ANZEIGE:
Event: Die ersten Viertelfinal-Matches sind gespielt28.01.2017, 00:18

Major: Turnier-Favorit scheidet im Viertelfinale aus

Die ersten beiden Viertelfinalpartien sind gespielt und damit steht die Paarung eines Halbfinals bereits fest. Alle Informationen zu den beiden Partien findet ihr in dieser News.



Coverage powered by



Astralis überrascht

Vor dem Turnier war Astralis ein klarer Turnier-Favorit. In der Gruppenphase enttäuschten die Dänen allerdings zunächst und kämpften sich nach und nach zurück zu alter Form. Im Viertelfinale trafen sie auf Natus Vincere, die eine großartige Vorrunde spielten und in drei Matches lediglich zwölf Runden abgaben.

Die erste Map des Tages war Overpass, die Map-Wahl von Astralis. Diese kamen auf der T-Seite schnell ins Rollen. Auf der eher CT-lastigen Map erspielten sich Nicolai 'dev1ce' Reedtz und Co. zwölf T-Runden und gewannen damit die Map bereits auf der ersten Hälfte. Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Osteuropäer zwar noch einmal zurückkämpfen, dann am Ende war ein 4K von dev1ce, der die Map beendete. 16:7 gewannen die Dänen.


Die zweite Map war Mirage. Dort kam Na'Vi deutlich besser ins Spiel und ging schnell mit 7:0 auf der T-Seite in Führung. Dann wachte Astralis auf und erkämpfte sich zum Seitenwechsel noch sechs Runden zum 6:9. Das war aber noch nicht das Ende der Fahnenstange.

Die Dänen gingen auf der T-Seite sogar in Führung und brachten Na'Vi bereits auf Map zwei an den Rand einer Niederlage. 14:10 für Astralis war der zwischenzeitliche Stand ehe Alexander 's1mple' Kostylev und Co. sechs Runden in Folge holten und die Map mit 16:14 nach Hause brachten.

Die dritte Map hieß Dust2 und die meisten Experten sahen den Vorteil bei Na'Vi. Sie gewannen auf Dust2 gegen SK Gaming mit 16:3 nach einer starken CT-Hälfte, während sich Astralis gegen dieselben Brasilianer auf dieser Map knapp geschlagen geben musste.

An diesem Tag war alles anders. Astralis erspielte sich acht T-Runden - ein normales und solides Ergebnis. Doch die folgende Halbzeit war ein Musterbeispiel für eine starke CT-Leistung der Dänen. Lediglich drei Runden gab Astralis ab und gewannen so die Map mit 16:10.

Loading...


Fnatic schlägt Gambit Gaming

Gambit Gaming schaffte es überraschend solide durch die Gruppenphase und trafen im Viertelfinale auf Fnatic. Die Schweden starteten stark auf ihrer eigenen Map, Cache. Auf der T-Seite erkämpften sich Olof 'olofmeister' Kajbjer und Co. zehn T-Runden. In der zweiten Hälfte ließ Fnatic nichts mehr anbrennen. Nur zwei weitere Runden ließen die Schweden zu und gingen durch ein 16:7 mit 1:0 nach Maps in Führung.

Die zweite Map hieß Overpass und hier fühlte sich Gambit richtig wohl. Das merkte man von Beginn an. Die Kasachen legten einen fantastischen Start hin und gingen mit 5:0 in Führung. Das Spiel wies sehr viele Parallel zum Match zwischen Astralis und Na'Vi auf dieser Map auf. Gambit hielt das Geld von Fnatic am untersten Limit und zwang die Schweden immer wieder in Eco-Runden. Wenn der Rekord-Champion eine Runde holen konnte, dann sehr knapp und nie die Folgerunde. Dadurch konnte Gambit zur Halbzeit mit 12:3 führen und die Map schnell mit einem 16:3 für sicht entscheiden.

Auf der Entscheidungsmap Dust2 war Fnatic wieder am Drücker und die Schweden konnten ihre individuelle Klasse deutlich besser in Szene setzen. 7:0 ging Fnatic in Führung. Auch wenn Gambit noch einmal zu einem 6:9 aufschließen konnte, sollte sich am Ende Fnatic als Sieger herausstellen. 16:7 endete die Map. Damit trifft Fnatic aim Halbfinale auf Astralis.





Wenn ihr mit uns über die Spiele und das Major diskutieren wollt, könnt ihr dies auf Twitter unter dem Hashtag #99Major tun.

Ihr möchtet gerne euer Feedback zu unserer Übertragung des ELEAGUE Majors da lassen? Dafür habt ihr im Forum die Möglichkeit.

Weitere Informationen findet ihr wie üblich in unserer Coverage.


Verfolgt ihr ELEAGUE Major 2017?



Geschrieben von DasiN

Ähnliche News

Kommentare


#1
dNo5_destroyer schrieb am 28.01.2017, 01:05 CET:
Bisher alles schlecht gelaufen. Was hätte schlecht laufen können.:/ Naja den anderen viel Glück
#2
DerpDat schrieb am 28.01.2017, 01:18 CET:
navi war ganz sicher nicht der favorit in diesem match, astralis wurde schon vor beginn des majors als heißer gewinner gehandelt.
#3
Janfred2002 schrieb am 28.01.2017, 01:23 CET:
DerpDat schrieb:
navi war ganz sicher nicht der favorit in diesem match, astralis wurde schon vor beginn des majors als heißer gewinner gehandelt.


Klar das Astralis Favorit war aber ebenso war es NaVi, besonders wegen der starken Leistung in der Vorrunde, in der Astralis eher unsicher gespielt hat. Deswegen waren sich auch die meisten sicher das Navi gewinnen wird. :)
#4
Rebell_ schrieb am 28.01.2017, 01:28 CET:
Janfred2002 schrieb:
DerpDat schrieb:
navi war ganz sicher nicht der favorit in diesem match, astralis wurde schon vor beginn des majors als heißer gewinner gehandelt.

Klar das Astralis Favorit war aber ebenso war es NaVi, besonders wegen der starken Leistung in der Vorrunde, in der Astralis eher unsicher gespielt hat. Deswegen waren sich auch die meisten sicher das Navi gewinnen wird. :)


Scheint wohl so ein Na'vi Ding zu sein. In den Gruppenspielen alles zerlegen und wenn's drauf ankommt, sind sie nicht on point.

Astralis - Na'vi war für mich ein vorgezogenes Finale.
#5
j0nnyz3r0 schrieb am 28.01.2017, 01:36 CET:
Janfred2002 schrieb:
DerpDat schrieb:
navi war ganz sicher nicht der favorit in diesem match, astralis wurde schon vor beginn des majors als heißer gewinner gehandelt.


Klar das Astralis Favorit war aber ebenso war es NaVi, besonders wegen der starken Leistung in der Vorrunde, in der Astralis eher unsicher gespielt hat. Deswegen waren sich auch die meisten sicher das Navi gewinnen wird. :)


Kann ich auch nicht ganz nachvollziehen, wieso man ein Navi einem Astralis in der Pickem oder sonstwo im BO3 vorzieht. Die "starke" Leistung war gegen Mousesports (starke CT Seite 13:2), gegen Envy (starke CT Seite 13:2) und gegen SK (starke CT Seite 13:2). Ich will überhaupt nicht abstreiten dass Navi nicht stark wäre bzw war in den Gruppenspielen oder heute gegen Astralis, ich fand auch das gegen SK beeindruckend. Aber aufgrund von solchen einseitigen Bo1 Ergebnissen ohne taktischen Inhalt auf der T-Seite find ich das schon frech. Man hat genau das Problem heute gesehen, auf D2 liefen fast keine Calls. Denke der Fehler war Zeus zu kicken, seized kann das Team nicht so führen und Struktur geben wie er, vor allem midround calls.
#6
Deivil schrieb am 28.01.2017, 02:01 CET:
j0nnyz3r0 schrieb:
Janfred2002 schrieb:
DerpDat schrieb:
navi war ganz sicher nicht der favorit in diesem match, astralis wurde schon vor beginn des majors als heißer gewinner gehandelt.

Klar das Astralis Favorit war aber ebenso war es NaVi, besonders wegen der starken Leistung in der Vorrunde, in der Astralis eher unsicher gespielt hat. Deswegen waren sich auch die meisten sicher das Navi gewinnen wird. :)

Kann ich auch nicht ganz nachvollziehen, wieso man ein Navi einem Astralis in der Pickem oder sonstwo im BO3 vorzieht. Die "starke" Leistung war gegen Mousesports (starke CT Seite 13:2), gegen Envy (starke CT Seite 13:2) und gegen SK (starke CT Seite 13:2). Ich will überhaupt nicht abstreiten dass Navi nicht stark wäre bzw war in den Gruppenspielen oder heute gegen Astralis, ich fand auch das gegen SK beeindruckend. Aber aufgrund von solchen einseitigen Bo1 Ergebnissen ohne taktischen Inhalt auf der T-Seite find ich das schon frech. Man hat genau das Problem heute gesehen, auf D2 liefen fast keine Calls. Denke der Fehler war Zeus zu kicken, seized kann das Team nicht so führen und Struktur geben wie er, vor allem midround calls.


Unterschreib ich dir so!
Und nur, weil man 3 bo1 inner Gruppenphase durchstomped, ist das noch lange kein indiz für gute Leistung. Wie oft kam Astralis in vergangenen Major, oder anderen Turnieren, mit zwei easy wins in die Playoffs wo jeder dachte,m die gehen ab, und haben dann genüsslich auf den Helm bekommen!
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz