ANZEIGE:
Event: Leichtes Spiel für FalleN und Co.11.01.2016, 12:00

Luminosity Gaming gewinnt MAX5 Invitational

Gestern Abend konnte Luminosity Gaming den Titel des MAX5 Invitationals in São Paulo gewinnen. Im bisher bestbesetztesten südamerikanischen Turnier in CS:GO setzte sich das Team wenig überraschend gegen ihre Landsmänner von Keyd Stars durch. Zuvor sicherte sich AlienTech in einem unglaublich spannenden Match den dritten Platz gegen g3nerationX.



Wer das spannendste Match des Turniers sehen wollte, musste gestern schon früh einschalten, denn während das große Finale schlussendlich keine großen Überraschungen bot, leisteten sich AlienTech und g3nerationX einen Schlagabtausch der Extraklasse im Spiel um Platz 3.

Los ging es auf Mirage: AlienTech startete auf T-Seite und nahm sogleich das Heft in die Hand. Mit feiner taktischer Abstimmung und aggressiven Vorstößen verschaffte man sich schnell eine komfortable Führung. Es dauerte bis zur achten Runde, bis g3nerationX einen Erfolg verbuchen konnte, nur um danach wieder zurückgeworfen zu werden. Bis zum Stand von 10:1 versuchte g3nerationX immer wieder durch verzweifelte ForceBuys zurück ins Spiel zu finden - ohne Erfolg. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang es dem Team zumindest noch drei weitere Runden zu ergattern, sodass AlienTech mit einer mehr als komfortablen 11:4 Führung in die vermeintlich bevorteilte CT-Hälfte startete. Ein 3vs1 Clutch von Victor 'kenshex' Santana, der bei g3nerationX als Stand-In für Thiago 'Tifa' Franca spielte, leitete schließlich die Wende ein. Nach dem Sieg in der Pistolround, leitete g3nerationX das Comeback ein und kam Schritt für Schritt näher. AlienTech wurden von Runde zu Runde passiver und ließen ihren Gegnern immer mehr Handlungsmöglichkeiten. Erst beim Stand von 13:13 änderte man die Taktik und pushte aggressiv in A-Palast und A-Main, womit man g3nerationX auf dem falschen Fuß erwischte. In den darauffolgenden Runden spielten die CTs erneut aggressiv, diesmal mit drei Spielern in der Mitte. Diese taktische Anpassung genügte AlienTech schließlich um die Map denkbar knapp mit 16:14 zu gewinnen.

Auf Dust2 war das Match von Anfang an ausgeglichener. Die Teams lieferten sich spannende Aimduelle und zwangen sich gegenseitig zu Fehlern. Zur Halbzeit konnte sich g3nerationX sieben CT-Runden sichern. Ebenso viele holte AlienTech nach dem Seitenwechsel, sodass man nach dem Stand von 15:15 in die Overtime ging. Während AlienTech eine ausgeglichene Teamleistung zeigte, war es Gustavo 'yel' Knittel, der bei g3nerationX besonders heraus stach und durch seine Einzelleistung schließlich den Sieg in der Overtime erzwang. AlienTech schaffte es nur eine Runde zu holen, sodass g3nerationX Dust2 mit 19:16 gewann.

Die Entscheidung sollte schließlich auf Inferno fallen und man fühlte sich zunächst ein wenig an die erste Map erinnert, so dominant spielte AlienTech die erste Halbzeit mit einer grundsoliden CT-Defensive. Lediglich ein Angriff von g3nerationX gelang, sodass es mit 14:01 für AlienTech in den Seitenwechsel ging. Nach dem fast geglückten Comeback spürten die Fans auch auf Inferno den Anflug eines kleinen Wunders, denn während sich g3nerationX als CT deutlich stärker präsentierte, fehlte es AlienTech an Ideen. Einige Zeit hielt die Defensive, sodass es zwischenzeitig schon 14:07 stand, doch dann genügte ein Fehler am B-Spot, wo g3nerationX zu aggressiv verteidigte, um die Entscheidung zu bringen. AlienTech gewann 16:07 und sicherte sich mit einem 2:1 nach Maps den dritten Platz.

Das anschließende Finale war für die Zuschauer dann fast schon eine Enttäuschung. Natürlich konnten sich die Luminosity-Fans über einen überaus souveränen Auftritt ihres Teams freuen, dennoch blieb die Spannung aus und Luminosity verzichtete größtenteils auf taktische Leckerbissen wie wir sie von ihren internationalen Auftritten gewohnt sind. Während das Team um In-Game-Leader Gabriel 'FalleN' Toledo beispielsweise auf der DreamHack Winter 2015 mit kreativen Smoke-Gos und innovativen Taktiken zu beeindrucken wusste, hielt man diese gegen Keyd Stars zurück. Man suchte stattdessen die Aimduelle oder rushte direkt auf einen Spot. Dem mit deutlich stärkeren Einzelspielern besetzte Lineup reichte dies, um ihren Konkurrenten keine Chance zu lassen. 16:04 gewann man als CT startend auf Cache. Auf Mirage toppte man im Anschluss sogar die Terror-Leistung von AlienTech und führte mit 13:02 zum Seitenwechsel, um dann 16:02 zu gewinnen. Auch auf Cobblestone hatte Luminosity Gaming sichtlich Spaß beim munteren Tontaubenschießen. Die durchgängig aggressive Verteidigung wirkte stellenweise regelrecht respektlos, wobei das Positioning und die Kommunikation stets auf höchstem Niveau war. Tacio 'TACO' Filho und seine Teamkollegen führten Keyd Stars gnadenlos vor und flirteten zwischen den Runden noch locker mit der Kamera. Trotzdem verfiel man zu keiner Zeit in ein unkonzentriertes „Daddeln“, sondern hielt den Druck aufrecht, sodass man mit 14:01 in die Halbzeit ging. In der zweiten Hälfte waren die Teams dann wie ausgewechselt. Keyd Stars errang die Pistol-Round und kämpfte sich von da an kontinuierlich in das Spiel zurück, insbesondere durch eine starke Leistung von Vito 'kNg' Giuseppe an der AWP. Luminosity verzichtete erneut auf seine bekannten GOs und ging voll auf die Aimduelle. Beim Stand von 15:11 erzwang man dann schließlich den Sieg mit einem Forcebuy.

Luminosity Gaming erhält durch den Sieg ein Preisgeld von 16.000 BRL (ca. 3.640 EUR). Das Team gab im kompletten Turnier keine Map ab.

Abschlussplatzierung MAX5 Invitational
PlatzTeamPreisgeld
1.br Luminosity Gaming3.640 EUR
2.br Keyd Stars2.500 EUR
3.br AlienTech800 EUR
4.br g3nerationX570 EUR


Geschrieben von _waVe

Ähnliche News

Kommentare


#1
GEXOOOOO schrieb am 11.01.2016, 13:11 CET:
keine überraschung würde ich sagen.
#2
whysosalty schrieb am 11.01.2016, 13:12 CET:
Expected.
#3
Fickz schrieb am 11.01.2016, 14:08 CET:
GEXOOOOO schrieb:
keine überraschung würde ich sagen.


+1
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2021 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz