ANZEIGE:
Meinung: Die 99DMG-Experten sagen ihre Meinung19.01.2017, 10:00

Expertenmeinungen zum Swiss-System des EL-Majors

Das Swiss-Format spaltet die CS:GO-Szene in Befürworter und Kritiker. Aus diesem Grund hat 99Damage seine Experten versammelt und die Caster sowie Analysten über das neue Gruppensystem ausgefragt.





Marvin 'headshinsky' Wild

Der 99Damage-Caster ist Fan des neuen Systems, zumindest im Vergleich zum voherigen System, in dem man mit zwei Siegen rausfliegen oder weiterkommen kann.

"Das Swiss-Format ist für mich auf jeden Fall das beste Format für die Gruppenphase, sehr ausgeglichen. Es hat immer noch einen kleinen Random-Faktor, aber den wirst du nie rausbekommen in solchen Gruppenphasen, je nachdem welchem Team man zugeordnet wird – es geht eigentlich kaum fairer."


Daniel 'dabo0' Bürgle

Dabo0 sieht das Swiss-Format auch positiv, würde aber lieber Veränderungen am alten Format durchsetzen, um dieses zu optimieren.

"Also das Swiss-Format ist jetzt zum ersten Mal im Major. Wir haben ja schon einige Systeme durchprobiert in CS, haben schon super viele Groupstages probiert und auch Ligen haben verschiedene Sachen getestet. Ich denke, das Swiss-Format ist grundsätzlich das fairste, man hat eben drei Chancen. Die Frage ist, ob es nicht vielleicht spannender geht für den Zuschauer, vielleicht auch leichter zu verfolgen, wenn man eine normale Groupstage hätte, die eben im Best-of-Three ausgespielt wird."


Mirko 'MooZE' Zaake

Der Analyst MooZE sieht das neue System als klare Bereicherung, da in dem neuen System einfach mehr Matches ausgespielt werden - Spieler bekommen mehr Praxis und keiner kann direkt rausfliegen.

"Das Swiss-Format ist auf jeden Fall eine Bereicherung für CS. Es ist schon für die Teams gut, für die Motivation. Früher hatte man bei den Major-Events immer das Problem, dass man zwei Matches gespielt hat und im schlimmsten Fall rausgeflogen ist. Nun sind es drei Spiele, das ist förderlich in der Vorbereitung und Motivation. Im Maximalfall hast du fünf Matches in der Gruppenphase und das ist auch gut für die weitere Phase des Turniers, da du dich besser einspielen kannst."


Matthias 'cLaun' Holländer

cLaun ist der einzige richtige Gegner des neuen Systems und hätte gerne das alte wieder. Dabei argumentiert er aus der Sicht der Spieler, die sich, aufgrund des SWISS-Systems nicht perfekt auf ihre Gegner vorbereiten können.

"Ich finde das Swiss-System nicht besonders toll, weil ich immer noch ein Fan von den traditionellen Groupstages bin. Die Teams können sich besser auf ihre Gegner vorbereiten und ich denke, das sollte immer noch etwas wert sein im Turnierverlauf."


Was denkt ihr über das Swiss-Format? Stimmt ihr einem unserer Experten zu?


Verfolgt ihr ELEAGUE Major 2017?



Geschrieben von Brasozial

Ähnliche News

Kommentare

 
1

#1
BackpackDog schrieb am 19.01.2017, 10:06 CET:
Freue mich auf das Major und das Swiss System!
#2
Diggl schrieb am 19.01.2017, 10:07 CET:
Was zeichnet headshinsky und dabo als Experten aus?
#3
Triviaweise schrieb am 19.01.2017, 10:09 CET:
Hehe "Experten" :), war auch mein gedanke @Diggl :)
#4
Bengalo schrieb am 19.01.2017, 10:16 CET:
1 nicer clickb8, so vong experten her
#5
Deivil schrieb am 19.01.2017, 10:21 CET:
Diggl schrieb:
Was zeichnet headshinsky und dabo als Experten aus?


Hätte ich auch sagen können. Bin ich dann auch ein Experte?
So ein Quatsch. Das sind Meinungen von Castern. Nicht mehr, nicht weniger!
#6
Diggl schrieb am 19.01.2017, 10:22 CET:
So von der titelgebung wäre halt "unsere Meinung zum swisssystem des Majors" besser gewesen.
Der ein oder andere mag sie für gute caster halten. Experte iat aber noch zu hoch denke ich. Experten wären Knochen, nookyyy, gob B, oder ähnliche Größen die das entweder sehr lange schon von aussen als caster beobachten oder eben als Spieler die Situation kennen.
Ich verstehe das man sein Team natürlich nach außen sehr hoch dekorieren möchte. Aber das kann wieder zu einem kleinen shitstorm führen.
#7
Piriii schrieb am 19.01.2017, 10:28 CET:
Diggl schrieb:
So von der titelgebung wäre halt "unsere Meinung zum swisssystem des Majors" besser gewesen.
Der ein oder andere mag sie für gute caster halten. Experte iat aber noch zu hoch denke ich. Experten wären Knochen, nookyyy, gob B, oder ähnliche Größen die das entweder sehr lange schon von aussen als caster beobachten oder eben als Spieler die Situation kennen.
Ich verstehe das man sein Team natürlich nach außen sehr hoch dekorieren möchte. Aber das kann wieder zu einem kleinen shitstorm führen.


+1
#8
mollemacho schrieb am 19.01.2017, 10:32 CET:
Naja, der einzige von denen, der Ahnung hat ist leider MooZE
#9
CeEmEs schrieb am 19.01.2017, 10:42 CET:
Piriii schrieb:
Diggl schrieb:
So von der titelgebung wäre halt "unsere Meinung zum swisssystem des Majors" besser gewesen.
Der ein oder andere mag sie für gute caster halten. Experte iat aber noch zu hoch denke ich. Experten wären Knochen, nookyyy, gob B, oder ähnliche Größen die das entweder sehr lange schon von aussen als caster beobachten oder eben als Spieler die Situation kennen.
Ich verstehe das man sein Team natürlich nach außen sehr hoch dekorieren möchte. Aber das kann wieder zu einem kleinen shitstorm führen.

+1

+1
#10
kek6077 schrieb am 19.01.2017, 10:50 CET:
Wo ist jetzt der Experte? Wieder clickbait.. nervt halt.
#11
Natsu8998 schrieb am 19.01.2017, 10:56 CET:
Erfahren und Erprobt sind sie in dem Sinne ja schon, dennoch gibt es Leute die den "Experten"-Titel mehr verdient hätten als die hier Aufgelisteten. Damit möchte ich aber auch nicht sagen, dass sie keine Experten sind.
#12
Deivil schrieb am 19.01.2017, 11:02 CET:
Natsu8998 schrieb:
Erfahren und Erprobt sind sie in dem Sinne ja schon, dennoch gibt es Leute die den "Experten"-Titel mehr verdient hätten als die hier Aufgelisteten. Damit möchte ich aber auch nicht sagen, dass sie keine Experten sind.


Erfahren bin ich auch, da ich cs seit vielen Jahren aktiv verfolge. Deshalb kann ich mich noch lange nicht Experte schimpfen. Dazu gehört noch eine ganze Menge anderer Skills und Wissen!
#13
lulz schrieb am 19.01.2017, 11:14 CET:
Diggl schrieb:
So von der titelgebung wäre halt "unsere Meinung zum swisssystem des Majors" besser gewesen.
Der ein oder andere mag sie für gute caster halten. Experte iat aber noch zu hoch denke ich. Experten wären Knochen, nookyyy, gob B, oder ähnliche Größen die das entweder sehr lange schon von aussen als caster beobachten oder eben als Spieler die Situation kennen.
Ich verstehe das man sein Team natürlich nach außen sehr hoch dekorieren möchte. Aber das kann wieder zu einem kleinen shitstorm führen.


Wenn man die Leute "dekorieren" will, dann sollte man sie in der heutigen Zeit aber bitte direkt (Senior) Key Expert schimpfen :-)
Und ein Clickbait + Shitstorm ist nie verkehrt, geht ja um die Clicks und nicht um den Inhalt...solange die Leute nicht abwandern zu einer Alternative, die es aber ja nicht wirklich gibt.
#14
Vogelfutter schrieb am 19.01.2017, 11:19 CET:
kek6077 schrieb:
Wo ist jetzt der Experte? Wieder clickbait.. nervt halt.


Was für einen Experten hast Du denn genau erwartet? Einen Schweizer?
#15
mclf schrieb am 19.01.2017, 11:34 CET:
Wie kann man sich so sehr auf einen Begriff wie "Experte" fixieren und so haten? Typen wie ihr sie seid, sind der Grund dafür, dass die deutsche Community so einen schlechten Ruf hat. Die Hälfte von euch spielt seit ein paar Jahren CS und nimmt sich hier das Recht über Caster zu urteilen, welche lediglich ihren Job bzw. Hobby nachgehen.
Schaut euch doch mal bei Spiegel online um. Aber nicht dass ihr euch dort dann über mediale Falschmeldungen aus dem Ausland aufregt.

Liebe Grüße :)
#16
Bone1992 schrieb am 19.01.2017, 11:41 CET:
Gut der Titel ist vllt nicht ganz passend aber das sind doch unsere deutschen "Experten". Einen thooorin, anders, etc. wirst du schlecht für ein Interview rangekommen. Also finde den Titel jetzt nicht so mega krass wie sich manche aufregen
#17
CeEmEs schrieb am 19.01.2017, 11:45 CET:
lulz schrieb:
Diggl schrieb:
So von der titelgebung wäre halt "unsere Meinung zum swisssystem des Majors" besser gewesen.
Der ein oder andere mag sie für gute caster halten. Experte iat aber noch zu hoch denke ich. Experten wären Knochen, nookyyy, gob B, oder ähnliche Größen die das entweder sehr lange schon von aussen als caster beobachten oder eben als Spieler die Situation kennen.
Ich verstehe das man sein Team natürlich nach außen sehr hoch dekorieren möchte. Aber das kann wieder zu einem kleinen shitstorm führen.

Wenn man die Leute "dekorieren" will, dann sollte man sie in der heutigen Zeit aber bitte direkt (Senior) Key Expert schimpfen :-)
Und ein Clickbait + Shitstorm ist nie verkehrt, geht ja um die Clicks und nicht um den Inhalt...solange die Leute nicht abwandern zu einer Alternative, die es aber ja nicht wirklich gibt.


Doch gibt es. Jeder der der Englischen Sprache ein wenig mächtig ist, sollte seine Informationen bei HLTV holen. Bessere Artikel und außerdem ist die Quelle der hälfte der Artikel hier eh HLTV.
#18
Tuergriff4 schrieb am 19.01.2017, 11:45 CET:
Bin ich der einzige der eigentlich merkt, dass das bisherige Gruppensystem mit Doubleelimniation nichts anderes ist als das Swiss-System nur halt dass man halt alle Teams auf Gruppen aufteilt?
#19
Deivil schrieb am 19.01.2017, 11:50 CET:
Tuergriff4 schrieb:
Bin ich der einzige der eigentlich merkt, dass das bisherige Gruppensystem mit Doubleelimniation nichts anderes ist als das Swiss-System nur halt dass man halt alle Teams auf Gruppen aufteilt?


Nicht wirklich nein!
GSL: 2BO1 Wins, bzw. 1 BO1/1BO3, bzw. 2BO3 um weiterzukommen Swiss: 3 BO1 Wins
Das ist ein Riesenunterschied!
Des weiteren ist bei GSL der Gegner bekannt, da nur 4Teams in einer Gruppe sind. Demnach bereitet man sich auf diese vor. Bei Swiss kann man gegen 15 verschiedene Teams spielen. Eine direkte Gegnervorbereitung ist also nahezu unmöglich.
#20
Lionel Kun di Higuain schrieb am 19.01.2017, 12:27 CET:
würde lieber 8er gruppen round robin sehen. müsste man sich was ausdenken für die tiebreaker. außerdem kommt es hier zwangsläufig zu unintersanten spielen für den zuschauer. kleinere teams freut das natürlich, da sie noch mehr spiele spielen dürfen. eventuell sollte man ein wenig preisgeld bereits hier abstellen, sodass auch spiele, die keinen einfluss mehr auf das weiterkommen ernst genommne werden(1000€ pro sieg oder so xd
#21
Tuergriff4 schrieb am 19.01.2017, 12:42 CET:
Deivil schrieb:
Tuergriff4 schrieb:
Bin ich der einzige der eigentlich merkt, dass das bisherige Gruppensystem mit Doubleelimniation nichts anderes ist als das Swiss-System nur halt dass man halt alle Teams auf Gruppen aufteilt?

Nicht wirklich nein!
GSL: 2BO1 Wins, bzw. 1 BO1/1BO3, bzw. 2BO3 um weiterzukommen Swiss: 3 BO1 Wins
Das ist ein Riesenunterschied!
Des weiteren ist bei GSL der Gegner bekannt, da nur 4Teams in einer Gruppe sind. Demnach bereitet man sich auf diese vor. Bei Swiss kann man gegen 15 verschiedene Teams spielen. Eine direkte Gegnervorbereitung ist also nahezu unmöglich.

Yae also bezgl der BO1/3 Matches isses n Unterschied, also hast du Recht.
Aber die Ausgangslage ist ja so:
Erste Gruppenspiele werden Geseedet: Danach Loser vs Loser und Winner Vs Winner u.s.w.
--> Wer zwei niederlagen hat fliegt raus, wer zwei Wins hat ist durch.
Da gibts dann eine Mannschaft die hat 0:2 und eine die hat 1:2 win/lose verhältnis
und eine mannschaft die hat 2:1 und eine Mannschaft hat 2:0 win/lose Verhältnis.
Das ist nichts anderes als das Swiss System nur halt mit weniger Teams
#22
Deivil schrieb am 19.01.2017, 12:50 CET:
Tuergriff4 schrieb:
Deivil schrieb:
Tuergriff4 schrieb:
Bin ich der einzige der eigentlich merkt, dass das bisherige Gruppensystem mit Doubleelimniation nichts anderes ist als das Swiss-System nur halt dass man halt alle Teams auf Gruppen aufteilt?

Nicht wirklich nein!
GSL: 2BO1 Wins, bzw. 1 BO1/1BO3, bzw. 2BO3 um weiterzukommen Swiss: 3 BO1 Wins
Das ist ein Riesenunterschied!
Des weiteren ist bei GSL der Gegner bekannt, da nur 4Teams in einer Gruppe sind. Demnach bereitet man sich auf diese vor. Bei Swiss kann man gegen 15 verschiedene Teams spielen. Eine direkte Gegnervorbereitung ist also nahezu unmöglich.

Yae also bezgl der BO1/3 Matches isses n Unterschied, also hast du Recht.
Aber die Ausgangslage ist ja so:
Erste Gruppenspiele werden Geseedet: Danach Loser vs Loser und Winner Vs Winner u.s.w.
--> Wer zwei niederlagen hat fliegt raus, wer zwei Wins hat ist durch.
Da gibts dann eine Mannschaft die hat 0:2 und eine die hat 1:2 win/lose verhältnis
und eine mannschaft die hat 2:1 und eine Mannschaft hat 2:0 win/lose Verhältnis.
Das ist nichts anderes als das Swiss System nur halt mit weniger Teams


Ja klar. gemeinsamkeiten gibts in allen systemen. in 4er-Gruppen bo1 single elimination hast du auch 1team mit 2:0, 1 mit 1:1 und 2 mit 0:2. da spielt auch gewinner vs. gewinner. das system ist trotzdem ein komplett anderes! Und ich finde den Fakt eines BO3 so extrem, gerade bei cs, dass das einfach der schwerwiegenste Unterschied ist zwischen gsl und swiss, den man einfach nicht aufwiegen kann!
#23
pr0nyboi schrieb am 19.01.2017, 12:56 CET:
Also Leute die seit mehreren Jahren die Szene und fast jedes match ob es t1 oder t2 ist verfolgen und darin ihre Arbeit gefunden haben sehe ich auf jeden fall als Experten!
#24
synergY2 schrieb am 19.01.2017, 12:57 CET:
mclf schrieb:
Wie kann man sich so sehr auf einen Begriff wie "Experte" fixieren und so haten? Typen wie ihr sie seid, sind der Grund dafür, dass die deutsche Community so einen schlechten Ruf hat. Die Hälfte von euch spielt seit ein paar Jahren CS und nimmt sich hier das Recht über Caster zu urteilen, welche lediglich ihren Job bzw. Hobby nachgehen.
Liebe Grüße :)


Danke! An alle anderen: Definiert mal "Experte" und verratet mir mal, was unsere deutschen Caster so "unqualifiziert" macht. Ich gebe mclf völlig recht: Das Bild, das die deutsche Community abgibt, ist oft katastrophal und hier ist wieder ein Beweis. Es gibt wahrscheinlich sogar Leute hier, die nur die Namen, aber nicht mal die Statements gelesen haben, nur um dann wieder nen Hasspost verfassen zu können.
Seid doch froh, dass es 99Damage mit allem, was dazugehört, gibt. Aber was möchte man von Deutschen schon anderes als Nörgelei und das Gegenteil von Dankbarkeit erwarten? ...
#25
dreAMyyy schrieb am 19.01.2017, 13:22 CET:
synergY2 schrieb:
mclf schrieb:
Wie kann man sich so sehr auf einen Begriff wie "Experte" fixieren und so haten? Typen wie ihr sie seid, sind der Grund dafür, dass die deutsche Community so einen schlechten Ruf hat. Die Hälfte von euch spielt seit ein paar Jahren CS und nimmt sich hier das Recht über Caster zu urteilen, welche lediglich ihren Job bzw. Hobby nachgehen.
Liebe Grüße :)

Danke! An alle anderen: Definiert mal "Experte" und verratet mir mal, was unsere deutschen Caster so "unqualifiziert" macht. Ich gebe mclf völlig recht: Das Bild, das die deutsche Community abgibt, ist oft katastrophal und hier ist wieder ein Beweis. Es gibt wahrscheinlich sogar Leute hier, die nur die Namen, aber nicht mal die Statements gelesen haben, nur um dann wieder nen Hasspost verfassen zu können.
Seid doch froh, dass es 99Damage mit allem, was dazugehört, gibt. Aber was möchte man von Deutschen schon anderes als Nörgelei und das Gegenteil von Dankbarkeit erwarten? ...

Soll ich mich für den Clickbait bedanken?? Oder für Ihre Meinung, die glaube ich 90% der Community nicht interessiert? Ich definiere mal Experten für dich, da du wahrscheinlich nicht in der Lage bist dies zu tun......Ein Experte ist der, der auch als dieser gehandelt wird (Thorin, ynk, Moses etc) um evtl einen aus der deutschen Community zu nennen Nooky oder einfach einer der Ahnung von dem Spiel hat und nicht solche 0815 Caster.

PS: Gerade gesehen das zonixx und osirisbash Analysten auf dem Major sind! Solche Leute muss man fragen ;)
 
1
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz