ANZEIGE:
Szene: Spieler knacken Marke von einer Million US-Dollar10.12.2018, 18:30

Astralis dank Intel Grand Slam reichstes Team

Nicolai 'dev1ce' Reedtz und seine Mitspieler sind dank des Intel Grand Slam-Siegs nun die reichsten CS-Spieler aller Zeiten. Sie überholen Gabriel 'FalleN' Toledo und weitere Legenden.



Die Dänen krönten am Wochenende ein bereits äußerst erfolgreiches Jahr mit dem Sieg bei den ESL Pro League Season #8-Finals vor heimischem Publikum in Odense. Das Team gewann damit aber nicht nur 250.000 US-Dollar, sondern auch den Intel Grand Slam und somit eine weitere Million US-Dollar.

Um dies zu erreichen, musste Astralis die Trophäe innerhalb von zehn für den Intel Grand Slam ausgeschriebenen Events viermal holen. Die Dänen schafften dies als erstes Team seit der Einführung dieser Sonderprämie im Sommer 2017.

Besser als TACO und FalleN?

Die Astralis-Spieler sind infolgedessen die reichsten CS:GO-Profis aller Zeiten. Jeder von ihnen verdiente am Wochenende rund 250.000 US-Dollar an Preisgeldern, weswegen die Mehrheit nun die Marke von einer Millions US-Dollar geknackt hat.

Andreas 'Xyp9x' Højsleth galt bereits zuvor als der CS-Profi mit dem am meisten erspielten Preisgeld. Dank des Intel Grand Slams hat er nun insgesamt 1,28 Millionen US-Dollar erspielt.

Auf ihn folgt Peter 'dupreeh' Rothmann mit 1,27 Millionen US-Dollar. An dritter Stelle kommt Nicolai 'dev1ce' Reedtz vor Lukas 'gla1ve' Rossander, obwohl dieser erst seit rund zwei Jahren an der internationalen Spitze mitspielt.

Magisk mit Rückstand

Nur Neuzugang Emil 'Magisk' Reif konnte die Millionen-Marke noch nicht ganz knacken: Er liegt aktuell bei rund 879.000 US-Dollar gewonnenem Preisgeld und befindet sich im Ranking damit noch hinter dem brasilianischen Trio bestehend aus Epitacio 'TACO' de Melo, Gabriel 'FalleN' Toledo und Fernando 'fer' Alvarenga. Die drei Südamerikaner belegen mit jeweils 894.000 US-Dollar Preisgeld die Plätze fünf, sechs und sieben der CS-Spieler mit dem meisten Preisgeld.

Bester Deutscher nur auf Platz 103

An den reichsten Esport-Profi, wenn es um Preisgeld geht, kommen die Astralis-Stars allerdings noch nicht heran. Der deutsche Dota 2-Spieler Kuro S. 'KuroKy' Takhasomi gewann im Jahr 2017 die Weltmeisterschaft und strich mit Team Liquid insgesamt 10 Millionen US-Dollar ein.

Der deutsche CS-Spieler mit dem meistgewonnenen Preisgeld liegt allerdings weit hinter Astralis: Mit 140.000 US-Dollar belegt Johannes 'nex' Maget lediglich den 103. Platz. Im Gesamtranking für alle Titel rangiert er auf Position 660.


Geschrieben von kristinvonb

Quelle: Bildquelle: twitter.com/ESLCS

Ähnliche News

Kommentare

 
2

#26
JohnnyPeng schrieb am 11.12.2018, 18:27 CET:
DonBongJohn schrieb:
JohnnyPeng schrieb:
... z.B. Analyst, Coach, Moderator etc. zu machen. e Sport bietet einem schon sehr viele Möglichkeiten wenn man auf einem gewissen Niveau dabei ist und dies kontinuierlich bestätigt
Also so ein Asi sein wie Thoorin oder was soll das jetzt heißen? LUL


Du kennst also nur Thorin ( den ich übrigens auch scheisse finde) ?

Denke da gibt es noch ein paar bessere Beispiele die ich jetzt nicht unbedingt alle aufzählen muss. Aber am Ende geht es darum weiter Kohle zu verdienen und ich denke egal wer von denen verdient nicht schlecht!
 
2
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz