ANZEIGE:
Szene: Nach WESA nun der zweite Verband in den USA gegründet09.09.2016, 13:30

Professional Esports Association gegründet

Nachdem die Worlds Electronic Sports Association (WESA) in Europa gegründet wurde, konnte man gestern in Erfahrung bringen, dass es die Gründung eines solchen Verbands nun auch in Nordamerika gegeben hat. Die Professional Esports Association (PEA) wurde gestern offiziell vorgestellt und soll das Pendant zur WESA in Nordamerika darstellen.



Hingegehen der WESA sind bei der PEA nur Teams und Organisationen vertreten, keine Ligabetreiber wie die ESL im europäischen Bereich. Gegründet wurde die PEA von Team SoloMid, Cloud9, Team Liquid, Counter Logic Gaming, Immortals, NRG eSports und compLexity.

Die Gewinne der PEA sollen zudem zur Hälfte an die Spieler gehen, die andere Hälfte soll bei den Eigentümern bleiben. Die Spieler erhalten zudem einen Sitz im Komitee und sollen dort ebenfalls Mitspracherecht haben, damit die Verhandlungen transparent bleiben und keiner der anwesenden Partein hinters Licht geführt wird.

Zudem wurde bekannt gegeben, dass die PEA ihre Operation mit einer 1 Million US-Dollar Liga starten will, die über den Zeitraum von 10 Monaten gehen soll. Pro Season soll um 500.000 US-Dollar Preisgeld gespielt werden.


Statement Jason Katz (PEA Commissioner)

The PEA represents something new in eSports – an association of top teams running their own league and sharing the profits and the decision-making with the players. This has been the architecture of traditional major sports leagues for many decades, but it is a new evolution for eSports. This will allow us to finally build a stable, healthy, long-term environment for the players, the community, the media and the sponsors.

Statement Jack Etienne (CEO Cloud9)

This marks the end of the 'Wild West' days of eSports. The community and players want stability and dependability. Leagues come and go, teams join them and depart, but with the PEA, the teams are making a long-term commitment to be here, playing for the fans, for the indefinite future.

Statement Andy Dinh (CEO Team SoloMid)

It's time for leagues to share the rewards and strategic decisions with the players, and the best way for team organizations to do that is for us to do it ourselves. The PEA is a vehicle for us to work shoulder-to-shoulder with the players, doing what we all love.

Statement Steve Arhancet (CO-CEO Team Liquid)

Publisher leagues and third-party tournament organizers aren't sharing profits with the players and teams. This is hindering the potential for eSports to rival other professional sports leagues, where players and teams are all aligned to put on the best show year after year.


Geschrieben von MiPu

Quelle: hltv.org

Kommentare


#1
Lightning Strike schrieb am 09.09.2016, 13:45 CEST:
´Die Rechtschreibung sollte nochmal überprüft werden :D
#2
MichauS schrieb am 09.09.2016, 13:58 CEST:
Defintiv mal wieder etwas gutes für die Esport Szene ;)
#3
MAJORx schrieb am 09.09.2016, 14:15 CEST:
MichauS schrieb:
Defintiv mal wieder etwas gutes für die Esport Szene ;)


Kann man nie wissen, auf den ersten Blick sieht was vielleicht was gut aus, aber man sollte immer hinterfragen wer profitiert davon am aller meisten! Die machen das sicher nicht nur aus Nächstenliebe.

Für mich sieht das wie ein Club aus von Organisationen die Ihren Status Quo schützen wollen.

editiert von MAJORx am 09.09.2016, 14:19 CEST
#4
Jobbo YouTube schrieb am 09.09.2016, 14:17 CEST:
sounds good
#5
KazumJott schrieb am 09.09.2016, 14:21 CEST:
MAJORx schrieb:

Für mich sieht das wie ein Club aus von Organisationen die Ihren Status Quo schützen wollen.


Inwiefern? Kannst du das genauer erläutern?
#6
cloverleaf schrieb am 09.09.2016, 15:24 CEST:
Lightning Strike schrieb:
´Die Rechtschreibung sollte nochmal überprüft werden :D


+1 melde mich fürs korrekturlesen
#7
MAJORx schrieb am 10.09.2016, 16:38 CEST:
KazumJott schrieb:
MAJORx schrieb:

Für mich sieht das wie ein Club aus von Organisationen die Ihren Status Quo schützen wollen.

Inwiefern? Kannst du das genauer erläutern?


https://www.youtube.com/watch?v=vQ41OkPr97s

Denk Thorin erklärt das hier ganz gut, was die damit vorhaben.

Wenn kein Englisch kannst sag hier grob um was es geht:
Die wollen eine Liga machen mit nur diesen Teams, die wollen das Vermarkten später dick Kohle machen. Außerdem kann auch keine aus dieser Liga rausfliegen und für neue Teams wird es schwer hier rein zukommen. Dann gibt es noch das Problem SK ist keine NA Org, was mach so ein gutes Team dann?
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz