ANZEIGE:
Event: kuben und Co. mit mehr Freiraum bei DreamHack Masters Malmö24.08.2017, 15:18

DreamHack mit neuen Coaching-Regeln

Vor knapp einem Jahr wurde das Coaching durch eine Regeländerung seitens Valve massiv eingeschränkt. Die DreamHack gab nun bekannt, diese Regularien etwas aufzulockern, um den Team-Coaches wieder mehr Handlungsspielraum zu geben.



Nach der Einschränkung im August 2016 wurden die Trainer gezwungen, nur noch während der Warmups, Halbzeiten und Timeouts mit ihren Spielern zu kommunizieren. Die gilt nach wie vor für alle Valve- und ESL-Events. Bei den kommenden DreamHack Masters Malmö 2017 hingegen, wird es erstmals wieder mehr Interaktionen geben dürfen.


Weiterhin wird es für jedes Team möglich sein, pro Spiel vier Auszeiten zu nehmen. Kombiniert mit der Freezetime zu Rundenbeginn, können die Coaches also 50 Sekunden lang Anweisungen geben. Ungenutzte Timeouts können mit in die Overtime genommen werden. Während eventueller technischer Pausen werden sowohl die Spieler als auch der Coach gemutet.

Eine kurze Übersicht zu den getroffenen Änderungen findet ihr hier:
  • Coaches dürfen während des Timeouts für 30 Sekunden sprechen
  • Coaches dürfen während der Freezetime für 20 Sekunden sprechen
  • Coaches dürfen während der Halbzeit für 60 Sekunden sprechen (30 Sekunden in OT)


Verfolgt ihr DreamHack Masters Malmö 2017?



Geschrieben von vdr

Quelle: DreamHack

Ähnliche News

Kommentare


#1
foxZE schrieb am 24.08.2017, 15:43 CEST:
Nice man, ich hoffe,dass es Valve und ESL auch so machen werden!
#2
JimPzbL schrieb am 24.08.2017, 15:47 CEST:
Find ich gut :)
#3
BAERUS schrieb am 24.08.2017, 15:57 CEST:
Finds so auch besser. Ein Coach ist immer dann "am Ball", wenn "nicht gespielt wird". Und dies schließt die Freezetime eigentlich mit ein. Genug Zeit, um das gesamte Spiel zu "lenken" ists dagegen nicht, was ja der Sinn der eigentlichen Einschränkung war. Mal sehen, wie es sich so entwickelt und ob Valve hier vielleicht mit einlenken möchte.
#4
dNo5_destroyer schrieb am 24.08.2017, 16:23 CEST:
Ist ja lustig mit Navi und Zeus xD
Kicken sie ihn darf der Coach nicht mehr reden
Holen ihn zurück und der Coach darf wieder jede Runde (wenn auch nur ein paar Sekunden )
#5
TuWaK schrieb am 24.08.2017, 16:23 CEST:
Sprechen in der Freezetime zum Anfang jeder Runde ist echt ein guter Kompromiss. Das sollte reichen, um die gröbsten Fehler anzusprechen und kurze taktische Impulse bzgl. des Spiels der Gegner zu geben ohne dabei das komplette Team während der Runde navigieren zu können.
#6
s1ckkk schrieb am 24.08.2017, 16:59 CEST:
Und wie soll das kontrolliert werden? Sitzt da n Admin und muted/entmuted die Coaches jede Runde für 20s? Wäre wohl bischen umständlich...
#7
aNyy schrieb am 24.08.2017, 17:02 CEST:
s1ckkk schrieb:
Und wie soll das kontrolliert werden? Sitzt da n Admin und muted/entmuted die Coaches jede Runde für 20s? Wäre wohl bischen umständlich...


ja es ist ein admin im voice..
#8
sHIIRo schrieb am 24.08.2017, 17:44 CEST:
aNyy schrieb:
s1ckkk schrieb:
Und wie soll das kontrolliert werden? Sitzt da n Admin und muted/entmuted die Coaches jede Runde für 20s? Wäre wohl bischen umständlich...

ja es ist ein admin im voice..


wird ja auch kontrolliert ob sich teams bei einer pause unterhalten da kam es ja auch mal einen Vorwurf weil irgend ein team geschrieben hat obwohl sie nicht dürften oder sowas
#9
Nordic89 schrieb am 24.08.2017, 17:54 CEST:
sHIIRo schrieb:
aNyy schrieb:
s1ckkk schrieb:
Und wie soll das kontrolliert werden? Sitzt da n Admin und muted/entmuted die Coaches jede Runde für 20s? Wäre wohl bischen umständlich...

ja es ist ein admin im voice..

wird ja auch kontrolliert ob sich teams bei einer pause unterhalten da kam es ja auch mal einen Vorwurf weil irgend ein team geschrieben hat obwohl sie nicht dürften oder sowas


Na ja, im TeamSpeak gab es schon immer moderierte Channel mit "Talk Power" - das könnte man bestimmt mit einem Bot, der mit dem CS-Server in Verbindung steht, automatisieren. Stelle ich mir jedenfalls durchaus machbar vor.

Außerdem gibt es mittlerweile bei jedem großen Turnier eine Produktion Crew, die ja auch die Mikrofone, Soundquellen, Werbe-Anzeigen, etc. steuert. Also, warum sollte es nicht jemanden geben, der die Sounds im TS steuert?
#10
Terra_S schrieb am 24.08.2017, 18:06 CEST:
Nordic89 schrieb:
sHIIRo schrieb:
aNyy schrieb:
s1ckkk schrieb:
Und wie soll das kontrolliert werden? Sitzt da n Admin und muted/entmuted die Coaches jede Runde für 20s? Wäre wohl bischen umständlich...

ja es ist ein admin im voice..

wird ja auch kontrolliert ob sich teams bei einer pause unterhalten da kam es ja auch mal einen Vorwurf weil irgend ein team geschrieben hat obwohl sie nicht dürften oder sowas

Na ja, im TeamSpeak gab es schon immer moderierte Channel mit "Talk Power" - das könnte man bestimmt mit einem Bot, der mit dem CS-Server in Verbindung steht, automatisieren. Stelle ich mir jedenfalls durchaus machbar vor.
Außerdem gibt es mittlerweile bei jedem großen Turnier eine Produktion Crew, die ja auch die Mikrofone, Soundquellen, Werbe-Anzeigen, etc. steuert. Also, warum sollte es nicht jemanden geben, der die Sounds im TS steuert?


Generell ist es so, dass bei jedem Game ja ein Admin hinter den Spielern ist. Diese sind meistens im Voice drinnen und muten einfach alles wenn eine technische Pause gefordert wird. Außerdem sehen sie ja die Bildschirme der Spieler und weisen im Falle eines Bruches auf die Regel hin. Der angesprochene Fall war von SK Gaming bei der ESL One Cologne und wurde mit Einbußen beim Preisgeld geahndet.

Die neue Coaching Regel finde ich auch einen guten Kompromiss und dürfte gerade bei eher IGL schwachen Teams nochmal für Aufschwung sorgen. Ich freue mich darauf, die neue Regelung live zu sehen und evtl. einen neuen Input im gameplay zu bemerken.
#11
PidermaN schrieb am 24.08.2017, 18:36 CEST:
Ich will ja nicht sagen, dass das eine schlechte Änderung ist, aber das zeigt ein Problem von CS auf. Viele unterschiedliche Turniere mit unterschiedlichen Regeln, sowas ist nicht hilfreich.
#12
Fetter Knilch schrieb am 25.08.2017, 02:35 CEST:
Finde es besser, wie es aktuell ist. Ich bin ein großer Freund guter Ingameleader und kein Freund von Fragging Power > IGL skills
Der Coach hat in genug Timeouts die Möglichkeit seine sicht von außen einzubringen. Jede Runde ist kacke.
#13
siNN0r schrieb am 25.08.2017, 11:21 CEST:
Fetter Knilch schrieb:
Finde es besser, wie es aktuell ist. Ich bin ein großer Freund guter Ingameleader und kein Freund von Fragging Power > IGL skills
Der Coach hat in genug Timeouts die Möglichkeit seine sicht von außen einzubringen. Jede Runde ist kacke.

Der Coach hat aktuell nur :
- im Warmup
- in der Pause
- in einer einzigen Timeout (der ersten)
die Möglichkeit mit dem Team zu sprechen.
Ich pers. halte das auch für einen guten Kompromiss, zumal die IGL Skills in der Runde sowieso gefragt sind. Es wird für Impulse reichen, aber keinesfalls die IGL Rolle schwächen. Hoffe auch, dass die Regeln mal vereinheitlicht werden.
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz