ANZEIGE:
Szene: NA-Urgestein trennt sich von Cloud919.04.2018, 15:51

shroud beendet CS:GO-Karriere

Der Fanliebling schlechthin wird nun nicht mehr auf den großen Counter-Strike-Bühnen der Welt zu sehen sein.



Nachdem Mike 'shroud' Grzesieks Vertrag mit Cloud9 am Mittwoch ausgelaufen ist, hat der Kanadier auf Twitter bekanntgegeben, nicht mehr als aktiver CS:GO-Profi zurückkommen.


Zum Abschied bedankt er sich bei der Organisation, den Sponsoren, seinen Team- und Arbeitskollegen für die einmalige Zeit als CS:GO-Profi.

Der 23-Jährige musste nach dem Gruppenphasen-Aus beim PGL Major Krakow 2017 seinen Platz im Team räumen und ist seitdem Fulltime-Streamer.

Auch in Zukunft werde er seinem Livestream treu bleiben. In den vergangenen vier Monaten sollen seine Fans über 1,3 Milliarden Minuten zugeschaut haben. Er könne es nicht abwarten, seinen Livestream auf das nächste Level zu bringen.

Shroud wurde früh nach seinen ersten Gehversuchen in der Profi-Szene von Cloud9 verpflichtet. Auf der ESL One Cologne 2014 gab das Ausnahmetalent das LAN-Debüt für sein neues Team. Der Organisation ist er bis zu seinem Karriereende treu geblieben. Seinen größten Erfolg feierte shroud im Oktober 2016, als er im Finale SK Gaming mit 2:1 schlug und damit die ESL Pro League Season 4 Finals gewinnen konnte.



Geschrieben von Zorkaa

Quelle: Teaser-Bild von Adela Sznajder (DH)

Ähnliche News

Kommentare


#1
DonkeyK schrieb am 19.04.2018, 15:53 CEST:
is it shroud or shrood ?
#2
snake-41 schrieb am 19.04.2018, 15:57 CEST:
es ist einfach zu lukrativ als Streamer
#3
Cpt.Andre schrieb am 19.04.2018, 16:03 CEST:
Im Esport ist es genau wie im richtigen Sport. Man macht es nicht um Geld zu verdienen sondern um zu gewinnen. Hat bei Shroud nunmal nicht geklappt.
#4
Der_Baiter schrieb am 19.04.2018, 16:06 CEST:
mega sympathischer streamer und mensch
#5
mrHijDen schrieb am 19.04.2018, 16:10 CEST:
Cpt.Andre schrieb:
Im Esport ist es genau wie im richtigen Sport. Man macht es nicht um Geld zu verdienen sondern um zu gewinnen. Hat bei Shroud nunmal nicht geklappt.


Hat nicht geklappt wa
#6
reneDD schrieb am 19.04.2018, 16:13 CEST:
Mit seinem Stream wird er sicherlich nicht dem Hungertot entgegensteuern.
#7
imbaaA schrieb am 19.04.2018, 16:26 CEST:
DonkeyK schrieb:
is it shroud or shrood ?


shrimp! lt. pasha
#8
TerrorBanane schrieb am 19.04.2018, 16:26 CEST:
Sack Reis, China, und so
#9
jinkY schrieb am 19.04.2018, 16:28 CEST:
reneDD schrieb:
Mit seinem Stream wird er sicherlich nicht dem Hungertot entgegensteuern.


Natürlich nicht aber er macht das was ihm Spaß macht und so kann er locker auch mal ein paar Wochen Urlaub machen und muss sich keinen Stress machen. Als Pro bist du da anders eingebunden, hast Termine etc.

Ich finde er ist ein super Typ und besonders auf seinem Stream teilweise göttliches CS gespielt und es war immer eine Freude. Selbe mit PUBG bei ihm, aber leider sollte es im Pro-Bereich nie so ganz klappen, schade für ihn aber egal wie ist er einer der Spieler die bleiben einfach weil sie sich einen guten Ruf erarbeitet haben.
#10
Rebell_ schrieb am 19.04.2018, 16:35 CEST:
Der_Baiter schrieb:
mega sympathischer streamer und mensch


aha
#11
madtobebad schrieb am 19.04.2018, 16:47 CEST:
schade :(

war einer der besten mMn...
#12
7ieben schrieb am 19.04.2018, 17:07 CEST:
Cpt.Andre schrieb:
Im Esport ist es genau wie im richtigen Sport. Man macht es nicht um Geld zu verdienen sondern um zu gewinnen. Hat bei Shroud nunmal nicht geklappt.


Wenn dem mal so wäre... :D
#13
Flox1337 schrieb am 19.04.2018, 17:12 CEST:
Edit: "Der 23-Jährige musste nach dem Gruppenphasen-Aus beim PGL Major Krakow 2017 seinen Platz im Team räumen und ist seitdem Fulltime-Streamer."

Er hat das Team selber verlassen, er wurde nicht gekickt!
#14
xlqa schrieb am 19.04.2018, 17:58 CEST:
er streamt seit ca. nem jahr kein csgo und haut dann son statement raus, bisschen spät wa ?
#15
xoykken schrieb am 19.04.2018, 19:23 CEST:
Ich kann den typen sowieso nicht mehr zugucken der typ spielt täglich nur PUBG.
#16
Justinx schrieb am 19.04.2018, 19:35 CEST:
xlqa schrieb:
er streamt seit ca. nem jahr kein csgo und haut dann son statement raus, bisschen spät wa ?


Sein Vertrag ist ja auch erst seit Mittwoch ausgelaufen.
#17
DoppelEben schrieb am 19.04.2018, 20:50 CEST:
xoykken schrieb:
Ich kann den typen sowieso nicht mehr zugucken der typ spielt täglich nur PUBG.


this! hab seinen stream zwischendurch gerne verfolgt, als er noch csgo gestreamed hat. seit pubg da ist, ist sein Stream imho weniger interessant geworden. Schade
#18
Bullett00th schrieb am 19.04.2018, 21:54 CEST:
7ieben schrieb:
Cpt.Andre schrieb:
Im Esport ist es genau wie im richtigen Sport. Man macht es nicht um Geld zu verdienen sondern um zu gewinnen. Hat bei Shroud nunmal nicht geklappt.


Wenn dem mal so wäre... :D


"geil 1. platz!!!!! wir haben die zerf!ckt!!!!...wie bitte? was? 700k prizeymony? neeeee diggah lass ma, ich mach das weil es mir spaß macht und ich einfach gewinnen wollte..." so, oder?
#19
ShankzZCSGO schrieb am 20.04.2018, 10:33 CEST:
Cpt.Andre schrieb:
Im Esport ist es genau wie im richtigen Sport. Man macht es nicht um Geld zu verdienen sondern um zu gewinnen. Hat bei Shroud nunmal nicht geklappt.


TRUE hahaahahaha
#20
aprox99bzwZbigNEW schrieb am 20.04.2018, 13:46 CEST:
ShankzZCSGO schrieb:
Cpt.Andre schrieb:
Im Esport ist es genau wie im richtigen Sport. Man macht es nicht um Geld zu verdienen sondern um zu gewinnen. Hat bei Shroud nunmal nicht geklappt.


TRUE hahaahahaha


Dann hätte ich jetzt mal eine Frage.
Was macht dann ein Großteil der deutschen im lowlvl-tier eSport als fulltimegamer?

Ich mein die verdienen kaum was(lol) und von "iwas gewinnen", will ich erst gar nicht sprechen.

lmao.
#21
soniq schrieb am 20.04.2018, 19:41 CEST:
Hyped to go to Vegas this weekend to make an announcement @H1Z1ProLeague. Catch the stream on Saturday with me at 630PM PT. #H1Z1Pro #ad http://bit.ly/H1Z1ProLeague

der wird doch nicht etwa.....
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz