ANZEIGE:
Szene: Neue Regelung für Spielersperren bekanntgegeben24.07.2017, 19:05

DaZeD & Co. bekommen zweite Chance von ESL

In einem Tweet kündigte die ESL an, den Match-Fixing-Bann der ehemaligen iBUYPOWER-Spieler aufzuheben. Damit sind einige gebannte Spieler wieder spielberechtigt, die Sperre für alle Valve-Events gilt jedoch immer noch.



Die ESL führt momentan eine neue Struktur für Bestrafungen ein. Mit diesen Neuerungen sind auch die bisher auf unbestimmte Zeit gebannten CS:GO-Spieler des Teams iBUYPOWER wieder für ESL-Events freigegeben. Dies schlägt große Wellen, das Team galt zur Zeit des Skandals, Anfang 2014, als eines der besten Teams in Nordamerika.


Damals wurde die CS:GO-Szene von dem Skandal erschüttert. Vier von fünf iBUYPOWER-Spielern wurden auf unbestimmte Zeit von allen Turnieren ausgeschlossen. Wie später klargestellt wurde, hatten diese Profis ihr Spiel gegen NetcodeGuides.com absichtlich verloren. Das Match ging mit 4:16 sehr deutlich aus, obwohl die später gebannten Spieler als klare Favoriten galten.

So erhielten folgende Personen einen Bann, zuerst auf unbestimmte Zeit:
ca Joshua 'steel' Nissan
ca Keven 'AZK' Lariviere
us Braxton 'swag' Pierce
us Sam 'DaZeD' Marine
us Derek 'dboorN-wp-' Boorn
us Duc 'cud' Pham
us Casey 'caseyfoster' Foster

Einzig iBUYPOWER-AWP-Spieler Tyler 'Skadoodle' Latham konnte seine Beteiligung in dieser Affäre von sich weisen und erhielt dementsprechend keine Bestrafung.

Der Gewinn lag für die iBP-Mitglieder dabei in hohen Wetteinsätzen. Später wurde festgestellt, dass sie große Wertsummen an Skins gegen sich selbst gesetzt hatten.

Weitere in den Skandal verwickelte Namen waren Derek 'dboorN-wp-' Boorn, Duc 'cud' Pham sowie NetCode-Gründer Casey Foster. Diese hatten anscheinend ein ganzes Wettnetzwerk aufgebaut, um möglichst viel aus der Manipulation herausschlagen zu können. Zudem standen sie mit den iBP-Spielern in Kontakt.

Durch die Aufhebung der Bans können die besagten Spieler nun wieder an ESL-Events teilnehmen. Die Fans sind darüber sehr erfreut, denn die Profis galten als eines der vielversprechendsten Teams in Nordamerika.

Hiko + X?

Es besteht sogar die Möglichkeit, dass einer der Spieler nun mit Spencer 'Hiko' Martin für Team Rogue antritt. Dieser stand 2014 kurz davor, iBP beizutreten, doch der Match-Fixing-Skandal und die daraufhin folgenden Bans vereitelten diesen Plan.



Die Aufhebung der Sperren bezieht sich allerdings nur auf ESL-Ligen und Turniere. Valve aktualisierte die Entscheidung bezüglich der Ex-iBP-Spieler zuletzt im August 2016. Die Bans für Events des Entwicklers sind permanent, wir werden also Joshua 'steel' Nissan und Co. wohl niemals auf einem Major zu sehen bekommen.


Geschrieben von TheGabus

Kommentare

 
1

#1
LucasxGER schrieb am 24.07.2017, 19:15 CEST:
Mega cool! :)
#2
TheRealGoldRoger schrieb am 24.07.2017, 19:16 CEST:
valve wird die sperre bestimmt auch irgendwann aufheben.
#3
Danny Banana schrieb am 24.07.2017, 19:20 CEST:
Warum erwähnt ihr nicht die ehemaligen Epsilon-Spieler rund um fxy0, die ebenfalls entbannt worden sind?
#4
99Justice schrieb am 24.07.2017, 19:31 CEST:
@Danny, wie viele willst du denn noch aufzählen
#5
Lytum schrieb am 24.07.2017, 19:37 CEST:
wurde auch mal zeit, aber leider immer noch zu wenig

cheater < ibp bestrafung
#6
luigigi schrieb am 24.07.2017, 19:49 CEST:
TheRealGoldRoger schrieb:
valve wird die sperre bestimmt auch irgendwann aufheben.


als ob die caren
#7
trtd schrieb am 24.07.2017, 20:08 CEST:
TheRealGoldRoger schrieb:
valve wird die sperre bestimmt auch irgendwann aufheben.


wäre ich mir nicht so sicher - sie würden selbst ohne Not einen Präzedenzfall erschaffen.
#8
Mortuus schrieb am 24.07.2017, 20:20 CEST:
Yes ^^ vor allem für swag freut mich das
#9
schn3idi schrieb am 24.07.2017, 20:28 CEST:
Fetter Knilch schrieb:
Verstehe nicht, warum das Grund zur Freude ist... Weg mit dem Abschaum


This!

Habe da auch kein Verständnis für. Ganz nebenbei ist mir Dazed subjektiv absolut unfuckingsympathisch.
#10
Danny Banana schrieb am 24.07.2017, 20:33 CEST:
99Justice schrieb:
@Danny, wie viele willst du denn noch aufzählen

Ich spreche von "erwähnen" und nicht "aufzählen". ;)
#11
Lukas_L99 schrieb am 24.07.2017, 20:39 CEST:
Fetter Knilch schrieb:
Verstehe nicht, warum das Grund zur Freude ist... Weg mit dem Abschaum


Weil ein lebenslanger Ban wegen so etwas einfach überzogen ist. Hätten sie absolut keine Reue gezeigt, würde ich deine Meinung verstehen, dem ist aber nicht so.

Dazed und vor allem steel haben sehr viel Content produziert, der hilfreich für jeden Spieler ist, swag ist einfach ein krasser Spieler. Bin gespannt, was sie in NA ausrichten können und was für Teams zustande kommen.
#12
Fetter Knilch schrieb am 24.07.2017, 20:49 CEST:
Lukas_L99 schrieb:
Fetter Knilch schrieb:
Verstehe nicht, warum das Grund zur Freude ist... Weg mit dem Abschaum

Weil ein lebenslanger Ban wegen so etwas einfach überzogen ist. Hätten sie absolut keine Reue gezeigt, würde ich deine Meinung verstehen, dem ist aber nicht so.
Dazed und vor allem steel haben sehr viel Content produziert, der hilfreich für jeden Spieler ist, swag ist einfach ein krasser Spieler. Bin gespannt, was sie in NA ausrichten können und was für Teams zustande kommen.


Reue, naja wenn man erwischt wird bereut man natürlich. Betrug und das noch an den eigenen Fans. Unentschuldbar für mich.
#13
DinoOne schrieb am 24.07.2017, 21:03 CEST:
Fetter Knilch schrieb:
Lukas_L99 schrieb:
Fetter Knilch schrieb:
Verstehe nicht, warum das Grund zur Freude ist... Weg mit dem Abschaum

Weil ein lebenslanger Ban wegen so etwas einfach überzogen ist. Hätten sie absolut keine Reue gezeigt, würde ich deine Meinung verstehen, dem ist aber nicht so.
Dazed und vor allem steel haben sehr viel Content produziert, der hilfreich für jeden Spieler ist, swag ist einfach ein krasser Spieler. Bin gespannt, was sie in NA ausrichten können und was für Teams zustande kommen.

Reue, naja wenn man erwischt wird bereut man natürlich. Betrug und das noch an den eigenen Fans. Unentschuldbar für mich.

Ich seh das ähnlich. Das sind Typen die Leuten, die an sie geglaubt haben schamlos das Geld aus der Tasche gezogen haben. Und wir reden hier nicht von Minimalbeträgen, sondern von mehreren tausend Euros. Mir ist außerdem nichts dazu bekannt, dass die das Geld zurückgezahlt haben. Hätten die das Geld danach als "Entschuldigung" z.B. gespendet hätte ich ihnen die Entschuldigung etwas besser abgenommen.


Aber hey, fanboyt doch noch mehr eure Idole, ich will nicht eure Traumwelt zerstören. ;)


Steel und co verdienen sich sowieso dumm und dämlich durch Twitch-Spenden und Werbung. Die habens gar nicht nötig "CSGO-Pro" zu werden.
#14
eoL. BUTZ schrieb am 24.07.2017, 21:20 CEST:
Lohnt sich ja garnicht weiter zu spielen wenn sie nicht um die dicke Kohle mit spielen dürfen
#15
Faitaaaa schrieb am 24.07.2017, 21:24 CEST:
Fetter Knilch schrieb:
Lukas_L99 schrieb:
Fetter Knilch schrieb:
Verstehe nicht, warum das Grund zur Freude ist... Weg mit dem Abschaum

Weil ein lebenslanger Ban wegen so etwas einfach überzogen ist. Hätten sie absolut keine Reue gezeigt, würde ich deine Meinung verstehen, dem ist aber nicht so.
Dazed und vor allem steel haben sehr viel Content produziert, der hilfreich für jeden Spieler ist, swag ist einfach ein krasser Spieler. Bin gespannt, was sie in NA ausrichten können und was für Teams zustande kommen.

Reue, naja wenn man erwischt wird bereut man natürlich. Betrug und das noch an den eigenen Fans. Unentschuldbar für mich.


Und sowas kommt von nem BIG-Supporter LUL
Lebenslangen Ban für Match Fixer fordern aber bei Idolen die bereits zweimal wegen Cheating gebannt waren beide Augen zu machen.
Gibt schon lustige Typen in der Community o__O
#16
paperino schrieb am 24.07.2017, 21:25 CEST:
eoL. BUTZ schrieb:
Lohnt sich ja garnicht weiter zu spielen wenn sie nicht um die dicke Kohle mit spielen dürfen


ESL ESEA Pro League
ECS League
ELEAGUE
etc.
#17
CLVN schrieb am 24.07.2017, 21:34 CEST:
DinoOne schrieb:
Fetter Knilch schrieb:
Lukas_L99 schrieb:
Fetter Knilch schrieb:
Verstehe nicht, warum das Grund zur Freude ist... Weg mit dem Abschaum

Weil ein lebenslanger Ban wegen so etwas einfach überzogen ist. Hätten sie absolut keine Reue gezeigt, würde ich deine Meinung verstehen, dem ist aber nicht so.
Dazed und vor allem steel haben sehr viel Content produziert, der hilfreich für jeden Spieler ist, swag ist einfach ein krasser Spieler. Bin gespannt, was sie in NA ausrichten können und was für Teams zustande kommen.

Reue, naja wenn man erwischt wird bereut man natürlich. Betrug und das noch an den eigenen Fans. Unentschuldbar für mich.

Ich seh das ähnlich. Das sind Typen die Leuten, die an sie geglaubt haben schamlos das Geld aus der Tasche gezogen haben. Und wir reden hier nicht von Minimalbeträgen, sondern von mehreren tausend Euros. Mir ist außerdem nichts dazu bekannt, dass die das Geld zurückgezahlt haben. Hätten die das Geld danach als "Entschuldigung" z.B. gespendet hätte ich ihnen die Entschuldigung etwas besser abgenommen.
Aber hey, fanboyt doch noch mehr eure Idole, ich will nicht eure Traumwelt zerstören. ;)
Steel und co verdienen sich sowieso dumm und dämlich durch Twitch-Spenden und Werbung. Die habens gar nicht nötig "CSGO-Pro" zu werden.

Aber diese Heldenverehrung gibt es doch überall.
Hier im Forum (und auch vom Staff) wurde teilweise hart mit der ESL ins Gericht gegangen als sie die Cheater begnadigt haben und beim Major feuert man Keev an.
PS: Ich habe nichts gegen Keev und ich habe auch nichts gegen Leute die sagen Cheater sollen nie mehr spielen.
Aber wenn man der Meinung ist sollte man sie auf ALLE Spieler anwenden auch seine eigenen Favoriten.
Ich kann diese Meinung (Cheater lebenslang gebannt) ja auch verstehen, als Spieler ist/war meine Reaktion auch immer: "Weg mit dem Dreckspack".
Aber wenn ich ernsthaft darüber nachdenke glaube ich das jeder Mensch der ins Gefängnis geht eine 2. Chance verdient und wenn ich daran glaube muss ich das auch bei Cheatern anwenden.
#18
zipp1 schrieb am 24.07.2017, 21:39 CEST:
sauerei
#19
S1m0n.de schrieb am 24.07.2017, 21:54 CEST:
Ein richtiger Schritt meiner Meinung nach
Außerdem eine weitere klare Botschaft gegen Valve
#20
Judass schrieb am 24.07.2017, 22:26 CEST:
Nach einer Bestrafung sich zu entschuldigen ist keine Reue.
Jedenfalls kein Grund zur Freude eher ein Beleg das cheater und MM fixer werden hofiert.
Absolut ein schlechter Schritt und weg. Hoffe Valve ist weiterhin dagegen und greift sogar ein gegen so eine schreckliche Entscheidung.
#21
Lukas_L99 schrieb am 24.07.2017, 22:28 CEST:
DinoOne schrieb:

Mir ist außerdem nichts dazu bekannt, dass die das Geld zurückgezahlt haben. Hätten die das Geld danach als "Entschuldigung" z.B. gespendet hätte ich ihnen die Entschuldigung etwas besser abgenommen.

DaZeD hat 2015 oder so einen Stream gemacht, wo er bestimmt 90% seiner Skins verschenkt hat, von den anderen beiden weiß ich nichts.
Faitaaaa schrieb:

Und sowas kommt von nem BIG-Supporter LUL
Lebenslangen Ban für Match Fixer fordern aber bei Idolen die bereits zweimal wegen Cheating gebannt waren beide Augen zu machen.
Gibt schon lustige Typen in der Community o__O

Wovon redest du? Mit Quellenangabe bitte.
#22
Cpt.Andre schrieb am 24.07.2017, 22:39 CEST:
TheRealGoldRoger schrieb:
valve wird die sperre bestimmt auch irgendwann aufheben.


Never. Valve wird, genau wie bei den VAC Bans, nie einen ausgesprochenen Bann zurücknehmen. Das steht so in den Steam Community Richtlinien
#23
KamiKatz3 schrieb am 24.07.2017, 22:52 CEST:
Lächerlich. Hätten den Lifetimeban ruhig drinne lassen können.
Ist einfach widerlich so ein Verhalten. Die haben das Geld zum Großteil ihren Fans aus den Taschen gezogen. Ob sie es danach wieder zurückgeben in irgend' 'nem Stream oder nicht, juckt 0.
Nachdem sie erwischt wurden können sie ja viel machen.

Hoffentlich bleibt Valve da hart, dass man sowas nicht aufm Major sieht.
#24
Judass schrieb am 24.07.2017, 23:01 CEST:
Valve sollte sogar mehr als das. Sie könnten der ESL und Co dazu zwingen sich an lifetime bans zu halten.
#25
bonkaz schrieb am 24.07.2017, 23:17 CEST:
Und Dieben sollte man die Hände abhacken. Oder lebenslang einsperren. Meine Güte. Da wurde ein (richtig mieser) Fehler begangen. Die Jungs haben niemanden gekillt und (soweit bekannt) auch keinen Freddy zum Bus bauen gezwungen. Ich find die 2. Chance ok.

Valve wird die Sperre eh nicht aufheben, wie groß die Chancen sind ein ambitioniertes Team zu finden, bleibt eh noch abzuwarten.
 
1
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz