ANZEIGE:
Event: Spaß, Spannung und ein neuer Rekord31.01.2017, 18:00

Die Erkenntnisse aus dem ELEAGUE Major

Am vergangenen Sonntag wurde das Finale des ELEAGUE Majors ausgespielt. Wir lassen das Turnier noch einmal Revue passieren und fassen die Erkenntnisse zusammen.



Coverage powered by



Die Winterpause tat gut

Das Jahr 2016 war von Tier-1-Turnieren nur so überhäuft. Ein Major mittendrin verlor dabei etwas an Attraktivität. Natürlich war die ESL One Cologne 2016 immer noch ein Major, trotzdem hatte man Counter-Strike ein bisschen satt.

Dies war beim ELEAGUE Major anders. Das letzte Major war knapp ein halbes Jahr her und zusätzlich gab es mehr als einen Monat lang kein Tier-1-Turnier mehr. Teams wie Astralis oder auch Natus Vincere sah man eine lange Zeit nicht mehr in Action. Die Freude auf das erste große Ereignis des Jahres war groß und wir wurden nicht enttäuscht.

Spannende Spiele und Überraschungen

Das Major startete mit der SWISS-Phase und viele Leute hatten die späteren Gewinner Astralis als Favoriten auf dem Zettel. Dies änderte sich aber während der Vorrunde. Niederlagen gegen GODSENT und SK Gaming waren sicher nicht eingeplant.

Am Ende reichte es für die Dänen trotzdem für die Playoffs. Stattdessen musste ein anderes Team weichen, dem man die Playoffs nach einem starken Jahresende 2016 zutraute. OpTic Gaming, die Gewinner der ELEAGUE Season #2, flogen aus der Vorrunde und wurden damit zur großen Enttäuschung.

In den Playoffs bestand bis zum Finale Herzinfarkt-Risiko. Spiele wie Na'Vi gegen Astralis oder auch North gegen Virtus.pro sorgten für pure Spannung. Im Finale des Majors zwischen Virtus.pro und Astralis gipfelte der Nervenkitzel.

Die Begeisterung für Counter-Strike steigt weiter

Skin-Wetten gehören zumindest auf direktem Wege der Vergangenheit an. Experten hatten die Befürchtung, dies würde der Szene und dem Spiel schaden und dafür sorgen, dass die Viewer-Zahlen einbrechen. Das Major bewies aber, dass die Begeisterung für das Spiel und dessen Turniere weiterhin steigt.




Es wird davon ausgegangen, dass rund 1,2 Millionen Leute das Geschehen auf dem Stream und zusätzlich noch eine Million Zuschauer im amerikanischen Fernsehen verfolgten. Wie viele Personen beide Plattformen gleichzeitig nutzten, ist dabei nicht bekannt. Ein offizieller Bericht folgt in den nächsten Tagen. Auf dem deutschen Stream von 99Damage haben wir einen Viewer-Peak von 14.179 Zuschauer erreichen können.

Reibungsfrei und ohne Delay

Natürlich geht es nicht ganz ohne Delay. Doch die technische Abteilung der ELEAGUE hat gute Arbeit geleistet. Technische Pausen gingen selten länger als ein paar Minuten. Auch die zeitliche Planung hat sehr gut funktioniert. Im SWISS-System kam keine Langeweile auf. Diese Spiele wurden Schlag auf Schlag durchgespielt.

Alles in Allem war das Major ein voller Erfolg. Die Spannung war hoch. Das Finale war super und auch die Produktion war auf einem sehr hohen Standard.



Wenn ihr mit uns über die Spiele und das Major diskutieren wollt, könnt ihr dies auf Twitter unter dem Hashtag #99Major tun.

Ihr möchtet gerne euer Feedback zu unserer Übertragung des ELEAGUE Majors da lassen. Dafür habt ihr im Forum die Möglichkeit.

Weitere Informationen findet ihr wie üblich in unserer Coverage.


Verfolgt ihr ELEAGUE Major 2017?



Geschrieben von DasiN

Ähnliche News

Kommentare


#1
boffino schrieb am 31.01.2017, 18:04 CET:
"Das Jahr 2016 war von Tier-1-Turnieren nur sp überhäuft"

Erster Satz nach "Die Winterpause tat gut"
#2
Trogorist schrieb am 31.01.2017, 18:08 CET:
Die Viewerzahlen auf den Majors sind einfach nicht 100% aussagekräftig, da genug Personen den Stream nur für die Drops laufen lassen.
#3
jKowa schrieb am 31.01.2017, 18:11 CET:
Trogorist schrieb:
Die Viewerzahlen auf den Majors sind einfach nicht 100% aussagekräftig, da genug Personen den Stream nur für die Drops laufen lassen.


Was doch absolut legitim ist und natürlich eine gewisse Aussagekraft beinhaltet. Und ich denke, dass dies den Werbepartnern durchaus bewusst ist.
#4
sheesh- schrieb am 31.01.2017, 18:27 CET:
Habe auf Hltv einen Screenshot mit 1,6 mio. Viewern gesehen! Steigerung von 250k!
#5
GEXOOOOO schrieb am 31.01.2017, 18:59 CET:
Trogorist schrieb:
Die Viewerzahlen auf den Majors sind einfach nicht 100% aussagekräftig, da genug Personen den Stream nur für die Drops laufen lassen.


blablablupp... vor einem jahr hat es geheißen es schauen nur so viele wegen gambling...
#6
Deivil schrieb am 31.01.2017, 19:25 CET:
GEXOOOOO schrieb:
Trogorist schrieb:
Die Viewerzahlen auf den Majors sind einfach nicht 100% aussagekräftig, da genug Personen den Stream nur für die Drops laufen lassen.

blablablupp... vor einem jahr hat es geheißen es schauen nur so viele wegen gambling...


Leute, die solche Zahlen schlechtreden finden immer ein Argument, was gegen den Anstieg der interessierten Viewer spricht!
Selbst wenn viele nur wegen drops schauen, das gabs letztes Jahr in Köln auch und trotzdem haben da nicht so viele zugeschaut, wie bei diesem Major. Also who cares. Der stetige Anstieg ist erkennbar und das wissen die sponsoren auch!
#7
MikhaelW schrieb am 31.01.2017, 19:36 CET:
Skin-Wetten gehören zumindest auf direktem Wege der Vergangenheit an.

nope gibt zich möglichkeiten noch mit skins zu wetten :D und das wissen die meisten und werden dies auch so hinnehmen müssen!
#8
jpn62 schrieb am 31.01.2017, 19:56 CET:
"Richard Lewis ✔ @RLewisReports
Where are all these people who said CS was dead without skins gambling now? Probably watching this sick final like everyone else."

Es gibt fast alle Gambling Seiten wieder.
#9
EinsDreiEinsZwei schrieb am 01.02.2017, 03:32 CET:
Also da lügen sich aber einige selbst in die Taschen, gambling Seiten sind nicht tot und waren es auch nie. Es gibt höchstens ein paar weniger, was ein guter Fortschritt ist mMn.

OT: Von der Qualität der Spiele wars ziemlich geil, von der Aufmachung kommt es niemals an Köln ran.
#10
KamiKatz3 schrieb am 01.02.2017, 04:37 CET:
"Doch die technische Abteilung der ELEAGUE hat gute Arbeit geleistet. Technische Pausen gingen selten länger als ein paar Minuten."

Das stimmt zwar, aber es gab schon ziemlich viele "Technical Timeouts". Schon gut, dass es so schnell behoben wurde, aber verbuche ich eher unter: Schon ganz okay, da ist aber noch Luft nach oben.
#11
MrCo schrieb am 01.02.2017, 08:50 CET:
KamiKatz3 schrieb:
"Doch die technische Abteilung der ELEAGUE hat gute Arbeit geleistet. Technische Pausen gingen selten länger als ein paar Minuten."
Das stimmt zwar, aber es gab schon ziemlich viele "Technical Timeouts". Schon gut, dass es so schnell behoben wurde, aber verbuche ich eher unter: Schon ganz okay, da ist aber noch Luft nach oben.

Es wird nie einwandfrei verlaufen das ist schon klar.
#12
MajorRabbit schrieb am 01.02.2017, 09:16 CET:
https://dotesports.com/counter-strike/eleague-major-viewership-tbs-4597

hm "nur" 200.000 haben das ganze im tv verfolgt - kann mir irgendwie nicht vorstellen, das man damit sonderlich zufrieden ist...
#13
svenorr schrieb am 01.02.2017, 10:09 CET:
Der 99dmg Stream war leider dieses Mal von Micro-Rucklern betroffen...Hat mich dann auf den englischen Stream vertrieben.
#14
Overwolf schrieb am 01.02.2017, 10:23 CET:
jpn62 schrieb:
"Richard Lewis ✔ @RLewisReports
Where are all these people who said CS was dead without skins gambling now? Probably watching this sick final like everyone else."
Es gibt fast alle Gambling Seiten wieder.


Eben und die wird es auch immer geben. Da hängt einfach zu viel dran und wer meint das hat damit nichts zu tun, der muss nur einen Blick auf die Spieler- und Viewerzahlen vor und nach der Einführung der Skins und Gamblingseiten werfen. Auf das Niveau würde die Zahl sicher nicht fallen, aber Viewerzahlen im hohen sechsstelligen Bereich bis in die Millionen hinein gehören dann der Vergangenheit an, was wiederum schlechter für Werbekunden ist. Die Majors gibt es schließlich nicht, um das beste Team zu ermitteln, sondern Geld einzunehmen und das Spiel zu pushen.
#15
Vincman99 schrieb am 01.02.2017, 14:06 CET:
KamiKatz3 schrieb:
"Doch die technische Abteilung der ELEAGUE hat gute Arbeit geleistet. Technische Pausen gingen selten länger als ein paar Minuten."
Das stimmt zwar, aber es gab schon ziemlich viele "Technical Timeouts". Schon gut, dass es so schnell behoben wurde, aber verbuche ich eher unter: Schon ganz okay, da ist aber noch Luft nach oben.


Da hast du Recht, grade die dann vergleichsweise doch kleine Arena, was der Stimmung nicht unbedingt geschadet hat, aber in Köln is es dann halt doch einfach riesig und man merkt das da mehr Masse dahinter steht!!
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz