ANZEIGE:
Event: Neben Mouz müssen sich auch Natus vincere von Krakau verabschieden20.07.2017, 00:45

VP und Co. folgen BIG in die Playoffs

Am Mittwoch wurden die letzten Teilnehmer für die Playoffs des PGL Major Krakow 2017 ermittelt. Dabei kam es unter anderem zum brasilianischen Derby zwischen SK Gaming und den Immortals.



Coverage powered by

Die vierte Runde der Swiss Gruppenphase fing für die deutsche Szene enttäuschend an, als weder Mouz noch PENTA ihre Chancen auf die Playoffs aufrechterhalten konnten. Wer trotzdem noch weiter schaute, wurde daraufhin jedoch wohl alles andere als enttäuscht, als Natus Vincere und Fnatic mit einem unglaublich Skill-lastigen Spiel den Ton für die restliche Runde setzten.



Es schien, als bewegten wir uns nicht von Runde zu Runde, sondern von Highlight zu Highlight als Na'Vis Egor 'flamiE' Vasilyev und Alexander 's1mple' Kostylev auf Fnatics Robin 'flusha' Rönnquist und Jesper 'JW' Wecksell trafen. Bei beiden Teams war die CT-Seite stärker als ihre T-Seite, was Fnatic in der zweiten Hälfte erlaubte, ein spannendes Comeback zu starten und sich Mirage letztlich mit 16:12 zu holen. Für die Osteuropäer geht es damit zurück ins Hotel ans Kofferpacken, gleichzeitig verlieren sie ihren Legendenstatus.

Obwohl es wie ein vielversprechendes Match mit Upset-Potential aussah, war G2 Esports gegen Astralis eine einseitige Affäre.



Ungeachtet einer beeindruckenden Performance von Richard 'shox' Papillon konnten Astralis' Markus 'Kjaerbye' Kjærbye und Andreas 'Xyp9x' Højsleth ihr Team vor größeren Problemen bewahren, als sie sich mit dem 16:6 auf Inferno ihren Spot in den Playoffs sichern konnten.

Ein wesentlich knapperes Match als G2 gegen Astralis konnten uns Virtus.pro und North bieten, als sie auf Mirage erst mit einem Score von 16:14 für die Dänen den Server verließen.



Neben Janusz 'Snax' Pogorzelski konnte sich auf Virtus.Pros Seite gerade Jarosław 'pasha' Jarząbkowski impactfrags sichern, die jedoch gegen die starke Performance von North als Team nicht zum Sieg reichten, was North erlaubte in die Play-Offs weiter zu ziehen.

Das letzte Spiel der vierten Runde der Swiss-Gruppenphase war ein brasilianisches Derby, als SK Gaming gegen Immortals spielen musste. Interessanter wurde das Spiel noch dadurch, dass sowohl SK als auch Immortals sehr nahe zueinander stehen. Sie verbringen Freizeit als auch Zeit beim Trainieren miteinander, geben sich gegenseitig Rat und tauschten sogar im Februar Lincoln 'fnx' Lau und Joao 'felps' Cabral.

Bald wurde fnx jedoch mit einer ähnlichen Begründung wie bei SK von Immortals ersetzt, durch den baldigen Starspieler Vito 'kNg' Giuseppe. Mit der Aufnahme dieses Spielers wurde klar, dass Immortals fähig ist, bei der internationalen Szene mitzumischen, was sie bewiesen in dem sie in diesem Monat Gegner wie Natus Vincere, Virtus.pro, HellRaisers und GODSENT besiegen konnten.

All dies, gepaart mit dem Fakt, dass bei diesem Match wohl auch viel Stolz auf dem Spiel stand, versprach ein hart umkämpftes Overpass, was sie uns auch lieferten.




Trotz einer relativ einseitigen ersten Hälfte zeigten Immortals in der zweiten Hälfte schnell ihr Potential. Gerade Lucas 'Lucas' Teles konnte die Unsterblichen generell über Wasser halten, doch auch Clutches von Spielern wie Lucas 'steel' Lopes konnten Immortals aus brenzlichen Situation retten.

Doch all das war nicht genug, um der Firepower von SK was entgegen zu setzen. Joao 'felps' Cabral hatte bereits in der 22. Runde die Dreißig-Kill-Marke überschritten, und auch dort hörte der Impact von felps nicht auf. Mit 37 Kills für felps und 16:9 für SK ging das geladene Match dann aus.




In Runde fünf mussten dann noch die Teams, die bereits zwei Siege aber auch zwei Niederlagen auf den Konto hatten, gegeneinander antreten, um die letzten Slots für die Playoffs auszuspielen.

Hier traf Fnatic auf G2. Die Franzosen wurden als Top 4-Kandidat gehandelt, konnten sich gegen die Schweden allerdings nicht behaupten. 16:10 gewann Fnatic und schickte shox und Co. somit nach hause.

Virtus.pro hingegen darf sich erneut über einen Legend-Slot freuen. Mit 16:10 besiegten die Polen im eigenen Land die Amerikaner von Cloud9. Das dritte Spiel der fünften Runde fand zwischen FlipSid3 und den Immortals statt.

Die Brasilianer gewannen die Partie deutlich mit 16:6 und sind nun die Viertelfinalgegner von BIG.

Match Uhrzeit (MI) Team 1 Team 2 Ergebnis S-N Link
#1 19:00 Uhr se Fnatic fr G2 Esports 16:10 2-2 Klick
#2 20:30 Uhr pl Virtus.pro us Cloud9 16:10 2-2 Klick
#3 22:00 Uhr cis Flipsid3 Tactics br Immortals 06:16 2-2 Klick



Loading...




Wenn ihr mit uns über die Spiele und das Major diskutieren wollt, könnt ihr dies auf Twitter unter dem Hashtag #99Major tun. Zusätzlich könnt ihr auch unserem Discord-Server beitreten (discord.gg/99damage) und euch dort austauschen.

Weitere Informationen findet ihr wie üblich in unserer Coverage:
PGL Major Krakow 2017
PGL Major Krakow 2017 Offline Qualifier
PGL Major Krakow 2017 Regional Minor Championships


Verfolgt ihr PGL Major Krakow 2017?



Geschrieben von Valkyrie243

Ähnliche News

Kommentare

 
2

#26
ValkyrieGentlemarc schrieb am 20.07.2017, 11:49 CEST:
n_n schrieb:
Gambit | Fnatic
Gambit hat drei verschiedene Maps gespielt und sah auf allen souverän aus, das ist die stärkste Ansage an Fnatic da das Spiel ja mit dem Mapveto beginnt. Fnatic tat sich schwer konnte sich aber von Spiel zu Spiel steigern. Ob das am Ende reicht um Weiterzukommen wird man sehen. Gambit räume ich hier die größeren Chancen ein den nächsten Schritt zu tun.
Gambit 60 : Fnatic 40
Astralis | SK
Das ist mein vorgezogenes Finale wie ich es vor Beginn des Majors favorisiert habe, beide Teams hatten jedoch so ihre Schwierigkeiten. Vermutlich wird die Tagesform und der vorbereitete Mappool entscheiden wer weiterkommt.
Astralis 50 : SK 50
BIG | IMT
nach dem schweren Vorrundenlos nun auf dem vermeintlich leichteren Turnierast. Sie haben nur eine Map
gespielt die aber gnadenlos gut. Falls Inferno nach dem ersten Ban verbleibt ist das der "Safepick" von BIG (vermutlich hat keins der verbleibenden Teams große Lust gegen BIG auf Inferno anzutreten). Was sie sonst noch vorbereitet haben (und ich bin überzeugt das haben sie) werden wir dann sehen.
Die Immortals sind ein wenig holperig in das Turnier gestartet, keinesfalls sollte man sie abschreiben oder gar unterschätzen, schon gar nicht da sie SK sehr nahe stehen und die zusätzliche Motivation, die geschlagenen Buddys quasi zu "rächen", ist.
BIG 55 : IMT 45
North | VP
North spielt solide, aber nicht überragend und hatten mit Mouz und Penta keinen allzu schweren Aufgaben zum Weiterkommen zu lösen. Zudem haben sie VP in diesem Turnier schon geschlagen das wird ihnen Aufwind geben. Mit geschicktem Mapveto können sie weiterkommen.
Für VP war es ein hartes Ringen die Einzug in die Endspielrunde zu schaffen, letztendlich hat die Erfahrung, der Teamgeist und ein ausgeprägter Oberarmmuskel gereicht um vor heimischen Publikum auf der Stage zu sitzen. Mit diesem sechsten Mann im Rücken ist bei ihnen alles möglich.
North 40 : VP 60


+10 für aufwand, ehrlichkeit und qualitativ hochwertigen kommentar
#27
JimPzbL schrieb am 20.07.2017, 12:54 CEST:
ValkyrieGentlemarc schrieb:
n_n schrieb:
Gambit | Fnatic
Gambit hat drei verschiedene Maps gespielt und sah auf allen souverän aus, das ist die stärkste Ansage an Fnatic da das Spiel ja mit dem Mapveto beginnt. Fnatic tat sich schwer konnte sich aber von Spiel zu Spiel steigern. Ob das am Ende reicht um Weiterzukommen wird man sehen. Gambit räume ich hier die größeren Chancen ein den nächsten Schritt zu tun.
Gambit 60 : Fnatic 40
Astralis | SK
Das ist mein vorgezogenes Finale wie ich es vor Beginn des Majors favorisiert habe, beide Teams hatten jedoch so ihre Schwierigkeiten. Vermutlich wird die Tagesform und der vorbereitete Mappool entscheiden wer weiterkommt.
Astralis 50 : SK 50
BIG | IMT
nach dem schweren Vorrundenlos nun auf dem vermeintlich leichteren Turnierast. Sie haben nur eine Map
gespielt die aber gnadenlos gut. Falls Inferno nach dem ersten Ban verbleibt ist das der "Safepick" von BIG (vermutlich hat keins der verbleibenden Teams große Lust gegen BIG auf Inferno anzutreten). Was sie sonst noch vorbereitet haben (und ich bin überzeugt das haben sie) werden wir dann sehen.
Die Immortals sind ein wenig holperig in das Turnier gestartet, keinesfalls sollte man sie abschreiben oder gar unterschätzen, schon gar nicht da sie SK sehr nahe stehen und die zusätzliche Motivation, die geschlagenen Buddys quasi zu "rächen", ist.
BIG 55 : IMT 45
North | VP
North spielt solide, aber nicht überragend und hatten mit Mouz und Penta keinen allzu schweren Aufgaben zum Weiterkommen zu lösen. Zudem haben sie VP in diesem Turnier schon geschlagen das wird ihnen Aufwind geben. Mit geschicktem Mapveto können sie weiterkommen.
Für VP war es ein hartes Ringen die Einzug in die Endspielrunde zu schaffen, letztendlich hat die Erfahrung, der Teamgeist und ein ausgeprägter Oberarmmuskel gereicht um vor heimischen Publikum auf der Stage zu sitzen. Mit diesem sechsten Mann im Rücken ist bei ihnen alles möglich.
North 40 : VP 60

+10 für aufwand, ehrlichkeit und qualitativ hochwertigen kommentar


+ 10 Seh ich genauso :)

Ein Finale mit Astralis gegen Big - das wäre was.
Vor allem wenn da noch Big gewinnen sollte :D (träumen darf man noch, aber eine Möglichkeit besteht ;) )

Schauen wir mal, wie das Major weiter verläuft. Ich bin guter Dinge und freue mich über jeden Ausgang und jedes Spiel bei BIG #gobigorgohome
#28
Meggy schrieb am 20.07.2017, 23:07 CEST:
madtobebad schrieb:
Jungs bleibt mal auf den Boden der Tatsachen, diese Spiele werden auf der Stage ausgetragen, das ist etwas komplett anderes als in der "Gruppenphase". Auf der Stage gibt es so viele Punkte die noch zusätzlich auf die Spieler einwirken, zB. der Druck, die riesen Crowd etc ... keinesfalls einfache Dinge.
BIG hat mit dem Legendenstatus schon viel mehr erreicht als die Allermeisten von uns ihnen zugetraut hätten, eine riesen Leistung!! Wir sollten jetzt aber nicht übertreiben und schon von irgendwelchen Finaleinzügen reden... Lasst uns einfach schauen wie's laufen wird, eins nach dem Anderen. Bitte legt nicht noch unnötig mehr Druck auf die Schultern der Jungs. Lasst uns NACH jeden eventuellen Sieg weiterhin feiern UND was noch wichtiger ist, auch bei einer durchaus möglichen Niederlage der Jungs, ihnen den bestmöglichen Support geben, für dann und die Zukunft!
Ich für meinen Teil werde nach jedem BIG Spiel wieder schweißgebadet vorm PC stehen und mich bei jedem Ausgang freuen(wobei mir der Siegreiche natürlich lieber wäre ;))
Auf gehts, auf schöne Spiele, GO BIG OR GO HOME!


Weltklasse Posting.
SO siehts aus!

Leider gibts noch 95% dumfuck auf dieser welt.... ;-)
#29
Meggy schrieb am 20.07.2017, 23:12 CEST:
n_n schrieb:
Gambit | Fnatic
Gambit hat drei verschiedene Maps gespielt und sah auf allen souverän aus, das ist die stärkste Ansage an Fnatic da das Spiel ja mit dem Mapveto beginnt. Fnatic tat sich schwer konnte sich aber von Spiel zu Spiel steigern. Ob das am Ende reicht um Weiterzukommen wird man sehen. Gambit räume ich hier die größeren Chancen ein den nächsten Schritt zu tun.
Gambit 60 : Fnatic 40
Astralis | SK
Das ist mein vorgezogenes Finale wie ich es vor Beginn des Majors favorisiert habe, beide Teams hatten jedoch so ihre Schwierigkeiten. Vermutlich wird die Tagesform und der vorbereitete Mappool entscheiden wer weiterkommt.
Astralis 50 : SK 50
BIG | IMT
nach dem schweren Vorrundenlos nun auf dem vermeintlich leichteren Turnierast. Sie haben nur eine Map
gespielt die aber gnadenlos gut. Falls Inferno nach dem ersten Ban verbleibt ist das der "Safepick" von BIG (vermutlich hat keins der verbleibenden Teams große Lust gegen BIG auf Inferno anzutreten). Was sie sonst noch vorbereitet haben (und ich bin überzeugt das haben sie) werden wir dann sehen.
Die Immortals sind ein wenig holperig in das Turnier gestartet, keinesfalls sollte man sie abschreiben oder gar unterschätzen, schon gar nicht da sie SK sehr nahe stehen und die zusätzliche Motivation, die geschlagenen Buddys quasi zu "rächen", ist.
BIG 55 : IMT 45
North | VP
North spielt solide, aber nicht überragend und hatten mit Mouz und Penta keinen allzu schweren Aufgaben zum Weiterkommen zu lösen. Zudem haben sie VP in diesem Turnier schon geschlagen das wird ihnen Aufwind geben. Mit geschicktem Mapveto können sie weiterkommen.
Für VP war es ein hartes Ringen die Einzug in die Endspielrunde zu schaffen, letztendlich hat die Erfahrung, der Teamgeist und ein ausgeprägter Oberarmmuskel gereicht um vor heimischen Publikum auf der Stage zu sitzen. Mit diesem sechsten Mann im Rücken ist bei ihnen alles möglich.
North 40 : VP 60

Die ersten 3 Prdections sind super.
Das vierte kann ich nicht nachvollziehen.
Könnte aber auch daran lieben, das ich seit 12 Jahren VP Fan bin, bzw von den Jungs, ned VP :D
 
2
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz