ANZEIGE:
Gerücht: Vermeintlicher Betrugsversuch sorgt für Aufsehen in der deutschen Szene19.12.2017, 18:00

Betrugsversuch: Die Geschehnisse aus der ESLM im Überblick

Bereits im Vorfeld der Playoffs zur ESL Wintermeisterschaft 2017 brodelte es gewaltig in der hiesigen CS:GO-Gerüchteküche. Grund dafür waren lautgewordene Anschuldigungen bezüglich eines möglichen Betrugsversuches am letzten Spieltag der regulären Saison.



Um es vorwegzunehmen: Die betroffenen Organisationen und auch die Spieler selbst haben den Vorfall schnell beigelegt und sich gemeinsam darauf geeinigt, den Verstoß nicht öffentlich zu machen. Dennoch wurden Informationen durch Dritte während der Finals in Stuttgart veröffentlicht, denen sich nun auch 99Damage annehmen und einen sachlichen Ablauf der Geschehenisse abbilden möchte.

Der Ausgangspunkt

Erstmals kontaktiert von einem Team-Verantwortlichen von EURONICS Gaming am 12. Dezember 2017, wurde 99Damage vor dem Beginn der Offline-Finals ein Vorfall gemeldet, der sich am letzten Meisterschaftsspieltag der regulären Saison ereignete.

Vor dem Spiel zwischen ESG und DIVIZON am 27. November 2017 soll sich der Spieler Robin 'ScrunK' Röpke unerlaubt Zugriff auf den FTP-Server von EURONICS Gaming verschafft und dadurch internes Material sowie Demos erhalten haben. Unter anderem seien auch Taktiken ausgespäht worden, die unmittelbar vor dem Match gegen DIVIZON gespielt und später im eigentlichen Match angewendet wurden.

Bereits während des Spiels kamen seitens ESG Zweifel auf, woraufhin Nachforschungen angestellt wurden, die eindeutig belegen konnten, dass die unbekannte IP-Adresse auf ScrunK zurückzuführen sei, so der Ansprechpartner gegenüber 99Damage. ScrunK habe durch einen Hinweis des Planetkey Dynamics-Spielers Marcus 'J0hnny' Gabriel davon erfahren, dass er noch Zugang zu besagtem Server habe und auf die Daten zugreifen könne. Beide Spieler trugen schon in der Vergangenheit das ESG-Dress.

Der Vorfall wurde umgehend an die ESL gemeldet, die allerdings keinerlei Handlungsspielraum gehabt habe, da es sich bei den IP-Adressen um Fremddaten handle, die für eine Regelwidrigkeit keine Aussagekraft hätten. Durch eine persönliche Konfrontation mit ScrunK selbst gab dieser den Vorfall später zu und äußerte sich diesbezüglich auch gegenüber der ESL, so die Quelle. Da es im Regelwerk keine Auslegung eines solchen Vorfalles gebe, versah man das Team von DIVIZON am 4. Dezember 2017 mit einem Preisgeldabzug von sechs Prozent, was auf den unerlaubten und absichtlichen Zugriff von Fremddaten zurückzuführen sei. Zusätzlich ahndete DIVIZON seinen Spieler mit einem internen Strafmaß. ScrunK selbst entschuldigte sich umgehend bei allen Beteiligten und half selbst bei der Aufklärung der Vorkommnisse.

Die Organisation von EURONICS Gaming machte indes klar, dass die verpasste Playoff-Teilnahme nicht auf diesen Vorfall zurückzuführen sei, sondern bereits während der Saison verspielt wurde. DIVIZON habe sich darüber hinaus im Sinne der Aufklärung stets vorbildlich verhalten und schon in den ersten gemeinsamen Gesprächen verdeutlicht, dass man jede Strafe akzeptieren wolle.

Weitreichende Folgen

Dennoch verpasste ESG damit die Finalspiele um nur einen Punkt und musste erhebliche finanzielle Nachteile in Kauf nehmen, während PKD sich einen Vorteil verschaffen und für die Playoffs qualifizieren konnte. Hinzu kommt, dass der Vizemeister DIVIZON neben dem Preisgeld, das auch nach Abzug der sechs Prozent (umgerechnet 330 Euro) noch beachtlich erscheint, einen Spot für die kommende MDL Season erhalten hat und somit im nächsten Jahr auf internationaler Bühne spielen darf.

Auf Nachfrage stellte uns die ESL ein Statement zum gesamten Vorfall zur Verfügung. Bekannt ist außerdem, dass die Ligaleitung am 13. Januar 2018 ein Treffen aller Team-Verantwortlichen der Meisterschaft geplant habe, bei dem über Regelanpassungen gesprochen und an die sportliche Fairness aller Beteiligten appelliert werden soll.

Statement Christopher "Flato" Flato, PR-Manager ESL Deutschland:

Für uns steht die Integrität des Wettbewerbs und die Einhaltung der gleichen Voraussetzung für alle Teilnehmer an oberster Stelle.

Wir verkünden grundsätzlich keine Strafen oder veröffentlichen Regelverstöße, es sei denn sie führen zu einer Disqualifikation. Die betroffenen Teams wurden natürlich sofort informiert und die ausgesprochenen Strafpunkte können intern auch von allen Teilnehmern eingesehen werden.

Nachdem beide Teams den Disput rasch beigelegt hatten, haben sich die Teams gemeinsam darauf geeinigt, den Verstoß nicht öffentlich zu machen. Allerdings wurde diese Information schlussendlich doch von Spielern über Dritte kommuniziert.


Auch beteiligte Spieler und Verantwortliche äußerten sich bereits. Die beigefügten Zitate gelten jedoch nicht als offizielles Statement, sondern wurden unserem Forum entnommen.

Aussage Dennis "Tunix" Schmidt, CEO DIVIZON:

Als wir von Euronics Gaming mit den Vorwürfen konfrontiert wurden, haben wir schnellmöglich persönliche und professionelle Gespräche mit Euronics und der ESL geführt, um schnell diesen Vorfall klären zu können.

Nach den Gesprächen haben wir intern ein Gespräch mit ScrunK geführt, welcher am gleichen Tage ein schriftliches Statement mit allen Informationen verfasst hat, um den Vorfall schnellstmöglich aufzuklären. Daraufhin hatte die ESL alle Informationen und konnte über den Fall entsprechend urteilen.

Das Ganze wurde als Unsportlichkeit bewertet und mit einem Preisgeldabzug von 6% bestraft.

Wir als DIVIZON sehen darin ebenfalls eine Unsportlichkeit und werden deshalb intern diesen Vorfall ebenfalls mit einer Vertragsstrafe belegen. ScrunK hat sich schon vor und an den Finals bei dem Großteil der beteiligten Personen für den Vorfall entschuldigt.

Ich hoffe, dass ich mit diesem Statement nochmal etwas Licht ins Dunkle bringen konnte und bedanke mich bei Euronics Gaming sowie der ESL für die professionellen und offenen Gespräche.


Aussage Robin 'ScrunK' Röpke, Spieler DIVIZON:

So, ich werde mich nun auch einmal zu der ganzen Geschichte äußern.
Ich habe mich schon bei den Akteuren von ESG und bei der ESL für dieses Verhalten entschuldigt.
Als ESG quasi einen Protest diesbezüglich eingeleitet hat, habe ich direkt dafür gesorgt, dass die Wahrheit die zuständigen erreicht und keine Person geschützt, sondern die komplette Wahrheit geschildert. Die ESL hatte alle Informationen zu diesem Fall und hat dementsprechend gehandelt. Das Urteil der ESL kann ich als Spieler nicht beeinflussen.

Die Entscheidung hätte auch wesentlich schlimmer kommen können und wir hätten sie akzeptiert. Denn ich habe direkt eingesehen, als mich nachdem Match die ersten ESG Spieler angeschrieben haben, was für eine dumme Aktion das war und dass es absolut nichts ist, womit ich mich identifiziere.
Obwohl ich auch bitte einmal darauf hinweisen möchte, dass sich jeder hier der uns Wettbewerbsverzerrung vorwirft, bitte einmal das Match anschauen sollte. Wir hatten lediglich die Informationen über die Pistol-Rounds von ESG, welche sie dann auch bestraft haben, weil sie wussten, dass wir die Demos hatten und dementsprechend unseren Anti gecountert haben.

Wir haben Cbble zwar 16:14 gewonnen, aber keiner hier kann sagen, ob die Demos den entscheidenden Unterschied gemacht haben. Denn ESG hat nicht ihr Spiel gespielt (laut eigener Aussage) aufgrund dessen, dass sie dachten, dass wir alles wussten (Wir wussten nur von den Pistol-Rounds) und wir werden nicht wissen, ob wir dieses Spiel nicht auch ohne diesen ganzen Vorfall gewonnen hätten. Fakt ist, man kann dies nicht einfach so sagen.

Ob dies eine härtere Strafe mit sich hätte ziehen sollen oder gar ein Wiederholungsmatch, das weiß ich nicht und darüber könnt ihr gerne diskutieren, wenn ihr wollt. Aber wer behauptet, dass wir nur aufgrund dessen gewonnen haben, der möge sich bitte das Match anschauen und der wird sehen, dass beide Teams, viele Runden extrem schlecht ausgespielt haben.

Es tut mir sehr leid, denn ich lege eigentlich sehr großen Wert auf Fairplay, aber ich habe nicht rational gehandelt, als ich die Entscheidung die Demos über den Link, der mir aus dem ESG Teamspeak geschickt wurde, herunterzuladen, getroffen habe. Es waren Emotionen in mir aufgrund einiger Dinge, die vorher mit bestimmten ESG Spielern vorgefallen sind. Das rechtfertigt das ganze nicht, das weiß ich auch.
Ich möchte mich hiermit bei all meinen Supportern entschuldigen.


Geschrieben von vdr

Quelle: 99Damage Forum

Kommentare

3

#51
Trommler schrieb am 20.12.2017, 10:22 CET:
Der_Dude schrieb:


Muss erst irgend ein NN (sorry trommler, nicht im negativen Sinne gemeint) sowas leaken bevor ihr euch der Sache annehme?


Alles cool, betitel mich selbst ständig so, weil es de facto ja auch so ist.
#52
Briese schrieb am 20.12.2017, 11:14 CET:
Trommler schrieb:
Der_Dude schrieb:


Muss erst irgend ein NN (sorry trommler, nicht im negativen Sinne gemeint) sowas leaken bevor ihr euch der Sache annehme?


Alles cool, betitel mich selbst ständig so, weil es de facto ja auch so ist.


ist leider in vielen fällen so im medienbereich..

kleines bsp...
der vietnamkrieg wurde damals auf grund von kriegshandlungen gegen USA seitend vietnamesen gerechtfertigt und so bei der bevölkerung vermittelt.. (vietnamesen sollen ein kriegsschiff angegriffen haben.)

heute weiss man,das dies eine erfundene lüge war,blos das man mit der bevölkerung im rücken krieg führen kann..
dies wurde von ALLEN lokalen grossen medien genau so berichtet.

und es gibt unzählige solcher vorfälle,sei es im sport,weltpolitisch oder eben auch im esport.... Die Medien steuern die welt,wee die medien steuert ist mächtiger als alles andere
#53
ynKento schrieb am 20.12.2017, 11:22 CET:
Lächerliche Strafe, warum greift man da nicht härter durch?
#54
TerrorBanane schrieb am 20.12.2017, 11:34 CET:
99dmg Liga wäre das Perma Ban 4 ever + 10 Jahre Sperre für alle beteiligten Spieler + alle Spots etc. weg :D
Aber hey, passt schon so, wenn die Orgas das unterm Tisch fegen wollen ;)
#55
ffsayk schrieb am 20.12.2017, 11:43 CET:
Würde ja kratzen aber es juckt nicht.

Vergesst mal nicht das wir im Internet sind und uns in einer Gaming-Community befinden. Darüber hinaus werden unsere "professionellen" Gamer überbewertet, vielleicht wird das jetzt mal verstanden. Am Ende sind manche reifer und manche eben nicht, innerhalb einer Gaming-Com trifft wohl häufiger der zweite Teil zu.

Ich finde das ESG außerordentliches Gelächter für Ihre FTP-Sicherheit kassieren sollte und sowas unloyales, hinterhältiges wie ein Johnny würde ich nicht mehr mit dem Arsch anschauen. Was will man mit solchen Menschen?! Ob das Strafmaß jetzt richtig ist oder nicht will ich nicht beleuchten, tangiert mich auch 0. Wenn es ESG vor dem Match wusste, weiß ich mal gar nicht warum sich andere darum kümmern?

Im Großen und Ganzen könnte man das viel zu große Fass langsam wieder zumachen.
#56
TerrorBanane schrieb am 20.12.2017, 13:43 CET:
Nachdem ich mir das VOD von Ironiehelm angesehen habe und den Chat aufmerksam mitgelesen habe, bin ich nicht nur geschockt, sondern einfach enttäuscht von den beteiligten und auch unbeteiligten Personen.

Dass über so ein Thema - der Betrug bzw. Wettbewerbsverzerrung - im Nachhinein Witze gemacht werden, reingetrollt wird und man sich über das, was vorgefallen ist, sowie über die erlassene Strafe seitens ESL noch lustig gemacht wird, ist sehr traurig und enttäuschend.
Seitens der beteiligten Spieler die ganze Sache als "ach, 6pp nur, wen jückts denn bitte?!" abzustempeln und sich drüber zu amüsieren, ist schon verwerflich genug.
Wenn dann jedoch Spieler und Personen anderer Organisationen dazu kommen und sich ebenfalls über das ganze Thema lustig machen, vergeht mir einfach das Interesse und die Lust an deutschem CS.

Was denkt ihr denn bitte, wie ihr euch nach Außen hin präsentiert? Nicht nur auf den Vorfall bezogen, sondern wie sich jeder relevante oder nicht relevante Spieler dazu äußert?
Jeder CS Fan und Supporter muss sich doch mitlerweile vor dem Kopf gestoßen fühlen - Interessiert euch das nicht? Ignoriert ihr das? Oder habt ihr keinen außreichenden Blick auf die Zukunft, was euer Verhalten bewirken kann?

Denkt ihr, dass ihr schön unter dem Namen einer Orga CS daddeln könnten, wenn nicht täglich hunderte Leute die Streams von 99dmg sehen, somit öffentlich wahrgenommen wird und Sponsoren anlockt?
Wenn - wie in Vergangenheit schon das ein oder andere mal vorgefallen - ehemalige Mitspieler in privaten Stream als H+*'sohn beleidigt wird, ist das schon ein schwacher Charakter, aber immerhin als Fan/Supporter wegzustecken, da es mehr oder weniger "eure Sache" ist.
Was in den letzten Tagen zu sehen und lesen war von nahe zu allen Spielern die auch nur im entferntesten einen Namen in CS Deutschland haben, ist einfach nicht mehr tragbar.

Ich persönlich ziehe mein Fazit daraus und werde erstmal vielen Leuten nicht mehr auf sozialen Medien und Twitch folgen und die nächsten Wochen und Monate keine offiziellen Matches von CS DE mehr verfolgen.
Vielleicht finden sich ja auch noch andere Leute, die so etwas ebenfalls nicht mehr supporten möchten.

Damit frohe Weihnachten, guten Rutsch & vllt denkt ihr alle mal ein bisschen mehr nach demnächst :)
#57
noXiouz schrieb am 20.12.2017, 13:45 CET:
TerrorBanane schrieb:
99dmg Liga wäre das Perma Ban 4 ever + 10 Jahre Sperre für alle beteiligten Spieler + alle Spots etc. weg :D
Aber hey, passt schon so, wenn die Orgas das unterm Tisch fegen wollen ;)


Traurig aber leider sehr sehr wahr. Versteh einer die Unternehmensphilosophie von Freaks4U...
#58
kaMosCS schrieb am 20.12.2017, 14:21 CET:
Ganz unabhängig was man von der Strafe hält:
Es kann und dar nicht sein, das eine unabhängige "Szene-Seite" wie 99DMG News zurückhält auf bitte von Orgas und Spielern. Kann und darf nicht passieren, wenn man wenigstens ein bisschen Glaubwürdigkeit als Seite behalten möchte
#59
kaMosCS schrieb am 20.12.2017, 14:26 CET:
TerrorBanane schrieb:
Denkt ihr, dass ihr schön unter dem Namen einer Orga CS daddeln könnten, wenn nicht täglich hunderte Leute die Streams von 99dmg sehen, somit öffentlich wahrgenommen wird und Sponsoren anlockt?


absolutes +1, danke dafür
mal abgesehen davon, dass ich deutschen CS schon aus Zeitgründen kaum verfolge, ist deine Anregung wirklich unterstützenswert. Vllt kommt die ESL ja dann auch mal auf den Gedanken, dass man mit bestimmten Leuten/Orgas nicht weiter in Verbindung gebracht werden möchte
#60
7ieben schrieb am 20.12.2017, 14:32 CET:
...setzt mal alle euren Aluhut wieder ab. Ja, die Formulierung in der News ist etwas unglücklich, aber das hier besonders die Leute reinchatten, welche eigentlich im Thread schon das Statement gelesen haben müssten, lässt dann dich einige Fragezeichen offen:

spawnYzn schrieb:
Beitrag #92
News kommt, keine Sorge. Der Großteil der Redaktion (alle außer mir und dmn) sind Festangestellte bei F4U und arbeiten zu den normalen deutschen Arbeitszeiten im Berliner Office (übrigens, nicht nur exklusiv für 99DMG). Mein Kenntnisstand bisher ist: Es wurde bereits gestern alle involvierten Parteien angefragt, zuerst wollte keiner ein Statement abgeben weil es mit der ESL intern geklärt wurde, was die ganze Sache natürlich nicht beschleunigte - abgesehen davon dass sich die ganze Sache an einem Sonntag Nachmittag/Abend entwickelt hat und da ein Großteil entweder frei hatte oder bei den ESL Meisterschaften war.

Wann sie genau erscheinen wird, kann ich nicht sagen, da die Kollegen in Berlin sich darum kümmern. Geschrieben ist sie aber schon, hängt jetzt wahrscheinlich in der Korrektur- und Freigabeschleife. Es wird aber nicht totgeschwiegen, schon gar nicht weil man Angst hat irgendwelche Freundschaften zu beschädigen. Klar wäscht eine Hand die andere, gerade in der kleinen deutschen eSport Community, aber dennoch gibt es klare Grenzen.


Und der Post von spawny war nicht der einzige.
#61
Zure. schrieb am 20.12.2017, 14:44 CET:
TerrorBanane schrieb:
[...]


Kann ich genau so unterschreiben und ich kann dir sagen dass deine Vermutung leider stimmt. Die Spieler juckt es einfach nicht (ist jetzt nicht speziell auf DIVIZON, sondern generell auf die deutsche Szene bezogen).

Fehler macht jeder mal, keine Frage Das Schlimme ist nur, dass viele einfach nichts aus ihren Fehlern lernen und wenn sie die Konsequenzen tragen müssen, dann sind es meistens die "inkompetenten" Admins oder die Gegner, die jede Lücke im Regelwerk ausnutzen, um einem pps zu drücken. An die eigene Nase fasst sich leider kaum jemand.
#62
Briese schrieb am 20.12.2017, 15:02 CET:
7ieben schrieb:
...setzt mal alle euren Aluhut wieder ab. Ja, die Formulierung in der News ist etwas unglücklich, aber das hier besonders die Leute reinchatten, welche eigentlich im Thread schon das Statement gelesen haben müssten, lässt dann dich einige Fragezeichen offen:

spawnYzn schrieb:
Beitrag #92
News kommt, keine Sorge. Der Großteil der Redaktion (alle außer mir und dmn) sind Festangestellte bei F4U und arbeiten zu den normalen deutschen Arbeitszeiten im Berliner Office (übrigens, nicht nur exklusiv für 99DMG). Mein Kenntnisstand bisher ist: Es wurde bereits gestern alle involvierten Parteien angefragt, zuerst wollte keiner ein Statement abgeben weil es mit der ESL intern geklärt wurde, was die ganze Sache natürlich nicht beschleunigte - abgesehen davon dass sich die ganze Sache an einem Sonntag Nachmittag/Abend entwickelt hat und da ein Großteil entweder frei hatte oder bei den ESL Meisterschaften war.

Wann sie genau erscheinen wird, kann ich nicht sagen, da die Kollegen in Berlin sich darum kümmern. Geschrieben ist sie aber schon, hängt jetzt wahrscheinlich in der Korrektur- und Freigabeschleife. Es wird aber nicht totgeschwiegen, schon gar nicht weil man Angst hat irgendwelche Freundschaften zu beschädigen. Klar wäscht eine Hand die andere, gerade in der kleinen deutschen eSport Community, aber dennoch gibt es klare Grenzen.


Und der Post von spawny war nicht der einzige.


99damage hat eine freigabestation?in jeder 2 news schreibt irgend ein user drunter wo fehler sind...
glaibe nicht das die das zeug lesen 😎
#63
TerrorBanane schrieb am 20.12.2017, 15:02 CET:
Zure. schrieb:
Fehler macht jeder mal, keine Frage Das Schlimme ist nur, dass viele einfach nichts aus ihren Fehlern lernen und wenn sie die Konsequenzen tragen müssen, dann sind es meistens die "inkompetenten" Admins oder die Gegner, die jede Lücke im Regelwerk ausnutzen, um einem pps zu drücken. An die eigene Nase fasst sich leider kaum jemand.


Vorallem wenn noch Spieler von fremden Orgas (wie zB Berzerk, Attax, etc.) dazu kommen und sich darüber wegroflen.
Deutsches CS ist für eindeutig vorbei bei solchen Leuten.
#64
SkiZx schrieb am 20.12.2017, 15:14 CET:
Und diese pros sind es die dem Nachwuchs vorwerfen Respektlos und nicht Kritik fähig zu sein :D
#65
Der_Dude schrieb am 20.12.2017, 15:23 CET:
7ieben schrieb:
...setzt mal alle euren Aluhut wieder ab. Ja, die Formulierung in der News ist etwas unglücklich, aber das hier besonders die Leute reinchatten, welche eigentlich im Thread schon das Statement gelesen haben müssten, lässt dann dich einige Fragezeichen offen:

spawnYzn schrieb:
Beitrag #92
News kommt, keine Sorge. Der Großteil der Redaktion (alle außer mir und dmn) sind Festangestellte bei F4U und arbeiten zu den normalen deutschen Arbeitszeiten im Berliner Office (übrigens, nicht nur exklusiv für 99DMG). Mein Kenntnisstand bisher ist: Es wurde bereits gestern alle involvierten Parteien angefragt, zuerst wollte keiner ein Statement abgeben weil es mit der ESL intern geklärt wurde, was die ganze Sache natürlich nicht beschleunigte - abgesehen davon dass sich die ganze Sache an einem Sonntag Nachmittag/Abend entwickelt hat und da ein Großteil entweder frei hatte oder bei den ESL Meisterschaften war.

Wann sie genau erscheinen wird, kann ich nicht sagen, da die Kollegen in Berlin sich darum kümmern. Geschrieben ist sie aber schon, hängt jetzt wahrscheinlich in der Korrektur- und Freigabeschleife. Es wird aber nicht totgeschwiegen, schon gar nicht weil man Angst hat irgendwelche Freundschaften zu beschädigen. Klar wäscht eine Hand die andere, gerade in der kleinen deutschen eSport Community, aber dennoch gibt es klare Grenzen.


Und der Post von spawny war nicht der einzige.


Es lässt auch Fragezeichen offen wenn man hört/liest dass letzte Woche Donnerstag schon eine News kommen sollte diese aber auf Wunsch der Orgas dann abgesagt bzw. verschoben wurde. Und wenn sie wie von spawnYzn geschrieben in der "Freigabeschleife" hing hätte man sie eben priorisieren müssen. Die Wichtigkeit einer solchen News brauche ich wohl nicht zu erläutern. Aber man veröffentlicht halt stattdessen irgendeine News über einen "Rekord" den NiKo aufgestellt hat.

Die Ganze Geschichte stinkt halt echt zum Himmel und man ist einfach nur verärgert wie hier die Situation von den Beteiligten versucht wird runterzuspielen. Und wenn man dann noch sieht wie vermeintliche Profis und Orgas mit der der Sache umgehen ist man zu Recht sauer und reingechatte ist vorprogrammiert.

Mich würde auch mal interessieren ob das Ganze nicht ein Fall für den ESBD wäre?!
#66
fzu schrieb am 20.12.2017, 15:25 CET:
7ieben schrieb:
...setzt mal alle euren Aluhut wieder ab. Ja, die Formulierung in der News ist etwas unglücklich, aber das hier besonders die Leute reinchatten, welche eigentlich im Thread schon das Statement gelesen haben müssten, lässt dann dich einige Fragezeichen offen:

spawnYzn schrieb:
Beitrag #92
News kommt, keine Sorge. Der Großteil der Redaktion (alle außer mir und dmn) sind Festangestellte bei F4U und arbeiten zu den normalen deutschen Arbeitszeiten im Berliner Office (übrigens, nicht nur exklusiv für 99DMG). Mein Kenntnisstand bisher ist: Es wurde bereits gestern alle involvierten Parteien angefragt, zuerst wollte keiner ein Statement abgeben weil es mit der ESL intern geklärt wurde, was die ganze Sache natürlich nicht beschleunigte - abgesehen davon dass sich die ganze Sache an einem Sonntag Nachmittag/Abend entwickelt hat und da ein Großteil entweder frei hatte oder bei den ESL Meisterschaften war.

Wann sie genau erscheinen wird, kann ich nicht sagen, da die Kollegen in Berlin sich darum kümmern. Geschrieben ist sie aber schon, hängt jetzt wahrscheinlich in der Korrektur- und Freigabeschleife. Es wird aber nicht totgeschwiegen, schon gar nicht weil man Angst hat irgendwelche Freundschaften zu beschädigen. Klar wäscht eine Hand die andere, gerade in der kleinen deutschen eSport Community, aber dennoch gibt es klare Grenzen.


Und der Post von spawny war nicht der einzige.


gemäss ironiehelmtv war es jedoch bereits länger bekannt bei 99dmg und auf drängen der Teams wurde nichts veröffentlicht..
#67
Vogelfutter schrieb am 20.12.2017, 17:34 CET:
Der Hansi schrieb:
Das Rechts- bzw. Unrechtsbewußtsein mancher Leute ist einfach erstaunlich. Es ist schon ziemlich traurig wie manche Leute diesen Fall bagatellisieren. Was Skrunk da getan hat, ist bei weitem kein kleines Vergehen. Um den Fall mal an die reale Welt anzupassen: Eine Person wechselt den Arbeitgeber zu einem Konkurrenten in der gleichen Branche, hat aber noch den Schlüssel zum Safe seiner ehemaligen Firma, wo sensible Informationen abgelegt werden. Diese Person nimmt jetzt einfach diese Informationen an sich und übergibt sie seinem neuen Arbeitgeber, wodurch dieser einen immensen Wettbewerbsvorteil hat. Sowas nennt sich unlauterer Wettbewerb und wird strafrechtlich verfolgt.


Also normalerweise muss man den Safeschlüssel abgeben, wenn man geht. Bei uns in der Firma werden Accounts von Ex-Mitarbeitern nach ihrem Ausscheiden auch unverzüglich stillgelegt. Ich hätte eigentlich gedacht, das wäre überall so.
#68
H4xxFl3isch schrieb am 20.12.2017, 17:55 CET:
R.I.P. 99dmg. Wir werden dich vermissen. Kappa LUL
#69
popelsuppe schrieb am 20.12.2017, 19:21 CET:
am geilsten ist ja noch das 99dmg johnny vordas mikro zerrt, um ihn unteranderem ueber die zukunft von deutschem CS zu fragen ! peinlich ^^
#70
Bibi Blocksberg schrieb am 20.12.2017, 19:44 CET:
Hat sich hier eig. irgendjemand bei der Redaktion von 99Damage persönlich informiert?

Ich denke man haut halt auch keine News raus, wenn man nicht alle Fakten hat, weil die Situation noch nicht geklärt wurde oder die Betroffenen keine Infos preisgeben möchten.
Man muss ja selbst erst mal herausfinden wie gut die Quellen sind die man hat.
Wenn alles nur im Stille-Post-Style weitergegeben wird, dann ist das halt nicht so zuverlässig und eine News richtet am Ende mehr Schaden an als Nutzen.
Die Redaktion hätte halt auch einen auf Möchtegern Edward Snowden machen können. Aber wenn Betroffene erst kein Statement abgeben möchten, dann bleiben halt nur die Gerüchte.
Wie hätte die News denn aussehen sollen?

"Betrugsversuch

Gerüchten nach hat das Team von DIVIZON sich Zugang zu dem Demomaterial von Euronics verschaft und sich somit einen Vorteil verschafft.
Die ESL und die Betroffenen Teams möchten kein Statement dazu abgeben."
#71
TerrorBanane schrieb am 20.12.2017, 19:48 CET:
Also wenn 99dmg nichts vorab wusste und keine Quellen hat dazu - wohingegend sogar einige NNs (sry Trommler, nicht persönlich gemeint ;) ) bescheit wissen, ist das noch peinlicher, als es eh schon ist ;)
#72
7ieben schrieb am 20.12.2017, 21:14 CET:
Der_Dude schrieb:
7ieben schrieb:
...setzt mal alle euren Aluhut wieder ab. Ja, die Formulierung in der News ist etwas unglücklich, aber das hier besonders die Leute reinchatten, welche eigentlich im Thread schon das Statement gelesen haben müssten, lässt dann dich einige Fragezeichen offen:

spawnYzn schrieb:
Beitrag #92
News kommt, keine Sorge. Der Großteil der Redaktion (alle außer mir und dmn) sind Festangestellte bei F4U und arbeiten zu den normalen deutschen Arbeitszeiten im Berliner Office (übrigens, nicht nur exklusiv für 99DMG). Mein Kenntnisstand bisher ist: Es wurde bereits gestern alle involvierten Parteien angefragt, zuerst wollte keiner ein Statement abgeben weil es mit der ESL intern geklärt wurde, was die ganze Sache natürlich nicht beschleunigte - abgesehen davon dass sich die ganze Sache an einem Sonntag Nachmittag/Abend entwickelt hat und da ein Großteil entweder frei hatte oder bei den ESL Meisterschaften war.

Wann sie genau erscheinen wird, kann ich nicht sagen, da die Kollegen in Berlin sich darum kümmern. Geschrieben ist sie aber schon, hängt jetzt wahrscheinlich in der Korrektur- und Freigabeschleife. Es wird aber nicht totgeschwiegen, schon gar nicht weil man Angst hat irgendwelche Freundschaften zu beschädigen. Klar wäscht eine Hand die andere, gerade in der kleinen deutschen eSport Community, aber dennoch gibt es klare Grenzen.


Und der Post von spawny war nicht der einzige.


Es lässt auch Fragezeichen offen wenn man hört/liest dass letzte Woche Donnerstag schon eine News kommen sollte diese aber auf Wunsch der Orgas dann abgesagt bzw. verschoben wurde. Und wenn sie wie von spawnYzn geschrieben in der "Freigabeschleife" hing hätte man sie eben priorisieren müssen. Die Wichtigkeit einer solchen News brauche ich wohl nicht zu erläutern. Aber man veröffentlicht halt stattdessen irgendeine News über einen "Rekord" den NiKo aufgestellt hat.

Die Ganze Geschichte stinkt halt echt zum Himmel und man ist einfach nur verärgert wie hier die Situation von den Beteiligten versucht wird runterzuspielen. Und wenn man dann noch sieht wie vermeintliche Profis und Orgas mit der der Sache umgehen ist man zu Recht sauer und reingechatte ist vorprogrammiert.

Mich würde auch mal interessieren ob das Ganze nicht ein Fall für den ESBD wäre?!


Klar, die Kommunikation nach außen war definitiv keine leckere Sahne.
Da stimme ich dir zu und entsprechend war ich über solche Reaktionen nicht überrascht. In dem Moment war es leider super unglücklich für uns, dass einigen Seiten dann wieder zurückrudern, das Office nicht voll besetzt ist, [... Gründe sind ja zitiert]. Die Kommunikation nach außen war uncool, haben wir drauß gelernt.

Aber darum ging es mir ja auch gar nicht, bzw. habe dagegen ja auch nichts gesagt. Mir ging es eher darum, dass hier schon wieder Aluhüte gebastelt werden, ohne, dass man einfach mal nachgefragt hat. Ich kann es nur immer wieder betonen: Nachfragen (gerne auch via PN) beantworte ich ALLE, soweit mir möglich. Ansonsten leite ich euch an den entsprechenden Ansprechpartner weiter oder ihr fragt direkt bei diesem bzw. via Support. Wir beißen niemanden :*

Nur Aluhüte mögen wir nicht. ;)
#73
Tuergriff4 schrieb am 21.12.2017, 01:21 CET:
Was ist das bitte für ein lächerliches Strafmaß?

Die ESL bestraft auch echt nach Lust und Laune?! Bei den Bluejays sind sie zu dumm um mal vornweg auf deren "regelverstoß" hinzuweisen und disqualifizieren die dann komplett, hier liegt eindeutig etwas deviantes vor und sie so "macht mal 6% weg"....

Warum so unprofessionell?!
#74
Der Hansi schrieb am 21.12.2017, 13:07 CET:
Vogelfutter schrieb:
Der Hansi schrieb:
Das Rechts- bzw. Unrechtsbewußtsein mancher Leute ist einfach erstaunlich. Es ist schon ziemlich traurig wie manche Leute diesen Fall bagatellisieren. Was Skrunk da getan hat, ist bei weitem kein kleines Vergehen. Um den Fall mal an die reale Welt anzupassen: Eine Person wechselt den Arbeitgeber zu einem Konkurrenten in der gleichen Branche, hat aber noch den Schlüssel zum Safe seiner ehemaligen Firma, wo sensible Informationen abgelegt werden. Diese Person nimmt jetzt einfach diese Informationen an sich und übergibt sie seinem neuen Arbeitgeber, wodurch dieser einen immensen Wettbewerbsvorteil hat. Sowas nennt sich unlauterer Wettbewerb und wird strafrechtlich verfolgt.


Also normalerweise muss man den Safeschlüssel abgeben, wenn man geht. Bei uns in der Firma werden Accounts von Ex-Mitarbeitern nach ihrem Ausscheiden auch unverzüglich stillgelegt. Ich hätte eigentlich gedacht, das wäre überall so.


Ja normalerweise. Aber in diesem Fall geht es ja gerade darum, dass Scrunk noch FTP Zugriff hatte, obwohl er schon nicht mehr bei ESG angestellt war. Und er hat es direkt eiskalt ausgenutzt.
#75
Jack Johnson. schrieb am 21.12.2017, 19:14 CET:
Aiimz04 schrieb:
muetze87 schrieb:
Ich finde der Herr gehört dafür gesperrt und das Team disqualifiziert. Ein schlimmeres Vergehen als der Trillux-Fall. Traurig, dass sowas durch gehen kann. Ob Scunk nun seinen Fehler einsieht oder nicht, das ist bei der Sache relativ egal.


Wie es schon von verschiedenen Leuten gesagt wurde, die kriechen sich alle gegenseitig in den Arsch und keine bekommt ne Strafe. Absolut ekelhaft die Deutsche cs community.


naja scrunk wirds nen bischen "schwerer" haben jemand anderem in den arsch zu kriechen
3
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz