ANZEIGE:
Event: Der erste Tag der IEM in Polen ist vorbei02.03.2016, 22:10

Tag 1 der IEM Katowice: mousesports ausgeschieden

Der erste Tag der IEM Katowice 2016 ist ausgespielt, an welchem alle Spiele der Gruppe A auf dem Programm standen. Das deutsche Team mousesports startete stark ins Turnier, konnte die Leistung jedoch nicht über den Tag aufrecht erhalten und muss nun schon mit dem vierten Platz der Gruppe im Gepäck nach Hause fahren.




12:20 Uhr - de mousesports vs. se Ninjas in Pyjamas (de_mirage)
Der deutsche Vertreter konnte als CT gut ins Turnier starten, entschied gegen die Ninjas in Pyjamas die Pistol für sich und konnte noch zwei Runden, eine Anti-Eco und eine Buyround nachlegen, bevor die Schweden den anschließenden Forcebuy gewinnen konnten und in der Folge ein wenig ins Spiel fanden. Indem die Ninjas die Economy von mousesports zerstören konnte, erarbeiteten sie sich den vorübergehenden Ausgleich. Doch mousesports kam umso stärker zurück und konnte nach dem 04:04-Gleichstand vier Runden in Folge holen, mussten dann jedoch eine Anti-Eco hinnehmen - Zwischenstand 08:05. Doch die Mäuse ließen sich auf der CT-Seite nicht brechen und schlossen die erste Hälfte erfolgreich mit 10:05 ab.

Die zweite Pistol ging an die Schweden, die auch die folgende mouz-Eco abwehren konnten. Doch das Berliner Team entschied direkt die erste Waffenrunde für sich und konnte weiterhin den guten Trend auf dieser Map aufrecht erhalten. Am Ende konnten die Ninjas nur noch eine einzige weitere Runde erlangen und die Deutschen holen sich ihren ersten Sieg im Turnier mit 16:08.

Währenddessen schlugen die anderen Schweden, fnatic, ihre Kontrahenten von Natus Vincere im Parallelspiel auf Dust2. Nachdem sie schon mit 07:00 in Führung gehen konnten, kamen die Ukrainer noch einmal zurück. Doch fnatic konnte das Match mit 16:10 für sich entscheiden, wodurch mousesports zum ersten Tabellenführer gekürt wurde.

13:40 Uhr - de mousesports vs. mn The Mongolz (de_dust2)
mousesports erwischte erneut den besseren Start. Pistol und beide Anti-Ecos gingen schnell auf ihr Konto, bevor The Mongolz sich denkbar knapp mit 2 Sekunden auf der Uhr die erste Waffenrunde als Terroristen sichern konnten. Auch der anschließende Forcebuy der Mäuse konnte unterbunden werden, jedoch war die Entscheidung in der folgenden Anti-Eco mit fünf Mann den B-Spot zu rushen ein großer Fehler, der mousesports die nächste Runde und den psychischen Vorteil bescherte. Zwischenzeitlich zog mouz mit 07:02 davon und überrannte die Mongolen mit wachsendem Selbstvertrauen. Dann konnte The Mongolz sich selbst eine Eco sichern und sich so das Momentum wieder zurück holen. Zur Halbzeit stand es erneut 10:05 für mousesports.

Die Pistol auf der CT-Seite konnten die Mongolz für sich entscheiden, jedoch ging direkt die nächste Runde wieder an die Mäuse, die sich direkt daran machten, weiter davon zu ziehen. Die Jungs um Nikola 'NiKo' Kovač, die von Niclas 'enkay J' Krumhorn als Coach unterstützt wurden, leisteten sich in den folgenden Runden nur noch einen Fauxpas und so ging das zweite Match wieder an die Deutschen, die mit diesem 16:07-Sieg einen sehr guten Start in das Turnier erwischt haben.

Im anderen Match besiegten die Brasilianer von Luminosity Gaming die Ukrainer von Natus Vincere auf Mirage nach einer überzeugenden CT-Leistung, dank welcher sie mit 09:06 in die Halbzeit gehen konnten. Nach zwölf Runden auf der T-Seite hatten sie die fehlenden sieben Runden zusammen und konnten den ersten wichtigen Sieg mit 16:11 einfahren.

15:00 Uhr - br Luminosity vs. se fnatic (de_inferno)
Das war das Match, welches viele als Highlight in Gruppe A angesehen haben. Die Brasilianer, die seit Monaten in bestechender Form sind, trafen auf Inferno auf die Gruppenfavoriten von fnatic. Es entwickelte sich gleich in den ersten Runden ein Schlagabtausch um jeden Zentimeter der Map. Luminosity Gaming startete als CT, gewann die Pistol, verlor die Folgerunde und so ging es weiter hin und her bis die Brasilianer sich doch irgendwann absetzen konnten und mit 07:04 in Führung gingen. Doch den Schweden gelang im weiteren Verlauf der ersten Hälfte der Anschluss nicht mehr und so wechselten die Jungs um Gabriel 'FalleN' Toledo mit einer 09:06-Führung auf die T-Seite in der zweiten Hälfte.

Und hier setzte sich alles fort. fnatic sicherte sich die Pistol und konnte ausgleichen. Es folgte erneut ein Hin und Her, bevor sich Luminosity erneut absetzen und am Ende doch noch den Deckel drauf machen konnte. Am Ende wurde es jedoch das knappeste Spiel des Turniers bis dato und so ist auch der Spielverlauf den Vorhersagen gerecht geworden.

Unterdessen standen die Ninjas in Pyjamas solide gegen den Außenseiter aus der Mongolei und holte sich damit den ersten Sieg auf das eigene Konto. Der Trend zeichnete sich schon früh ab, als die Schweden mit 13:02 in die Halbzeit gingen und als CT auf Mirage alles klar machen konnten.

16:20 Uhr - de mousesports vs. ua Natus Vincere (de_cobblestone)
Das war für die Deutschen eindeutig der schlechteste Mapstart bislang. In den ersten Runden lassen sich die Mäuse den Schneid abkaufen und liegen bald mit 00:06 zurück. Doch dann können sie dank NiKo eine Eco gewinnen und wollten sich zurück ins Spiel beißen. Das gelang jedoch nicht, denn Natus Vincere schnappte sich die Folgerunde und setzte damit den Loserbonus von mousesports zurück. So dauerte es bis zum 10:01, bevor mousesports wieder einen kleinen Erfolg verbuchen konnte, doch erneut konnten sie das Momentum nicht auf ihre Seite ziehen, sondern verloren lediglich den Loserbonus. Allerdings ging die letzte Runde der Halbzeit noch an das deutsche Team, sodass es zum Seitenwechsel 12:03 aus Sicht der Ukrainer lautete.

Die Pistol war unabdingbar um weiterhin im Spiel zu bleiben und diese Anforderung erfüllte mousesports auch in der ersten Runde der T-Seite. Doch nach den beiden Anti-Ecos drehte NaVi erneut auf und beendete die kleine Siegesserie des deutschen Lineups zumindest vorläufig. Das Endergebnis des Spiels auf Cobblestone lautete 16:06 für die Ukrainer.

Im anderen Spiel standen sich die beiden schwedischen Teams der Gruppe gegenüber und lieferten sich ein heißes Duell in dem beide Teams ihre starken Phasen hatten. Lange konnte sich kein Team einen wirklichen Vorteil erarbeiten und am Ende stand es, nachdem fnatic ihre Konkurrenz kurz vor der Ziellinie noch überholen konnte, 16:14.

17:40 Uhr - se Ninjas in Pyjamas vs. ua Natus Vincere (de_cobblestone)
Natus Vincere und die Ninjas in Pyjamas standen sich auf Overpass gegenüber. Die Map liegt NaVi traditionell sehr gut, wobei die Partie zunächst mit einem CT-Pistol-Sieg für NiP begann. Auch die erste Buyround konnten die Schweden für sich entscheiden, bevor NaVi zurückschlug und kurzzeitig wieder die Führung übernahm. Dann nahmen die Ninjas wieder das Steuer in die Hand, sodass sich ein munteres Hin und Her entwickelte. Bei NaVi stach vor allen Dingen Egor 'flamiE' Vasilyev heraus, der in der ersten Halbzeit einen großen Impact hatte. Individuell zeigte sich das CIS-Team den Schweden überlegen, dafür war NiP offensichtlich perfekt auf NaVi vorbereitet, sodass viele Strategien im Keim erstickt wurden. Auffällig war auch wie oft den Ninjas ein Retake nach gelegter Bombe glückte.

In der zweiten Hälfte wurde es regelrecht nostalgisch und ein Hauch NiP-Magic umwehte die Partie, als der Clutchgott persönlich – Christopher 'GeT_RiGhT' Alesund – trotz kaum sichtbaren Lebenspunkten, seinem Team die erste Rifleround sicherte. Zusammen mit seinem Teamkollegen Patrik 'f0rest' Lindberg, war er der beste Mann auf dem Server und hielt die Partie lange Zeit offen. Am Ende war die individuelle Klasse von Natus Vincere jedoch zu groß, sodass sie den Sack zumachen konnten und 16:13 gewannen.

The Mongolz kam gegen Luminosity Gaming zum dritten Mal an diesem Tag unter die Räder. Die Brasilianer erspielten sich auf der CT-Seite von Inferno eine 12:03-Führung und ließ nach dem Seitenwechsel nur drei Runden zu.

19:00 Uhr - de mousesports vs. br Luminosity (de_cobblestone)
Was für ein unglaublicher Krimi, was für ein tragisches Ende. Wieder einmal ist es Cobblestone, das mousesports zum Verhängnis wird. Erst im vorhergehenden Match mussten sich die Mäuse gegen Natus Vincere geschlagen geben, doch dieses Mal spielten die Jungs wesentlich stärker auf. Der Start gegen Luminosity Gaming sah gar nicht so schlecht aus, machte Nikola 'NiKo' Kovač doch die Pistolenrunde mit ganzen 3 Kills klar und legte somit den Grundstein für die ersten erfolgreichen Runden. Im Verlauf der ersten Hälfte holten die Brasilianer jedoch auf und schlossen mit 8:7 ab.

Doch dann wendete sich das Blatt erneut: mousesports schien als Terror unaufhaltbar zu sein und gewann Runde nach Runde. Es kam so weit, das LG sich beim Stand von 12:8 zu seiner Pause gezwungen sah - oftmals ein kritischer Punkt, nimmt er doch Geschwindigkeit aus dem Spiel und ermöglicht das Momentum der Gegner zu brechen, ganz zu schweigen von einer Verschnaufspause mit taktischer Neuausrichtung. Doch mouz ließ sich nicht beirren und machten nach der Pause dort weiter, wo sie aufgehört hatten. Trotzdem schien die Pause Luminosity gut zu tun, denn schon kurz danach schafften sie es wieder, sich zurückzukämpfen. Stück für Stück, Runde für Runde kamen sie dem Punktestand von mousesports näher und zerstörten zunehmend deren Economy. Nun war es an Mouz die Pause zu callen, sie waren so nah dran, ganze 14 Runden standen auf ihrem Punktekonto. Nach der Pause folgte eine Eco die LG eiskalt und ohne Verlust eines einzigen Spielers für sich verbuchten. Das Überroll-Kommando kam zum erliegen, egal was die Deutschen versuchten, nichts fruchtete mehr. 14:13, 14:14, 14:15.. und da war sie, die letzte, allesentscheidende Runde. mousesports erkämpften sich den B Spot und planteten die Bombe, erzwungen gar ein 2on1 gegen den Kapitän der Brasilianer: Gabriel 'FalleN' Toledo. Die Overtime war zum Greifen nahe, doch FalleN spielte die Mäuse aus, umlief sie und holte beide mousesports-Akteure mit der AWP aus nächster Nähe. 16:14 für LG, ein großartiges Match mit unglücklichem Ausgang.

Während es für mousesports sehr eng wurde, konnte fnatic die eigene Position mit dem Pflichtsieg gegen The Mongolz stärken. Auf de_dust2 herrschten nach einem 16:04 klare Verhältnisse. Nun kann sich für fnatic, Natus Vincere und mousesports in den letzten Spielen alles ändern - Spannung garantiert!

20:20 Uhr - de mousesports vs. se fnatic (de_dust2)
Man merkte den Mäusen an, dass sie gerade bitter verloren hatten, denn die Pistol auf Dust2 ging an die Schweden von fnatic. Die erste Waffenrunde konnte mousesports für sich entscheiden, doch fnatic antwortete direkt und ging mit 04:01 in Führung. Die Deutschen versuchten dagegen zu halten, doch fnatic zeigte die eigene Klasse und baute die Führung trotz kleiner Gegenangriffe weiter aus bis es zur Halbzeit 10:05 stand.

Doch aufgegeben hatten sich Nikola 'NiKo' Kovač und Konsorten noch lange nicht. Nach einer knappen zweiten Pistol, welche zugunsten der Mäuse ging, konnten sie sich noch einmal gut rankämpfen und zum 10:10 ausgleichen. So ging es weiter hin und her. Zwei Runden an fnatic, eine an mousesports, zwei an fnatic und schon stand es 14:11 - mouz stand daher unter Zugzwang. NiKo ließ die Hoffnungen noch einmal aufleben indem er zum 13:14 clutchte. Und die Deutschen retteten sich in die Overtime! Die Rundenfolge in der Overtime war: mouz, fnatic, fnatic, (Seitenwechsel:) mouz, fnatic, fnatic. Damit ist mousesports mit 19:17 ausgeschieden und fnatic qualifiziert sich für die Playoffs.

Insgesamt war die Leistung der Mongolen nicht schlecht. Auch im letzten Spiel können sie ein paar Runden gegen die Topteams der Welt sammeln und verlieren trotzdem mit 06:16 gegen Natus Vincere auf Cobblestone.

Normalerweise sollte man davon ausgehen können, dass man nach einem 12:03 das Spiel in der Tasche hat. Genau das wird sich Luminosity Gaming gegen die Ninjas in Pyjamas auch gedacht haben, doch haben sie sich dabei gut verschätzt. Die Schweden holten dank eigener überragenden CT-Leistung auf Mirage auf und gewannen am Ende mit 16:13.

Abschlussplatzierungen Gruppe A
1. Platz: br Luminosity Gaming - für Playoffs qualifiziert
2. Platz: se fnatic - für Playoffs qualifiziert
3. Platz: cis Natus Vincere - für Playoffs qualifiziert
4. Platz: de mousesports
5. Platz: se Ninjas in Pyjamas
6. Platz: mn The Mongolz

Soeben wurde auch die Preisgeldverteilung für die Intel Extreme Masters Katowice 2016 veröffentlicht. Die Teams erhalten außerdem je 1.000 USD* pro Matchsieg. Die Preisgeldverteilung sieht folgendermaßen aus:

1. Platz: 100.000 USD (ca. 92.015 EUR)
2. Platz: 40.000 USD (ca. 36.805 EUR)
3.-4. Platz: 20.000 USD (ca. 18.405 EUR)
5.-6. Platz: 10.000 USD (ca. 9.200 EUR)
7.-8. Platz: 5.000 USD (ca. 4.600 EUR)
9.-10. Platz: 3.000 USD (ca. 2.760 EUR)
11.-12. Platz: 2.000 USD (ca. 1.840 EUR)

*Das Team von mousesports beendet das Turnier somit auf dem 7.-8. Platz (5.000 USD) und erhält weitere 2.000 USD (durch zwei gewonnene Matches).

Weitere Informaitonen zum Event könnt ihr wie üblich unserer Coverage entnehmen.


Verfolgt ihr IEM Katowice 2016?



Geschrieben von X-Ray

Ähnliche News

Kommentare

 
1

#1
uweZ schrieb am 02.03.2016, 22:13 CET:
super starke matches von mouse. haben sich sehr gut präsentiert. ich freu mich aufs major :)
#2
N1FTYYY schrieb am 02.03.2016, 22:14 CET:
mal gucken wie lange niko das noch über sich ergehen lässt ^^
#3
c0rn schrieb am 02.03.2016, 22:14 CET:
NiKosports ausgeschieden, schade :/
#4
RaiinoX. schrieb am 02.03.2016, 22:17 CET:
Trotz alle dem eine respektable Leistung von Mouse !!! :-)
#5
fuNNa schrieb am 02.03.2016, 22:17 CET:
N1FTYYY schrieb:
mal gucken wie lange niko das noch über sich ergehen lässt ^^


Der wird früher oder später zu Faze oder nach NA gehen. (imaginäres Hashtag)savecall
#6
mrtnJ schrieb am 02.03.2016, 22:17 CET:
Wie immer also und nach jedem Turnier höre, war voll knapp, super Turnier und das seit gefühlten 3 Jahren. Es reicht halt einfach nie zu mehr, wahrscheinlich müssen wir damit leben und zufrieden sein das sich Mouz überhaupt qualifiziert.
#7
Siggii schrieb am 02.03.2016, 22:20 CET:
RIP
Ist aber kein Weltuntergang in dieser Gruppe auszuscheiden!
#8
kordrion schrieb am 02.03.2016, 22:20 CET:
Selten in letzter Zeit bei Spielen mit deutscher Beteiligung so mitgefiebert!
Schade, dass es dann doch nicht gereicht hat.
Macht aber mut auf das nächste große Tunier.
Gerne weiter so, Jungs!
#9
Daaani schrieb am 02.03.2016, 22:21 CET:
niko ist einfach der beste spieler in ganz csgo, wenn man nach regulärer zeit 38 kills gegen fnatic hat.. FNATIC und er carried fast jedes match von mouz
#10
TedB schrieb am 02.03.2016, 22:22 CET:
uweZ schrieb:
super starke matches von mouse. haben sich sehr gut präsentiert. ich freu mich aufs major :)


naja eigtl hat sich nur niko gut präsentiert.
#11
Sk1x_x schrieb am 02.03.2016, 22:23 CET:
Super gespielt Jungs und Niko war einfach richtig stark !
Wenn ihr noch ein wenig an euch arbeitet klappt es auch mit den letzten Runden ;)
Besonders hat mir Spiidi gefallen. Richtige Kämpfer Mentalität von ihm heute !

Freue mich schon aufs Major.
#12
Berat21 schrieb am 02.03.2016, 22:23 CET:
Sehe ich das nur oder hat Niko Mouz heute soweit gebracht?
28 Frags im Durchschnitt und die Leute schwärmen schon von Mouz.
Mouz hätte ohne Niko noch nicht mal einen Sieg geholt.
Hart aber fair ;-)
Das schlimme daran ist ja, das er noch callt.
#13
Opest7999 schrieb am 02.03.2016, 22:25 CET:
mrtnJ schrieb:
Wie immer also und nach jedem Turnier höre, war voll knapp, super Turnier und das seit gefühlten 3 Jahren. Es reicht halt einfach nie zu mehr, wahrscheinlich müssen wir damit leben und zufrieden sein das sich Mouz überhaupt qualifiziert.


Ich fands die letzten Jahre auch falsch als das gesagt wurde aber meiner Meinung nach hab die Mäuse dieses mal ne richtige chance. Niko und Nex können richtig ausrasten und mit ner guten Gruppenverteilung in Columbus..... wer weiß..... vllt zerlegt ENVY ja Fnatic und verlieren dann das Finale. War mit Navi letztes Major ja das selbe, naja bis auf das Finale.
#14
STARSIOS schrieb am 02.03.2016, 22:25 CET:
Berat21 schrieb:
Sehe ich das nur oder hat Niko Mouz heute soweit gebracht?
28 Frags im Durchschnitt und die Leute schwärmen schon von Mouz.
Mouz hätte ohne Niko noch nicht mal einen Sieg geholt.
Hart aber fair ;-)
Das schlimme daran ist ja, das er noch callt.


irgendwie müssen die m8s ihn ja drosseln, damit sie nicht schlecht da stehen.
#15
Grand Master Sushi schrieb am 02.03.2016, 22:26 CET:
Wie schon vorher gesagt, ein relativ utopischer Gedanke dass mouz es in der Gruppe durchschafft. Allerdings sind sie (mit Ausnahme von NaVi) nicht sang und klanglos untergegangen. Einige knappe Spiele gegen die Top-Teams. Hoffentlich wird es in naher Zukunft eine Steigerung geben.
#16
Ice-Breaker schrieb am 02.03.2016, 22:26 CET:
Ist NiP jetzt eigentlich auch raus? denke mal ja oder?
#17
SwordFishGW schrieb am 02.03.2016, 22:26 CET:
Wenn mouz so weitermacht werden sie ihre Wins bekommen, leider kann man Niko nicht böse sein, wenn er sich nach einem anderen Team umschaut. Die Frage ist, ob mouz versucht ihn zu halten oder zu verkaufen bevor der Vertrag ausläuft.

Was man allerdings bedenken muss: Niko callt. Für viele wäre Das eine Behinderung, doch vielleicht bringt er sich dadurch selbst in die für ihn besten Spots aber vernachlässigt seine Mates zu sehr (nur so eine Theorie). Gob hat bspw. ChrisJ immer richtig gut gesagt wo er stehen muss, dadurch hat er zwei Klassen besser gespielt
#18
SkilluV2 schrieb am 02.03.2016, 22:27 CET:
fuNNa schrieb:
N1FTYYY schrieb:
mal gucken wie lange niko das noch über sich ergehen lässt ^^

Der wird früher oder später zu Faze oder nach NA gehen. (imaginäres Hashtag)savecall


NiKo bei FaZe für Aizy wäre gut , er und Rain würden alle zerreissen
#19
BOTEckerhart schrieb am 02.03.2016, 22:27 CET:
Mouz ohne niko währe wie ne Kutsche ohne Pferde.
#20
Saebelschnaebler schrieb am 02.03.2016, 22:28 CET:
Zu viel Internet für heute... gute Nacht!
#21
MiPu schrieb am 02.03.2016, 22:36 CET:
Ice-Breaker schrieb:
Ist NiP jetzt eigentlich auch raus? denke mal ja oder?


Jup, fnatic/Na'Vi/Luminosity haben sich für die Playoffs qualifiziert. mouz/NiP/Mongolz sind raus.
#22
gnaaaa. schrieb am 02.03.2016, 22:48 CET:
schade schade
hätten sie verdient gehabt
#23
Elliot123 schrieb am 02.03.2016, 22:48 CET:
N1FTYYY schrieb:
mal gucken wie lange niko das noch über sich ergehen lässt ^^


Ich sage nach dem Major ist er weg, wenn mouz die Gruppenphase nicht übersteht und er eine ähnliche Leistung dort bringt wie hier.
#24
msi schrieb am 02.03.2016, 22:50 CET:
einerseits ultragutes Turnier von mouz. Andererseits frag ich mich, wie immer noch teilweise solche Botmoves zustande kommen, wie z.B. ein 3on1 gegen Navi - jeder pusht rein - oder die erste pistol gegen d2, da pushen 4 Leute über short und EIN CT faced immer wieder... dann Überzahl und trotzdem pushen ohne Ende - Loss...

Beim Zugucken rollen sich da die Fingernägel auf...
#25
DaniSteel31 schrieb am 02.03.2016, 22:51 CET:
man sollte oskar holen
 
1
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz