ANZEIGE:
Event: Spannendes Final der ECS Season #4 zum Jahresabschluss18.12.2017, 11:48

Final-Thriller: FaZe schlägt mouz mit Mühe

Das letzte große Event des Jahres 2017 ist nun auch Geschichte. In der Nacht auf Montag fand das Finale der Esports Championship Series Season #4 in Mexiko statt und lieferte den Zuschauern ein packendes Highlight zum Jahresabschluss zwischen mousesports und dem FaZe Clan.





Im Finale der ECS Season #4 standen sich mit mousesports und FaZe Clan zwei Teams gegenüber, die man so nicht oft in einem Endspiel zu sehen bekommt. Doch eine einseitige Angelegenheit sollte es keineswegs werden, denn die beiden EU-Mixteams lieferten sich eine harte Schlacht.



Die Mäuse, die sich im Halbfinale bereits gegen Astralis durchsetzten, konnten auf ihrem Pick Nuke einen knappen Sieg feiern. 16:14 hieß es am Ende und Tomáš 'oskar' Štastný steuerte ganze 31 Kills bei.

Auf Inferno brachte die reguläre Rundenanzahl keine Sieger hervor, wodurch sich erst nach doppelter Overtime der FaZe Clan behaupten konnte - 18:22 aus Sicht der Mäuse, die damit den Ausgleich hinnehmen mussten. Selbes Spiel auch auf der Decider Map. Mirage ging ebenfalls in die Verlängerung und krönte FaZe mit einem 19:17-Erfolg zum Sieger.



Preisgeldverteilung Esports Championship Series Season #4

PlatzTeamPreisgeld
1.eu FaZe Clan212.780 EUR
2.eu mousesports102.135 EUR
3. - 4.dk Astralis55.325 EUR
3. - 4.se Fnatic55.325 EUR
5. - 6.eu OpTic Gaming38.300 EUR
5. - 6.us Cloud938.300 EUR
7. - 8.us Team Liquid29.790 EUR
7. - 8.br Luminosity Gaming29.790 EUR


Wenn ihr mit uns über Spiele und Events diskutieren wollt, besucht uns auf Twitter unter @99DAMAGEde. Zusätzlich könnt ihr auch unserem Discord-Server beitreten (discord.gg/99damage) und euch dort austauschen.

Weitere Informationen findet ihr wie immer in unserer Coverage.


Geschrieben von vdr

Quelle: Teaser-Bild: FACEIT Twitter

Ähnliche News

Kommentare

 
1

#1
Jamie_Germany schrieb am 18.12.2017, 12:00 CET:
so etwas sieht man gerne, war ein schönes finale =)
#2
McBudaTea schrieb am 18.12.2017, 12:23 CET:
Zwei internationale Teams in Finale eines großen Events. Wer hätte 2016 gedacht, dass sowas passiert?
#3
TheDeaD schrieb am 18.12.2017, 12:37 CET:
War ein sehr gutes Spiel von Mouz. Ich hoffe Sie spielen auch so auf dem Major. Verstecken brauchen Sie sich nicht.
#4
DonkeyK schrieb am 18.12.2017, 12:59 CET:
ohman ärgert mich das. mouz hatte alle Maps in der eigenen Hand und haben inferno und Mirage dann trotzdem noch aus der Hand gegeben

Inferno: bei 13-11 gegen pistolbuy verloren als Styko nicht olof killen konnte

Mirage: beide Pistols verloren und styko sah zum Ende hin sehr schwach aus auf B, außer einer Runde viele schwache Holds und peaks von ihm. Außerdem der push in underpass wo er nicht b apps richtig checkt hat mich zur weißglut gebracht.
habe mir außerdem die Demo nochmal angeschaut und festgestellt, dass oskar viele unlucky timings hatte, wo er wegschaut als sie gerade crossen (vor allem in der Runde wo er als einziger ne awp hatte mit pistols).

Es ärgert mich deshalb, weil so eine chance für mouz vllt nur einmal im jahr kommt. Wer weiß wenn sie das nächste mal schlagen müssen um ins Finale zu kommen. G2, 100Thief, NaVi werden alles schwierigere Gegner für mouz werden, FaZe liegt ihnen da besser
#5
D4vE81 schrieb am 18.12.2017, 13:31 CET:
Mouz war das bessere TEAM keine frage! sie hätten das gewinnen können schade sehr schade!
#6
mrHijDen schrieb am 18.12.2017, 13:58 CET:
D4vE81 schrieb:
Mouz war das bessere TEAM keine frage! sie hätten das gewinnen können schade sehr schade!


Waren sie nicht, zu viele Fehler auf Inferno und auf Mirage
#7
PrIsOn_FlaMez schrieb am 18.12.2017, 14:05 CET:
Am ende hats ultra low budget faze es selber verkackt wer hätte das nur erwartet
#8
mrHijDen schrieb am 18.12.2017, 14:05 CET:
Und Faze war richtig schwach unterwegs in diesem Finale.
#9
Bone1992 schrieb am 18.12.2017, 14:15 CET:
Mouz hat überraschend gut gespielt aber bei Faze lief es auch eher holprig. Als Zuschauer war es aber deshalb sehr unterhaltsam
#10
McBudaTea schrieb am 18.12.2017, 14:39 CET:
Mein Eindruck war jetzt nicht, dass Faze so schlecht gespielt hat, wie manche es hier ausmachen. Faze hat generell große Probleme auf der T Seite und verlässt sich sehr stark darauf, dass sie auf Grund individueller Fähigkeiten bestimmte Duelle gewinnen. Das ist aufgrund des hohen Skills im Lineup nicht unwahrscheinlich. Mouse konnte aber, zumindest in dieser Serie, in dieser Hinsicht mithalten. Das Mouse nicht gewonnen hat, lag letztlich an der geringeren Erfahrung der Spieler (Keiner dieser Spieler hat vorher in einem Team gespielt, dass tatsächlich Chancen hatte, ein großes Turnier zu gewinnen), weshalb sie mehr Fehler machen.
#11
S4V4G3 schrieb am 18.12.2017, 15:08 CET:
Gutes Turnier. So darf das beim Major gerne auch mal laufen
#12
beckenbauer schrieb am 18.12.2017, 15:16 CET:
sehr schade mouz hat wirklich gut gespielt bzw sunny absolut überragend
#13
numineS schrieb am 18.12.2017, 16:02 CET:
Styko ist einfach zu schlecht. Es wurde hier schon angesprochen und auf HLTV. Ich habe damals schon gesagt wenn sie Styko holen ist das ein Fehler. Zero und Styko sollten schon bei HR alles richten und haben nichts gebracht. Er ist kein BOT aber er ist deutlich schlechter als der Rest. ChrisJ zb hat mich überaus positiv überrascht. Nicht nur als IGL sondern auch durch fragging power, second awp etc.

Rubino wäre die Lösung btw. nichtnur dass er auf dem Event wieder gezeigt hat wie stark er sein kann, Dignitas/North waren nie mehr so gut wie zu der Zeit als sie ihn im team hatten und das hat sein Grund. Bester Support Spieler auf dem freien Markt
#14
schlumpfiinchen schrieb am 18.12.2017, 16:11 CET:
war ein geiles finale
#15
Fast3R schrieb am 18.12.2017, 16:44 CET:
McBudaTea schrieb:
Mein Eindruck war jetzt nicht, dass Faze so schlecht gespielt hat, wie manche es hier ausmachen. Faze hat generell große Probleme auf der T Seite und verlässt sich sehr stark darauf, dass sie auf Grund individueller Fähigkeiten bestimmte Duelle gewinnen. Das ist aufgrund des hohen Skills im Lineup nicht unwahrscheinlich. Mouse konnte aber, zumindest in dieser Serie, in dieser Hinsicht mithalten. Das Mouse nicht gewonnen hat, lag letztlich an der geringeren Erfahrung der Spieler (Keiner dieser Spieler hat vorher in einem Team gespielt, dass tatsächlich Chancen hatte, ein großes Turnier zu gewinnen), weshalb sie mehr Fehler machen.


Schlechtes Finale gespielt ja, aber sicherlich haben sie keine schlechte T-Side xD
Hätte FaZe einen guten Tag erwischt wär es deutlicher ausgegangen vor allem auf Mirage da GuardiaN erst 0 getroffen hat.

Trotzdem bin ich von mouz sehr überzeugt, ihr Spielstil sieht sehr strukturiert und eingespielt aus 'respekt'!
#16
Xeng schrieb am 18.12.2017, 16:44 CET:
numineS schrieb:
Styko ist einfach zu schlecht. Es wurde hier schon angesprochen und auf HLTV. Ich habe damals schon gesagt wenn sie Styko holen ist das ein Fehler. Zero und Styko sollten schon bei HR alles richten und haben nichts gebracht. Er ist kein BOT aber er ist deutlich schlechter als der Rest. ChrisJ zb hat mich überaus positiv überrascht. Nicht nur als IGL sondern auch durch fragging power, second awp etc.

Rubino wäre die Lösung btw. nichtnur dass er auf dem Event wieder gezeigt hat wie stark er sein kann, Dignitas/North waren nie mehr so gut wie zu der Zeit als sie ihn im team hatten und das hat sein Grund. Bester Support Spieler auf dem freien Markt


Dennis ist auch frei ;)
#17
Mrrealhead schrieb am 18.12.2017, 18:16 CET:
haha yes faze .. ez .. mouz ist einfach nur schlecht
#18
Fast3R schrieb am 18.12.2017, 18:21 CET:
kann man sagen was man will das Team hat in der kurzen Zeit einfach mehr erreicht als jedes andere :3


#19
Tearjerker schrieb am 18.12.2017, 18:39 CET:
Wann wechselt mouz den endlich styko aus?
#20
PCLg schrieb am 18.12.2017, 18:52 CET:
Tearjerker schrieb:
Wann wechselt mouz den endlich styko aus?


Vielleicht sollte man nach einem schwachen Turnier darüber nachdenken zu wechseln und nicht nach einem Finaleinzug bei so einem Prestigeträchtigen Turnier? Styko war zwar individuell nicht immer auf der Hoehe aber ich behaupte es ist einfacher Aim zu trainieren als ein funktionierendes Team zu bilden und davor hatte ich mehrere gute Turniere, auch im Rating
#21
Flobbel Muece Lee schrieb am 18.12.2017, 20:28 CET:
man, ich konnte es nicht sehen, schon das Spiel gegen Astralis nicht. Freue mich für Mouz. Sie nehmen Fahrt auf :)
#22
xposd schrieb am 19.12.2017, 00:06 CET:
Da haben sich die wenigen Stunden Schlaf letzte Nacht echt gelohnt! :) mouzgehts!
#23
Fl0Ki schrieb am 19.12.2017, 01:35 CET:
ECS schmeckt mir irgendwie nicht... Finde die Produktion so "billig". Außerdem Faceit TV only und dann auch noch auf Laggy Youtube... Frage mich wie die 750k locker machen konnten bei im schnitt 60k Zuschauern. ESL hat da viel mehr zuschauer. Zuminderst in den Finals. Trotzdem hat mein fav Team gewonnen. FaZe Up
#24
SChoKO.lade schrieb am 19.12.2017, 08:55 CET:
Fast3R schrieb:
McBudaTea schrieb:
Mein Eindruck war jetzt nicht, dass Faze so schlecht gespielt hat, wie manche es hier ausmachen. Faze hat generell große Probleme auf der T Seite und verlässt sich sehr stark darauf, dass sie auf Grund individueller Fähigkeiten bestimmte Duelle gewinnen. Das ist aufgrund des hohen Skills im Lineup nicht unwahrscheinlich. Mouse konnte aber, zumindest in dieser Serie, in dieser Hinsicht mithalten. Das Mouse nicht gewonnen hat, lag letztlich an der geringeren Erfahrung der Spieler (Keiner dieser Spieler hat vorher in einem Team gespielt, dass tatsächlich Chancen hatte, ein großes Turnier zu gewinnen), weshalb sie mehr Fehler machen.


Schlechtes Finale gespielt ja, aber sicherlich haben sie keine schlechte T-Side xD
Hätte FaZe einen guten Tag erwischt wär es deutlicher ausgegangen vor allem auf Mirage da GuardiaN erst 0 getroffen hat.

Trotzdem bin ich von mouz sehr überzeugt, ihr Spielstil sieht sehr strukturiert und eingespielt aus 'respekt'!


Ich frage mich woher immer alle wissen wie gut ein Team ist, wenn es sein absolutes A-Game/einen guten Tag erwischt. Woher wissen alle wann Teams einen guten Tag haben? Vielleicht hatten mouz und FAZE beide einen guten Tag und die coin ist halt zu FAZE geflipped?

Dass FAZE nicht das Überteam ist, was es auf dem Papier zu sein scheint sollte mittlerweile jedem klar sein. Schließlich verlieren sie doch recht regelmäßig auch mal ein Spiel gegen schwächer eingeschätzte Gegner.
Ich denke es war ein match auf Augenhöhe und mouz hat viele Chancen gehabt dieses für sich zu entscheiden. Dass sie das Spiel dann dennoch abgegeben haben liegt sicher an einigen individuellen Fehlern, aber das ist bei solch knappen matches immer und bei jedem verlierenden Team der Grund.
#25
Fast3R schrieb am 19.12.2017, 16:52 CET:
SChoKO.lade schrieb:
Fast3R schrieb:
McBudaTea schrieb:
Mein Eindruck war jetzt nicht, dass Faze so schlecht gespielt hat, wie manche es hier ausmachen. Faze hat generell große Probleme auf der T Seite und verlässt sich sehr stark darauf, dass sie auf Grund individueller Fähigkeiten bestimmte Duelle gewinnen. Das ist aufgrund des hohen Skills im Lineup nicht unwahrscheinlich. Mouse konnte aber, zumindest in dieser Serie, in dieser Hinsicht mithalten. Das Mouse nicht gewonnen hat, lag letztlich an der geringeren Erfahrung der Spieler (Keiner dieser Spieler hat vorher in einem Team gespielt, dass tatsächlich Chancen hatte, ein großes Turnier zu gewinnen), weshalb sie mehr Fehler machen.


Schlechtes Finale gespielt ja, aber sicherlich haben sie keine schlechte T-Side xD
Hätte FaZe einen guten Tag erwischt wär es deutlicher ausgegangen vor allem auf Mirage da GuardiaN erst 0 getroffen hat.

Trotzdem bin ich von mouz sehr überzeugt, ihr Spielstil sieht sehr strukturiert und eingespielt aus 'respekt'!


Ich frage mich woher immer alle wissen wie gut ein Team ist, wenn es sein absolutes A-Game/einen guten Tag erwischt. Woher wissen alle wann Teams einen guten Tag haben? Vielleicht hatten mouz und FAZE beide einen guten Tag und die coin ist halt zu FAZE geflipped?

Dass FAZE nicht das Überteam ist, was es auf dem Papier zu sein scheint sollte mittlerweile jedem klar sein. Schließlich verlieren sie doch recht regelmäßig auch mal ein Spiel gegen schwächer eingeschätzte Gegner.
Ich denke es war ein match auf Augenhöhe und mouz hat viele Chancen gehabt dieses für sich zu entscheiden. Dass sie das Spiel dann dennoch abgegeben haben liegt sicher an einigen individuellen Fehlern, aber das ist bei solch knappen matches immer und bei jedem verlierenden Team der Grund.


Dein 2ter Abschnitt macht irgendwie kein Sinn, denk vorher nach was du schreibst :-).
 
1
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz