ANZEIGE:
Event: Gruppenphase der DreamHack ist beendet15.01.2017, 00:27

BIG steht nach Krimi im Halbfinale der DreamHack

Die Gruppenphase ist durch und BIG sorgt vor heimischer Kulisse für Aufsehen. Es war definitiv kein langweiliger Tag für die deutschen Fans in Leipzig und vor den Bildschirmen. Am Ende zeigte BIG Ausdauer und darf nun auch am morgigen Tag die Halle erneut zum Beben bringen.



Für alle Teams ging es am heutigen Tag um alles oder nichts. Jedes Team hatte am Morgen noch die Chance auf ein Weiterkommen. Eine Niederlage würde dies sofort zunichte machen.

Vier Maps, vier Siege für gob und Co.

Was ein Tag für die deutschen Fans - Im Lower-Bracket der Gruppe B musste BIG gegen Rogue ran. Dank einer überragenden CT-Seite konnte Berlin International Gaming mit 13:02 in Führung gehen. Ein kleines Comeback der Dänen machte die Map zwar noch einmal spannend, doch am Ende sicherte man sich Mirage mit 16:12.

Deutlicher wurde es dann auf Cache: Beim Stand von 15:05 verließen vier von fünf Spieler aus dem Team von Rogue den Server, im Glauben, BIG könne die Bombe defusen, doch die Bombe explodierte. Fast noch ein bisschen unprofessioneller war der Winning-Moment: Casper 'cadiaN' Møller, in einem Eins-gegen-Vier, entschied sich dazu, das Match durch einen Suizid zu beenden.



Im darauffolgenden Match traf BIG auf Vega Squadron. Auf dem Map-Pick der Deutschen, Dust2, zeigten sich Johannes 'nex' Maget und Co. sehr solide. 16:07 wurde die erste Map gewonnen. Dann folgte Train, eine Map, die keiner der zehn Spieler oder die Zuschauer in der Halle vergessen werden. Nachdem BIG zur Halbzeit nur fünf CT-Runden erspielen konnte, folgte das Comeback. Nach 30 Runden war kein Sieger gefunden, also hieß es Overtime und davon nicht nur eine. Vier an der Zahl mussten gespielt werden, ehe BIG als Sieger von dannen und ins Halbfinale einziehen konnte.




BIG nach dem Sieg gegen Vega

Gruppe B

Loading...

Interview mit v1c7oR von Rogue

Maikelele und Co. enttäuschen auf ganzer Linie

Viele Fans hatten große Hoffnungen in das neugegründete Team qwerty gesetzt. Diese zerschlugen sich direkt nach dem ersten Match des Tages. Im schwedischen Duell gegen Fnatic Academy reichte es für das Team rund um den ehemaligen NiP-Spieler zu lediglich elf Runden im gesamten Match. 09:16 auf Cache und 02:16 auf Train verlor qwerty.

Im anschließenden Bo3 zwischen LDLC.com und FnaticA setzte sich der französisch-belgische Mix am Ende knapp durch. Die Schweden konnten zuerst durch einen starken Auftritt auf Cache (16:14) in Führung gehen. LDLC kam aber zurück und gewann sowohl Overpass (16:08) als auch Cobblestone (16:14) und steht damit im Halbfinale der DreamHack Leipzig.

Interview mit to1nou von LDLC

Gruppe A

Loading...

Preisgeldverteilung DreamHack Leipzig 2017
PlatzTeamPreisgeld
1.46.925 EUR
2.18.770 EUR
3. - 4.9.385 EUR
3. - 4.9.385 EUR
5. - 6.se Fnatic Academy2.815 EUR
5. - 6.ru Vega Squadron2.815 EUR
7. - 8.se qwerty1.875 EUR
7. - 8.dk Rogue1.875 EUR


Mehr Informationen zum Event gibt es wie immer in unserer Coverage.


Geschrieben von DasiN

Ähnliche News

Kommentare


#1
passi0n schrieb am 15.01.2017, 00:30 CET:
passi0n schrieb:
Man sieht das Potenzial das in BIG steht. Und Vega war alles andere als Laufkundschaft.
In 3 Monaten kann man denke ich, ("no joke" xd"), auf die Top 20 schielen, wenn sie weiter hart an sich arbeiten. Ich denke am reinen Skill wird es nicht liegen, nur die Abläufe müssen jetzt in nächster Zeit im pracc noch besser gemacht werden. Ich denke auch am Mappool wird man noch arbeiten müssen und muss schauen, auf welchen Maps man sich am wohlsten fühlt. this team is going to bring BIG moments to the german cs-scene ;)
#2
njoyy schrieb am 15.01.2017, 00:46 CET:
passi0n schrieb:
passi0n schrieb:
Man sieht das Potenzial das in BIG steht. Und Vega war alles andere als Laufkundschaft.
In 3 Monaten kann man denke ich, ("no joke" xd"), auf die Top 20 schielen, wenn sie weiter hart an sich arbeiten. Ich denke am reinen Skill wird es nicht liegen, nur die Abläufe müssen jetzt in nächster Zeit im pracc noch besser gemacht werden. Ich denke auch am Mappool wird man noch arbeiten müssen und muss schauen, auf welchen Maps man sich am wohlsten fühlt. this team is going to bring BIG moments to the german cs-scene ;)


++++++++++++++++++++++1
#3
kek6077 schrieb am 15.01.2017, 00:48 CET:
GG EZ
#4
numineS schrieb am 15.01.2017, 01:06 CET:
njoyy schrieb:
passi0n schrieb:
passi0n schrieb:
Man sieht das Potenzial das in BIG steht. Und Vega war alles andere als Laufkundschaft.
In 3 Monaten kann man denke ich, ("no joke" xd"), auf die Top 20 schielen, wenn sie weiter hart an sich arbeiten. Ich denke am reinen Skill wird es nicht liegen, nur die Abläufe müssen jetzt in nächster Zeit im pracc noch besser gemacht werden. Ich denke auch am Mappool wird man noch arbeiten müssen und muss schauen, auf welchen Maps man sich am wohlsten fühlt. this team is going to bring BIG moments to the german cs-scene ;)

++++++++++++++++++++++1


+ man hat schon ggn mouz gesehn was da an potential da ist. Wenn sie jetzt ihr Zusammenspiel (retake/afterplant/refragverhalten etc.) verbessern und gobb diese ultra ultra late gos (vlt von 20 auf zumind 40 sekunden) reduzieren würde dann ist da sehr viel drin
#5
sheldor schrieb am 15.01.2017, 01:11 CET:
disconnect/kill geht gar nicht ...
#6
CadZz schrieb am 15.01.2017, 11:11 CET:
mouZ/psycho , der Herr Lenz ist nicht mehr bei Mouz ?
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz