede Person eine zweite Chance verdient hat. Allerdings braucht es Zeit, um ein gewisses Vertrauen aufzubauen, um die zweite Chance zu bekommen. Was ich bei dem FACEIT-Bann etwas komisch finde ist, dass es laut xenn und UX keine 100%ige Aussage gibt. Es gibt von verschiedenen Admins unterschiedliche Aussagen bzgl. AC-Ban oder Demo-Ban. Früher galt auch im eSport das Prinzip der Unschuldsvermutung, aber in diesem Fall scheint der FACEIT-Bann auszureichen, um die Person vom kompletten eSport auszuschließen. Bei anderen Spielern wirkt ein Bann deutlich schwächer und in diesem Fall wird mit zweierlei Maß gemessen. Natürlich darf ein xenn immer noch in der ESL spielen oder ESEA, genauso wurde beim D!ngit-Cup keine Sperre verhängt, nachdem dort das erste Mal für Aufsehen gesorgt wurde. Rein theoretisch dürfte ein xenn sogar IMMER NOCH auf einem Minor oder Major von VALVe spielen, außer es wird eben über FACEIT ausgespielt. Mit dem Aufschrei in der Community gestern und dem aktuellen Hass gegenüber diesem Spieler, wurde der EIZO Community Cup in eine Position gestellt, für die er absolut nicht angedacht oder vorgesehen war. Was ich gestern und vorgestern teilweise gelesen habe, hörte sich so an, als würde es um ein internationales Major-Turnier gehen, bei dem es um tausende EUR Preisgeld geht. Wo an dieser Stelle nun außer Frage steht, dass man den Spieler hätte ausschließen sollen, auch wenn die Sachlage nicht zu 100% geklärt ist, wurde doch teilweise unverhältnismäßig viel reininterpretiert in die Aufgabe des Turniers und den Umgang mit einem „Skandalteam“. Das war der Part, an dem man sich bitte nicht aufhalten soll oder falsch verstehen soll. Es geht mir lediglich darum, klarzumachen, dass in diesem Fall von manchen mit anderem Maß gemessen wird, als es bei anderen solchen Fällen aus der Community gemacht wurde. Spieler brauche ich an dieser Stelle nicht zu nennen, sind aber auch in den Kommentaren genannt worden.

Des Weiteren möchte ich mich gerne zur Übertragung des Turniers äußern. Die Zuschauer, die über beide Tage dabei waren, haben sicherlich gemerkt, wie es uns während der Spiele ergangen ist und wie welche Spiele kommentiert wurden. Natürlich macht ein solches Spiel KEINEN Spaß, genauso wenig wie die Kommentare im Chat und Co. Allerdings habe ich den Anspruch, wenn ich etwas mache, es auch durchzuziehen und mit dem Übel zu leben. Obwohl ich zu Beginn des Spiels mein Statement dazu abgegeben habe und meine Meinung geäußert habe. Aber ich werde bei einem solchen Spiel sicher nicht anfangen, bei jeder Szene verdächtig zu hinterfragen oder laut Cheater rufen. Ähnlich erging es mir beim Major 2014 auf der DreamHack, wo unmittelbar vor dem Turnier KQLY gebannt wurde und auch ein smn oder andere Pro-Spieler unter Generalverdacht standen. Es ist und war keine einfache Situation und es war nicht einfach sich den Spaß an den Spielen zurückzuholen. Es ist eine traurige und bedauernswerte Unterstellung, wir würden durch die Casts Spieler decken, eine Lobby bieten und was weiß ich nicht alles. Ja solche Spiele machen keinen Spaß, aber ich bin Profi genug, einen solchen Cast durchzuziehen, durchblicken zu lassen wie ich dazu stehe und das ohne es jede Runde erwähnen zu müssen. Genauso haben wir vermieden, alle Spiele von diesem Team zu übertragen. Soweit es eben möglich war. Deshalb war das Team auch nur 3x auf dem Stream zu sehen. Gruppenphase 1 (1. Spiel), Halbfinale und Finale. Das Spiel um Platz 3 hat am Ende zumindest den Spaß etwas zurückgebracht und dafür danke ich beiden Teams aus dem Spiel um Platz 3.

Und natürlich pflegen wir die Coverage eines solchen Turniers zu Ende und bringen dazu eine Abschlussnews, wie zu jedem anderen Turnier, welches wir übertragen und an dem wir mitwirken. Dass einige User sich dann rausnehmen zu schreiben wie man eine News dazu bringen kann, ist für mich nicht nachvollziehbar. Hier wird direkt wieder die Fackel rausgeholt und mehr reininterpretiert, als darüber nachzudenken, dass Coverage und Reichweite auf der Seite genauso Teil des Pakets sind.

Das Turnier wurde von dieser Geschichte sehr negativ überschattet, was mir Leid tut für das Format und Konzept an sich, den Partner, den Spielern des Turniers, unserem Staff und euch - der Community. Trotzdem bin ich genauso enttäuscht von einigen Reaktionen und Kommentaren, wo mit einer völligen Ignoranz etwas in die Welt gesetzt wird, ohne mal einen Meter weiter zu denken. Zudem werden Dinge unterstellt und anderen an den Kopf geworfen, ohne zu Hinterfragen und überhaupt Fragen zu stellen. Ein Verhalten, welches sich 2015 leider immer häufiger gezeigt hat. Ich hoffe, dass die Szene insgesamt wieder etwas an Reife gewinnt und das ausmacht, wofür man sich früher jede Minute aufgerafft hat und seine Zeit investiert hat - eine Community die zusammen hält und gemeinsam stark ist, sich nicht permanent gegenseitig niedermacht und dabei die erste Chance nutzt irgendwo drauf zu springen.

Wir haben wieder Mal etwas für die Zukunft dazugelernt. Zum Abschluss des Jahres war es sicherlich nochmal der richtige Denkzettel, auch wenn ich ihn gerne vermieden hätte. Aber in diesem Jahr gab es auch von uns Fehltritte, aus denen wir lernen und nachbessern müssen. Und ich kann sagen, dass wir aus jedem einzelnen Fehler lernen und nach wie vor, unter anderem durch die Community, weiter an unseren Aufgaben wachsen. Wir haben einige Herausforderungen dieses Jahr angenommen, die wir auch im nächsten Jahr wieder annehmen und dazulernen werden. Ich ziehe daraus meine Lehren und werde zukünftig eine solche Entscheidung nicht abgeben, sondern mehr auf uns selbst projizieren, unseren Standpunkt vertreten und daran festhalten.

Ich hoffe, dass ihr das gesamte Statement lest und nicht nur einzelne Parts, um euch dann über ein fehlendes TL;DR zu beschweren. Ihr habt das Recht auf ein Statement und ich habe ausführlich und ehrlich geantwortet. Viel mehr kann ich an dieser Stelle auch nicht mehr schreiben, da nun alles gesagt ist, was zu dem Thema zu sagen ist.

Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr
euer Knochen


Verfolgt ihr EIZO Community Cup Grand Final?



Geschrieben von MooZE

Kommentare

2

#26
rsx schrieb am 21.12.2015, 21:20 CET:
Tandil schrieb:
Das LAN Argument kann ich auch nicht ganz verstehen. Sei's drum. Völlig unabhängig davon, dass da auch rein moralisch jedes Recht verwirkt wurde, an competetive CS teilzunehmen. Ihr hättet das Team alleine schon deswegen ausschließen müssen, um den Spieler, das Team und euch zu schützen. Das war ein absehbarer Shitstorm.


Junge, du hast es nicht kapiert. 99DMG hatte KEINEN Einfluss darauf. Meine Güte..
#27
Bone1992 schrieb am 21.12.2015, 21:24 CET:
Tandil schrieb:
Das LAN Argument kann ich auch nicht ganz verstehen. Sei's drum. Völlig unabhängig davon, dass da auch rein moralisch jedes Recht verwirkt wurde, an competetive CS teilzunehmen. Ihr hättet das Team alleine schon deswegen ausschließen müssen, um den Spieler, das Team und euch zu schützen. Das war ein absehbarer und vermeidbarer Shitstorm.


+1 leider aber Kopf hoch manchmal macht man halt "Fehler" :D in paar Tagen ist es wieder vergessen
#28
zckrbltt schrieb am 21.12.2015, 21:27 CET:
notorious big schrieb:
Hat niemand bei 99 damage mit bekommen das man mitlerweile auch im LAN cheaten kann? Lebt ihr hinterm Mond? Warum sollte xenn nicht auch schon auf der LAN gecheatet haben?
Allgemein sollte man Leuten die Hacken keine Platform Geben aber was will man von einem Verein wie 99dmg erwarten die Sogar Beleidigungen von pro Teams wie Penta in eurer eigenen Liga geduldet haben.
Man könnte fast auf die Idee kommen ihr lasst solche Leute mit spielen für mehr Zuschauer.


sag ma, hast du den text gelesen?
#29
KINGd1zzY schrieb am 21.12.2015, 21:38 CET:
Jungs ... es ist Weihnachten. Was geschehen ist kann man nicht mehr ändern.

Knochen hat einen sehr wichtigen Satz im Statement geschrieben:

Knochen schrieb:

Ich hoffe, dass die Szene insgesamt wieder etwas an Reife gewinnt und das ausmacht, wofür man sich früher jede Minute aufgerafft hat und seine Zeit investiert hat - eine Community die zusammen hält und gemeinsam stark ist, sich nicht permanent gegenseitig niedermacht und dabei die erste Chance nutzt irgendwo drauf zu springen.


Ich würde mich sehr freuen wenn sowas in Zukunft eventuell funktioniert. Aus diesem Grund gehe ich schon einmal mit gutem Beispiel voran und wünsche euch hier einfach nur Frohe Weihnachten, eine super schöne und besinnliche Zeit mit euren Lieben und reichlich Geschenke :) MERRY CHRISTMAS :D
#30
rapid eYe schrieb am 21.12.2015, 21:55 CET:
also ich schau das Video an und du erklärst also das er ihn im Sprung gesehen hat, wär ja ok wenn das ganze nicht innerhalb von 1 ner Sec passieren würde, er ist noch in der Luft als Xenn schießt also sagt er in 0,6 sec an und xenn schiesst nach 0,4 sec den richtigen spot, wahnsins reaktionen die alle zusamman haben sry
#31
TheAdd0 schrieb am 21.12.2015, 21:58 CET:
KINGd1zzY schrieb:
Jungs ... es ist Weihnachten. Was geschehen ist kann man nicht mehr ändern.
Knochen hat einen sehr wichtigen Satz im Statement geschrieben:
Knochen schrieb:

Ich hoffe, dass die Szene insgesamt wieder etwas an Reife gewinnt und das ausmacht, wofür man sich früher jede Minute aufgerafft hat und seine Zeit investiert hat - eine Community die zusammen hält und gemeinsam stark ist, sich nicht permanent gegenseitig niedermacht und dabei die erste Chance nutzt irgendwo drauf zu springen.

Ich würde mich sehr freuen wenn sowas in Zukunft eventuell funktioniert. Aus diesem Grund gehe ich schon einmal mit gutem Beispiel voran und wünsche euch hier einfach nur Frohe Weihnachten, eine super schöne und besinnliche Zeit mit euren Lieben und reichlich Geschenke :) MERRY CHRISTMAS :D


Wünsche ich dir auch. :)
#32
maRky schrieb am 21.12.2015, 22:02 CET:
rapid eYe schrieb:
also ich schau das Video an und du erklärst also das er ihn im Sprung gesehen hat, wär ja ok wenn das ganze nicht innerhalb von 1 ner Sec passieren würde, er ist noch in der Luft als Xenn schießt also sagt er in 0,6 sec an und xenn schiesst nach 0,4 sec den richtigen spot, wahnsins reaktionen die alle zusamman haben sry


er ist schon vorher gesprungen, das an der szene war nur ein beispiel
#33
MajorRabbit schrieb am 21.12.2015, 22:08 CET:
Mr. Duck schrieb:
Ist nicht Thorsten Mohr von PD für Eizo zuständig ?


nein ist er nicht - wir arbeiten für eizo mit der gleichen agentur zusammen, die auch dieses tournament für eizo organisiert hat - eizo ist nur der sponsor von pd - mehr haben wir auch nicht mit zu tun
#34
Tredstone schrieb am 21.12.2015, 22:09 CET:
DreizehnZwoelf schrieb:
reamux schrieb:
anders formuliert: die konkurrenz im cup war sowieso nicht besonders hoch. ohne sinn da so ein gedöns zu machen

Edit:
...... jedes wort zu dir und deinen mistmates wäre zuviel.


+1
#35
Chattny schrieb am 21.12.2015, 22:17 CET:
Ihr habt Scheiße gebaut.. Ist okay.
Ihr habt euch entschuldigt! Find ich super, genauso wie das Statement.
Problem an der ganzen Geschichte ist halt nun mal, dass (auch wenn es nur auf Faceit ist) ein Bann ist. Ob Demo-Bust oder AC-Tool spielt da letzten Endes auch keine Rolle mehr.

Naja, macht euch nichts draus. Aus Fehlern lernt man!
#36
Aktive_Sterbehilfe schrieb am 21.12.2015, 22:20 CET:
Die frage ist jetzt was ihr daraus gelernt habt? Werden zukünftig alle spieler die jemals einen Bann hatten (oder zumindest im letzten jahr in faceit oder von valve) vom tunier ausgeschlossen? So wie es sich gehört?
Du hast gesagt, dass vertrauen zeit braucht.... 3monate nach seinem Malör vertraue ich dem typen zumindest nicht...

Ich finde 5.500euro (wert der monitore) schon ein nettes sümmchen.. im prinzip mehr als der deutsche meister bekommt. Wieso wurde sich dann so halbherzig über die regeln gedanken gemacht?
Was mich auch interessiert und worauf ich wohl niemals eine antwort bekommen werde: Derjenige der letztendlich entschieden hat, dass xenn spielen darf.... aus welchem grund? Ja, er hat sich offline qualifiziert, ja, man kann offline cheaten und ja, es MUSS doch klar gewesen sein, wie die szene reagiert.
#37
AemJaY schrieb am 21.12.2015, 22:46 CET:
Danke Knochen für dieses Offene und sehr lange Statement! Ihr macht Tag ein Tag aus tolle Arbeit! Hoffe auch im 2016! go 4 it!
#38
OperationSnack schrieb am 21.12.2015, 22:49 CET:
j1n schrieb:
DANKE Knochen! , dass wenigstens du nicht nur die eine Seite , sondern auch die andere Seite der Medaille betrachtest!


Gute Nacht.
#39
OperationSnack schrieb am 21.12.2015, 22:51 CET:
maRky schrieb:
Hab gestern auf meinem Stream die Oddshot-Szenen von xenn erklärt und genau gesagt, wieso die Szenen, die in der Community hart als Cheat geflamed wurden, nicht gehackt sind.
Video hier: https://www.youtube.com/watch?v=YLuXHmQJJH4


EDIT: und der faceit bann ist auch nur gehört und 0 gehackt? facepalm
dich selber und bitte erwähne mich wenn du mein oddshot benutzt wurde von mir als erstes geposted.
Gute Nacht :D

editiert von MisterSic am 21.12.2015, 23:19 CET
#40
PinguX schrieb am 21.12.2015, 22:52 CET:
Gutes Statement. Ich hoffe sehr ihr haltet euch in Zukunft auch daran, euren Standpunkt beim Thema Cheating energischer zu vertreten.
#41
schlomoschubser schrieb am 21.12.2015, 22:54 CET:
Vom Statement her haben wir alle überreagiert und sind nicht reif genug? Endlich nackt auf der Straße tanzen! Danke <3
#42
Lpster schrieb am 21.12.2015, 22:59 CET:
Auch euch Knochen ein fröhliches fest

editiert von Lpster am 21.12.2015, 23:07 CET
#43
KvN - charlie schrieb am 21.12.2015, 23:13 CET:
maRky schrieb:
Hab gestern auf meinem Stream die Oddshot-Szenen von xenn erklärt und genau gesagt, wieso die Szenen, die in der Community hart als Cheat geflamed wurden, nicht gehackt sind.
Video hier: https://www.youtube.com/watch?v=YLuXHmQJJH4

deine Argumentation ist so lächerlich:
"Dieser Spieler schießt durch die smokes und er kann hören das er GENAU da steht" WAS JUNGE???? Ok einmal kann er Glück haben aber 2 mal ????? ;)))
" was viele Spieler machen ist soooooo die zielen iwo hin damit die das besser hören" WAAAAS? ??? HÖRST DU DIR SELBER MAL BITTE DIESE SCHLECHTE ANALYSE AN unglaublich MAD !!!

editiert von MisterSic am 21.12.2015, 23:20 CET
#44
Jonesy86 schrieb am 21.12.2015, 23:13 CET:
Was ich nicht verstehe Xenn mal ausgeklammert. Es handelt sich hier um ein semiprofessionelles Turnier wo sich vielversprechende Talente teilnehmen und qualifizieren können. Schaue ich mir das team Unterdogs an wieder xenn ausgeklammert sehe ich da vieles aber keine vielversprechende Talente sondern alte Hasen die dementsprechend auch die Gegner abgezogen haben.
Das widerspricht sich dann doch etwas dem Grundgedanken dieser Tour.
Ansonsten schönes Statement.
#45
darnocism_re schrieb am 21.12.2015, 23:20 CET:
Das größte,problem is doch nicht das hackerkind sondern das fehlende rückrad seiner mates (zumindest der anteil der nich selbst auch am hacken ist) nahezu alle prospieler in deutschland habn kein problem damit mit nem hacker zu spieln nur um vermeintlich gute ergebnisse abzuliefern... alles gesindel zumal xenn jetz nich wirklich gut hackt, man siehts halt einfach in einigen situationen sehr genau un das brauch keiner seiner mates verleugne
#46
Raw N Uncut schrieb am 21.12.2015, 23:23 CET:
Jonesy86 schrieb:
Was ich nicht verstehe Xenn mal ausgeklammert. Es handelt sich hier um ein semiprofessionelles Turnier wo sich vielversprechende Talente teilnehmen und qualifizieren können. Schaue ich mir das team Unterdogs an wieder xenn ausgeklammert sehe ich da vieles aber keine vielversprechende Talente sondern alte Hasen die dementsprechend auch die Gegner abgezogen haben.
Das widerspricht sich dann doch etwas dem Grundgedanken dieser Tour.
Ansonsten schönes Statement.

Das einzige was ich bei Underdogs sehe sind 5 "ex!"cheater, und 2 "ex!"scammer. Xenn's bruder wird schon bald wieder zuschlagen! und 1 PC Dieb. Also viel schlechter kann es ja wohl nicht mehr kommen für die jungs.
#47
Spiiwi schrieb am 21.12.2015, 23:24 CET:
maRky schrieb:
Hab gestern auf meinem Stream die Oddshot-Szenen von xenn erklärt und genau gesagt, wieso die Szenen, die in der Community hart als Cheat geflamed wurden, nicht gehackt sind.
Video hier: https://www.youtube.com/watch?v=YLuXHmQJJH4


nicer shit markypany <3
#48
Knochen schrieb am 21.12.2015, 23:26 CET:
Fruchttiger schrieb:
Telefonieren im Auto?
Hoffentlich mit Freisprechanlage.
Vom Rest ist irgendwie nichts hängengeblieben...


Zenec ze-nc2011d, keine Sorge.

m3ssi schrieb:
gutes Statement, nachvollziehbar und endlich mal Rücksicht auf die Gegenseite genommen. Wurde auch Zeit. Auf den Streams und gerade hier in den Kommentaren machtet ihr leider immer den Eindruck "Es ist uns so scheißegal was ihr für Scheiße chattet"... Selbstverstädnlich will ich euch diese Einstellung nicht unterstellen, aber ich denke so kam es bei den meisten hier an - daher der Unmut bei so vielen.
Aber wie BAER schon in den Kommentaren zum vorigen Artikel schrieb: Ich respektiere grundsätzlich alle Meinungen, aber wenn jeder vom Staff einfach nur herablassend, wie erwähnt "gehässig" und null einsichtig kommentiert und antwortet, hinterlässt das ein ganz ganz beschissenes Bild, was die meisten hier (mich ausgeschlossen^^) wahrscheinlich stärker in Erinnerung behalten werden. "Weniger ist mehr", einmal den Mund halten, statt auf dummes Reingechatte mit dummen Reingechatte zu antworten wie es selbst ein d00m nicht besser hätte hinkriegen können ;)


Auch das kann ich absolut so unterstreichen, aber versetz dich bitte auch in die Lage der Leute im Projekt. Wenn du jeden Tag deine Zeit in das Projekt investierst und tagtäglich dich aufopferst für die Community und bei einer Geschichte, ohne das jetzt herunterzuspielen, so eine Aufruhe herrscht gegen etwas, wo man nicht ausschließlich alleine verantwortlich ist, dann geht man natürlich genauso auf die Barrikaden. Und was man sich alles unterstellen und vorwerfen lassen musste und hierbei wurde ja nicht unterschieden von wegen "bei dieser Geschichte habt ihr Scheisse gebaut", sondern eine Verallgemeinerung auf die gesamte Arbeit die man leistet. Das soll keine Rechtfertigung oder Entschuldigung sein, sondern nur auch Verständnis für die Gegenseite.

rsx schrieb:
Amen.
Vati hat gesprochen und jetzt haben wir uns alle wieder lieb.
Zum Thema LAN Qualifikation.. man kann auch auf Lan hacken. Daher würde ich gern mal wissen, welche Vorkehrungen getroffen wurden, um das cheaten auf der Lan zu unterbinden. Es gibt ja Hacks die über Streamcloud geladen werden, dazu brauch man Internet. Gab es das? Oder was ist mit Handys. Man kann auch über eine HandyApp einen Hack starten. Wurde Hardware gestellt? und und und.. das sind alles Dinge, die man hier hätte klären sollen. Für mich ist die Aussagen, dass Sie sich Offline qualifiziert haben leider nicht ausreichend. Vielleicht könntest du dazu noch ein kleines Update einbringen, wenn das nicht zuviel Arbeit macht, Lieber Herr Knochen. :)
Und dennoch Danke für das schöne Statement! Dir auch frohe Weihnachten.


Natürlich kann man auch auf LAN hacken, auch wenn es hier bisher keinen 100% nachgewiesenen Vorfall gibt, der Wellen geschlagen hat. Aber was auf den LAN-Parties passiert, wo sich Leute qualifizieren konnten, darauf haben wir beim besten Willen keinen Einfluss und können bei diesem Punkt bitte wirklich nicht angegriffen werden.

notorious big schrieb:
Hat niemand bei 99 damage mit bekommen das man mitlerweile auch im LAN cheaten kann? Lebt ihr hinterm Mond? Warum sollte xenn nicht auch schon auf der LAN gecheatet haben?
Allgemein sollte man Leuten die Hacken keine Platform Geben aber was will man von einem Verein wie 99dmg erwarten die Sogar Beleidigungen von pro Teams wie Penta in eurer eigenen Liga geduldet haben.
Man könnte fast auf die Idee kommen ihr lasst solche Leute mit spielen für mehr Zuschauer.


Siehe oben. Zu dem anderen Thema kann ich leider nicht wirklich viel sagen, aber in Zukunft wird das Konsequenzen haben. Das Thema hat sich damals intern hochgeschaukelt und es wurde nach außen auch etwas einseitig dargestellt.

Aktive_Sterbehilfe schrieb:
Die frage ist jetzt was ihr daraus gelernt habt? Werden zukünftig alle spieler die jemals einen Bann hatten (oder zumindest im letzten jahr in faceit oder von valve) vom tunier ausgeschlossen? So wie es sich gehört?
Du hast gesagt, dass vertrauen zeit braucht.... 3monate nach seinem Malör vertraue ich dem typen zumindest nicht...
Ich finde 5.500euro (wert der monitore) schon ein nettes sümmchen.. im prinzip mehr als der deutsche meister bekommt. Wieso wurde sich dann so halbherzig über die regeln gedanken gemacht?
Was mich auch interessiert und worauf ich wohl niemals eine antwort bekommen werde: Derjenige der letztendlich entschieden hat, dass xenn spielen darf.... aus welchem grund? Ja, er hat sich offline qualifiziert, ja, man kann offline cheaten und ja, es MUSS doch klar gewesen sein, wie die szene reagiert.


Habe ich im Statement eigentlich angerissen. Ich für meinen Teil habe daraus gelernt die Meinung deutlicher zu formulieren und durchzusetzen, wenn wir nicht 100% dahinterstehen und ein gemischtes Gefühl haben. Wann ein Vertrauen wieder hergestellt ist, das kann ich dir nicht beantworten und das wird auch jeder für sich selbst bewerten müssen und für manche trifft es eventuell gar nicht zu. Und nein, es war nicht so klar, wie es für dich klar war, da wie gesagt auch die andere Komponente Bestand hatte, ein Team zu bannen, die sich auf ehrliche Weise (alle weiteren Interpretationen und Möglichkeiten erstmal ausgeklammert) einen Slot erspielt haben. Genauso hätte also der Shitstorm ausfallen können, wenn man das Team bannt, weil eine Person aktuell in einer Liga gebannt ist, aber nicht von allen Wettbewerben ausgeschlossen ist. Im nachhinein ist man schlauer, aber wie gesagt, zum Zeitpunkt vor dem Turnier wären beide Szenarien denkbar gewesen.

schlomoschubser schrieb:
Vom Statement her haben wir alle überreagiert und sind nicht reif genug? Endlich nackt auf der Straße tanzen! Danke &lt;3


Schade dass du es verallgemeinerst und auf dich beziehst. Ich habe nicht geschrieben, das ALLE, aber wenn du dich angesprochen fühlst, wird es wohl doch zugetroffen haben.

Jonesy86 schrieb:
Was ich nicht verstehe Xenn mal ausgeklammert. Es handelt sich hier um ein semiprofessionelles Turnier wo sich vielversprechende Talente teilnehmen und qualifizieren können. Schaue ich mir das team Unterdogs an wieder xenn ausgeklammert sehe ich da vieles aber keine vielversprechende Talente sondern alte Hasen die dementsprechend auch die Gegner abgezogen haben.
Das widerspricht sich dann doch etwas dem Grundgedanken dieser Tour.
Ansonsten schönes Statement.


Die Slots sind auf LAN-Parties ausgeschrieben, wer am Ende dort hingeht und das Turnier gewinnt kann ja im Vorfeld nicht ausgeschlossen werden. Dann müsste man im Rahmen der LAN-Parties ein gesondertes Turnier veranstalten. Wie aber ebenfalls im Statement angesprochen war es ein erster Testballon, auf den man in Zukunft aufbauen kann und an einem Konzept wird immer Feintuning betrieben und Anpassungen vorgenommen.
#49
Jonesy86 schrieb am 21.12.2015, 23:33 CET:
Knochen schrieb:

Die Slots sind auf LAN-Parties ausgeschrieben, wer am Ende dort hingeht und das Turnier gewinnt kann ja im Vorfeld nicht ausgeschlossen werden. Dann müsste man im Rahmen der LAN-Parties ein gesondertes Turnier veranstalten. Wie aber ebenfalls im Statement angesprochen war es ein erster Testballon, auf den man in Zukunft aufbauen kann und an einem Konzept wird immer Feintuning betrieben und Anpassungen vorgenommen.


Danke für die Antwort. :)
#50
Mr.Passion schrieb am 21.12.2015, 23:44 CET:
" Trotzdem bin ich genauso enttäuscht von einigen Reaktionen und Kommentaren, wo mit einer völligen Ignoranz etwas in die Welt gesetzt wird, ohne mal einen Meter weiter zu denken. Zudem werden Dinge unterstellt und anderen an den Kopf geworfen, ohne zu Hinterfragen und überhaupt Fragen zu stellen. Ein Verhalten, welches sich 2015 leider immer häufiger gezeigt hat. Ich hoffe, dass die Szene insgesamt wieder etwas an Reife gewinnt und das ausmacht, wofür man sich früher jede Minute aufgerafft hat und seine Zeit investiert hat - eine Community die zusammen hält und gemeinsam stark ist, sich nicht permanent gegenseitig niedermacht und dabei die erste Chance nutzt irgendwo drauf zu springen."

THIS!!! Danke Knochen, gutes Statement.
2
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz