ANZEIGE:
Event: Der zweite Spieltag der New Legends Stage21.01.2018, 02:16

Wunder-Comeback von Astralis, SK bezwingt mouz

Das Major liefert erneut spannende Spiele: das dänische Derby zwischen Astralis und North hätte knapper nicht sein können. Auch das Match zwischen mousesports und SK Gaming hielt, was es versprach.



Coverage presented by



Der Upset-Feldzug geht weiter

Neben dem schockierenden Sieg von Quantum Bellator über Gambit Esports waren auch die Space Soldiers erfolgreich, die gegen das in der New Challenger Stage dominante Cloud9 gewannen.


Die Türken legten mit elf T-Runden imposant vor. Insbesondere Engin 'MAJ3R' Küpeli stach neben den aimstarken Kollegen heraus. Nach dem Seitenwechsel fanden die Nordamerikaner wieder in das Match und erholten sich von dem 14:8-Rückstand. Auf der Zielgerade machte sich Ahmet 'paz' Karahoca jedoch mit der AWP unbezahlbar und erzielte ein Ace in der 29. Runde.



Zwei Titelfavoriten unter sich

Den Trend der Upsets stellen sich der FaZe Clan und G2 Esports entgegen und empfehlen sich damit für die Playoffs. Im Rematch gegen Vega Squadron zeigt sich der EU-Mix unbeeindruckt. Auf Train konnte der Titelfavorit mit 16:3 gegen Dmitriy 'jR' Chervak und Co. gewinnen.

G2 Esports zog in seinem zweiten Match nach. Die Franzosen zeigten auf Inferno eine ungewohnt starke CT-Hälfte mit zwölf Runden. Nathan 'NBK' Schmitt hatte auf B mit der AWP viel Erfolg und Richard 'shox' Papillon stach auf dem A-Spot mit den meisten Headshots heraus. Die T-Seite war danach nur noch Formsache und G2 Esports bleibt auf dem Major weiterhin ungeschlagen.





SK Gaming gewinnt das Topspiel


Das wohl ausgeglichenste Matchup des Spieltages wurde zwischen SK Gaming und mousesports ausgespielt. Das äußerte sich schon in der ersten Hälfte, die mit 8:7 knapp zugunsten der Mäuse ausging. Marcelo 'coldzera' David zeigte jedoch einmal mehr, wie tödlich er auf Mirage und auch auf der T-Seite ist.

Die Pistol-Round sah fast nach einem Sieg aus, als Chris 'chrisJ' de Jong und Robin 'ropz' Kool in guter Position waren, um das Two-versus-One zu gewinnen. Allerdings sicherte sich Epitacio 'TACO' de Melo mit einer unglaublichen Ruhe und einem phänomenalen Aiming die wichtige, erste Runde auf der CT-Seite.


Nach einem anfänglichen Hin und Her, begünstigt durch Robin 'ropz' Kool und Tomáš 'oskar' Štastný, kristallisierten sich die Brasilianer mit einem Endstand von 16:12 als Sieger heraus.



Virtus.pro vor Blamage

Mit der eindeutigen Niederlage gegen Quantum Bellator Fire deutete sich die dunkle Zukunft von Virtus.pro an. Die Polen wurden von Fnatic komplett im Regen stehen gelassen. Die Schweden sicherten sich komfortabel beide Pistol-Rounds, was stellvertretend für das einseitge Match steht.

Die alten Hasen Robin 'flusha' Rönnquist und Freddy 'KRIMZ' Johansson konnten mit je 27 und 28 Frags auftrumpfen. Auch Jesper 'JW' Wecksell zeigte am Ende des Spiels mit der AWP ein paar Highlight-Shots, sodass Fnatic das alte Derby mit 16:6 gewann.




Das dänische Derby

Schon in den ersten Runden bahnte sich ein spannendes Match zwischen den regionalen Rivalen North und Astralis an, unterlegt von den Freudenschreien von Danny 'zonic' Sørensen und Lukas 'gla1ve' Rossander. Mathias 'MSL' Lauridsen und sein Team konnten zu Beginn mit unspektakulären Runden auf dem A-Spot in Führung gehen, wobei der Ingame-Leader selbst eine Menge Kills auffuhr.

Die erste Hälfte stand ganz im Zeichen von North: Kristian 'k0nfig' Wienecke und Co. hatten weder große Probleme mit den Buy-Rounds, noch Force-Buys und legten mit 11:4 vor. Nach der verlorenen Pistol meldete sich Markus 'Kjaerbye' Kjærbye eindrucksvoll mit der Deagle zurück - das Comeback wurde eingeleitet.


Langsam aber sicher kämpfte sich Astralis mit den folgenden Buy-Rounds zurück. Immer wieder konnte Zonic gehört werden, wie er sein Team zum Sieg peitscht - mit Erfolg. In einem Krimi drehte Astralis das Match auf 15:13. Valdemar 'valde' Vangså sicherte seinem Team die überlebenswichtige 29. Runde in einem One-versus-One. Trotz Unterzahl vollbrachte Astralis das Comeback im finalen Two-on-Two.

Die Paarungen des zweiten Tages der New Legend Stage
Samstag, 20. Januar 2018
16:00 Uhr - ru Quantum Bellator Fire vs. kz Gambit Esports
17:45 Uhr - tr Space Soldiers vs. us Cloud9
19:15 Uhr - eu FaZe Clan vs. ru Vega Squadron
20:20 Uhr - fr G2 Esports vs. us Team Liquid
21:20 Uhr - br SK Gaming vs. eu mousesports
22:40 Uhr - pl Virtus.pro vs. se Fnatic
23:45 Uhr - de BIG vs. ua Natus Vincere
00:50 Uhr - dk Astralis vs. dk North




Die Legends Stage wird je im Duo-Cast von Marvin 'headshinsky' Wild, Fabian 'V3n0m' Doellert, Tobias 'Jitko' Stoll und de Michele 'zonixx' Köhler übertragen.

Wenn ihr mit uns über das ELEAGUE Major: Boston 2018 diskutieren wollt, benutzt auf Twitter einfach den Hashtag #99Major. Zusätzlich könnt ihr auch unserem Discord-Server beitreten (discord.gg/99damage) und euch dort austauschen.

Weitere Informationen findet ihr wie immer in unseren Coverages:
ELEAGUE Major: Boston 2018
ELEAGUE Major: Boston 2018 Regional Minor Championships


Geschrieben von Zorkaa

Ähnliche News

Kommentare


#1
Doflamingo494 schrieb am 21.01.2018, 10:04 CET:
Ich fand's ein wenig unsportlich wie der fette Coach von astralis nach jeder gewonnenen rude den laden zusammen geschrien hat.
Na klar Emotionen gehören dazu , doch er hat wirklich übertrieben.
#2
Flox1337 schrieb am 21.01.2018, 10:10 CET:
Doflamingo494 schrieb:
Ich fand's ein wenig unsportlich wie der fette Coach von astralis nach jeder gewonnenen rude den laden zusammen geschrien hat.
Na klar Emotionen gehören dazu , doch er hat wirklich übertrieben.


Dann hast du aber noch nie Ex-Immortals spielen sehen...
#3
scionbln schrieb am 21.01.2018, 10:50 CET:
Doflamingo494 schrieb:
Ich fand's ein wenig unsportlich wie der fette Coach von astralis nach jeder gewonnenen rude den laden zusammen geschrien hat.
Na klar Emotionen gehören dazu , doch er hat wirklich übertrieben.


typischer Silber Kommentar.. ich finds voll unsportlich, dass manche den Gegner spotten und ihrem Teammate die Info weitergeben
#4
MurkyMan89 schrieb am 21.01.2018, 12:48 CET:
Doflamingo494 schrieb:
Ich fand's ein wenig unsportlich wie der fette Coach von astralis nach jeder gewonnenen rude den laden zusammen geschrien hat.
Na klar Emotionen gehören dazu , doch er hat wirklich übertrieben.


Ist doch schön, wenn man solche Emotionen sieht und der sich freut. Der verspottet ja keinen und beim Spiel stört er die Gegner ja auch nicht.
#5
PCLg schrieb am 21.01.2018, 13:20 CET:
Doflamingo494 schrieb:
Ich fand's ein wenig unsportlich wie der fette Coach von astralis nach jeder gewonnenen rude den laden zusammen geschrien hat.
Na klar Emotionen gehören dazu , doch er hat wirklich übertrieben.


Wie hängt das denn mit Unsportlichkeit zusammen? Ist ja nicht so das er irgendwie die North Spieler provoziert hätte, ab da kann man streiten. Ging halt um echt viel, von einem 0-2 zurückkommen ist sehr schwierig, immerhin haben North und C9 diese beiden Halbseniorenteams als Freilose bekommen
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz