ANZEIGE:
Meinung: dabo0 geht dem Thema Frauen im eSport auf den Grund10.03.2017, 11:01

Frauen im eSport: Problem oder neue Möglichkeiten

Frauen im eSport sind nicht selten umstritten. In der Männerdomäne erfährt das weibliche Geschlecht oft Spott und Hohn. Es wird den Veranstaltern vorgeworfen, zu hohe Preisgeld für zu schlechte Spielereinnen auszugeben, doch ist das wirklich so?





Geschrieben von DasiN

Kommentare

 
1

#1
TerrorBanane schrieb am 10.03.2017, 11:22 CET:
In Deutschland kann sich so gut wie keiner eine Meinung von der female pro Szene machen, da - wenn mal ein großes Female Tunier ist - es keinen deutschen bzw. 99dmg Cast gibt.
Nichtmal bei 13 Casten ein einziger, der zumindest ab Halbfinale die Spiele zeigt.
Traurig.
Aber wenn von der größten deutschen Szeneseite nicht mal ein Schritt in die Richtung gemacht wird, bringts auch nichts darüber eine Diskusion zu starten.
Schöne Grüße und ein gesegnetes Wochenende.
#2
cK_7 schrieb am 10.03.2017, 11:24 CET:
Weltfrauentag ist längst vorbei.. zzzZZZzz
#3
Triviaweise schrieb am 10.03.2017, 11:26 CET:
TerrorBanane schrieb:
In Deutschland kann sich so gut wie keiner eine Meinung von der female pro Szene machen, da - wenn mal ein großes Female Tunier ist - es keinen deutschen bzw. 99dmg Cast gibt.
Nichtmal bei 13 Casten ein einziger, der zumindest ab Halbfinale die Spiele zeigt.
Traurig.
Aber wenn von der größten deutschen Szeneseite nicht mal ein Schritt in die Richtung gemacht wird, bringts auch nichts darüber eine Diskusion zu starten.
Schöne Grüße und ein gesegnetes Wochenende.


+1 Ich hätte die mir gerne angeschaut!
#4
Skoarex schrieb am 10.03.2017, 11:27 CET:
Fände EINE Szene besser als 2 gesplittete.
Würd nen bissel frischen Wind reinbringen
#5
CHRZZZN schrieb am 10.03.2017, 11:33 CET:
Hatte kürzlich mal 1-2 Games von Secret und LDLC gesehen und das sah gar nicht so grausam aus, wie ich eigentlich dachte. Würde mich mal interessieren, wie die female Teams sich so gegen etabliertere Männerteams schlagen.
#6
K4ld1 schrieb am 10.03.2017, 11:33 CET:
Es gibt keinen Grund für eine Trennung der Geschlechter im E-Sport. Markt/Sponsoren hin oder her.
Und wenn es nur (Achtung Beispiel) 1 Frau gibt die alles bei einem Female Turnier zerschießt und das "männliche Niveau" hat warum soll die dann nicht in nem mixed Team spielen und um die großen Preisgelder (Major etc) mitspielen. Ich denke nicht, dass es in irgendeiner Liga eine Geschlechtsvorgabe gibt.
Folgerung: Female Spieler haben nicht das Niveau der Male scene und würden gnadenlos untergehen.
Rechtfertigt das eine Geschlechtertrennung? Meiner Meinung nach nein wenn man nicht gut genug ist naja dann haste halt Pech gehabt. Solange es keine Frau in einem "male" Team gibt wird sich and dem Stand der Female scene nichts ändern.
P.S. Bitte keine Grammatiknazis; )
#7
Bouncy_Bounce schrieb am 10.03.2017, 11:33 CET:
Seit wirklich langer langer langer Zeit ein mehr als guter Beitrag von 99Damage.
Wie schon erwähnt,versteh ich den Beitrag jedoch nicht,wenn im Gegenzug aber nichtmal ein Halbfinale mit einem deutschen Team in Kato. gestreamt wird.
Wie in jedem anderem Wirtschaftszweig ist und bleibt es eine Frage des Angebots und Nachfrage,ergo wird recht viel von der Community / den Zuschauern bestimmt.
Da nun leider hier aber immernoch ein recht großer Teil von Synapsenkünstlern anwesend ist die Frauen nur aus Märchenbüchern oder diversen Pornoseiten kennen,wird sich da in meinen Augen auch leider so schnell nichts ändern.
Bestes bsp war ein Kommentar (der durchaus ernst gemeint war) von einem User (nicht das erste mal sowas gelesen),in dem Female-eSport mit Behindertensport verglichen wird.
Dass der Female-eSport immer dem Male-eSport hinterherhängen wird ist mir schon klar,jedoch hoffe ich trotzdem das dieser Bereich irgendwann mehr Aufmerksamkeit findet und das eben nicht nur mit vulgären Donations wenn sie Streamen.

Die sofortige Zusammenlegung halte ich jedoch für sinnfrei,weil die Top-Female-Teams den Herren etwas hinterherhängen würden,was somit auch keinen Sinn für die Teams (allein zwecks der Preisgelder machen würde).
Und das meine ich nicht weil sie vllt nicht so gut sein könnten,sondern weil die Entwicklung etc einfach noch viel jünger ist im eSport.
Vllt könnte man darauf hinarbeiten,aber da müsste man sich mehr Gedanken machen.
#8
Eeike schrieb am 10.03.2017, 11:36 CET:
Triviaweise schrieb:
TerrorBanane schrieb:
In Deutschland kann sich so gut wie keiner eine Meinung von der female pro Szene machen, da - wenn mal ein großes Female Tunier ist - es keinen deutschen bzw. 99dmg Cast gibt.
Nichtmal bei 13 Casten ein einziger, der zumindest ab Halbfinale die Spiele zeigt.
Traurig.
Aber wenn von der größten deutschen Szeneseite nicht mal ein Schritt in die Richtung gemacht wird, bringts auch nichts darüber eine Diskusion zu starten.
Schöne Grüße und ein gesegnetes Wochenende.

+1 Ich hätte die mir gerne angeschaut!

+1
Finde den Beitrag gut aber die Headline ist falsch gewählt und führt m.M.n. zu einer Fehlinterpretation. Frauen im eSport stellen kein Problem dar! Es ist vielmehr die fehlende Akzeptanz der männlichen Spieler und Viewern den weiblichen Spielerinnen gegenüber. Nicht ohne Grund haben viele weibliche Streamerinnen a la MissRage ein großes Publikum. Sie verdienen sich genau so ihren Respekt vor der erbrachten Leistung wie Frauen in anderen Sportarten wie Fußball, Biathlon etc...
Das eine Diskussion zu diesem Thema überhaupt in unserer heutigen Zeit und in unseren Landen aufkommt zeigt nur, dass wir im Punkto Gleichberechtigung und -stellung noch lange nicht am Ziel angekommen sind.
#9
K4ld1 schrieb am 10.03.2017, 11:39 CET:
CHRZZZN schrieb:
Hatte kürzlich mal 1-2 Games von Secret und LDLC gesehen und das sah gar nicht so grausam aus, wie ich eigentlich dachte. Würde mich mal interessieren, wie die female Teams sich so gegen etabliertere Männerteams schlagen.


Also wir haben mal vor gut nem halben Jahr tatsächlich n PCW gegen das female Team von LDLC gespielt (ja ist nicht sonderlich aussagekräftig) aber jedenfalls haben wir das Spiel wenn auch knapp gewonnen. Da ich mich zwar als gut aber definitiv nicht im Ansatz als Profi bezeichen würde gehe ich mal davon aus, dass fast jedes female team nicht mal ne Chance gegen Penta hätte.;)
#10
chrizzzzz schrieb am 10.03.2017, 11:40 CET:
TerrorBanane schrieb:
In Deutschland kann sich so gut wie keiner eine Meinung von der female pro Szene machen, da - wenn mal ein großes Female Tunier ist - es keinen deutschen bzw. 99dmg Cast gibt.
Nichtmal bei 13 Casten ein einziger, der zumindest ab Halbfinale die Spiele zeigt.
Traurig.
Aber wenn von der größten deutschen Szeneseite nicht mal ein Schritt in die Richtung gemacht wird, bringts auch nichts darüber eine Diskusion zu starten.
Schöne Grüße und ein gesegnetes Wochenende.


Ernsthaft? Lernt Englisch und dann hat sich die Sache. Fast niemand will sich female CS anschauen, deswegen wirds hier wohl auch keine streams geben.
#11
Zure. schrieb am 10.03.2017, 11:46 CET:
CHRZZZN schrieb:
Hatte kürzlich mal 1-2 Games von Secret und LDLC gesehen und das sah gar nicht so grausam aus, wie ich eigentlich dachte. Würde mich mal interessieren, wie die female Teams sich so gegen etabliertere Männerteams schlagen.


Ich bin mir sicher, dass die da leider keine Chance hätten. Habe vor ca. 1 Jahr gegen Secret öfters gepracct und das waren immer recht knappe Matches. Und da ich nicht mal ansatzweise mit den T1-T2 Teams mithalten kann glaube ich nicht, dass die Female Teams das könnten. Wenn doch dann wären sie wohl schon längst in den großen Turnieren dabei, es gibt ja keine Regel die den Female-Teams die Teilnahme verbietet.
#12
Busch_ schrieb am 10.03.2017, 11:47 CET:
TerrorBanane schrieb:
In Deutschland kann sich so gut wie keiner eine Meinung von der female pro Szene machen, da - wenn mal ein großes Female Tunier ist - es keinen deutschen bzw. 99dmg Cast gibt.
Nichtmal bei 13 Casten ein einziger, der zumindest ab Halbfinale die Spiele zeigt.
Traurig.
Aber wenn von der größten deutschen Szeneseite nicht mal ein Schritt in die Richtung gemacht wird, bringts auch nichts darüber eine Diskusion zu starten.
Schöne Grüße und ein gesegnetes Wochenende.


Letztes Jahr wurden alle Matches von dem Female Turnier bei der Katowice gecasted, von 99Damage.
Und es gab gerade einmal 200 Zuschauer, wenn überhaupt.
#13
D3nn15 schrieb am 10.03.2017, 11:57 CET:
chrizzzzz schrieb:
TerrorBanane schrieb:
In Deutschland kann sich so gut wie keiner eine Meinung von der female pro Szene machen, da - wenn mal ein großes Female Tunier ist - es keinen deutschen bzw. 99dmg Cast gibt.
Nichtmal bei 13 Casten ein einziger, der zumindest ab Halbfinale die Spiele zeigt.
Traurig.
Aber wenn von der größten deutschen Szeneseite nicht mal ein Schritt in die Richtung gemacht wird, bringts auch nichts darüber eine Diskusion zu starten.
Schöne Grüße und ein gesegnetes Wochenende.

Ernsthaft? Lernt Englisch und dann hat sich die Sache. Fast niemand will sich female CS anschauen, deswegen wirds hier wohl auch keine streams geben.


+1 / ganz ohne Wertung. Ich will den Mädels nicht absprechen das sie spielen können aber mich interessiert es einfach nicht und ich behaupte mal so geht es vielen.
#14
Bouncy_Bounce schrieb am 10.03.2017, 12:00 CET:
Es geht hier aber nicht darum wen es interessiert und wen es nicht interessiert.
Wenn ich eine eSport-Plattform bin und immer wieder indirekt auch die Förderung für den Female-Sport aussage,kann ich nicht gleichzeitig die Förderung nicht unterstützen,das macht absolut keinen Sinn in meinen Augen.

Das es weniger Viewer sind,steht außer Frage,das ist natürlich klar.
#15
NewH3ISENB3RG schrieb am 10.03.2017, 12:01 CET:
Die Szene der Frauen hat sich bis hier hin auch keine größere Aufmerksamkeit verdient. Wer die Spiele sehen will, kann es ja trotzdem tun, irgendeinen Stream gibt es immer. Für mich ist die Frauen Szene bzw. deren Turniere wie die Paralympischen Spiele oder die Frauen-WM im Fußball. Jeder weiß es gibt sie, doch kaum einen interessiert es wirklich. Und womit? Mit recht. Denn die dort gezeigten Leistungen sind zwar in deren Kategorie bzw. Szene spitze, doch mit Höchstleistung und Weltklasse allgemein hat und kann es nichts zu tun haben, da Frauen (nicht alle) nicht an die Leistungen der Männer kommen können. Deshalb macht es schon sinn, dass getrennt gespielt wird. Mal als Beispiel das Team von Snogard Dragons aus 1.6 - ein reines Female Team in der EPS - und ratet mal, welchen Tabellenplatz sie hatten am Ende.

Das soll jetzt nicht Frauen schlecht reden, aber in meinen Augen gibt es aktuell keine Spielerin oder ein Team, was mit T2/T3 Teams mithalten könnte. Aber falls es mal soweit sein sollte, würde ich es sowas von begrüßen, wenn female Teams auf Turnieren gegen männliche Gegner spielen oder es ein Mix-Team aus Männern/Frauen gibt.
#16
.Newgate schrieb am 10.03.2017, 12:04 CET:
CHRZZZN schrieb:
Hatte kürzlich mal 1-2 Games von Secret und LDLC gesehen und das sah gar nicht so grausam aus, wie ich eigentlich dachte. Würde mich mal interessieren, wie die female Teams sich so gegen etabliertere Männerteams schlagen.


Mach Dich doch einfach schlau :)
Btw. Team Secret ist mit Abstand das stärkste Female Team.

https://csgo.99damage.de/de/matches/202770-team-secret-vs-lgr

https://csgo.99damage.de/de/matches/202764-penta-sports-vs-team-secret

https://csgo.99damage.de/de/matches/199887-epsilon-esports-vs-team-secret

https://csgo.99damage.de/de/matches/192641-team-agg-vs-team-secret

https://csgo.99damage.de/de/matches/191180-alternate-attax-vs-team-secret
#17
D3nn15 schrieb am 10.03.2017, 12:09 CET:
Bouncy_Bounce schrieb:
Es geht hier aber nicht darum wen es interessiert und wen es nicht interessiert.
Wenn ich eine eSport-Plattform bin und immer wieder indirekt auch die Förderung für den Female-Sport aussage,kann ich nicht gleichzeitig die Förderung nicht unterstützen,das macht absolut keinen Sinn in meinen Augen.
Das es weniger Viewer sind,steht außer Frage,das ist natürlich klar.


Natürlich geht's darum. Warum soll eine Seite darüber berichten wenn es keinen interessiert? Warum liest du auf den Sportseiten wenig bis Garnichts über Frauenfußball aber 100 Seiten darüber ob Müller bei Bayern erst den rechten oder den linken Schuh anzieht? Weil es keinen interessiert!

Du kannst noch 10 Mal darüber berichten und nen Cast machen, wenn es keinen juckt wird dir das nichts bringen außer das du dir viel Mühe für nichts machst. Das muss man einfach mal real sehen.
#18
.Newgate schrieb am 10.03.2017, 12:10 CET:
D3nn15 schrieb:
Bouncy_Bounce schrieb:
Es geht hier aber nicht darum wen es interessiert und wen es nicht interessiert.
Wenn ich eine eSport-Plattform bin und immer wieder indirekt auch die Förderung für den Female-Sport aussage,kann ich nicht gleichzeitig die Förderung nicht unterstützen,das macht absolut keinen Sinn in meinen Augen.
Das es weniger Viewer sind,steht außer Frage,das ist natürlich klar.

Natürlich geht's darum. Warum soll eine Seite darüber berichten wenn es keinen interessiert? Warum liest du auf den Sportseiten wenig bis Garnichts über Frauenfußball aber 100 Seiten darüber ob Müller bei Bayern erst den rechten oder den linken Schuh anzieht? Weil es keinen interessiert!
Du kannst noch 10 Mal darüber berichten und nen Cast machen, wenn es keinen juckt wird dir das nichts bringen außer das du dir viel Mühe für nichts machst. Das muss man einfach mal real sehen.


Sollte eigentlich logisch sein :-D
#19
bricktops.de schrieb am 10.03.2017, 12:13 CET:
https://www.youtube.com/watch?v=bDcbAeK6fDE

:)
#20
DreizehnZwoelf schrieb am 10.03.2017, 12:14 CET:
D3nn15 schrieb:
Bouncy_Bounce schrieb:
Es geht hier aber nicht darum wen es interessiert und wen es nicht interessiert.
Wenn ich eine eSport-Plattform bin und immer wieder indirekt auch die Förderung für den Female-Sport aussage,kann ich nicht gleichzeitig die Förderung nicht unterstützen,das macht absolut keinen Sinn in meinen Augen.
Das es weniger Viewer sind,steht außer Frage,das ist natürlich klar.

Natürlich geht's darum. Warum soll eine Seite darüber berichten wenn es keinen interessiert? Warum liest du auf den Sportseiten wenig bis Garnichts über Frauenfußball aber 100 Seiten darüber ob Müller bei Bayern erst den rechten oder den linken Schuh anzieht? Weil es keinen interessiert!
Du kannst noch 10 Mal darüber berichten und nen Cast machen, wenn es keinen juckt wird dir das nichts bringen außer das du dir viel Mühe für nichts machst. Das muss man einfach mal real sehen.


Wenn man sich aber die Rechte für die Casts sichert, sollte man auch was übertragen. Ansonsten soll man die Rechte für Lau an Leute abgeben, die Interesse daran haben, die Femalematches zu streamen.
#21
D3nn15 schrieb am 10.03.2017, 12:20 CET:
DreizehnZwoelf schrieb:
D3nn15 schrieb:
Bouncy_Bounce schrieb:
Es geht hier aber nicht darum wen es interessiert und wen es nicht interessiert.
Wenn ich eine eSport-Plattform bin und immer wieder indirekt auch die Förderung für den Female-Sport aussage,kann ich nicht gleichzeitig die Förderung nicht unterstützen,das macht absolut keinen Sinn in meinen Augen.
Das es weniger Viewer sind,steht außer Frage,das ist natürlich klar.

Natürlich geht's darum. Warum soll eine Seite darüber berichten wenn es keinen interessiert? Warum liest du auf den Sportseiten wenig bis Garnichts über Frauenfußball aber 100 Seiten darüber ob Müller bei Bayern erst den rechten oder den linken Schuh anzieht? Weil es keinen interessiert!
Du kannst noch 10 Mal darüber berichten und nen Cast machen, wenn es keinen juckt wird dir das nichts bringen außer das du dir viel Mühe für nichts machst. Das muss man einfach mal real sehen.

Wenn man sich aber die Rechte für die Casts sichert, sollte man auch was übertragen. Ansonsten soll man die Rechte für Lau an Leute abgeben, die Interesse daran haben, die Femalematches zu streamen.


Ob man das "für Lau" machen muss sei mal dahingestellt aber generell bin ich bei dir. Wenn man an es selbst nicht machen will und einer kommt, der Interesse hat und man wird sich einig sollte man es auch abgeben.
#22
BengaloW schrieb am 10.03.2017, 12:26 CET:
Gibt's auch ein Fazit zu dem Video? Hab nach ca. der hälfte aufgehört weil ich nicht wirklich wusste wo das Video hinführen soll.
#23
Bouncy_Bounce schrieb am 10.03.2017, 12:27 CET:
D3nn15 schrieb:
Bouncy_Bounce schrieb:
Es geht hier aber nicht darum wen es interessiert und wen es nicht interessiert.
Wenn ich eine eSport-Plattform bin und immer wieder indirekt auch die Förderung für den Female-Sport aussage,kann ich nicht gleichzeitig die Förderung nicht unterstützen,das macht absolut keinen Sinn in meinen Augen.
Das es weniger Viewer sind,steht außer Frage,das ist natürlich klar.

Natürlich geht's darum. Warum soll eine Seite darüber berichten wenn es keinen interessiert? Warum liest du auf den Sportseiten wenig bis Garnichts über Frauenfußball aber 100 Seiten darüber ob Müller bei Bayern erst den rechten oder den linken Schuh anzieht? Weil es keinen interessiert!
Du kannst noch 10 Mal darüber berichten und nen Cast machen, wenn es keinen juckt wird dir das nichts bringen außer das du dir viel Mühe für nichts machst. Das muss man einfach mal real sehen.

Nein es geht eben nicht darum,die Aussage macht überhaupt keinen Sinn.
Wenn du ein Jahr Female-Sport überträgst und dann keine Viewer bekommst,DANN kann man darüber reden ob es sich denn lohnt oder eben nicht.
Aber von Anfang zu sagen "Wird nicht übertragen,da es niemanden interessiert" ist in meinen Augen für eine eSport-Seite einfach überhaupt nicht tragbar und Punkt.
Was die Leute nicht kennen,schauen sie eben nunmal nicht,also wäre jeglicher Ausschluss ohne überhaupt erstmal die Förderung zu unterstützen völlig sinnfrei.
Natürlich stimme ich dir in dem Punkt zu,dass sich etwas nicht lohnt,wenn keine Nachfrage da ist.
Aber als neutrale eSport-Seite (nicht nur 99Damage) kann man diesen Punkt eben erst dann bringen,wenn man es über einen längeren Zeitraum probiert hat.
Male-eSport würde heute auch keinen jucken wenn die ganze Szene nicht so hartnäckig gewesen wäre.
Gambling würde ebenfalls keinen jucken wenn die Beitreiber nicht so hartnäckig gewesen wären und es massig Werbung dafür gegeben hätte.

Wie gesagt,ich verstehe deinen Standpunkt,nur eben nicht unter diesen Bedingungen.
#24
Iamw0w schrieb am 10.03.2017, 12:43 CET:
Female cs ist overhyped.
Sie spielen nicht mal besser als ein durchschnittlicher global.
Sie bekommen fpl-c inv. ohne grund, kassieren mehr als T1 teams, also wozu aufregen ? Denen gehts doch gut, dürfen sich als ""pro"" bezeichnen und müssen nicht mal gut spielen.
#25
aektschN schrieb am 10.03.2017, 12:52 CET:
Bouncy_Bounce schrieb:
Es geht hier aber nicht darum wen es interessiert und wen es nicht interessiert.
Wenn ich eine eSport-Plattform bin und immer wieder indirekt auch die Förderung für den Female-Sport aussage,kann ich nicht gleichzeitig die Förderung nicht unterstützen,das macht absolut keinen Sinn in meinen Augen.
Das es weniger Viewer sind,steht außer Frage,das ist natürlich klar.

weißte was die leute interessiert? die großen major turniere, IEMs etc.
weißte was females davon abhält sich dafür zu qualifizieren? richtig, nichts. keine körperlichen nachteile, keine regeln die es ihnen untersagen, einfach nichts.
weißte warum sies trotzdem nicht machen? weil sie dann mehr zeit investieren müssten, um auf das niveau der männer zu kommen, anstatt in ihrer eigenen kleinen abgeschotteten welt mit wenig konkurenz mit deutlich geringerem aufwand trotzdem gut zu verdienen.
aber wer kanns ihnen vorwerfen, wenn die großen organisatoren der turniere und organisationen sie weiterhin als werbefiguren "missbrauchen" und ihnen so das gefühl geben, trotz schlechter leistung etwas für "ihre" szene zutun. eine szene, die es so eigentlich nicht geben müsste und auch nicht dürfte.
 
1
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz