ANZEIGE:
Szene: Politik setzt Valve unter Druck20.06.2018, 14:13

Niederländer dürfen vorerst keine CS:GO-Items traden

Nachdem sich die Niederlande bereits kritisch zu den Lootboxen geäußert hatten, zieht das Nachbarland der Bundesrepublik nun seine Konsequenzen.



Die niederländische Glücksspielbehörde hat Valve mitgeteilt, dass sie das Softwareunternehmen strafrechtlich verfolgen wird, sollte sich bis zum 20. Juni nichts am Status quo ändern. Die Behörde hätte allerdings nicht mitgeteilt, wie genau sie das tun sollten.

Niederlande sagen Lootboxen den Kampf an

Aus diesem Grund sah sich Valve gezwungen, das Handeln von CS:GO und Dota 2-Items in der Niederlande bis auf Weiteres zu deaktivieren. Die Benutzer bekommen nun eine Fehlermeldung, wenn sie Skins oder Ähnliches auf dem Marktplatz listen wollen.

You cannot create this Market listing because transferring Counter-Strike: Global Offensive items is disabled in your country.

Valve hoffe, dass sie zusammen mit der niederländischen Glücksspielbehörde eine weniger unbequeme Lösung finden können.

Das gesamte Statement von Valve

Dear Counter-Strike: Global Offensive customers,

In May, we received two letters from the Dutch Kansspelautoriteit, stating that Counter-Strike: Global Offensive and Dota 2 contain ‘loot boxes’ that violate the Dutch Betting and Gaming Act. The Kansspelautoriteit accusation is different from how other countries think about loot boxes, so we hired Dutch legal counsel, looked at the recent Study into Loot Boxes published by the Kansspelautoriteit, and learned more about Dutch law. We still don’t understand or agree with the Kansspelautoriteit’s legal conclusion, and we’ve responded to explain more about CS:GO and Dota 2.

In the meantime, we have a threat from the Kansspelautoriteit to prosecute Valve if we don’t implement a remedy by June 20. The letters don’t tell us how to do that, but the Study into Loot Boxes does contain one rather simplistic statement:

“Loot boxes contravene the law if the in-game goods from the loot boxes are transferable. Loot boxes do not contravene the law if the in-game goods from the loot boxes are not transferable.”

So for now our only practical alternative is to disable trading and Steam Marketplace transfers for CS:GO and Dota 2 items for Dutch customers. We apologize to you for this inconvenience. We hope that, after more engagement with the Kansspelautoriteit, they may refine their legal demands and we can find a solution that is less inconvenient.


Geschrieben von Zorkaa

Kommentare


#1
Cpt.Andre schrieb am 20.06.2018, 14:28 CEST:
Tulpenknicker halt :D
#2
TAMiNATOR schrieb am 20.06.2018, 14:48 CEST:
VPN regelt
#3
syrN schrieb am 20.06.2018, 14:57 CEST:
TAMiNATOR schrieb:
VPN regelt


nope, regelt eben nicht.
#4
BLAZEEE- schrieb am 20.06.2018, 15:00 CEST:
TAMiNATOR schrieb:
VPN regelt


funzt net
#5
Toodels schrieb am 20.06.2018, 15:05 CEST:
Ich finde das gut, ganz ehrlich.
Meiner Meinung nach, hat CS nichts mit Skins zu tun.
Früher kam man doch auch ohne aus.

Aber was Skins mit Menschen teilweise macht ist nicht mehr Normal.
Spieler erhalten Morddrohungen, weil die in einen Match am "throwen" sind..
Krank einfach.
#6
Citizenpete schrieb am 20.06.2018, 15:18 CEST:
Toodels schrieb:
Ich finde das gut, ganz ehrlich.
Meiner Meinung nach, hat CS nichts mit Skins zu tun.
Früher kam man doch auch ohne aus.

Aber was Skins mit Menschen teilweise macht ist nicht mehr Normal.
Spieler erhalten Morddrohungen, weil die in einen Match am "throwen" sind..
Krank einfach.


Ich finde nicht gut, ganz ehrlich, dass Du ein Verbot gut findest, welches auch jenen Menschen die Freiheit nimmt, die gerne frei, selbstbestimmt und eigenverantwortlich entscheiden.
#7
gh0st89 schrieb am 20.06.2018, 15:26 CEST:
In einer Zeit wo es bei Skins nur noch um Geld geht empfinde ich das als einen Schritt in die richtige Richtung. Es gibt ja genug Leute denen es nur um den Wert der Skins geht und nicht um den Skin selber. Bestes Beispiel waren die ganzen Gambling-Seiten die einen ganzen Markt mit Skins betrieben haben. Alles fernab vom eigentlichen Spiel. Oder wer macht weiterhin Kisten für Geld auf wenn er weis das der Skin danach nichts Wert sein wird?
#8
Jason B. schrieb am 20.06.2018, 15:31 CEST:
gh0st89 schrieb:
In einer Zeit wo es bei Skins nur noch um Geld geht empfinde ich das als einen Schritt in die richtige Richtung. Es gibt ja genug Leute denen es nur um den Wert der Skins geht und nicht um den Skin selber. Bestes Beispiel waren die ganzen Gambling-Seiten die einen ganzen Markt mit Skins betrieben haben. Alles fernab vom eigentlichen Spiel. Oder wer macht weiterhin Kisten für Geld auf wenn er weis das der Skin danach nichts Wert sein wird?


+ so ist es
#9
trxx schrieb am 20.06.2018, 15:32 CEST:
Toodels schrieb:
Ich finde das gut, ganz ehrlich.
Meiner Meinung nach, hat CS nichts mit Skins zu tun.
Früher kam man doch auch ohne aus.

Aber was Skins mit Menschen teilweise macht ist nicht mehr Normal.
Spieler erhalten Morddrohungen, weil die in einen Match am "throwen" sind..
Krank einfach.


ohne skins wäre cs go leider niemals so groß geworden. in diesen aspekt haben uns skins nur geholfen. die 1mio viewer marke wäre ohne skins zb. nicht möglich.

locker 50% lassen den stream beim major nur wegen den cases laufen.
#10
Toodels schrieb am 20.06.2018, 15:42 CEST:
trxx schrieb:
Toodels schrieb:
Ich finde das gut, ganz ehrlich.
Meiner Meinung nach, hat CS nichts mit Skins zu tun.
Früher kam man doch auch ohne aus.

Aber was Skins mit Menschen teilweise macht ist nicht mehr Normal.
Spieler erhalten Morddrohungen, weil die in einen Match am "throwen" sind..
Krank einfach.


ohne skins wäre cs go leider niemals so groß geworden. in diesen aspekt haben uns skins nur geholfen. die 1mio viewer marke wäre ohne skins zb. nicht möglich.

locker 50% lassen den stream beim major nur wegen den cases laufen.


Da hast du Leider recht....
#11
TheLYrius schrieb am 20.06.2018, 15:49 CEST:
Csgo geht halt jetzt einfach den Bach runter, selber schuld Valve
#12
j1m3e schrieb am 20.06.2018, 15:50 CEST:
Toodels schrieb:
trxx schrieb:
Toodels schrieb:
Ich finde das gut, ganz ehrlich.
Meiner Meinung nach, hat CS nichts mit Skins zu tun.
Früher kam man doch auch ohne aus.

Aber was Skins mit Menschen teilweise macht ist nicht mehr Normal.
Spieler erhalten Morddrohungen, weil die in einen Match am "throwen" sind..
Krank einfach.


ohne skins wäre cs go leider niemals so groß geworden. in diesen aspekt haben uns skins nur geholfen. die 1mio viewer marke wäre ohne skins zb. nicht möglich.

locker 50% lassen den stream beim major nur wegen den cases laufen.


Da hast du Leider recht....


solche viewer braucht kein Mensch.. sind nur da, in der Hoffnung abzustauben. Leisten, oder teilnehmen tun sie nicht... ach ja... ist ja auch ein Glücksspiel wer da eine Kiste bekommt und wer nicht... hm...

wer csgo nur wegen den Skins hat, in dem seinen Leben läuft was falsch. Mal drüber nachdenken =)
#13
skOE- schrieb am 20.06.2018, 15:59 CEST:
trxx schrieb:
Toodels schrieb:
Ich finde das gut, ganz ehrlich.
Meiner Meinung nach, hat CS nichts mit Skins zu tun.
Früher kam man doch auch ohne aus.

Aber was Skins mit Menschen teilweise macht ist nicht mehr Normal.
Spieler erhalten Morddrohungen, weil die in einen Match am "throwen" sind..
Krank einfach.


ohne skins wäre cs go leider niemals so groß geworden. in diesen aspekt haben uns skins nur geholfen. die 1mio viewer marke wäre ohne skins zb. nicht möglich.

locker 50% lassen den stream beim major nur wegen den cases laufen.


Ist halt aber auch bullshit. Viele der Leute, die Skintrader sind, spielen das Spiel ja nicht mal selbst. Die traden einfach nur die Skinz, aufgrund des Wertes. Was hat das aber mit CS und Größe zu tun ?
Wären die ganzen Silver mehr daran interessiert sich individuell zu verbessern und Unstimmigkeiten in Pro Matches aufzudecken, DANN hätte das CS nach vorne gebracht.
Aber so ist es einfach ein perfides Glücksspiel Element, was Geld druckt.

Bei den Zuschauerzahlen gebe ich Dir dennoch Recht, das hat es wahrscheinlich wirklich exorbitant gepusht!
#14
slave1337 schrieb am 20.06.2018, 16:01 CEST:
j1m3e schrieb:

solche viewer braucht kein Mensch.. sind nur da, in der Hoffnung abzustauben. Leisten, oder teilnehmen tun sie nicht... ach ja... ist ja auch ein Glücksspiel wer da eine Kiste bekommt und wer nicht... hm...


Valve bzw. dem Tunierveranstalter ist es reichlich egal ob du aktiver Zuschauer bist oder nicht. Desto mehr Viewer, desto mehr Kohle können sie durch Sponsoren generieren.
#15
Lukas_L99 schrieb am 20.06.2018, 17:43 CEST:
gh0st89 schrieb:
In einer Zeit wo es bei Skins nur noch um Geld geht empfinde ich das als einen Schritt in die richtige Richtung. Es gibt ja genug Leute denen es nur um den Wert der Skins geht und nicht um den Skin selber. Bestes Beispiel waren die ganzen Gambling-Seiten die einen ganzen Markt mit Skins betrieben haben. Alles fernab vom eigentlichen Spiel. Oder wer macht weiterhin Kisten für Geld auf wenn er weis das der Skin danach nichts Wert sein wird?


Ja und? Lass sie doch.
#16
BodofromGermany schrieb am 20.06.2018, 18:09 CEST:
Citizenpete schrieb:
Toodels schrieb:
Ich finde das gut, ganz ehrlich.
Meiner Meinung nach, hat CS nichts mit Skins zu tun.
Früher kam man doch auch ohne aus.

Aber was Skins mit Menschen teilweise macht ist nicht mehr Normal.
Spieler erhalten Morddrohungen, weil die in einen Match am "throwen" sind..
Krank einfach.


Ich finde nicht gut, ganz ehrlich, dass Du ein Verbot gut findest, welches auch jenen Menschen die Freiheit nimmt, die gerne frei, selbstbestimmt und eigenverantwortlich entscheiden.


xD nice
#17
MonsterDad schrieb am 20.06.2018, 18:32 CEST:
gh0st89 schrieb:
In einer Zeit wo es bei Skins nur noch um Geld geht empfinde ich das als einen Schritt in die richtige Richtung. Es gibt ja genug Leute denen es nur um den Wert der Skins geht und nicht um den Skin selber. Bestes Beispiel waren die ganzen Gambling-Seiten die einen ganzen Markt mit Skins betrieben haben. Alles fernab vom eigentlichen Spiel. Oder wer macht weiterhin Kisten für Geld auf wenn er weis das der Skin danach nichts Wert sein wird?


+1
#18
Toodels schrieb am 20.06.2018, 18:45 CEST:
BodofromGermany schrieb:
Citizenpete schrieb:
Toodels schrieb:
Ich finde das gut, ganz ehrlich.
Meiner Meinung nach, hat CS nichts mit Skins zu tun.
Früher kam man doch auch ohne aus.

Aber was Skins mit Menschen teilweise macht ist nicht mehr Normal.
Spieler erhalten Morddrohungen, weil die in einen Match am "throwen" sind..
Krank einfach.


Ich finde nicht gut, ganz ehrlich, dass Du ein Verbot gut findest, welches auch jenen Menschen die Freiheit nimmt, die gerne frei, selbstbestimmt und eigenverantwortlich entscheiden.


xD nice


Weißt du überhaupt was das bedeutet, Bodo?
#19
Scream_Aim_Fire schrieb am 21.06.2018, 11:53 CEST:
Fände es auch besser ohne Markt. Die Trade-fkt. sollte aber beibehalten werden. Allerdings nimmt Valve einfach viiiiiel zu viel Geld über Markttransaktionen ein und wird dies deshalb beibehalten wollen..
#20
berukas schrieb am 22.06.2018, 20:26 CEST:
Citizenpete schrieb:
Toodels schrieb:
Ich finde das gut, ganz ehrlich.
Meiner Meinung nach, hat CS nichts mit Skins zu tun.
Früher kam man doch auch ohne aus.

Aber was Skins mit Menschen teilweise macht ist nicht mehr Normal.
Spieler erhalten Morddrohungen, weil die in einen Match am "throwen" sind..
Krank einfach.


Ich finde nicht gut, ganz ehrlich, dass Du ein Verbot gut findest, welches auch jenen Menschen die Freiheit nimmt, die gerne frei, selbstbestimmt und eigenverantwortlich entscheiden.


sehe das genauso wie du wenn die Leute sich schlüssel und Kiste kaufen müssen sie halt damit rechnen das sie nicht ihr Item bekommen was sie wollen sonder auch eins von den 15 anderen . Für mich ist das normaler menschen verstand. Meiner Meinung nach sollten sich auch die Elter darum kümmern das ihre kinder sowas nicht einfach Kaufen könne sonder nur mit Absprache der Eltern. Ich finde das Skin Prinzip cool mit den Traden und den unterschiedlichen werten.
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz