ANZEIGE:
Szene: Zwischen Zielstrebigkeit und Zweifeln22.11.2018, 17:30

DuDe - Marathonläufer und Counter-Strike-Profi

Mit PANTHERS Gaming erobert Dustin 'DuDe' Großmann aktuell die deutsche CS:GO-Szene. Dabei wollte er vor wenigen Wochen noch seine Karriere beenden.





Dustin Großmann ist Perfektionist. Er gibt 100 Prozent bei allem, was er tut. Fängt er etwas an, macht er es entweder ganz oder gar nicht. Das spiegelt sich auch in seinem Werdegang wider: Erst kürzlich pausierte der 25-Jährige sein E-Business-Studium, um sich voll auf Counter-Strike konzentrieren zu können. Dabei hat DuDe, unter welchem Namen Dustin in der CS-Szene bekannt ist, gar keinen Vollzeit-Vertrag.

Bei PANTHERS Gaming spielt der Cottbuser eigentlich nur Teilzeit. Jeden Abend trainiert er vier bis fünf Stunden mit seinem Team. Das ist ihm aber nicht genug. Deswegen investiert DuDe jede freie Minute in CS:GO und trifft sich mit Andreas 'Andyy' Schäfer sogar außerhalb der Trainingszeiten auf dem Server, um sich zu verbessern.



Unterstützung von der ganzen Familie

Dass Dustin einmal so viel Zeit in den Shooter investieren würde, hätte er selbst nie gedacht. Wie viele andere auch zockte er Counter-Strike zu Beginn nur aus Spaß. Seine älteren Brüder führten ihn an das Spiel heran. Sie zockten 1.6, DuDe schaute zu – bis er mit Source selbst die Maus in die Hand nahm. Heute ist es anders herum: Nun gucken seine Geschwister ihm zu, obwohl sie selbst gar nicht mehr spielen.

Sein Bruder Julien verfolgt jede einzelne Partie und begleitet DuDe sogar auf Events. Auch bei den Finals der ESL Wintermeisterschaft 2018 in Oldenburg, wo der 25-Jährige mit PANTHERS um den Titel spielen wird, wird sein Bruder vor Ort sein.

Wenn wir relevante Turniere haben, lese ich den WhatsApp-Chat meiner Familie und alle sind immer am mitfiebern. Meine Brüder erklären dort immer meinen Eltern, was gerade passiert.

CS half beim Abitur

Seine Anfänge machte DuDe in einem internationalen Team. Durch Zufall lernte er einen Schweden und einen Isländer in Source kennen und trat nach kurzer Zeit deren Team bei. 2011 folgte dann die erste LAN im schwedischen Sollentuna.

Ein Gehalt bekam DuDe damals nicht, dafür machte er wertvolle Erfahrungen. Da seine Teammates kein Deutsch konnten, kommunizierte die Mannschaft ausschließlich auf Englisch. So verbesserten sich die Sprachkenntnisse des damals 18-Jährigen immens, was ihm sogar beim Abitur half.

Es war extrem einfach für mich. Ich war in der Schule für mein gutes Englisch bekannt und das kam alles nur durch CS.


Der große Umbruch

2012 kam allerdings der große Umbruch: Valve veröffentlichte die Beta für Counter-Strike: Global Offensive. "Die Beta war einfach nichts für mich", erklärte er. Maus und Tastatur hängte er an den Nagel, erst 2015 fing er wieder mit CS an. Warum er zurückkam, weiß DuDe selbst nicht so genau.

Gemeinsam mit seinen alten Mates tastete er sich an Global Offensive heran. Kurze Zeit später stieß auch Mateusz 'mantuu' Wilczewski hinzu, den DuDe durch einen Kumpel kennenlernte. "Schnell war meine Wettkampfader geweckt", sagte Dustin über diese Zeit. Und so begann sein Aufstieg in der Counter-Strike-Szene.

Marathon auf Island

DuDe war es wichtig, nicht dieselben Fehler erneut zu begehen. Als er damals semiprofessionell Source spielte, hörte er mit dem Fußball auf, um mehr Zeit in Counter-Strike investieren zu können. Allerdings sei Balance ihm wichtig, erklärte er. Deswegen lege er großen Wert auf körperliche Fitness und gehe infolgedessen drei- bis viermal pro Woche laufen. Im Sommer sogar täglich.

mantuu:
DuDe ist sehr ambitioniert und ehrgeizig. Er ist von Natur aus sehr zielstrebig und sucht Perfektion, in allem, was er tut. Das gilt nicht nur für Counter-Strike, sondern auch für alles andere.


Auch beim Laufen kam schnell DuDes Wettkampfgedanke durch, weswegen er sogar 2013 im Urlaub auf Island einen Marathon lief. Allerdings kann seine Zielstrebigkeit auch ein Fluch sein, wie Teamkollege und Freund mantuu erzählte.

mantuu:
Es stört mich, dass er bei wirklich allem extrem kompetitiv ist. In einer Pause bei der ESL Clash of Nations 2017 haben Dustin und ich Stein, Schere, Papier gespielt und weil ich am Gewinnen war, musste ich in der nächsten Runde absichtlich verlieren, da er ansonsten keinen Ingame-Lead mehr für die restlichen Spiele gemacht hätte.


Back to the roots

Schnell verbesserte sich DuDe in CS:GO. Allerdings merkte er auch, wie schwierig es ist, in der internationalen Szene Fuß zu fassen. Deswegen wagte er den Schritt zurück und konzentrierte sich auf die deutsche Szene. Seine Freunde mantuu und Filip 'tedderzy' Leksjö nahm er allerdings mit und trat so als eines der wenigen internationalen Teams in den deutschen Wettbewerben an.

2016 folgte dann der erste große Erfolg: DuDe und seine Mannschaft unterschrieben bei ihrer ersten professionellen Organisation, Entropy Gaming. Die Ergebnisse lagen allerdings unter den Erwartungen, vier Monate später wurde das Team vollständig ausgetauscht. DuDe war wieder teamlos.

Der Durchbruch

Die Hartnäckigkeit des 25-Jährigen ist wahrscheinlich einer der ausschlaggebendsten Gründe für den Erfolg des aktuellen Lineups von PANTHERS Gaming. Denn selbst als DuDe nach wenigen Monaten ohne Organisation dastand, gab er nicht auf und verpasste der deutschen Szene mal eben so einen Denkzettel.

Nach dem Aus bei Entropy nannte sich die Mannschaft wieder in n0_0rg um und nahm trotzdem an der ESL Meisterschaft teil. Keiner kannte die Spieler, niemand hatte sie wirklich auf dem Schirm. Gerade deswegen sorgten die Fünf für mächtig Furore, als sie sich in der ESL Frühlingsmeisterschaft 2017 in die Playoffs spielten.

Im Mai 2017 dann die große Ankündigung: PANTHERS Gaming konnte das alte Team nicht halten und verpflichtete stattdessen DuDe und seine Mannschaft n0_0rg.

Nur kurz danach gewann er mit seinem Team die ESL Sommermeisterschaft 2017 – und das, obwohl die Spieler noch immer relativ unerfahren waren. DuDe blickte positiv in die Zukunft, doch dann verließ Volkan 'Badshah' Tuna die Mannschaft. Bereits in der nächsten Saison konnte PANTHERS Gaming nicht mehr an den vorherigen Erfolg anknüpfen und schaffte es in der ESL Meisterschaft nur auf Rang sechs.


Die Zweifel

In den kommenden Monaten kämpfte sich PANTHERS Gaming zwar langsam zurück, von der Spitze in Deutschland war die Mannschaft allerdings noch weit entfernt. Bei DuDe, der alles entweder ganz oder gar nicht angeht, kamen entsprechende Zweifel auf.

Ich bin einer, der jeden tag viele Stunden in CS verbringt und den Traum hat, etwas draus zu machen. Aber es gab auch viele Momente, in denen ich gezweifelt habe. Speziell das Ende der diesjährigen Sommersaison war schwierig, da wir uns auf der Stelle bewegt haben. Als Nicht-Vollzeit-Team hast du keine Chance, an bessere Spieler heranzukommen. Damals haben wir uns überlegt: "Wenn es jetzt nicht weitergeht, können wir auch einfach aufhören".


Und tatsächlich stand für DuDe kurzzeitig das Karriereende im Raum. Er wollte wieder studieren und dort seine Energie reinstecken. Counter-Strike wäre höchstens Nebensache gewesen.

mantuu ist ein großer Grund gewesen, weiterzumachen. Wir haben zusammen so viel in CS durchgemacht und es hat geholfen, nicht alleine dazustehen - vor allem, da er wahrscheinlich der disziplinierteste und talentierteste Mensch ist, den ich je kennengelernt habe.


Der Neuanfang

DuDe hatte Glück. Zur Wintersaison stellte PANTHERS Gaming die Mannschaft neu auf. Der 25-Jährige wusste direkt: "Das Team hat Potential". Das bewiesen die Fünf auf Anhieb.

Wir mussten gleich am ersten Spieltag in der 99Damage Liga gegen ALTERNATE aTTaX ran, hatten noch nicht viel trainiert, aber konnten direkt ein Ausrufezeichen setzen. Da habe ich gemerkt: Mit diesem Line-Up ist alles möglich.


Und er hatte recht: Die 99Damage Liga Saison #10 schloss die Organisation mit 14:0 ab. Zudem qualifizierte sie sich in der ESL Meisterschaft schon vorzeitig für das Finale in Oldenburg.



Das 14:0 ist natürlich völlig über unseren Erwartungen. Wir waren immer kurz davor, aber es hat dann doch etwas gefehlt. Jetzt haben wir die richtigen Spieler und haben eine andere Einstellung. Wir sind zuversichtlich im Hinblick auf unsere Fertigkeiten und unsere Zukunft. Natürlich waren wir aber am Ende überrascht, wie gut alles klappt.

Jetzt steht für die Mannschaft der nächste Schritt an: "Wir wollen international mitspielen und dann den Schritt zur Vollzeit gehen", hofft DuDe. Bei PANTHERS Gaming könnte das allerdings schwierig werden. Wie es mit ihm und seiner Mannschaft weitergeht, verriet er uns nicht.

Bis dahin will er allerdings das Double holen: den Sieg in der 99Damage Liga sowie in der ESL Wintermeisterschaft. Um das zu erreichen, will DuDe 100 Prozent geben. Wie bei allem, was er tut.

Partner der 99Damage Liga


Geschrieben von kristinvonb

Quelle: Bildquelle: ESL

Ähnliche News

Kommentare


#1
Andyyyyy schrieb am 22.11.2018, 17:34 CET:
send help pls
#2
calle_reg schrieb am 22.11.2018, 17:38 CET:
Legende
#3
s1nnn schrieb am 22.11.2018, 18:40 CET:
geiler typ, man kann bestimmt viel von ihm lernen
#4
Suicidix schrieb am 22.11.2018, 19:27 CET:
In dem Artikel ist das falsche Panthers Lineup verlinkt :)
#5
fiddi schrieb am 22.11.2018, 19:29 CET:
"In einer Pause bei der ESL Clash of Nations 2017 haben Dustin und ich Stein, Schere, Papier gespielt und weil ich am Gewinnen war, musste ich in der nächsten Runde absichtlich verlieren, da er ansonsten keinen Ingame-Lead mehr für die restlichen Spiele gemacht hätte."

Das ist nicht ehrgeizig, sondern geistesgestört. Kann mir auch nicht vorstellen, dass die Situation genau so abgelaufen ist, vielleicht sollte man diese Passage entfernen.
#6
Andyyyyy schrieb am 22.11.2018, 19:50 CET:
fiddi schrieb:
"In einer Pause bei der ESL Clash of Nations 2017 haben Dustin und ich Stein, Schere, Papier gespielt und weil ich am Gewinnen war, musste ich in der nächsten Runde absichtlich verlieren, da er ansonsten keinen Ingame-Lead mehr für die restlichen Spiele gemacht hätte."

Das ist nicht ehrgeizig, sondern geistesgestört. Kann mir auch nicht vorstellen, dass die Situation genau so abgelaufen ist, vielleicht sollte man diese Passage entfernen.


LOL
#7
DuDe- schrieb am 22.11.2018, 19:51 CET:
fiddi schrieb:
"In einer Pause bei der ESL Clash of Nations 2017 haben Dustin und ich Stein, Schere, Papier gespielt und weil ich am Gewinnen war, musste ich in der nächsten Runde absichtlich verlieren, da er ansonsten keinen Ingame-Lead mehr für die restlichen Spiele gemacht hätte."

Das ist nicht ehrgeizig, sondern geistesgestört. Kann mir auch nicht vorstellen, dass die Situation genau so abgelaufen ist, vielleicht sollte man diese Passage entfernen.


Das war Sarkasmus, war damals ein Joke zwischen mantuu und mir ;) Aber stimmt schon, etwas schwer herauszulesen :D
#8
iamthewall schrieb am 22.11.2018, 19:57 CET:
diese Art von Artikel ist supernice, kommt denke ich auch durchweg gut an. Sehr sehr gut!
#9
fleksy schrieb am 22.11.2018, 20:19 CET:
Klasse Typ :)
#10
noks23 schrieb am 22.11.2018, 22:07 CET:
DuDe- schrieb:
fiddi schrieb:
"In einer Pause bei der ESL Clash of Nations 2017 haben Dustin und ich Stein, Schere, Papier gespielt und weil ich am Gewinnen war, musste ich in der nächsten Runde absichtlich verlieren, da er ansonsten keinen Ingame-Lead mehr für die restlichen Spiele gemacht hätte."

Das ist nicht ehrgeizig, sondern geistesgestört. Kann mir auch nicht vorstellen, dass die Situation genau so abgelaufen ist, vielleicht sollte man diese Passage entfernen.


Das war Sarkasmus, war damals ein Joke zwischen mantuu und mir ;) Aber stimmt schon, etwas schwer herauszulesen :D


kommt echt falsch rüber!
Ansonsten aber ein wirklich guter Artikel.
#11
Assimilator schrieb am 23.11.2018, 12:06 CET:
Schaut er immer so ernst, weil sie "COOLer Master" als Sponsor haben?
#12
DannixStyler schrieb am 06.01.2019, 14:36 CET:
noks23 schrieb:
DuDe- schrieb:
fiddi schrieb:
"In einer Pause bei der ESL Clash of Nations 2017 haben Dustin und ich Stein, Schere, Papier gespielt und weil ich am Gewinnen war, musste ich in der nächsten Runde absichtlich verlieren, da er ansonsten keinen Ingame-Lead mehr für die restlichen Spiele gemacht hätte."

Das ist nicht ehrgeizig, sondern geistesgestört. Kann mir auch nicht vorstellen, dass die Situation genau so abgelaufen ist, vielleicht sollte man diese Passage entfernen.


Das war Sarkasmus, war damals ein Joke zwischen mantuu und mir ;) Aber stimmt schon, etwas schwer herauszulesen :D


kommt echt falsch rüber!
Ansonsten aber ein wirklich guter Artikel.


Ich wüsste auch gar nicht, wie man schere stein papier absichtlich verlieren kann ^^
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz