ANZEIGE:
Qualifier: Teilnehmerfeld für IEM Katowice 2018 fast vollzählig05.02.2018, 11:04

Heroic glänzt, BIG geht unter

Am Wochenende ging der Closed Qualifier für die IEM Katowice 2018 über die Bühne. Das stark besetzte Teilnehmerfeld brachte durchaus Überraschungen hervor. Für BIG und mousesports war am Ende jedoch nichts zu holen.





Heroic marschiert durch

Das dänische Team Heroic und die Major-Viertelfinalisten von Fnatic sicherten sich als erste ein Ticket für das mit 500.000 US-Dollar dotierte Event. Während den Schweden zwei Siege gegen Team Singularity und HellRaisers reichten, räumte Heroic erst BIG (16:4 und 16:11), dann die Landsmänner von North und schließlich noch Gambit Esports aus dem Weg.



mouz scheitert knapp

In der ersten Runde des Lower Brackets trafen ausgerechnet BIG und mousesports aufeinander. Wie schon bei der DreamHack Winter 2017 hagelte es eine deftige Niederlage für die Berliner. Mit 16:1 und 16:4 fertigten die Mäuse Fatih 'gob b' Dayik und Co. ab.

Im Halbfinale war dann jedoch Schluss für Chris 'chrisJ' de Jong und seine Jungs. Gegen Gambit, das mit Denis 'seized' Kostin spielte, gab es eine knappe 1:2-Niederlage nach Maps. Am Ende war es der wiedererstarkte Dauren 'AdreN' Kystaubayev, der mouz auf der letzten Map Overpass den Zahn ziehen konnte.



North bekommt die Kurve

Trotz der Auftaktniederlage gegen Heroic schaffte es North noch, sich zu qualifizieren. Auch dank Neuzugang Markus 'Kjaerbye' Kjærbye, der eine gute Figur machte. Mit drei Siegen über AGO Esports, Natus Vincere und HellRaisers war der Weg frei für ein Ticket nach Katowice.

Ähnlich enttäuschend wie für BIG, lief es für die Franzosen von Team EnVyUs. Trotz des Rückkehrers Fabien 'kioShiMa' Fiey gab es zwei 0:2-Pleiten gegen Singularity und Na`Vi.



Teilnehmerfeld IEM Katowice 2018 (27.02.-04.03.2018)


Die kompletten Brackets des Closed Qualifiers findet ihr wie immer in unserer Coverage. Der letzte Startplatz für Katowice wird an den Gewinner der Farmskins Championship #2 vergeben. Hier sind sowohl ALTERNATE aTTaX als auch Sprout noch im Rennen.

Wenn ihr mit uns über die IEM Katowice 2018 diskutieren wollt, benutzt auf Twitter einfach den Hashtag #99IEM. Zusätzlich könnt ihr auch unserem Discord-Server beitreten (discord.gg/99damage) und euch dort austauschen.

Weitere Informationen findet ihr wie immer in unseren Coverages:
IEM Katowice 2018


Verfolgt ihr IEM Katowice 2018?



Geschrieben von vdr

Ähnliche News

Kommentare


#1
toniV schrieb am 05.02.2018, 11:10 CET:
Schade fuer BIG und mouz. Aber hoffen wir doch mal , dass Sprout oder attax durch den Farmskins Championship den platz noch bekommt! :D
#2
Invictus1994 schrieb am 05.02.2018, 11:16 CET:
Lächerliche Vorstellung von BIG. Man merkt denen an, dass die selber keinen Bock mehr haben. Bis sich da was ändert stelle ich den Support ein.

Das Mouz raus ist, freut mich umso mehr.
#3
-benediction- schrieb am 05.02.2018, 11:33 CET:
BIG spielt zu sehr auf Taktik, Zeit und perfekte Winkel für die Granaten. Die Gegner zählen einfach durch wieviele Smokes fallen und wissen wo der Go stattfinden wird. Mag ja sein, dass CS:GO ein Taktischer Shooter ist, aber wie man auch an VP eindrucksvoll auf dem Major sehen konnte nutzt es nichts, wenn man rein gar nichts trifft. Falls man dann doch mal zufällig bis auf den Spot gekommen ist werden keine Positionen geprüft und ein einzelner CT (in der Ecke auf der Kiste) konnte auf Inferno mehrmals die Runde entscheiden. Gob b ist ein guter Analyst, aber was nutzt das, wenn die Gegner mit ihren Frags die Runden im Keim ersticken? Schade, dass das offensichtlich nicht als Problem erkannt wird.
#4
wind1g schrieb am 05.02.2018, 12:29 CET:
-benediction- schrieb:
BIG spielt zu sehr auf Taktik, Zeit und perfekte Winkel für die Granaten. Die Gegner zählen einfach durch wieviele Smokes fallen und wissen wo der Go stattfinden wird. Mag ja sein, dass CS:GO ein Taktischer Shooter ist, aber wie man auch an VP eindrucksvoll auf dem Major sehen konnte nutzt es nichts, wenn man rein gar nichts trifft. Falls man dann doch mal zufällig bis auf den Spot gekommen ist werden keine Positionen geprüft und ein einzelner CT (in der Ecke auf der Kiste) konnte auf Inferno mehrmals die Runde entscheiden. Gob b ist ein guter Analyst, aber was nutzt das, wenn die Gegner mit ihren Frags die Runden im Keim ersticken? Schade, dass das offensichtlich nicht als Problem erkannt wird.


True
#5
Pinselaeffchen schrieb am 05.02.2018, 13:48 CET:
-benediction- schrieb:
BIG spielt zu sehr auf Taktik, Zeit und perfekte Winkel für die Granaten. Die Gegner zählen einfach durch wieviele Smokes fallen und wissen wo der Go stattfinden wird. Mag ja sein, dass CS:GO ein Taktischer Shooter ist, aber wie man auch an VP eindrucksvoll auf dem Major sehen konnte nutzt es nichts, wenn man rein gar nichts trifft. Falls man dann doch mal zufällig bis auf den Spot gekommen ist werden keine Positionen geprüft und ein einzelner CT (in der Ecke auf der Kiste) konnte auf Inferno mehrmals die Runde entscheiden. Gob b ist ein guter Analyst, aber was nutzt das, wenn die Gegner mit ihren Frags die Runden im Keim ersticken? Schade, dass das offensichtlich nicht als Problem erkannt wird.


die jungs werden schon wissen an was es liegt, aber können aktuell ihre leistung nicht abrufen ^^ anfang letzten jahres wurde BIG so gehypt weil sie alles rasiert haben und sicht für pro league qualifiziert bzw. major legend status erreicht ... dieser spielstil von BIG war eigentlich nur so stark weil sich die anderen Teams einfach nicht vorbereiten konnten auf BIG aber genau jetzt sind wir am punkt angekommen wo BIG sich weiterentwickeln muss ... (bezug auf gobB) natürlich hat man es schwer als ingame leader, sich auf das spiel (frags, impact) zu konzentrieren und gleichzeitig die perfekten calls abzugeben ... das merkt man enorm wie viel impact andere ingame leader haben ^^ trotzdem hoffe ich das sie nicht wechseln und eventuell in DE wieder mehr mitspielen (esl meisterschaft)
#6
TheToasty1903 schrieb am 05.02.2018, 14:02 CET:
-benediction- schrieb:
BIG spielt zu sehr auf Taktik, Zeit und perfekte Winkel für die Granaten. Die Gegner zählen einfach durch wieviele Smokes fallen und wissen wo der Go stattfinden wird. Mag ja sein, dass CS:GO ein Taktischer Shooter ist, aber wie man auch an VP eindrucksvoll auf dem Major sehen konnte nutzt es nichts, wenn man rein gar nichts trifft. Falls man dann doch mal zufällig bis auf den Spot gekommen ist werden keine Positionen geprüft und ein einzelner CT (in der Ecke auf der Kiste) konnte auf Inferno mehrmals die Runde entscheiden. Gob b ist ein guter Analyst, aber was nutzt das, wenn die Gegner mit ihren Frags die Runden im Keim ersticken? Schade, dass das offensichtlich nicht als Problem erkannt wird.


Sehe ich genauso...
Bin aber trotzdem noch zuversichtlich, dass gob ein gute Lösung finden wird.
#7
InsiidiouS schrieb am 05.02.2018, 18:28 CET:
Ist einfach normal das BIG jetzt jeder auf dem Schirm hat. Gob versucht wie bei mouz das Spiel komplett unter griff zu haben jede Sekunde, jede Runde. Doch jeder Gegner weiß das, spielt deswegen genau so wie BIG es nicht erwartet. MEINER Meinung ihr BIG fanboys ist sind die Spieler wie Legija und GOB zu unkonstant in ihrer eigen Leistung. Gob als Coach und sich zwei Deutsche/internationale Spieler suchen die die Lücke füllen und dann weiter aus Konstanz spielen vielleicht haben die Jungs dann ne Chance.
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2018 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz