ANZEIGE:
Szene: Türkischer SpaceSoldiers-Akteur kassiert 12 Strafpunkte von ESL Wire26.09.2017, 19:14

Ban gegen DESPE aufgehoben *Update*

Çağatay 'DESPE' Sedef, Stand-In bei Space Soldiers, wurde in der ESL für Cheating gesperrt. Der Türke konnte 2017 mit seinem Team zwei Events gewinnen und Platz vier bei den World Electronic Sports Games 2016 World Finals belegen. *Update*



*Update - 19:30 Uhr*

Die ESL hat nach einer eingehenden Prüfung festgelegt, dass der Ban des Spielers DESPE aufgehoben wird. Dies gab der Turnierleiter der ESL, Jonas Alsaker Vikan in einem Statement bekannt.

Statement Jonas 'bsl' Alsaker Vikan, Turnierleiter:

Recently, a Turkish player "Despe" from team Space Soldiers was given an ESL ban after suspicion of cheating. The ban occured due to an erroneous connection of "Despe's" ESL Play account with the ESL Play account of a banned cheater.

Having reviewed the case in detail, it is definitive however that there has been no wrongdoing on the part of "Despe". There is no evidence or documentation connecting "Despe" to the account in question or to cheating of any kind.

Consequently the player has been unbanned and ESL wishes to apologize to "Despe" and Space Soldiers for the false flagging by our system & admins and the consequences of this.




DESPE zeigte anfangs einige Lichtblicke mit seinem Lineup. Doch schon für längere Zeit bestand das Team aus sechs Spielern. Im Laufe des Jahres nahm Engin 'ngiN' Kor immer öfter den Platz seines Team-Mates ein, sodass DESPE oftmals nur zusah.



Vergangene Woche wurde der Türke von der ESL für Cheating gebannt. Sein Ban endet nach zwei Jahren am 14.09.2019. Da er aber schon in der Vergangenheit aufgefallen ist, kann die Zeitspanne nicht durch die in der ESL mögliche Rehabilitation verringert werden.



Heute äußerte sich die Organisation zu den Vorwürfen und stärkte seinem Spieler den Rücken. Ihr Spieler sei fälschlicherweise an den Pranger gestellt worden. Diesbezüglich stehe die Organisation mit der ESL im Kontakt.




Wie seht Ihr die Anschuldigungen?


Geschrieben von Zorkaa

Quelle: twitlonger.com

Ähnliche News

Kommentare

 
1

#1
s1ke schrieb am 21.09.2017, 21:07 CEST:
DESPE wird für Cheating "gebsperrt"
#2
ace1337 schrieb am 21.09.2017, 21:13 CEST:
Demo oder ac?
#3
L1ghtY schrieb am 21.09.2017, 21:21 CEST:
nichtmal XANTARES ;D
#4
lebo20 schrieb am 21.09.2017, 21:22 CEST:
ace1337 schrieb:
Demo oder ac?


Glaube Demo-Ban, bin aber nicht sicher.
Habe mir Highlight-Clips von ihm angeschaut. Manchmal wusste er einfach zu viel
#5
Kaiii schrieb am 21.09.2017, 21:30 CEST:
da steht doch im log ESL ANTICHEAT
#6
uN11 schrieb am 21.09.2017, 21:32 CEST:
lebo20 schrieb:
ace1337 schrieb:
Demo oder ac?

Glaube Demo-Ban, bin aber nicht sicher.
Habe mir Highlight-Clips von ihm angeschaut. Manchmal wusste er einfach zu viel


Wire ban
#7
t4styy schrieb am 21.09.2017, 22:01 CEST:
Alle clean ^_^. In 2 Jahren spielt er wieder professionell und wird akzeptiert, genauso wie snax, simple und alle anderen die einen AC bust "erlitten" haben.
#8
Mpire schrieb am 21.09.2017, 22:47 CEST:
steht doch da wire ban
#9
mEiJinp schrieb am 21.09.2017, 22:53 CEST:
Ich hoffe die ESL und alle Ligen wo er gespielt hat verklagen Ihn wegen Betrugs. Wenn das nicht passiert und nicht endlich mal ein exempel statuiert wird ist CS dem Untergang geweiht.
§ 263 StGB Betrug
#10
Brings schrieb am 22.09.2017, 01:26 CEST:
Wie höre ich Ingame immer wieder? "Nein die Cheaten nicht!" ....alles Pro Gamer in den Matchmakings....
#11
truebsicht schrieb am 22.09.2017, 02:38 CEST:
mEiJinp schrieb:
Ich hoffe die ESL und alle Ligen wo er gespielt hat verklagen Ihn wegen Betrugs. Wenn das nicht passiert und nicht endlich mal ein exempel statuiert wird ist CS dem Untergang geweiht.
§ 263 StGB Betrug


§263 StGB ist was anderes.. Wie wär's mal, wenn ihr zur Abwechslung aufhört irgendwelche Paragraphen zu posten, wenn ihr euch mit deutschem Recht nicht ernsthaft beschäftigt?
Wenn die ESL für's cheaten nur eine Sperre von zwei Jahren vorsieht, dann hat es auch nichts mit Gerechtigkeit zu tun, wenn die Sache rechtlich verfolgt wird. Wie es aussieht, ist die ESL selbst das Problem.
#12
mEiJinp schrieb am 22.09.2017, 04:21 CEST:
truebsicht schrieb:
mEiJinp schrieb:
Ich hoffe die ESL und alle Ligen wo er gespielt hat verklagen Ihn wegen Betrugs. Wenn das nicht passiert und nicht endlich mal ein exempel statuiert wird ist CS dem Untergang geweiht.
§ 263 StGB Betrug

§263 StGB ist was anderes.. Wie wär's mal, wenn ihr zur Abwechslung aufhört irgendwelche Paragraphen zu posten, wenn ihr euch mit deutschem Recht nicht ernsthaft beschäftigt?
Wenn die ESL für's cheaten nur eine Sperre von zwei Jahren vorsieht, dann hat es auch nichts mit Gerechtigkeit zu tun, wenn die Sache rechtlich verfolgt wird. Wie es aussieht, ist die ESL selbst das Problem.


Die ESL sperrt jeden x beliebigen Cheater mit 12 PPS und 2 Jahre. Das könnte mmn mehr sein aber das ist ok. Es ist aber nicht ok als "professioneller" eSportler zu betrügen. Unabhängig davon das man eine Vorbildfunktion hat geht es mittlerweile um sehr viel Geld. Und das sollte man ganz klar Differenzieren. Viele Teams oder Spieler machen das Fulltime und investieren Ihr Leben in diesen Sport. Und du redest von Gerechtigkeit... xD Ich war sehr lange professioneller eSportler und ich weiß wovon ich rede. Ich bin davon überzeugt das dies der einzige Weg ist diese Plage in den Griff zu bekommen. Egal welches AntiCheat Tool gecodet wird, es wird immer einen Weg geben dies zu umgehen. Betrüger betrügen. Das ist Fakt.
#13
ph4n schrieb am 22.09.2017, 06:41 CEST:
mEiJinp schrieb:
truebsicht schrieb:
mEiJinp schrieb:
Ich hoffe die ESL und alle Ligen wo er gespielt hat verklagen Ihn wegen Betrugs. Wenn das nicht passiert und nicht endlich mal ein exempel statuiert wird ist CS dem Untergang geweiht.
§ 263 StGB Betrug

§263 StGB ist was anderes.. Wie wär's mal, wenn ihr zur Abwechslung aufhört irgendwelche Paragraphen zu posten, wenn ihr euch mit deutschem Recht nicht ernsthaft beschäftigt?
Wenn die ESL für's cheaten nur eine Sperre von zwei Jahren vorsieht, dann hat es auch nichts mit Gerechtigkeit zu tun, wenn die Sache rechtlich verfolgt wird. Wie es aussieht, ist die ESL selbst das Problem.

Die ESL sperrt jeden x beliebigen Cheater mit 12 PPS und 2 Jahre. Das könnte mmn mehr sein aber das ist ok. Es ist aber nicht ok als "professioneller" eSportler zu betrügen. Unabhängig davon das man eine Vorbildfunktion hat geht es mittlerweile um sehr viel Geld. Und das sollte man ganz klar Differenzieren. Viele Teams oder Spieler machen das Fulltime und investieren Ihr Leben in diesen Sport. Und du redest von Gerechtigkeit... xD Ich war sehr lange professioneller eSportler und ich weiß wovon ich rede. Ich bin davon überzeugt das dies der einzige Weg ist diese Plage in den Griff zu bekommen. Egal welches AntiCheat Tool gecodet wird, es wird immer einen Weg geben dies zu umgehen. Betrüger betrügen. Das ist Fakt.


Was hast du denn professionel gespielt? Pinball? Das Problem ist doch eher das die Kommunikation zwischen den Veranstaltern nicht da ist. Kein faceit oder Co können oder wollen den wire Ban verifizieren und lassen solche Spieler dennoch in ihren Ligen und Turnieren antreten. Wenn ein Ban dafür sorgen würde das man über Jahre hinweg komplett gesperrt würde, wäre das schon einmal ein guter Schritt.
#14
das_MTH schrieb am 22.09.2017, 06:47 CEST:
mehrmaliger deutscher meister in CS u.a. auch für orgs wie attax, mouz, mtw oder dignitas unterwegs. ich glaube auch mal MVP in einer EPS saison gewesen.
und jetzt frag nochmal was er professionell gespielt hat xD newfags halt. zum glück bin ich zu alt um da noch mitmischen zu wollen und können
#15
sn0w- schrieb am 22.09.2017, 06:58 CEST:
ph4n schrieb:
mEiJinp schrieb:
truebsicht schrieb:
mEiJinp schrieb:
Ich hoffe die ESL und alle Ligen wo er gespielt hat verklagen Ihn wegen Betrugs. Wenn das nicht passiert und nicht endlich mal ein exempel statuiert wird ist CS dem Untergang geweiht.
§ 263 StGB Betrug

§263 StGB ist was anderes.. Wie wär's mal, wenn ihr zur Abwechslung aufhört irgendwelche Paragraphen zu posten, wenn ihr euch mit deutschem Recht nicht ernsthaft beschäftigt?
Wenn die ESL für's cheaten nur eine Sperre von zwei Jahren vorsieht, dann hat es auch nichts mit Gerechtigkeit zu tun, wenn die Sache rechtlich verfolgt wird. Wie es aussieht, ist die ESL selbst das Problem.

Die ESL sperrt jeden x beliebigen Cheater mit 12 PPS und 2 Jahre. Das könnte mmn mehr sein aber das ist ok. Es ist aber nicht ok als "professioneller" eSportler zu betrügen. Unabhängig davon das man eine Vorbildfunktion hat geht es mittlerweile um sehr viel Geld. Und das sollte man ganz klar Differenzieren. Viele Teams oder Spieler machen das Fulltime und investieren Ihr Leben in diesen Sport. Und du redest von Gerechtigkeit... xD Ich war sehr lange professioneller eSportler und ich weiß wovon ich rede. Ich bin davon überzeugt das dies der einzige Weg ist diese Plage in den Griff zu bekommen. Egal welches AntiCheat Tool gecodet wird, es wird immer einen Weg geben dies zu umgehen. Betrüger betrügen. Das ist Fakt.

Was hast du denn professionel gespielt? Pinball? Das Problem ist doch eher das die Kommunikation zwischen den Veranstaltern nicht da ist. Kein faceit oder Co können oder wollen den wire Ban verifizieren und lassen solche Spieler dennoch in ihren Ligen und Turnieren antreten. Wenn ein Ban dafür sorgen würde das man über Jahre hinweg komplett gesperrt würde, wäre das schon einmal ein guter Schritt.


Von jemandem der warscheinlich erst drei Jahre (wenn überhaupt) CS:GO spielt kann man auch echt nicht erwarten alte Urgesteine im deutschen CS zu kennen..schreib einfach gar nichts, wenn du es nicht besser weißt
#16
Varraz schrieb am 22.09.2017, 07:43 CEST:
Und wieder war die ESL schneller, bin gespannt wie lange es braucht bis der Game-ban/VAC-ban da ist.
#17
schniiii schrieb am 22.09.2017, 08:25 CEST:
ph4n schrieb:
mEiJinp schrieb:
truebsicht schrieb:
mEiJinp schrieb:
Ich hoffe die ESL und alle Ligen wo er gespielt hat verklagen Ihn wegen Betrugs. Wenn das nicht passiert und nicht endlich mal ein exempel statuiert wird ist CS dem Untergang geweiht.
§ 263 StGB Betrug

§263 StGB ist was anderes.. Wie wär's mal, wenn ihr zur Abwechslung aufhört irgendwelche Paragraphen zu posten, wenn ihr euch mit deutschem Recht nicht ernsthaft beschäftigt?
Wenn die ESL für's cheaten nur eine Sperre von zwei Jahren vorsieht, dann hat es auch nichts mit Gerechtigkeit zu tun, wenn die Sache rechtlich verfolgt wird. Wie es aussieht, ist die ESL selbst das Problem.

Die ESL sperrt jeden x beliebigen Cheater mit 12 PPS und 2 Jahre. Das könnte mmn mehr sein aber das ist ok. Es ist aber nicht ok als "professioneller" eSportler zu betrügen. Unabhängig davon das man eine Vorbildfunktion hat geht es mittlerweile um sehr viel Geld. Und das sollte man ganz klar Differenzieren. Viele Teams oder Spieler machen das Fulltime und investieren Ihr Leben in diesen Sport. Und du redest von Gerechtigkeit... xD Ich war sehr lange professioneller eSportler und ich weiß wovon ich rede. Ich bin davon überzeugt das dies der einzige Weg ist diese Plage in den Griff zu bekommen. Egal welches AntiCheat Tool gecodet wird, es wird immer einen Weg geben dies zu umgehen. Betrüger betrügen. Das ist Fakt.

Was hast du denn professionel gespielt? Pinball?


lol :D schmeiß einfach mal die google suche an
#18
ph4n schrieb am 22.09.2017, 08:26 CEST:
Oh dann muss ich mich wohl entschuldigen ;-). Ändert dennoch nichts daran das er scheinbar völlig daneben liegt. Weder irgendwelche Paragraphen in den Raum werfen, noch die ESL zu haten hilft da weiter. Man muss mal ein bisschen über den Tellerrand hinaus schauen. Ist ja nicht die ESL die ihn weiterhin als spielberechtigt ansieht sondern andere Ligen und Veranstalter ;-).
#19
ph4n schrieb am 22.09.2017, 08:33 CEST:
Und ja ich oute mich als jemand der erst mit GO angefangen hat CS überhaupt zu beachten ;-)
#20
b0i schrieb am 22.09.2017, 09:02 CEST:
Gab es schonmal einen cleanbust von wire?
#21
dav1d_cs schrieb am 22.09.2017, 09:07 CEST:
Läuft bei euch heute wieder hier wenn ich mir manche Kommentare anschaue. :-)
#22
dnS_38 schrieb am 22.09.2017, 09:22 CEST:
b0i schrieb:
Gab es schonmal einen cleanbust von wire?


Ja glaube schon bzw. etwas ähnliches.
Such mal bei 99dmg bei den News oder google nach KrowNii.
#23
Maidzen schrieb am 22.09.2017, 09:22 CEST:
ph4n schrieb:
mEiJinp schrieb:
truebsicht schrieb:
mEiJinp schrieb:
Ich hoffe die ESL und alle Ligen wo er gespielt hat verklagen Ihn wegen Betrugs. Wenn das nicht passiert und nicht endlich mal ein exempel statuiert wird ist CS dem Untergang geweiht.
§ 263 StGB Betrug

§263 StGB ist was anderes.. Wie wär's mal, wenn ihr zur Abwechslung aufhört irgendwelche Paragraphen zu posten, wenn ihr euch mit deutschem Recht nicht ernsthaft beschäftigt?
Wenn die ESL für's cheaten nur eine Sperre von zwei Jahren vorsieht, dann hat es auch nichts mit Gerechtigkeit zu tun, wenn die Sache rechtlich verfolgt wird. Wie es aussieht, ist die ESL selbst das Problem.

Die ESL sperrt jeden x beliebigen Cheater mit 12 PPS und 2 Jahre. Das könnte mmn mehr sein aber das ist ok. Es ist aber nicht ok als "professioneller" eSportler zu betrügen. Unabhängig davon das man eine Vorbildfunktion hat geht es mittlerweile um sehr viel Geld. Und das sollte man ganz klar Differenzieren. Viele Teams oder Spieler machen das Fulltime und investieren Ihr Leben in diesen Sport. Und du redest von Gerechtigkeit... xD Ich war sehr lange professioneller eSportler und ich weiß wovon ich rede. Ich bin davon überzeugt das dies der einzige Weg ist diese Plage in den Griff zu bekommen. Egal welches AntiCheat Tool gecodet wird, es wird immer einen Weg geben dies zu umgehen. Betrüger betrügen. Das ist Fakt.

Was hast du denn professionel gespielt? Pinball?


Es amüsiert mich doch immer sehr wenn jemand so ins Fettnäpfchen tritt :^)
#24
frigson schrieb am 22.09.2017, 09:43 CEST:
Maidzen schrieb:
ph4n schrieb:
mEiJinp schrieb:
truebsicht schrieb:
mEiJinp schrieb:
Ich hoffe die ESL und alle Ligen wo er gespielt hat verklagen Ihn wegen Betrugs. Wenn das nicht passiert und nicht endlich mal ein exempel statuiert wird ist CS dem Untergang geweiht.
§ 263 StGB Betrug

§263 StGB ist was anderes.. Wie wär's mal, wenn ihr zur Abwechslung aufhört irgendwelche Paragraphen zu posten, wenn ihr euch mit deutschem Recht nicht ernsthaft beschäftigt?
Wenn die ESL für's cheaten nur eine Sperre von zwei Jahren vorsieht, dann hat es auch nichts mit Gerechtigkeit zu tun, wenn die Sache rechtlich verfolgt wird. Wie es aussieht, ist die ESL selbst das Problem.

Die ESL sperrt jeden x beliebigen Cheater mit 12 PPS und 2 Jahre. Das könnte mmn mehr sein aber das ist ok. Es ist aber nicht ok als "professioneller" eSportler zu betrügen. Unabhängig davon das man eine Vorbildfunktion hat geht es mittlerweile um sehr viel Geld. Und das sollte man ganz klar Differenzieren. Viele Teams oder Spieler machen das Fulltime und investieren Ihr Leben in diesen Sport. Und du redest von Gerechtigkeit... xD Ich war sehr lange professioneller eSportler und ich weiß wovon ich rede. Ich bin davon überzeugt das dies der einzige Weg ist diese Plage in den Griff zu bekommen. Egal welches AntiCheat Tool gecodet wird, es wird immer einen Weg geben dies zu umgehen. Betrüger betrügen. Das ist Fakt.

Was hast du denn professionel gespielt? Pinball?

Es amüsiert mich doch immer sehr wenn jemand so ins Fettnäpfchen tritt :^)


Sehr nice xD
Da ich am Habdy keinen Link erstellen kann hier:
play.eslgaming.com/player/1016967/
#25
antenne1988 schrieb am 22.09.2017, 09:43 CEST:
sn0w- schrieb:
ph4n schrieb:
mEiJinp schrieb:
truebsicht schrieb:
mEiJinp schrieb:
Ich hoffe die ESL und alle Ligen wo er gespielt hat verklagen Ihn wegen Betrugs. Wenn das nicht passiert und nicht endlich mal ein exempel statuiert wird ist CS dem Untergang geweiht.
§ 263 StGB Betrug

§263 StGB ist was anderes.. Wie wär's mal, wenn ihr zur Abwechslung aufhört irgendwelche Paragraphen zu posten, wenn ihr euch mit deutschem Recht nicht ernsthaft beschäftigt?
Wenn die ESL für's cheaten nur eine Sperre von zwei Jahren vorsieht, dann hat es auch nichts mit Gerechtigkeit zu tun, wenn die Sache rechtlich verfolgt wird. Wie es aussieht, ist die ESL selbst das Problem.

Die ESL sperrt jeden x beliebigen Cheater mit 12 PPS und 2 Jahre. Das könnte mmn mehr sein aber das ist ok. Es ist aber nicht ok als "professioneller" eSportler zu betrügen. Unabhängig davon das man eine Vorbildfunktion hat geht es mittlerweile um sehr viel Geld. Und das sollte man ganz klar Differenzieren. Viele Teams oder Spieler machen das Fulltime und investieren Ihr Leben in diesen Sport. Und du redest von Gerechtigkeit... xD Ich war sehr lange professioneller eSportler und ich weiß wovon ich rede. Ich bin davon überzeugt das dies der einzige Weg ist diese Plage in den Griff zu bekommen. Egal welches AntiCheat Tool gecodet wird, es wird immer einen Weg geben dies zu umgehen. Betrüger betrügen. Das ist Fakt.

Was hast du denn professionel gespielt? Pinball? Das Problem ist doch eher das die Kommunikation zwischen den Veranstaltern nicht da ist. Kein faceit oder Co können oder wollen den wire Ban verifizieren und lassen solche Spieler dennoch in ihren Ligen und Turnieren antreten. Wenn ein Ban dafür sorgen würde das man über Jahre hinweg komplett gesperrt würde, wäre das schon einmal ein guter Schritt.

Von jemandem der warscheinlich erst drei Jahre (wenn überhaupt) CS:GO spielt kann man auch echt nicht erwarten alte Urgesteine im deutschen CS zu kennen..schreib einfach gar nichts, wenn du es nicht besser weißt


css spieler als urgestein bezeichnen... oh weia.... wen juckt bitte source oder hat es je gejuckt...
 
1
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz