ANZEIGE:
Liga: Weitreichende Folgen für involvierte Teams und Spieler der Divisionen 2 und 303.11.2017, 14:00

Accounthandel führt zu Liga-Ausschluss

Erneut führt ein Regelverstoß in der 99Damage Liga Saison #7 dazu, dass Spieler und Teams vom laufenden Liga-Betrieb ausgeschlossen werden. Wie sich herausstellte, hat das Team von Eraiize Gaming einen regelwidrigen Accounthandel betrieben.





Unerlaubter Accounthandel in Division 2

Der Team-Account von Eraiize Gaming, welcher derzeit in der Division 2.1 aktiv ist, wurde unerlaubt gegen Entgelt vom ehemaligen Team von sunset boulevard erkauft. Jenes Team, welches sich vor einigen Monaten direkt nach der Auflösung der Playing Ducks bildete.

Eindeutige Quellen und Beweise, die der Liga-Leitung von 99Damage zugetragen wurden, belegen zweifelsfrei den regelwidrigen Verstoß und führen nun zu weitreichenden Konsequenzen aller beteiligter Spieler, Teams und deren Accounts.

Dies betrifft in erster Linie die Teams von Juventus Turin (Division 3.2), On My Way (Division 3.1) und Playing Ducks (Division 2.1). Die beteiligten Spieler werden aus der laufenden Saison ausgeschlossen und aus den Teams entfernt.

Statement Liga-Leitung 99Damage

Am Wochenende erhielten wir ausführliches und glaubhaftes Beweismaterial, dass der Team-Account des ehemaligen Teams Sunset Boulevard an die jetzigen Account-Halter Eraiize Gaming gegen Entgelt-Leistungen übergeben wurde.

Die Account-Übergabe an die Organisation war als solches erlaubt und genehmigt. Der Verkauf eines Accounts bzw. Slots ist aber generell verboten in der 99Damage Liga. Werden Accounts an andere Personen oder Organisationen übergeben, darf dies ausschließlich ohne Gegenleistungen passieren.

Wie die Beweise ebenfalls zeigten, war es den beteiligten Teams bewusst, dass sie gegen die Regeln der 99Damage Liga verstoßen. Auf Grund dessen werden folgende Strafen an die beteiligten Spieler vergeben:

- Team Eraiize Gaming wird aus der laufenden Saison ausgeschlossen, der Team-Account verliert alle bisher erlangten Erfolge und wird zur Folge-Saison als Starter-Division-Slot eingestuft.

- Alle Spieler, die zum Zeitpunkt der Account-Übergabe und vor Start der Saison 7 dem Team-Account beigetreten sind, erhalten eine Sperre bis zum Ende der Saison 8. Als Start der Saison 7 wird hier der Zeitpunkt gesetzt, an dem die Wechselslot-Regel in Kraft getreten ist – 07.10.2017 um 18.00 Uhr.

- Spieler, die zwischenzeitlich anderen Teams beigetreten sind, sind hiervon nicht ausgeschlossen. Sie werden aus den entsprechenden Team-Accounts entfernt und erhalten ebenso die Sperre.

Abschließend möchten wir noch betonen, dass die Art und Weise, wie die Informationen an uns getragen wurden, nicht sehr vorbildlich war. Aufgrund unseres Regelwerkes und interner Richtlinien mussten wir dennoch natürlich entsprechende Schritte einleiten, die den Informanten gleichermaßen betreffen.


Verfolgt ihr 99Damage Liga Saison #7?



Geschrieben von vdr

Ähnliche News

Kommentare

2
...

#26
DyzCS schrieb am 03.11.2017, 16:39 CET:
:o
#27
imaqtbrot schrieb am 03.11.2017, 16:42 CET:
Wieso wird zauberer aus unserem Line-Up entfernt, aber dieser xeni nicht aus dem Playing Ducks Line-Up? Zauberer wurde gekickt und hatte absolut nichts mit dem Handeln zu tun, xeni allerdings schon.
#28
ManuLiike schrieb am 03.11.2017, 17:00 CET:
¯\_(ツ)_/¯
#29
xeni_ schrieb am 03.11.2017, 17:19 CET:
Ich bin inaktiv und überlasse alles den Spielern, nach der Season sage ich macht mit dem Account was ihr wollt. Daraufhin soll ich den Acc an eraiz irgendwas übertragen und leave. Wo allein schon der Zusammenhang sein soll zwischen dem sunset acc und Pd (Pd hatte damit nichts mehr zu tun siehe vorgeschichte).. des weiteren hätte ich gerne mal beweise wo ich den account verkauft haben soll, seid ihr geistig verwirrt? Ich bin inaktiv gebe den acc ab und entscheide dann spontan doch noch mit paar jungs zu spielen, da hatte ich es schon bereut den acc an sensei überlassen zu haben.

Informiert euch erstmal bevor ihr auf Bild zeitung macht. Sorry für Rechtschreibung am Handy.
#30
imaqtbrot schrieb am 03.11.2017, 17:27 CET:
xeni_ schrieb:
Ich bin inaktiv und überlasse alles den Spielern, nach der Season sage ich macht mit dem Account was ihr wollt. Daraufhin soll ich den Acc an eraiz irgendwas übertragen und leave. Wo allein schon der Zusammenhang sein soll zwischen dem sunset acc und Pd (Pd hatte damit nichts mehr zu tun siehe vorgeschichte).. des weiteren hätte ich gerne mal beweise wo ich den account verkauft haben soll, seid ihr geistig verwirrt? Ich bin inaktiv gebe den acc ab und entscheide dann spontan doch noch mit paar jungs zu spielen, da hatte ich es schon bereut den acc an sensei überlassen zu haben.

Informiert euch erstmal bevor ihr auf Bild zeitung macht. Sorry für Rechtschreibung am Handy.


Ist für unsere Interessen ehrlich gesagt irrelevant wer nun wirklich wem was verkauft hat. Fakt ist, dass zauberer nichts damit zu tun hat, also sollte auch der Bann zurückgezogen werden.
#31
tiimbo schrieb am 03.11.2017, 17:30 CET:
So dann nehme ich mal als involvierter Spieler Stellung dazu. Ich denke. dass es jedem schon vor der Season bewusst war, dass dieser Account gekauft war, jedoch wurden hier Spieler gesperrt, welche davon gar nichts wissen konnten.
Wir als Team von eRaiize hatten lediglich Kontakt zu Saito und xeni gehabt und mit diesem Spieler alles abgeklärt. Als wir mit denen in Kontakt standen, waren in dem Account von sunset boulevard auch nur noch diese beiden Spieler vertreten.
Der Ban für uns ist natürlich vollkommen gerechtfertigt und wir wussten von Anfang an, dass es jeden Moment auffallen kann und wir somit einen Ban riskieren. Das Risiko wollten wir jedoch eingehen und waren uns dessen auch bewusst.

Die Übertragung des Accounts an uns war mit 99Damage sogar abgesprochen, jedoch wurde natürlich nichts von einem "Kauf" des Accounts erwähnt. Logisch sollte dies jedoch trotzdem sein, da NIEMAND einen Account einfach so verschenkt.

Was ich hiermit bezwecken möchte ist lediglich, dass die Spieler welche nicht involviert waren keine Sperre bekommen, sondern nur wir Spieler von eRaiize, sowie xeni und Saito, welche davon wussten, bzw. das Geld bekommen haben.
#32
Valar_ schrieb am 03.11.2017, 17:30 CET:
Ist doch np xeni, bist ja selbst nicht gebannt :>
Nur gut, dass Spieler, die selbst nicht Leader waren und nur paar Games mit dem Team gespielt haben jetzt halt für zwei Seasons gebannt sind und zwar ohne von dem Verkauf des Teamslots gewusst zu haben oder irgendwie davon zu profitieren.
#33
FuNkJ schrieb am 03.11.2017, 17:37 CET:
Höre gerade zum ersten mal, dass der Account verkauft wurde. Finde es schade, dass unser Team jetzt dadurch "aufgelöst" wurde. Wir können doch nichts dafür, was andere mit dem Account machen.
#34
ToxxN schrieb am 03.11.2017, 17:42 CET:
ja moin !
#35
spl1th schrieb am 03.11.2017, 17:47 CET:
#freezaubiii
#36
7ieben schrieb am 03.11.2017, 17:51 CET:
Und wie stehst du dann zum Kommentar von tiimbo, xeni?
#37
dfB schrieb am 03.11.2017, 17:55 CET:
7ieben schrieb:
Und wie stehst du dann zum Kommentar von tiimbo, xeni?


hahaha :D

aber hauptsache tasty chattet senseless ins gespräch mit rein, dass xenn nix damit zu tun hätte. made my day! :D
#38
Baylife91 schrieb am 03.11.2017, 17:57 CET:
xeni xeni xeni. Erstmal selber wieder als Opfer darstellen, genau so wie bei der Sache mit xenn. Wie tief willst du eig noch sinken? Scheiße bauen ok, aber das dann immer wieder abstreiten und sich als armes, armes Opfer darstellen... Dabei hast du doch schöm 50/50 mit sai geteilt :) Solche Leute wie dich sollte man einfach nur weg bannen. Aber leugne ruhig alles weiter, selbst tiimbo schreibt ja dass du involviert warst. Geh doch bitte entgültig inaktiv und komm nie wieder :) MfG
#39
MajorRabbit schrieb am 03.11.2017, 17:57 CET:
tiimbo schrieb:
So dann nehme ich mal als involvierter Spieler Stellung dazu. Ich denke. dass es jedem schon vor der Season bewusst war, dass dieser Account gekauft war, jedoch wurden hier Spieler gesperrt, welche davon gar nichts wissen konnten.
Wir als Team von eRaiize hatten lediglich Kontakt zu Saito und xeni gehabt und mit diesem Spieler alles abgeklärt. Als wir mit denen in Kontakt standen, waren in dem Account von sunset boulevard auch nur noch diese beiden Spieler vertreten.
Der Ban für uns ist natürlich vollkommen gerechtfertigt und wir wussten von Anfang an, dass es jeden Moment auffallen kann und wir somit einen Ban riskieren. Das Risiko wollten wir jedoch eingehen und waren uns dessen auch bewusst.

Die Übertragung des Accounts an uns war mit 99Damage sogar abgesprochen, jedoch wurde natürlich nichts von einem "Kauf" des Accounts erwähnt. Logisch sollte dies jedoch trotzdem sein, da NIEMAND einen Account einfach so verschenkt.

Was ich hiermit bezwecken möchte ist lediglich, dass die Spieler welche nicht involviert waren keine Sperre bekommen, sondern nur wir Spieler von eRaiize, sowie xeni und Saito, welche davon wussten, bzw. das Geld bekommen haben.


Was logisch ist oder nicht ist die eine Sache - die andere was man belegen kann - da wir den Verkauf nun belegen konnten, wurde entsprechend gehandelt.

Ab dem Moment, in dem der im Übergabe-Ticket (was ja auch schon im Statement geschrieben wurde, das der Übergabe zugestimmt wird) angegebene Kontakt zur Organisation in den Team-Account gejoint ist, gelten alle Spieler als profiteur der Aktion - sei es das man einen Anteil des Geldes erhalten hat - oder eben davon profitiert, das man nun als Spieler in der Division 2 durch unrechtmäßigen Erwerb eines Accounts spielt.

Unwissenheit schützt auch hier vor Strafe nicht - daher wurden alle Spieler, die im besagtem Zeitraum im Team-Account waren oder vor Start der Saison gejoint sind, entsprechend gleich behandelt, da niemand nachweisen kann, was der einzelne Spieler davon wusste oder eben nicht wusste.

Erhärtend kommt hier hinzu, dass der Account nicht unter die Orga-Regel gefallen ist, somit hätten z.B. die 3 Spieler, die sich dann zu Juventus Turin zusammengeschlossen haben, den Account auch durch die Mehrheits-Lineup-Regelung sichern können. Da dies nicht passiert ist, wurde hier offensichtlich mit offeneren Karten gespielt, als es die Kommentare von euch widerspiegeln.

Sei es drum - durch den Regelverstoß und den Slot-Verkauf waren alle Spieler in irgendeiner Weise mit darin verstrickt - daher werden auch alle Spieler gleich behandelt.

Auch xeni_ hat seinen Bann erhalten - es wurde nur versäumt ihn aus dem Team-Account zu entfernen, was ich soeben nachgeholt habe.
#40
Diggl schrieb am 03.11.2017, 17:58 CET:
"Wir können doch nix dafür"
Bestimmt wurde der Gewinn nicht geteilt. Und manchmal muss man halt auch mal überlegen mit wem man spielt. Eigenverantwortung. Viel zu wenig davon in Deutschland
#41
Acyx schrieb am 03.11.2017, 18:01 CET:
Einfach mal alle bannen die involviert sein könnten, kann man machen. Man kann es aber auch richtig machen. Tut mir leid für die, die nix dafür können. GL
#42
tiimbo schrieb am 03.11.2017, 18:07 CET:
MajorRabbit schrieb:
tiimbo schrieb:
So dann nehme ich mal als involvierter Spieler Stellung dazu. Ich denke. dass es jedem schon vor der Season bewusst war, dass dieser Account gekauft war, jedoch wurden hier Spieler gesperrt, welche davon gar nichts wissen konnten.
Wir als Team von eRaiize hatten lediglich Kontakt zu Saito und xeni gehabt und mit diesem Spieler alles abgeklärt. Als wir mit denen in Kontakt standen, waren in dem Account von sunset boulevard auch nur noch diese beiden Spieler vertreten.
Der Ban für uns ist natürlich vollkommen gerechtfertigt und wir wussten von Anfang an, dass es jeden Moment auffallen kann und wir somit einen Ban riskieren. Das Risiko wollten wir jedoch eingehen und waren uns dessen auch bewusst.

Die Übertragung des Accounts an uns war mit 99Damage sogar abgesprochen, jedoch wurde natürlich nichts von einem "Kauf" des Accounts erwähnt. Logisch sollte dies jedoch trotzdem sein, da NIEMAND einen Account einfach so verschenkt.

Was ich hiermit bezwecken möchte ist lediglich, dass die Spieler welche nicht involviert waren keine Sperre bekommen, sondern nur wir Spieler von eRaiize, sowie xeni und Saito, welche davon wussten, bzw. das Geld bekommen haben.


Was logisch ist oder nicht ist die eine Sache - die andere was man belegen kann - da wir den Verkauf nun belegen konnten, wurde entsprechend gehandelt.

Ab dem Moment, in dem der im Übergabe-Ticket (was ja auch schon im Statement geschrieben wurde, das der Übergabe zugestimmt wird) angegebene Kontakt zur Organisation in den Team-Account gejoint ist, gelten alle Spieler als profiteur der Aktion - sei es das man einen Anteil des Geldes erhalten hat - oder eben davon profitiert, das man nun als Spieler in der Division 2 durch unrechtmäßigen Erwerb eines Accounts spielt.

Unwissenheit schützt auch hier vor Strafe nicht - daher wurden alle Spieler, die im besagtem Zeitraum im Team-Account waren oder vor Start der Saison gejoint sind, entsprechend gleich behandelt, da niemand nachweisen kann, was der einzelne Spieler davon wusste oder eben nicht wusste.

Erhärtend kommt hier hinzu, dass der Account nicht unter die Orga-Regel gefallen ist, somit hätten z.B. die 3 Spieler, die sich dann zu Juventus Turin zusammengeschlossen haben, den Account auch durch die Mehrheits-Lineup-Regelung sichern können. Da dies nicht passiert ist, wurde hier offensichtlich mit offeneren Karten gespielt, als es die Kommentare von euch widerspiegeln.

Sei es drum - durch den Regelverstoß und den Slot-Verkauf waren alle Spieler in irgendeiner Weise mit darin verstrickt - daher werden auch alle Spieler gleich behandelt.

Auch xeni_ hat seinen Bann erhalten - es wurde nur versäumt ihn aus dem Team-Account zu entfernen, was ich soeben nachgeholt habe.


Jedoch ein Spieler wie Zauberer oder wie er hieß, welcher alleine einem anderen Team gejoined ist, kann dafür recht wenig und hätte es auch nicht verhindern können.
Wie bereits erwähnt, wusste es niemand von sunset boulevard außer xeni und Saito. Dies ist natürlich schwer zu beweisen.

Das Strafmaß für zauberer finde ich jedoch übertrieben. ( obwohl ich ihn nicht kenne )

Bei uns im Team erwarte ich auch keine "Gnade" oder sonstiges, da alle bei uns darüber bescheid wussten und ich dies auch nicht abstreiten möchte.
#43
Bombi_ schrieb am 03.11.2017, 18:08 CET:
7ieben schrieb:
Und wie stehst du dann zum Kommentar von tiimbo, xeni?


Muss gelogen sein, xeni is ne ehrliche Haut :DDD
#44
spl1th schrieb am 03.11.2017, 18:10 CET:
@MajorRabbit Angenommen: Ein Team zertreitet sich. Der Leader verkauft den Account weil er die anderen eh nicht mehr leiden kann und ja noch bisschen Profit machen kann. Somit werden alle Spieler in dem Team gebannt? Klingt logisch.
#45
L1N_ schrieb am 03.11.2017, 18:13 CET:
gg
#46
OfficialNeox schrieb am 03.11.2017, 18:14 CET:
MajorRabbit schrieb:
tiimbo schrieb:
So dann nehme ich mal als involvierter Spieler Stellung dazu. Ich denke. dass es jedem schon vor der Season bewusst war, dass dieser Account gekauft war, jedoch wurden hier Spieler gesperrt, welche davon gar nichts wissen konnten.
Wir als Team von eRaiize hatten lediglich Kontakt zu Saito und xeni gehabt und mit diesem Spieler alles abgeklärt. Als wir mit denen in Kontakt standen, waren in dem Account von sunset boulevard auch nur noch diese beiden Spieler vertreten.
Der Ban für uns ist natürlich vollkommen gerechtfertigt und wir wussten von Anfang an, dass es jeden Moment auffallen kann und wir somit einen Ban riskieren. Das Risiko wollten wir jedoch eingehen und waren uns dessen auch bewusst.

Die Übertragung des Accounts an uns war mit 99Damage sogar abgesprochen, jedoch wurde natürlich nichts von einem "Kauf" des Accounts erwähnt. Logisch sollte dies jedoch trotzdem sein, da NIEMAND einen Account einfach so verschenkt.

Was ich hiermit bezwecken möchte ist lediglich, dass die Spieler welche nicht involviert waren keine Sperre bekommen, sondern nur wir Spieler von eRaiize, sowie xeni und Saito, welche davon wussten, bzw. das Geld bekommen haben.


Was logisch ist oder nicht ist die eine Sache - die andere was man belegen kann - da wir den Verkauf nun belegen konnten, wurde entsprechend gehandelt.

Ab dem Moment, in dem der im Übergabe-Ticket (was ja auch schon im Statement geschrieben wurde, das der Übergabe zugestimmt wird) angegebene Kontakt zur Organisation in den Team-Account gejoint ist, gelten alle Spieler als profiteur der Aktion - sei es das man einen Anteil des Geldes erhalten hat - oder eben davon profitiert, das man nun als Spieler in der Division 2 durch unrechtmäßigen Erwerb eines Accounts spielt.

Unwissenheit schützt auch hier vor Strafe nicht - daher wurden alle Spieler, die im besagtem Zeitraum im Team-Account waren oder vor Start der Saison gejoint sind, entsprechend gleich behandelt, da niemand nachweisen kann, was der einzelne Spieler davon wusste oder eben nicht wusste.

Erhärtend kommt hier hinzu, dass der Account nicht unter die Orga-Regel gefallen ist, somit hätten z.B. die 3 Spieler, die sich dann zu Juventus Turin zusammengeschlossen haben, den Account auch durch die Mehrheits-Lineup-Regelung sichern können. Da dies nicht passiert ist, wurde hier offensichtlich mit offeneren Karten gespielt, als es die Kommentare von euch widerspiegeln.

Sei es drum - durch den Regelverstoß und den Slot-Verkauf waren alle Spieler in irgendeiner Weise mit darin verstrickt - daher werden auch alle Spieler gleich behandelt.

Auch xeni_ hat seinen Bann erhalten - es wurde nur versäumt ihn aus dem Team-Account zu entfernen, was ich soeben nachgeholt habe.


Es macht dennoch keinen Sinn ALLE SPIELER zu bannen, selbst die die nicht beim verkauf involviert sind. Was doch eigentlich offensichtlich sein sollte ist das man die Spieler bannt, für die man auch beweise hat das diese den Team-account verkaufen oder etwa nicht? Bevor jetzt wieder die Aussage kommt "unwissen schützt vor strafe nicht", was wäre als Beispiel (was auch hier in diesem Team der Fall war) Leader XY kickt alle Spieler aus seinem Team (was hier der auch der Fall war) verkauft den Team-account. Jetzt kommt raus das dieser Team-account wird und ALLE werden gebannt, die Frage ist nun diese aus welchem Grund werden die gekickten Spieler die GEKICKT wurden und nichts von einem Verkauf wussten bitte tun? Ich finde man sollte nur die Spieler bannen für die man auch Beweise hat und nicht ALLE, anstatt es richtig zu machen? Ziemlich unprofessional meiner Meinung nach.
#47
dfB schrieb am 03.11.2017, 18:14 CET:
spl1th schrieb:
@MajorRabbit Angenommen: Ein Team zertreitet sich. Der Leader verkauft den Account weil er die anderen eh nicht mehr leiden kann und ja noch bisschen Profit machen kann. Somit werden alle Spieler in dem Team gebannt? Klingt logisch.


Dir ist schon klar, dass der Teamleader den Account nicht einfach verkaufen kann ohne die Zustimmung der Mehrheit der Teammember oder der Orga (je nach division)?
#48
Valar_ schrieb am 03.11.2017, 18:19 CET:
MajorRabbit schrieb:
tiimbo schrieb:
So dann nehme ich mal als involvierter Spieler Stellung dazu. Ich denke. dass es jedem schon vor der Season bewusst war, dass dieser Account gekauft war, jedoch wurden hier Spieler gesperrt, welche davon gar nichts wissen konnten.
Wir als Team von eRaiize hatten lediglich Kontakt zu Saito und xeni gehabt und mit diesem Spieler alles abgeklärt. Als wir mit denen in Kontakt standen, waren in dem Account von sunset boulevard auch nur noch diese beiden Spieler vertreten.
Der Ban für uns ist natürlich vollkommen gerechtfertigt und wir wussten von Anfang an, dass es jeden Moment auffallen kann und wir somit einen Ban riskieren. Das Risiko wollten wir jedoch eingehen und waren uns dessen auch bewusst.

Die Übertragung des Accounts an uns war mit 99Damage sogar abgesprochen, jedoch wurde natürlich nichts von einem "Kauf" des Accounts erwähnt. Logisch sollte dies jedoch trotzdem sein, da NIEMAND einen Account einfach so verschenkt.

Was ich hiermit bezwecken möchte ist lediglich, dass die Spieler welche nicht involviert waren keine Sperre bekommen, sondern nur wir Spieler von eRaiize, sowie xeni und Saito, welche davon wussten, bzw. das Geld bekommen haben.


Was logisch ist oder nicht ist die eine Sache - die andere was man belegen kann - da wir den Verkauf nun belegen konnten, wurde entsprechend gehandelt.

Ab dem Moment, in dem der im Übergabe-Ticket (was ja auch schon im Statement geschrieben wurde, das der Übergabe zugestimmt wird) angegebene Kontakt zur Organisation in den Team-Account gejoint ist, gelten alle Spieler als profiteur der Aktion - sei es das man einen Anteil des Geldes erhalten hat - oder eben davon profitiert, das man nun als Spieler in der Division 2 durch unrechtmäßigen Erwerb eines Accounts spielt.

Unwissenheit schützt auch hier vor Strafe nicht - daher wurden alle Spieler, die im besagtem Zeitraum im Team-Account waren oder vor Start der Saison gejoint sind, entsprechend gleich behandelt, da niemand nachweisen kann, was der einzelne Spieler davon wusste oder eben nicht wusste.

Erhärtend kommt hier hinzu, dass der Account nicht unter die Orga-Regel gefallen ist, somit hätten z.B. die 3 Spieler, die sich dann zu Juventus Turin zusammengeschlossen haben, den Account auch durch die Mehrheits-Lineup-Regelung sichern können. Da dies nicht passiert ist, wurde hier offensichtlich mit offeneren Karten gespielt, als es die Kommentare von euch widerspiegeln.

Sei es drum - durch den Regelverstoß und den Slot-Verkauf waren alle Spieler in irgendeiner Weise mit darin verstrickt - daher werden auch alle Spieler gleich behandelt.

Auch xeni_ hat seinen Bann erhalten - es wurde nur versäumt ihn aus dem Team-Account zu entfernen, was ich soeben nachgeholt habe.


MajorRabbit schrieb:
Sei es drum - durch den Regelverstoß und den Slot-Verkauf waren alle Spieler in irgendeiner Weise mit darin verstrickt - daher werden auch alle Spieler gleich behandelt.


Also weil ein Spieler im sunset boulevard Team, z.B. zauberer, vom Accountverkauf hätte wissen und profitieren können und "alle Spieler in irgendeiner Weise mit darin verstrickt [sind]", wird er nun für die laufende und die nächste Season gebannt, obwohl ihm Beides genannte nicht nachgewiesen werden kann? Versteh ich das richtig? Absolut lächerlich schon wieder was hier abgeht. Auch wurde beim Bannen der betroffenen Spieler ironischerweise auch wieder ein Spieler vergessen, der bei einer relativ bekannten deutschen Organisation spielt (xeni, Playing Ducks). Geiler Zock @99dmg!
#49
tiimbo schrieb am 03.11.2017, 18:19 CET:
OfficialNeox schrieb:
MajorRabbit schrieb:
tiimbo schrieb:
So dann nehme ich mal als involvierter Spieler Stellung dazu. Ich denke. dass es jedem schon vor der Season bewusst war, dass dieser Account gekauft war, jedoch wurden hier Spieler gesperrt, welche davon gar nichts wissen konnten.
Wir als Team von eRaiize hatten lediglich Kontakt zu Saito und xeni gehabt und mit diesem Spieler alles abgeklärt. Als wir mit denen in Kontakt standen, waren in dem Account von sunset boulevard auch nur noch diese beiden Spieler vertreten.
Der Ban für uns ist natürlich vollkommen gerechtfertigt und wir wussten von Anfang an, dass es jeden Moment auffallen kann und wir somit einen Ban riskieren. Das Risiko wollten wir jedoch eingehen und waren uns dessen auch bewusst.

Die Übertragung des Accounts an uns war mit 99Damage sogar abgesprochen, jedoch wurde natürlich nichts von einem "Kauf" des Accounts erwähnt. Logisch sollte dies jedoch trotzdem sein, da NIEMAND einen Account einfach so verschenkt.

Was ich hiermit bezwecken möchte ist lediglich, dass die Spieler welche nicht involviert waren keine Sperre bekommen, sondern nur wir Spieler von eRaiize, sowie xeni und Saito, welche davon wussten, bzw. das Geld bekommen haben.


Was logisch ist oder nicht ist die eine Sache - die andere was man belegen kann - da wir den Verkauf nun belegen konnten, wurde entsprechend gehandelt.

Ab dem Moment, in dem der im Übergabe-Ticket (was ja auch schon im Statement geschrieben wurde, das der Übergabe zugestimmt wird) angegebene Kontakt zur Organisation in den Team-Account gejoint ist, gelten alle Spieler als profiteur der Aktion - sei es das man einen Anteil des Geldes erhalten hat - oder eben davon profitiert, das man nun als Spieler in der Division 2 durch unrechtmäßigen Erwerb eines Accounts spielt.

Unwissenheit schützt auch hier vor Strafe nicht - daher wurden alle Spieler, die im besagtem Zeitraum im Team-Account waren oder vor Start der Saison gejoint sind, entsprechend gleich behandelt, da niemand nachweisen kann, was der einzelne Spieler davon wusste oder eben nicht wusste.

Erhärtend kommt hier hinzu, dass der Account nicht unter die Orga-Regel gefallen ist, somit hätten z.B. die 3 Spieler, die sich dann zu Juventus Turin zusammengeschlossen haben, den Account auch durch die Mehrheits-Lineup-Regelung sichern können. Da dies nicht passiert ist, wurde hier offensichtlich mit offeneren Karten gespielt, als es die Kommentare von euch widerspiegeln.

Sei es drum - durch den Regelverstoß und den Slot-Verkauf waren alle Spieler in irgendeiner Weise mit darin verstrickt - daher werden auch alle Spieler gleich behandelt.

Auch xeni_ hat seinen Bann erhalten - es wurde nur versäumt ihn aus dem Team-Account zu entfernen, was ich soeben nachgeholt habe.


Es macht dennoch keinen Sinn ALLE SPIELER zu bannen, selbst die die nicht beim verkauf involviert sind. Was doch eigentlich offensichtlich sein sollte ist das man die Spieler bannt, für die man auch beweise hat das diese den Team-account verkaufen oder etwa nicht? Bevor jetzt wieder die Aussage kommt "unwissen schützt vor strafe nicht", was wäre als Beispiel (was auch hier in diesem Team der Fall war) Leader XY kickt alle Spieler aus seinem Team (was hier der auch der Fall war) verkauft den Team-account. Jetzt kommt raus das dieser Team-account wird und ALLE werden gebannt, die Frage ist nun diese aus welchem Grund werden die gekickten Spieler die GEKICKT wurden und nichts von einem Verkauf wussten bitte tun? Ich finde man sollte nur die Spieler bannen für die man auch Beweise hat und nicht ALLE, anstatt es richtig zu machen? Ziemlich unprofessional meiner Meinung nach.


Dies fände ich auch angebracht.

Falls dies der Fall sein sollte und die Spieler, welche gebannt wurden ohne involviert gewesen zu sein entbannt werden, wäre ich auch bereit Beweise bereitzustellen, welche zumindest zeigt, dass wir nur Kontakt zu den beiden oben genannten Spielern hatten.
#50
dfB schrieb am 03.11.2017, 18:24 CET:
Ich frage mich immer, woher hier alle ihre Informationen beziehen. Interessant, dass alle hier anscheinend mehr wissen wollen, als die Ligaadmins, denen die Beweise vorgelegt wurden. Keiner (bis auf 1 bis 2 Ausnahmen) von den ganzen Leuten, die hier chatten hat die Beweise überhaupt gesehen.
Ob und inwiefern hier einer der Spieler Nutznießer oder Beteiligter war, erschließt sich ja nur zum Teil aus der News. Außerdem wird die Ligaleitung einen Teufel tun und diese Beweise veröffentlichen.
2
...
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz