ANZEIGE:
Szene: Die Frauen sind die Hauptattraktion des Turniers06.11.2012, 21:00

Team Alternate - Werbung für die Female-Szene

Drei Stunden geballte Spannung boten uns die Mädels - Team Alternate und Ubinited fesselten die Zuschauer an ihre Stühle. Im Overall-Finale des CS:GO-Turniers hätte man sich kein ausgeglicheneres Aufeinandertreffen wünschen können, spielten beide Teams in der Gruppenphase schon Unentschieden. Das ESWC Grand-Final - ein kompletter Erfolg für die Female-Szene.



Das Female-Finale

Das Finale des Grand-Finals der Mädels startete auf de_nuke. Team Alternate musste sich zuerst mit der vermeintlich schwächeren Seite begnügen und fing als Terror an. Die Bombe konnte in der Halle gelegt und erfolgreich verteidigt werden, sodass man mit einer gewonnenen Pistol-Round in dieses Match ging. Video: Pistol-Round

Auch die Anti-Ecos gingen an die Frauen von Alternate, sodass man sich früh einen komfortablen Vorsprung erspielen konnte. Die Mädels rund um Team-Captain Melanie 'beyoNd' Gutsche zeigten den Fans ihr A-Game - Ubinited war machtlos. Die Amerikanerinnen, die als haushohe Favoritinnen in das Turnier gegangen sind, mussten zusehen, wie Alternate Runde um Runde davonzog. Die Fans jedoch gingen immernoch nicht richtig mit. Video: Weitere Runde für ATN

Dies änderte sich jedoch schlagartig. Ubinited in der Eco, spielte offensiv an der Rampe um in den Vorraum zu pushen. Dort stand jedoch Zainab 'zAAz' Turkie und holte das Ace, welches die Menge zum beben brachte. Im folgenden ernteten die Frauen immer mehr Beifall für gute Aktionen und das, obwohl nicht mal ein französisches Team im Finale gestanden hat.



Die Terror-Seite konnte man mit 12:3 abschließen, eine erste Vorentscheidung auf de_nuke. Die Mädels ließen sich auf der ersten Map auch nicht mehr aus der Ruhe bringen und spielten sie souverän zu Ende. Demnach stand es 1:0, nur noch eine Map hat zum Titel gefehlt, diese blieb ATN aber verwehrt. Video: ATN gewinnt de_nuke

Die nächste Map hieß de_dust2 und auch hier zeigten die Deutschen, dass das Finale zu ihrem Gunsten ausgehen sollte. Mit 11:4 ging es in die Pause, in der Manuel 'approx' Zeitz dem Team noch einmal mit Rat und Tat zur Seite stand. Er begleitete das Team das ganze Turnier lang und versuchte ihnen zu helfen, wo er nur konnte. Es lief weiterhin gut und schnell konnte man sich sechs Matchbälle erspielen, der Turniersieg war zum Greifen nahe. 15:9 hieß es - nur eine Frage der Zeit, bis der Sieg Tatsache war. Doch was dann passierte, will man so schnell wie möglich wieder vergessen. Es gelang Ubinited nicht nur diesen Rückstand in ein Draw zu verwandeln, sie konnten die Map sogar gewinnen. In der zweiten Overtime hieß es schlussendlich 22:19 für die Mädels aus Übersee. Video: Ubinited gleicht zum 15:15 aus

Die dritte und entscheidene Map hieß de_inferno. Wer dachte, dass die ATN-Ladies jetzt schnell das Nachsehen hatten, der hatte sich getäuscht. Auch hier starteten die Deutschen souverän und ließen ihren Kontrahentinnen keine Chance zu Begin der Map. Auf der CT-Seite zeigten wieder einmal zAAz und auch Kathleen 'kathi' Letsch, dass sie zur Elite der Female-Szene gehöhren. Mit einer 13:2 Führung ging es in die Halbzeit und sogar die darauffolgende Pistol-Round wurde gewonnen. Jetzt fing allerdings die Aufholjagd der Amerikanerinnen vom Neuen an. Die Alternate-Ladies gaben die Anti-Eco ab und konnten sich seitdem nicht mehr fangen. Zwischenzeitlich holten sie noch eine Runde, die wieder Mätchbälle bedeuteten, aber zum Schluss hieß es erneut Overtime. Video: ATN verliert erneut die letzte Runde

Die Frauen von Ubinited hatten das Momentum auf ihrer Seite und sie waren es auch schließlich, die ihren Matchball nutzen konnten. Die Amerikanerinnen gewinnen damit zum fünften Mal das ESWC-Turnier, drei Mal davon noch unter dem Namen von SK-Gaming. Enttäuschte Gesichter bei Alternate, die Tränen flossen, was man ihnen nach so einem Spiel auch nicht verübeln kann. Nichtsdestrotrotz bewiesen sie der deutschen Community, dass man mit ihnen in Zukunft rechnen muss, wenn es auf die nächsten Events geht.



Das Female-Turnier - Hauptakt auf der Main-Stage

Zwar wurden nur zwei Partien auf der großen Main-Stage gespielt, doch genau diese beiden hatten es in sich. Schon am Freitag, als es in der Gruppenphase noch um Punkte für den Einzug in die Playoffs ging, spielten die französischen Ladies von Imaginary Gaming vor einer mächtigen Kulisse, die ihnen mit tobenen Beifall entgegnete. Selbst in der Player-Area fragten sich Spieler und Spielerinnen bei welchem Game so eine Stimmung herrscht, bis sie sahen, dass es sich um Counter-Strike Global-Offensive handelte. Das Finale der Frauen wurde vor dem wahrscheinlich größten Publikum des ganzen Events gespielt. Über 2000 Leute feuerten die Spielerinnen an, die alles gaben und das wohl beste Match in der Geschichte der Female-Szene absolvierten.

Die Elite liegt nah beieinander

Betrachtet man das Teilnehmerfeld des Female-Turniers, kann man sich knappere Spiele nicht mehr vorstellen. Beide Halbfinals gingen über drei Maps, bei der die letzte Map beider Spiele mit 16:14 für Alternate bzw. Ubinited endete. Das Niveau der besten vier Teams ist geradezu ausgeglichen, sodass jeder jeden besiegen kann und somit immer spannende Spiele garantiert sind.

Man kann nach diesem Event nur hoffen, dass auch andere Veranstalter das Potenzial im Female-Gaming sehen und Turniere für die Frauen der Schöpfung anbieten, damit auch diese Szene gefördert wird. Zurzeit läuft eine Petition in der mehr Veranstaltungen für die Female-Szene gefordert werden. Diese Petition betrifft speziell die Dreamhack - wenn ihr also auch mehr von den Mädels auf großen Turnieren sehen wollte dann beteiligt euch an der Petition.


Verfolgt ihr ESWC Final 2012?



Geschrieben von MooZE

Ähnliche News

Kommentare


#1
Vixgreif schrieb am 06.11.2012, 22:21 CET:
schade nur, dass man sich nicht auch die Zeit genommen hat, um dass Final NIP vs. VG auf der Main-Stage auszutragen...

ansonsten, schade alternate, trotzdem wp! =)
#2
freddy.krueger schrieb am 06.11.2012, 22:33 CET:
@MooZE

Absatz 3. Map "Konrahentinnen"

Ansonsten sehr schön geschrieben.
#3
TraitorJudas schrieb am 06.11.2012, 22:44 CET:
gg alternate und schön geschrieben :) Wenn man sieht, wie die Zuschauer mitgegangen sind, ist es eigentlich eine Schande (!!!) das das male-Finale nicht auf der Hauptstage war. Gerade mit nem franz. Team im Finale wäre das sicher krass gewesen, extremer fail der ESWC-Orga.
#4
MooZE schrieb am 06.11.2012, 23:08 CET:
danke freddy, ist fixed!
#5
macftw schrieb am 06.11.2012, 23:11 CET:
Schleim nicht so bei den Frauen, Mirko :)

Aber war wirklich gut und richtig spannend - bin extra aufgestanden von meinem Stuhl im Pressebereich um es zu sehen! Hätte aTn den Sieg einfach gegönnt, aber kathi hat die Autosniper einfach nicht mehr ausgepackt am Ende :(
#6
MooZE schrieb am 06.11.2012, 23:48 CET:
macftw schrieb:
Schleim nicht so bei den Frauen, Mirko :)

Aber war wirklich gut und richtig spannend - bin extra aufgestanden von meinem Stuhl im Pressebereich um es zu sehen! Hätte aTn den Sieg einfach gegönnt, aber kathi hat die Autosniper einfach nicht mehr ausgepackt am Ende :(


:D nix schleimen, nur die wahrheit...!
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz