ANZEIGE:
Szene: Der deutsche Star im Interview mit Red Bull15.04.2017, 15:00

nex: An die Atmosphäre in der Lanxess-Arena kam kein Major heran

BIG ist sowohl national als auch international unterwegs. In der ESL Meisterschaft steht das Team auf den Finals. In einem Interview sprach der talentierte deutsche Rifler über die VAC-Regel-Änderung der ESL und den Wunsch auf der großen Bühne der ESL One Cologne 2017 zu spielen.



Als deutscher Spieler gibt Johannes 'nex' Maget eine Einschätzung der Szene des eigenen Landes: "Ich glaube, dass man zurzeit in der deutschen Counter-Strike-Szene wieder einen positiven Wandel erkennen kann. Mit unserem aktuellen Lineup erfüllen wir alle Voraussetzungen, um auch ein international erfolgreiches Team zu sein."

Der Rifler ist überrascht davon, dass die ESL One in Köln kein Major mehr ist, immerhin war dort bislang die beste Stimmung, so nex. "Auch an die Atmosphäre in der Lanxess-Arena kam bisher noch kein Major heran."



Angesprochen auf die neue VAC-Regel der ESL, in der für Cheating gesperrte Spieler nach zwei Jahren wieder an Wettbewerben der ESL teilnehmen dürfen, zeigt der BIG-Spieler Unverständnis.

Wenn man über Preisgelder in Millionenhöhe redet, dann sollte im Falle des Betrügens/Cheatens, nicht die einzige Konsequenz der Ausschluss aus dem Ligabetrieb sein. Dadurch ist der potentielle Profit doch wesentlich lukrativer als das Risiko.


Hier geht es zum kompletten Interview


Geschrieben von DasiN

Kommentare


#1
Degrad21 schrieb am 15.04.2017, 15:47 CEST:
einfach zu allem +1
Ich war in Köln und es ist einfach nur der Wahnsinn!!! Absolut ein muss wenn man interesse an cs e-sport hat. Aber warum in Gottes namen lässt man cheater wieder spielen :( macht die Szene nur kaputt
#2
Felix1408 schrieb am 15.04.2017, 16:10 CEST:
Ich finde es gut das man cheatern eine 2.chance gibt. Cheatern sollte im Grunde genauso bestraft werden wie Doping, weil man sich einen unfairen Vorteil bei beiden verschafft. Ich finde man sollte zusätzlich zur 2 Jahre spiel Sperre sollte man auch Geldstrafen in Höhe von min 5000$ bzw €,£&¥ aushängen
#3
RocrieX_X schrieb am 15.04.2017, 16:35 CEST:
Felix1408 schrieb:
Ich finde es gut das man cheatern eine 2.chance gibt. Cheatern sollte im Grunde genauso bestraft werden wie Doping, weil man sich einen unfairen Vorteil bei beiden verschafft. Ich finde man sollte zusätzlich zur 2 Jahre spiel Sperre sollte man auch Geldstrafen in Höhe von min 5000$ bzw €,£&¥ aushängen

Cheaten ist einfacher schädigt dich selbst gar nicht und du kannst sehr schnell um hohe Geldbeträge betrügen was du bei irgend einer anderen Sport Art nicht dermaßen leicht kannst.
#4
Patricia schrieb am 15.04.2017, 16:35 CEST:
Degrad21 schrieb:
einfach zu allem +1
Ich war in Köln und es ist einfach nur der Wahnsinn!!! Absolut ein muss wenn man interesse an cs e-sport hat. Aber warum in Gottes namen lässt man cheater wieder spielen :( macht die Szene nur kaputt


Einmal Cheater, nicht immer Cheater! Du weißt schon, dass viele der heutigen Top-Spieler schon mal des Cheatens überführt wurden und jetzt trotzdem auf den großen Bühnen dieser Welt spielen und von tausend Fans gefeiert werden?
#5
Felix1408 schrieb am 15.04.2017, 16:56 CEST:
RocrieX_X schrieb:
[quote=Felix1408]Ich finde es gut das man cheatern eine 2.chance gibt. Cheatern sollte im Grunde genauso bestraft werden wie Doping, weil man sich einen unfairen Vorteil bei beiden verschafft. Ich finde man sollte zusätzlich zur 2 Jahre spiel Sperre sollte man auch Geldstrafen in Höhe von min 5000$ bzw €,£&¥ aushängen

Cheaten ist einfacher schädigt dich selbst gar nicht und du kannst sehr schnell um hohe Geldbeträge

betrügen was du bei irgend einer anderen Sport Art nicht dermaßen leicht kannst.[/

Kannst du dich beim Radsport zum Beispiel auch machen siehe Armstrong. Das Geld was man durch cheatern gewonnen hat bzw beim Doping wird natürlich auch weggenommen
#6
napp schrieb am 15.04.2017, 18:57 CEST:
Patricia schrieb:
Degrad21 schrieb:
einfach zu allem +1
Ich war in Köln und es ist einfach nur der Wahnsinn!!! Absolut ein muss wenn man interesse an cs e-sport hat. Aber warum in Gottes namen lässt man cheater wieder spielen :( macht die Szene nur kaputt

Einmal Cheater, nicht immer Cheater! Du weißt schon, dass viele der heutigen Top-Spieler schon mal des Cheatens überführt wurden und jetzt trotzdem auf den großen Bühnen dieser Welt spielen und von tausend Fans gefeiert werden?


Wie naiv wir Menschen doch sind.
#7
DrCle schrieb am 15.04.2017, 20:27 CEST:
Patricia schrieb:
Degrad21 schrieb:
einfach zu allem +1
Ich war in Köln und es ist einfach nur der Wahnsinn!!! Absolut ein muss wenn man interesse an cs e-sport hat. Aber warum in Gottes namen lässt man cheater wieder spielen :( macht die Szene nur kaputt

Einmal Cheater, nicht immer Cheater! Du weißt schon, dass viele der heutigen Top-Spieler schon mal des Cheatens überführt wurden und jetzt trotzdem auf den großen Bühnen dieser Welt spielen und von tausend Fans gefeiert werden?


Warte war nex Mate Aeq in der 2on2 Ladder nicht auch später mit nem 12er unterwegs? denis hatte auch nen 12er zwischen 2010 und 2012. Witzig, dass deine Freunde schön von dir verteidigt werden tahsin hatte auch min 2x 12er in der esl, komisch, dass die ganze CSS-Cheater Truppe jetzt auf Pro- / Semiprolevel unterwegs sind.
Spiidi hat ko1n in der Friendlist, ich meine is ja nur einer der bekanntesten Cheatcoder, also ich finde schon, dass man sich von sowas distanzieren sollte.
Also bei den Astralis und Nip Spielern hab ich jetzt z.b. nichts vergleichbares gehört.
#8
7ieben schrieb am 15.04.2017, 21:06 CEST:
DrCle schrieb:
Patricia schrieb:
Degrad21 schrieb:
einfach zu allem +1
Ich war in Köln und es ist einfach nur der Wahnsinn!!! Absolut ein muss wenn man interesse an cs e-sport hat. Aber warum in Gottes namen lässt man cheater wieder spielen :( macht die Szene nur kaputt

Einmal Cheater, nicht immer Cheater! Du weißt schon, dass viele der heutigen Top-Spieler schon mal des Cheatens überführt wurden und jetzt trotzdem auf den großen Bühnen dieser Welt spielen und von tausend Fans gefeiert werden?

Warte war nex Mate Aeq in der 2on2 Ladder nicht auch später mit nem 12er unterwegs? denis hatte auch nen 12er zwischen 2010 und 2012. Witzig, dass deine Freunde schön von dir verteidigt werden tahsin hatte auch min 2x 12er in der esl, komisch, dass die ganze CSS-Cheater Truppe jetzt auf Pro- / Semiprolevel unterwegs sind.
Spiidi hat ko1n in der Friendlist, ich meine is ja nur einer der bekanntesten Cheatcoder, also ich finde schon, dass man sich von sowas distanzieren sollte.
Also bei den Astralis und Nip Spielern hab ich jetzt z.b. nichts vergleichbares gehört.

Wooow,
ich habe auch Kontakte zu Leuten, die Cheats an Kunden vertreiben/ Cheatkunden-Supporten und deren Seite/ Foren betreuen. Und sogar die wissen, was ich von Cheaten halten. Sowas kann doch kein Kriterium sein.
Eher sollten wir in Richtungen schauen, wann und unter welchen Umständen die Bans ausgesprochen wurden und dass dann in Relation zur jetzigen Situation setzen. ;)

e: Um zum Thema zurück zu kommen: Stimme nex zu, dass die potentielle Strafe deutlich höher sein muss. Nicht nur von Seiten der Orgas, sondern besonders durch den Veranstalter, der durch Regeln derart das mögliche Gewinnpotential eliminiert, dass sowohl Orgas wie auch Spieler in die Verantwortung gezogen werden. So distanzieren sich die Orgas von solchen Talenten, und die Spieler wären Konsequenzen gegenübergestellt, die ihre lange Arbeit in einem Moment mit quasi nullgewinn eliminieren würden.

editiert von 7ieben am 15.04.2017, 21:11 CEST
#9
DrCle schrieb am 15.04.2017, 22:21 CEST:
7ieben schrieb:
DrCle schrieb:
Patricia schrieb:

Einmal Cheater, nicht immer Cheater! Du weißt schon, dass viele der heutigen Top-Spieler schon mal des Cheatens überführt wurden und jetzt trotzdem auf den großen Bühnen dieser Welt spielen und von tausend Fans gefeiert werden?

Warte war nex Mate Aeq in der 2on2 Ladder nicht auch später mit nem 12er unterwegs? denis hatte auch nen 12er zwischen 2010 und 2012. Witzig, dass deine Freunde schön von dir verteidigt werden tahsin hatte auch min 2x 12er in der esl, komisch, dass die ganze CSS-Cheater Truppe jetzt auf Pro- / Semiprolevel unterwegs sind.
Spiidi hat ko1n in der Friendlist, ich meine is ja nur einer der bekanntesten Cheatcoder, also ich finde schon, dass man sich von sowas distanzieren sollte.
Also bei den Astralis und Nip Spielern hab ich jetzt z.b. nichts vergleichbares gehört.

Wooow,
ich habe auch Kontakte zu Leuten, die Cheats an Kunden vertreiben/ Cheatkunden-Supporten und deren Seite/ Foren betreuen. Und sogar die wissen, was ich von Cheaten halten. Sowas kann doch kein Kriterium sein.
Eher sollten wir in Richtungen schauen, wann und unter welchen Umständen die Bans ausgesprochen wurden und dass dann in Relation zur jetzigen Situation setzen. ;)
e: Um zum Thema zurück zu kommen: Stimme nex zu, dass die potentielle Strafe deutlich höher sein muss. Nicht nur von Seiten der Orgas, sondern besonders durch den Veranstalter, der durch Regeln derart das mögliche Gewinnpotential eliminiert, dass sowohl Orgas wie auch Spieler in die Verantwortung gezogen werden. So distanzieren sich die Orgas von solchen Talenten, und die Spieler wären Konsequenzen gegenübergestellt, die ihre lange Arbeit in einem Moment mit quasi nullgewinn eliminieren würden.


Also jetzt mal ehrlich, ich glaube auch an 2. Chancen, aber das halt Leute die mehrfach gebannt wurden trotzdem auf Semiprolevel rumgurken (ehemals Cly, Tahsin und noch ein paar wenige andere), zeugt doch eher von Vetternwirtschaft als alles anderes, ich meine die sind halt bei ihrer 4. Chance, weil ja ihr Bruder oder ihre Oma auf ihrem Account gecheatet haben.
Bei denis, nex und Spiidi sag ich ja garnix, finds eben nur komisch, dass da scheinbar ne Doppelmoral herrscht.
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz