ANZEIGE:
Event: 32.000 EUR gehen an die Schweden21.02.2016, 18:26

fnatic gewinnt ESL Barcelona Invitational

Das letzte Best-of-One des ESL Barcelona CS:GO Invitational ist soeben beendet worden, denn fnatic ist das einzige Team, das noch mindestens ein Leben hat. Obwohl das Event am letzten Tag mit vier verbleibenden Teams relativ berechenbar war, gab es einige sehr spannende und schön anzusehende Spiele. Astralis, Team Dignitas und G2 Esports, die alle ein gutes Turnier spielten, kegelten sich am letzten Tag untereinander aus dem Turnier und im "Finale" bewies sich erneut fnatic.




Es war wieder ein Turnier der etwas anderen Art: kein festes Bracket, nur Best-of-Ones, Allianzen und Unberechenbarkeit. Team EnVyUs wurde das bereits gestern zum Verhängnis, denn sie mussten schon als viertes Team ausscheiden und so reichte es nur für Platz fünf.

Heute Vormittag kam es zum ersten "Best-of-Two" zwischen Dignitas und Astralis. Astralis war selbstverständlich klar favorisiert, aber das zweitbeste dänische Team hätte dem Team von Finn 'Karrigan' Andersen locker ein Leben abziehen können und wer weiß, wie der Tag dann verlaufen wäre. Auf Mirage ging es für Astralis alles andere als gut los und man gerat auf der T-Seite ordentlich in den Rückstand, bis sie irgendwie noch sieben T-Runden zum 7:8-Halbzeitstand zusammenbekamen. Die positive Energie aus der Aufholjagd nutzte Astralis und machte mit 16:11 schnell den Sack zu. Auf Overpass ging Dignitas jedoch erneut in Führung mit ordentlichen 9 T-Runden zum Seitenwechsel, aber es gelang ihnen ein zweites Mal nicht, ihren Vorsprung zu nutzen. Nur drei Runden holten sie auf der CT-Seite und Astralis kommt mit dem 16:12 noch mit einem Schrecken davon - eine Niederlage hätte ihren Chancen auf den Turniersieg massiv verringert.

Zwischen fnatic und G2 hoffte man auf zwei ähnlich spannende Maps, aber auf Inferno, eigentlich einer starken Karte der Franzosen, fuhren die Schweden dominant drüber und holten satte 11 T-Runden zur Halbzeit. Es war nur eine Frage der Zeit bis fnatic den Deckel draufmachte und das geschah zum 16:07 auch relativ zügig. Auf Overpass konnte man wieder eine Art Klassenunterschied erkennen, wenn auch nicht von den individuellen Fähigkeiten der Spieler her, sondern von der Art und Weise, wie die Teams zusammenspielten. Fnatic spielte sehr aggressiv auf der CT-Seite und die Franzosen fanden kein effektives Mittel dagegen - man ging unnötig viele 1-gegen-1-Situationen ein, was ein routiniertes Team wie der dreimalige Major-Gewinner eiskalt bestraft. Im Großen und Ganzen war es ein gutes Wochenende von G2, aber Abspracheschwierigkeiten und Koordinationsprobleme zeigen, dass es noch ein ganzes Stück fehlt, um in der Top-8 langfristig mitspielen zu können.

Die Dänen hatten schon immer ihre Problemchen auf Offline-Events, aber gegen fnatic standen sie in vielen Fällen immer recht gut da - gegen EnVyUs bissen sie sich viel öfter die Zähne aus. In einem Pseudo-Best-of-Three hatten sie also die Chance, sich zu beweisen. Der erste Vote viel auf Dust2, wo sie zuvor schon gegen G2 dieses Event sehr schlecht aussahen. Halbzeit eins ging zwar mit 9:6 an fnatic, aber die Dänen konnten das Spiel noch zu ihrem Gunsten drehen, bis es 11:11 stand und die Schweden einen Timeout nahmen. Dieser Timeout war verhängnisvoll für Astralis, denn ihnen gelang es nicht mal mehr, sich in die Overtime zu retten. Somit ging fnatic mit 16:14 lebenstechnisch gesehen in Führung.

Auf Inferno starteten Nicolai 'dev1ce' Reedtz und Co. diesmal auf der T-Seite und sie konnten direkt die so wichtige Pistol-Round für sich entscheiden. Aber wie so oft auf dieser Map ging der darauffolgende Force-Buy an die CTs, die dann noch fünf weitere Runden am Stück für sich entscheiden konnten. Dann wurde das Spiel zu einem spannenden, emotionalem Schlagabtausch mit 8:7-Halbzeitführung für fnatic. Wieder sah es dann so aus, als hätte Astralis das Spiel in der Hand, aber ein klasse Ace von Dennis 'dennis' Edman in einer Eco bringt fnatic wieder ins Spiel. Daraufhin gewann Astralis nach einem tollen Doppelkill von dev1ce den Force-Buy und fnatic wiederum ihren Force-Buy mit einem irren Knife-Kill von Jesper 'JW' Wecksell in der Folgerunde zum 14:12-Zwischenstand. Fnatic hatte die Runde danach den ersten Matchpoint und diesmal gelang Astralis wieder ein Force-Buy, aber dann ging es doch 16:13 aus - wieder durch einen Force-Buy. Was ein irres Match und Glückwunsch an fnatic!

Fnatic erhält somit 22.000 EUR für den Turniersieg, acht mal 1.000 EUR für die gewonnenen Maps und 2.000 EUR für die zwei verbleibenden Leben.

Preisgeldverteilung ESL Barcelona CS:GO Invitational
PlatzTeamPreisgeld
1.se fnatic32.000 EUR
2.dk Astralis16.000 EUR
3.fr G2 Esports8.500 EUR
4.dk Team Dignitas7.500 EUR
5.fr Team EnVyUs5.500 EUR
6.pl Vexed Gaming3.500 EUR
7.es gBots1.500 EUR
8.es x6tence500 EUR


Weitere Informationen könnt ihr wie üblich unserer Coverage entnehmen.


Verfolgt ihr ESL Barcelona CS:GO Invitational?



Geschrieben von SilentThunder

Ähnliche News

Kommentare

 
1

#1
TickTickBoom schrieb am 21.02.2016, 18:28 CET:
Astralis war imo besser.. naja gg
#2
ShAd_1337 schrieb am 21.02.2016, 18:29 CET:
TickTickBoom schrieb:
Astralis war imo besser.. naja gg


wenn sie besser gewesen wären, dann hätten sie auch gewonnen!

no Kappa
#3
Danny Banana schrieb am 21.02.2016, 18:30 CET:
Laaaangweilig ... CS:GO Pro-Szene = Bundesliga
#4
Jin-- schrieb am 21.02.2016, 18:30 CET:
Es ist einfach lächerlich wie gut die sind....
#5
jonniQ schrieb am 21.02.2016, 18:31 CET:
Jin-- schrieb:
Es ist einfach lächerlich wie gut die sind....


dem ist nichts hinzuzufügen
#6
ShAd_1337 schrieb am 21.02.2016, 18:32 CET:
Danny Banana schrieb:
Laaaangweilig ... CS:GO Pro-Szene = Bundesliga


unsinn. ist ja nicht so das fnatic durch jedes event durchpflügt. das ist jedes mal ein harter kampf!
#7
Sk1x_x schrieb am 21.02.2016, 18:33 CET:
Schade immer die selben Gewinner zu sehen, aber wer so gut spielt hat es auch einfach verdient.
#8
HRV_JaRhEaD schrieb am 21.02.2016, 18:33 CET:
Die sind halt einfach ein super eingespieltes Team. Die können bestimmt schon ohne Taktik Ansagen spielen....

Und manchmal scheint es mir so als ob die einfach MM spielen jeder für seinen Arsch! ^^
#9
SenSeNN schrieb am 21.02.2016, 18:36 CET:
HRV_JaRhEaD schrieb:
Die sind halt einfach ein super eingespieltes Team. Die können bestimmt schon ohne Taktik Ansagen spielen....
Und manchmal scheint es mir so als ob die einfach MM spielen jeder für seinen Arsch! ^^


sry aber wenn du zwischen dem und mms ein zusammenhang siehst dan nimmst du zuviel oder eben zu wenig ;)
#10
minigore schrieb am 21.02.2016, 18:38 CET:
Event: 32.000 USD gehen an die Schweden

€€€€€€€€€€€€
#11
PCLg schrieb am 21.02.2016, 18:42 CET:
Danny Banana schrieb:
Laaaangweilig ... CS:GO Pro-Szene = Bundesliga


Stimmt meiner Meinung nach nicht. In den letzten 7 Saisons (inklusive dieser) gab es in der Bundesliga nur zwei verschiedene Sieger, 5 mal davon Bayern. Die letzten Jahre kam keiner an Bayern vorbei. Nicht mal ansatzweise. Das ist Dominanz.
Bei den 7 Major Turnieren gab es 5 verschiedene Sieger, Fnatic gewann zwar drei mal aber kein Major war aufgrund einer absoluten Dominanz von Fnatic langweilig. Auch bei diesem Turnier hat Fnatic wieder eine Map abgegeben, grade die Maps gegen die dänischen Teams waren sehr knapp, auch beim Major glaube ich gibt es wieder Spannung.
#12
SilentThunder schrieb am 21.02.2016, 18:43 CET:
minigore schrieb:
Event: 32.000 USD gehen an die Schweden
€€€€€€€€€€€€


Stimmt, sind Euro. Danke für den Hinweis :)
#13
xXFelonyXx schrieb am 21.02.2016, 18:44 CET:
GG Astralis
#14
rapid eYe schrieb am 21.02.2016, 19:08 CET:
PCLg schrieb:
Danny Banana schrieb:
Laaaangweilig ... CS:GO Pro-Szene = Bundesliga

Stimmt meiner Meinung nach nicht. In den letzten 7 Saisons (inklusive dieser) gab es in der Bundesliga nur zwei verschiedene Sieger, 5 mal davon Bayern. Die letzten Jahre kam keiner an Bayern vorbei. Nicht mal ansatzweise. Das ist Dominanz.
Bei den 7 Major Turnieren gab es 5 verschiedene Sieger, Fnatic gewann zwar drei mal aber kein Major war aufgrund einer absoluten Dominanz von Fnatic langweilig. Auch bei diesem Turnier hat Fnatic wieder eine Map abgegeben, grade die Maps gegen die dänischen Teams waren sehr knapp, auch beim Major glaube ich gibt es wieder Spannung.

Naja wenn man aber alle größeren Tuniere bei denen fanatic mit dennis dabei war zusammen nimmt, gibt es kaum ein Tunier das fanatic nicht gewonnen hat. Im moment dominiert fanatic die CS GO Tuniere schon ein wenig auch wenn immer mal wieder knappe Matches dabei waren.

Aber wenn du schon ein vergleich ziehst sind die Majors eher die Champions League.

editiert von rapid eYe am 21.02.2016, 19:14 CET
#15
ShAd_1337 schrieb am 21.02.2016, 19:18 CET:
rapid eYe schrieb:
PCLg schrieb:
Danny Banana schrieb:
Laaaangweilig ... CS:GO Pro-Szene = Bundesliga

Stimmt meiner Meinung nach nicht. In den letzten 7 Saisons (inklusive dieser) gab es in der Bundesliga nur zwei verschiedene Sieger, 5 mal davon Bayern. Die letzten Jahre kam keiner an Bayern vorbei. Nicht mal ansatzweise. Das ist Dominanz.
Bei den 7 Major Turnieren gab es 5 verschiedene Sieger, Fnatic gewann zwar drei mal aber kein Major war aufgrund einer absoluten Dominanz von Fnatic langweilig. Auch bei diesem Turnier hat Fnatic wieder eine Map abgegeben, grade die Maps gegen die dänischen Teams waren sehr knapp, auch beim Major glaube ich gibt es wieder Spannung.

Naja wenn man aber alle größeren Tuniere bei denen fanatic mit dennis dabei war zusammen nimmt, gibt es kaum ein Tunier das fanatic nicht gewonnen hat. Im moment dominiert fanatic die CS GO Tuniere schon ein wenig auch wenn immer mal wieder knappe Matches dabei waren.
Aber wenn du schon ein vergleich ziehst sind die Majors eher die Champions League.


genau genommen hat fnatic bis jetzt jedes event mit dennis gewonnen^^ das fünfte in folge jetzt.
der sieger mag immer dersselbe sein aber auf das WIE kommt es doch an.
und da war kein einziger erdrutsch sieg von anfang bis ende dabei sondern immer sehr spannend!
#16
crovvley schrieb am 21.02.2016, 19:21 CET:
Schöne Spiele. Aber das, was JW nach dem Sieg wieder von sich gegeben hat ... ein bisschen Demut wäre schon angebracht, wäre er nicht CSGO Profi würde er von jedem nur ausgelacht werden. Da brauch er dann nicht dauernd auf dickes Ego machen. Aber naja, wenn er das cool findet :D
#17
hyyreN schrieb am 21.02.2016, 19:29 CET:
crovvley schrieb:
Schöne Spiele. Aber das, was JW nach dem Sieg wieder von sich gegeben hat ... ein bisschen Demut wäre schon angebracht, wäre er nicht CSGO Profi würde er von jedem nur ausgelacht werden. Da brauch er dann nicht dauernd auf dickes Ego machen. Aber naja, wenn er das cool findet :D

Was hat das dicke Kind denn wieder gesagt?
#18
Chusak schrieb am 21.02.2016, 19:29 CET:
Einfach nur krass wie konstant Fnatic spielt, verdient gewonnen.
#19
fuNNa schrieb am 21.02.2016, 19:40 CET:
GODnatic halt.
#20
crovvley schrieb am 21.02.2016, 19:48 CET:
hyyreN schrieb:
crovvley schrieb:
Schöne Spiele. Aber das, was JW nach dem Sieg wieder von sich gegeben hat ... ein bisschen Demut wäre schon angebracht, wäre er nicht CSGO Profi würde er von jedem nur ausgelacht werden. Da brauch er dann nicht dauernd auf dickes Ego machen. Aber naja, wenn er das cool findet :D

Was hat das dicke Kind denn wieder gesagt?


Auf die Frage, wieso sie die wichtigen Runden gewinnen:
"Wir sind Fnatic, wir gewinnen die halt"

Und dann wurde er nach irgendnem speziellen Kill von ihm oder sowas angesprochen und er meinte "Ich bin JW, ich mach sowas halt"

war auf jeden Fall sehr lächerlich und die Hälfte der Zuschauer hätte ihm gerne durch den Bildschirm in sein Schweinchengesicht geschlagen ^^
#21
hyyreN schrieb am 21.02.2016, 20:02 CET:
Mal wieder typisch....kein Wunder dass ausser Erfolgsfans und Kiddies die auf solch assoziales Verhalten stehen kein gesunder Mensch Fnatic mag. Und solche Affen haben eine Vorbildfunktion...kein Wunder dass die Community den Bach runtergeht.
#22
fuNNa schrieb am 21.02.2016, 20:14 CET:
crovvley schrieb:
hyyreN schrieb:
crovvley schrieb:
Schöne Spiele. Aber das, was JW nach dem Sieg wieder von sich gegeben hat ... ein bisschen Demut wäre schon angebracht, wäre er nicht CSGO Profi würde er von jedem nur ausgelacht werden. Da brauch er dann nicht dauernd auf dickes Ego machen. Aber naja, wenn er das cool findet :D

Was hat das dicke Kind denn wieder gesagt?

Auf die Frage, wieso sie die wichtigen Runden gewinnen:
"Wir sind Fnatic, wir gewinnen die halt"
Und dann wurde er nach irgendnem speziellen Kill von ihm oder sowas angesprochen und er meinte "Ich bin JW, ich mach sowas halt"
war auf jeden Fall sehr lächerlich und die Hälfte der Zuschauer hätte ihm gerne durch den Bildschirm in sein Schweinchengesicht geschlagen ^^


jW baitet halt alle härter als ich ganz 99dmg. :>
#23
hyyreN schrieb am 21.02.2016, 20:15 CET:
^bestes Beispiel ;)
#24
zipp1 schrieb am 21.02.2016, 20:20 CET:
hyyreN schrieb:
crovvley schrieb:
Schöne Spiele. Aber das, was JW nach dem Sieg wieder von sich gegeben hat ... ein bisschen Demut wäre schon angebracht, wäre er nicht CSGO Profi würde er von jedem nur ausgelacht werden. Da brauch er dann nicht dauernd auf dickes Ego machen. Aber naja, wenn er das cool findet :D

Was hat das dicke Kind denn wieder gesagt?


nicht wirklich viel, crovvley übertreibt hier maßlos
#25
PCLg schrieb am 21.02.2016, 21:06 CET:
hyyreN schrieb:
Mal wieder typisch....kein Wunder dass ausser Erfolgsfans und Kiddies die auf solch assoziales Verhalten stehen kein gesunder Mensch Fnatic mag. Und solche Affen haben eine Vorbildfunktion...kein Wunder dass die Community den Bach runtergeht.


+viel
 
1
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz