ANZEIGE:
Meinung: Vorschau auf den PGL Major Offline-Qualifier mit Fokus auf PENTA27.06.2017, 19:00

PENTAs Chancen in Bukarest

Bald ist es soweit! Auf dem PGL Major Krakow 2017 Offline Qualifier wird bestimmt, welche Teams sich zu den acht Legenden gesellen und nach Polen fahren. Im Vorfeld zum Qualifier werfen wir einen Blick auf die Chancen der Teams der drei deutschen Organisationen vor Ort. Den Anfang macht dabei PENTA Sports.



Langer und schwieriger Weg

PENTAs Weg zum Qualifier war lang - länger als der der meisten anderen Teilnehmer des Offline-Qualifiers. Nur Team Dignitas musste genauso viele Stationen durchlaufen wie das europäische Mix-Team. Kevin 'kRYSTAL' Amend und Co. starteten ganz unten: bei den EU Open Qualifiern. Also genau dort, wo sich noch jedes beliebige Team einschreiben konnte.

Das Team nahm bereits am ersten von vier Qualifiern teil und erwartungsgemäß handelte es sich dabei um einen Durchmarsch. So wurde es nur im entscheidenen Match gegen Tricked Esport mit 2:1 etwas knapper. Im Anschluss kam es zum sehr gut besetzten Closed-Qualifier für das Minor. Mit Teams wie Ninjas in Pyjamas, Team EnVyUs und Heroic Esport erwarteten PENTA keine leichten Gegner.



Doch erneut bewies das Anfang des Jahres neu gegründete Team sein großes Potential. Mit drei klaren Siegen am Stück überraschte PENTA und qualifizierte sich als Erster für das EU-Minor. Auch wenn andere große Favoriten enttäuschten, stand am Ende ein starkes Teilnehmerfeld für den finalen EU-Qualifier.

Das unersättliche PENTA machte beim Minor genau da weiter, wo es aufgehört hatte. So bezwangen die Spieler in der Gruppenphase zuerst iGame.com und dann Team Dignitas und standen damit erneut als erstes Team in der nächsten Runde. In den Playoffs setzte man sich schließlich auch noch gegen den Turnierfavoriten EnVyUs durch, womit PENTA (wieder als erstes) in den Offline-Qualifier einzog. Im Finale verlor man zwar noch gegen den Dauerrivalen BIG, jedoch war dies nur noch für das Preisgeld und den Titel relevant.



Team im Aufwind

Aktuell ist PENTA in einer wirklich guten Form und gehört im T2/T3-Bereich zu den allerbesten Teams. Das beweist nicht nur der Weg zum Offline-Qualifier, sondern zum Beispiel auch die letzte Saison der ESEA Mountain Dew League S24 und die anschließende ESEA Global Challenge, welche sie für sich entscheiden konnten. Auch die meisten anderen kleineren Turniere wie zum Beispiel Binary Dragons csgopolygon - Season 1 oder Farmskins Championship #1 beendete PENTA mindestens auf dem dritten Platz.

Aber es gibt auch eine Ausnahme: der GeForce Cup 2017. Beim Turnier im polnischen Breslau enttäuschte der EU-Mix komplett und scheiterte bereits in der ersten Runde mit 0:2 an den Schweden von The Gatekeepers. Aber wie sagt man so schön: Ausnahmen bestätigen die Regel.


PENTA beim Sieg der Global Challenge in Leicester - Quelle: ESEA Twitter


Ausgangslage in Bukarest

In der ersten Runde hat PENTA mit OpTic Gaming keine leichte, aber eine lösbare Aufgabe. Das NA-Team gehörte zwar noch bis Anfang des Jahres zu den allerbesten Lineups, fiel danach aber (zumindest im internationalen Vergleich) recht tief. Der Einzelskill ist weiterhin relativ hoch, es ist nur fraglich, wie gut das Lineup, aufgrund der vielen Wechsel und der letzten ernüchternen Erfolge, wirklich als Team performen kann.

Alles ist möglich

Mit guter Vorbereitung, der jüngsten Form und der richtigen Map ist OpTic für PENTA durchaus machbar. Gerade in Hinsicht auf die aktuellen Ergebnisse der beiden Teams kann man die Begegnung als ausgeglichen bezeichnen. Da PENTA zusätzlich noch stark im BO1 ist, werden sich Kevin 'HS' Tarn vermutlich durchsetzen.

Was danach folgt, ist noch sehr schwer einzuschätzen. Sollte PENTA nicht auf G2 Esports, mousesports oder HellRaisers treffen, stehen auch die Chancen auf einen anschließenden zweiten Sieg nicht schlecht.

Spätestens dann wird es aber sehr hart für PENTA, zumindest das dritte Match wird das Team gegen ein mögliches G2, mouz, o.ä. sehr wahrscheinlich verlieren. In den letzten beiden Begegnungen kommt es dann noch mehr auf die vorherigen Resultate und das Losglück an. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass PENTA dann noch ein weiteres Game gewinnen kann, ist nicht schlecht.

Im Großen und Ganzen gehört PENTA gerade so zu den besseren acht Teams des Offline-Qualifiers, weshalb eine Major-Teilnahme gut möglich ist. Da es aber beim Swiss-System auch auf sehr viel Losglück (oder eben Lospech) ankommt, wird es sicherlich sehr knapp werden.

Unsere Prediction: PENTA gelingt in der fünften und letzten Runde die erste Major-Teilnahme seit der ESL One Katowice 2015.


Statement Andreas 'shadjEAh' Pullitzky (Team-Manager) zum Offline-Qualifier

Das Team hat in den letzten Wochen sehr viel trainiert und versucht, bekannte
Fehler auszumerzen. Auf dem Minor haben wir eine sehr gute Leistung gezeigt und ich denke, wenn wir so spielen wie am dritten Tag des Minors, haben wir sehr gute Chancen, unter die Top 8 zu kommen.

Das Swiss System spielt allerdings eine große Rolle, da du immer nur wenige Stunden Vorbereitung für deinen nächsten Gegner hast. Alles in allem denke ich, wir haben schon mehr erreicht als jeder sich vor einigen Monaten gedacht hat. Ich bin sehr stolz auf meine Jungs und werde gemeinsam mit dem gesamten Vorstand alle Daumen drücken, dass wir es nach zwei Jahren Abstinenz wieder auf die große Bühne schaffen.

Auch die Lage unserer deutschen „Konkurrenten“ ist recht einfach einzuschätzen. Ich denke mouz wird sich ohne größere Probleme für das Major qualifizieren und BIG wird es ähnlich gehen wie uns. Hier kommt es nur auf einen guten Start ins Game sowie etwas Glück bei der Swiss-Auslosung an.



Wenn ihr mit uns über die Spiele und das Major diskutieren wollt, könnt ihr dies auf Twitter unter dem Hashtag #99Major tun. Zusätzlich könnt ihr auch unserem Discord-Server beitreten (discord.gg/99damage) und euch dort austauschen.

Weitere Informationen findet ihr wie üblich in unserer Coverage:
PGL Major Krakow 2017
PGL Major Krakow 2017 Offline Qualifier
PGL Major Krakow 2017 Regional Minor Championships


Verfolgt ihr PGL Major Krakow 2017 Offline Qualifier?



Geschrieben von Olimee

Ähnliche News

Kommentare


#1
Bastitrix schrieb am 27.06.2017, 19:25 CEST:
Wo kann ich Unterschreiben ?
#2
Mastermous schrieb am 27.06.2017, 19:31 CEST:
Wär auf jeden Fall nice, drücke die Daumen!
#3
Felix1408 schrieb am 27.06.2017, 19:34 CEST:
Bastitrix schrieb:
Wo kann ich Unterschreiben ?


Würde ich auch gern wissen auf gehts Penta !!!!!!!!!!
#4
Slin1 inmemoriesof Fiffy schrieb am 27.06.2017, 19:37 CEST:
Auf auf PENTA epta
#5
erdi1337 schrieb am 27.06.2017, 20:19 CEST:
Wird n paar Upsets geben für Penta :>
#6
S1m0n.de schrieb am 27.06.2017, 20:49 CEST:
Ein Weg, ein Ziel
Auf geht's Penta
#7
Konemu schrieb am 27.06.2017, 20:49 CEST:
inb4 penta marschiert durch und mouz und big versagen - quote me later
#8
xChRiSx schrieb am 27.06.2017, 20:56 CEST:
wenn es einen counter strike gott gibt, bekommt penta ordentliches los luck und krystal seine mehr als verdienten sticker, welche er eig schon längst hätte :))
#9
aequitas0815 schrieb am 27.06.2017, 21:27 CEST:
Auf geht's :)
#10
Felix1408 schrieb am 27.06.2017, 22:40 CEST:
xChRiSx schrieb:
wenn es einen counter strike gott gibt, bekommt penta ordentliches los luck und krystal seine mehr als verdienten sticker, welche er eig schon längst hätte :))


+1
#11
Jackp0tta schrieb am 27.06.2017, 22:54 CEST:
Die Beschreibung "Im Großen und Ganzen gehört PENTA gerade so zu den besseren acht Teams des Offline-Qualifiers" passt zu Penta voll und ganz ^^ wäre richtig geil sie auf einem Major zu sehen :)
#12
synergY2 schrieb am 28.06.2017, 00:07 CEST:
99Damage schrieb:
PENTAs Weg zum Qualifier war lang - länger als der der meisten anderen Teilnehmer des Offline-Qualifiers. Nur Team Dignitas musste genauso viele Stationen durchlaufen wie das europäische Mix-Team.


Inwiefern hatte BIG denn einen kürzeren Weg?
#13
BIG Lenz schrieb am 28.06.2017, 00:38 CEST:
synergY2 schrieb:
99Damage schrieb:
PENTAs Weg zum Qualifier war lang - länger als der der meisten anderen Teilnehmer des Offline-Qualifiers. Nur Team Dignitas musste genauso viele Stationen durchlaufen wie das europäische Mix-Team.

Inwiefern hatte BIG denn einen kürzeren Weg?


wir mussten keinen open qualifier spielen!
#14
AmaTzing schrieb am 28.06.2017, 01:02 CEST:
BIG Lenz schrieb:
synergY2 schrieb:
99Damage schrieb:
PENTAs Weg zum Qualifier war lang - länger als der der meisten anderen Teilnehmer des Offline-Qualifiers. Nur Team Dignitas musste genauso viele Stationen durchlaufen wie das europäische Mix-Team.

Inwiefern hatte BIG denn einen kürzeren Weg?

wir mussten keinen open qualifier spielen!


open qualifier ist auch nicht wirklich so schwer für die PRO Teams tbh. BTW LENZ bitte qualifiziert euch ich muss 50€ für Sticker ausgeben!!! :D:D
#15
mgaNick schrieb am 28.06.2017, 08:05 CEST:
Mouz, BIG, Penta zum Major :D
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz