ANZEIGE:
Meinung: Ein Nachruf auf NEOs Karriere bei Virtus.pro09.02.2019, 18:00

NEO - Vom Sterblichen zum Gott und wieder zurück

Filip 'NEO' Kubski verlässt Virtus.pro. Es ist das Ende einer Ära - und wir blicken zurück auf eine der beeindruckendsten CS-Karrieren der Geschichte:



Es war einmal der beste Counter-Strike 1.6-Spieler aller Zeiten...

... ein polnischer Superstar, der die ganze alte Riege noch älter aussehen ließ, als sie eh schon war. Und der jedes große Turnier mindestens einmal fast im Alleingang gewinnen konnte. Sogar seinen größten Widersacher Patrik 'f0rest' Lindberg, den besten Spieler in der Geschichte des Counter-Strikes, bezwang er regelmäßig in den wichtigen Spielen seiner 1.6-Karriere.

Für alle Grünschnäbel: Was Alexander 's1mple' Kostylev 2018 geliefert hat, zeigte NEO von 2006 bis 2012 fast durchgängig. Sein atemberaubendes Aim-Verhalten, fast schon übermenschliche Gamesense und Nerven aus Stahl machten ihn zum Idol vieler junger Spieler.



Ich könnte Stunden über Filip 'NEO' Kubskis filigrane Art des Movements und sein vor Jahren noch gegensätzlich kahles, aggressives Aussehen, den wahrlich schönsten Kontrast der Counter-Strike-Geschichte, philosophieren, aber wir kürzen es erst einmal ab:

Wie so jedes Märchen braucht auch das vom besten CS 1.6-Spieler aller Zeiten sein Happy End nach einem dramatischen Tiefpunkt. NEOs Wechsel zu CS:GO verlief nicht reibungslos. Das neue, grobere Spiel schränkte seine zart angehauchten, fast schon grazilen Bewegungen ein - und seine Haare wuchsen. NEO wurde menschlich - und das auch auf dem Server. Das erste Major im März 2014 in Polen hätte ein Happy End sein können. NEO und seine Jungs von Virtus.pro gewannen die EMS One Katowice 2014 vor heimischer Kulisse.

Der legendäre Triumph in Katowice war zwar happy, aber noch lange nicht das Ende. Sein Ehrgeiz hielt ihn über Jahre hinweg im Spiel, aber die ganz großen Erfolge wurden immer mehr zur Ausnahme, bis uns Mitte Dezember 2018 die traurige Botschaft ereilte: Virtus.pro ist tot! Lang lebe Virtus.pro!



Der alte Bär ohne Organisation

Die osteuropäische Organisation zog nach einer langen Zeit des Misserfolges den Schlussstrich und NEO musste mit seinem alten Kameraden Jarosław 'pasha' Jarząbkowski auf die Ersatzbank. Virtus.pro organisierte sich neu, holte Paweł 'byali' Bieliński und Janusz 'Snax' Pogorzelski zurück ins Team. NEO verschwand im Dezember in die Inaktivität, während sich pasha auf seinen eigenen Stream konzentrierte.

Am 1. Februar 2019 erreichte uns die nächste Hiobsbotschaft - und mit "uns" meine ich alle Nostalgiker, die immer noch dem Alten hinterherweinen. NEO kehrt Virtus.pro nach fünf Jahren endgültig den Rücken, aber auch dies stellt noch nicht das Ende seiner Laufbahn dar, denn der 31-Jährige machte dabei klar: "Ich bin immer noch ein aktiver Spieler und ich möchte mich mit den Besten messen."


Als halbes Ende können wir es dennoch bezeichnen, denn irgendwie sind NEO und Virtus.pro über die Zeit so eng miteinander verbunden gewesen, dass das eine ohne das andere gar nicht wirklich funktionieren kann - und das kommt ein wenig überaschend, wenn man sich NEOs Geschichte anschaut.

Der "Clan-Hopper" und 1.6-Gott

Jahrelang, ach was sag ich, fast ein Jahrzehnt lang wechselte das polnische Quintett TaZ, LUq, Loord, kuben und NEO, das auch als Golden Five bekannt ist, in Counter-Strike 1.6 und auch CS:GO Organisationen wie Unterwäsche: Meet Your Makers, AGAiN und die Frag eXecutors sind nur einige der Namen, unter denen NEO und Co. während dieser Zeit spielten.

Dennoch stand das Team für Konstanz, denn NEO war die unangefochtene Nummer eins - egal welches Trikot er trug. Während andere Spieler für ein bis zwei Jahre große Titel abräumten, gewann der polnische Veteran jährlich mindestens ein Turnier - und das von 2006 bis 2014.

Sein Major-Sieg 2014 war nur einer der vielen großen Triumphe, die der Pole in seiner Karriere einfahren konnte: DreamHack, ESWC, Intel Extreme Masters, GameGune, WEM und European Nations Champions - bis auf die CPL gewann er jede große Turnierserie mindestens einmal.

Als erster großer Erfolg wird der Sieg bei den World Cyber Games 2006 gewertet - das Turnier war vergleichbar mit einer Esport-WM und damals eines der prestigeträchtigsten Events der gesamten Szene.



NEOs erster internationaler Achtungserfolg gelang aber schon ein Jahr zuvor: Bei den Samsung European Championships besiegte sein polnisches Team nicht nur SK Gaming, das damals ein rein dänisches Lineup unter Vertrag hatte, sondern auch - und jetzt aufgepasst - ALTERNATE aTTaX. Einige werden sich wahrscheinlich die Augen reiben, aber ja, die Organisation aus Linden gehörte 2005 und 2006 zu den besten Teams der Welt.

Vom CS-Gott zum sterblichen CS:GO-Profi

Aber genug aus Linden und zurück nach Polen. NEO etablierte sich als bester Spieler in Counter-Strike 1.6 und wollte diesen Rang eigentlich auch in CS:GO nicht abgeben - diese Rechnung ging allerdings nicht auf.

Ein Misserfolg ist seine CS:GO-Karriere deswegen aber noch lange nicht. Er gewann die ELEAGUE, die DreamHack Masters und hatte einige andere Top 3-Platzierungen, wobei der Pole diese eher seinen Team-Kameraden Janusz 'Snax' Pogorzelski und Co. zu verdanken hat.

Das Ende des VP-Erfolgs deutete sich erstmals 2017 an: Bei der IEM Katowice 2017 schaffte es sein Team nicht in die Playoffs. Die Spieler konnten sich mit ihren polnischen Fans wenige Monate später beim Major in Krakau versöhnen, da sie bei diesem Turnier ins Halbfinale kamen. Mehr als ein letztes Aufbäumen sollte dieser Auftritt allerdings nicht sein. 2018 stand der erste Bruch im Lineup an: TaZ musste am 12. März das Lineup von VP verlassen. Sein Abgang läutete das Ende einer Ära ein.


Quelle: Reddit.com

TaZ und NEO spielten mehr als zehn Jahre Seite an Seite. Den offiziellen Start kann man auf Januar 2004 zurückführen, als das Duo erstmals für Pentagram G-Shock die Maus schwang. Dieses Bild von Reddit beweist aber, dass die beiden schon davor gemeinsam die Server unsicher gemacht hatten.

Das Happy End lässt auf sich warten

Für TaZ war das Aus bei Virtus.pro zugleich die perfekte Chance für einen Neuanfang: Während NEO mit VP immer tiefer in den Abgrund schlitterte, baute sich der 32-Jährige ein neues Squad bei Team Kinguin auf und schaffte Ende 2018 sogar den Aufstieg in die ESL Pro League - ausgerechnet im entscheidenden Match gegen seinen langjährigen Weggefährten und sein Ex-Team Virtus.pro.

Für NEO ist nun ebenfalls Schluss bei VP - und auch er hat nun die Chance auf eine radikale Kehrtwende in seiner Karriere. Ein neuer alter Haarschnitt wäre zum Beispiel ein robuster Anfang - zumindest wir Nostalgiker könnten dann wieder in schönen Erinnerungen schwelgen.

Und wer weiß? Vielleicht bringt ihn sein Ehrgeiz weiter und der polnische Veteran schafft doch noch das Happy End, auf das alle hoffen: ein versöhnliches Ende vom Märchen des besten Counter-Strike 1.6-Spielers aller Zeiten.

Photo credit: ESL - Helena Kristiansson / DreamHack - Adela Sznajder


Geschrieben von Brasozial

Ähnliche News

Kommentare

 
2

#26
JohnnyPeng schrieb am 11.02.2019, 14:33 CET:
NEO = 1.6 Gott / f0rest = 1.6 Halbgott / Marceloff = 1.6 AWP Gott
#27
marcel -_- schrieb am 11.02.2019, 16:30 CET:
JohnnyPeng schrieb:
NEO = 1.6 Gott / f0rest = 1.6 Halbgott / Marceloff = 1.6 AWP Gott


f0rest halbgott? ja güt darüber lässt sich streiten :D
#28
okoliciouz1 schrieb am 11.02.2019, 16:45 CET:
janickel286 schrieb:
HauptstaedTLer schrieb:
Man müsste "den besten cs 1.6 Spieler aller Zeiten" genauer differenzieren , wenn man "nur" die Titel zählen würde, wäre es NEO ….

Jedoch war es bei cs 1.6 so, dass verschiedene Spieler jeweils verschiedene Zeiten geprägt haben ….

Sp@wn, Heaton, roman, cyx (R.I.P.), Johhny R. , cogu, NEO, f0rest . Element - um einige Namen zu nennen....

Gob B zum Beispiel hat es immer geschafft (Nach Frankfurt 49ers), ein deutsches Team in der Weltelite zu etablieren - ist auch nicht gerade häufig so....


Es gab oder gibt einfach wenige, welche solch Einstellung zum ( JOB ) Spiel hatten, wie ein NEO.

In so vielen Jahren diese Motivation zu halten, das als Ansager, ist eine hohe Kunst. Ebenso unser gob :-)

Ja, das ist es halt. Dass ist das, was einen der besten CS Spieler ausmacht. Ich verbinde viel Emotionen und tolle Erinnerungen mit dem NEO Team und all den Knochen Streams von Mouz vs "Neo's5 :-)

Wenn nicht er, wer dann...?!


Angesagt hat NEO nur in CSGO und das auch mit Pausen, oft hat taz übernommen bzw auch einmal snax
#29
chaellerhalflife schrieb am 15.02.2019, 20:41 CET:
Elliot123 schrieb:
Artikel schrieb:
Sogar seinen größten Widersacher Patrik 'f0rest' Lindberg, den besten Spieler in der Geschichte des Counter-Strikes

Artikel schrieb:
ein versöhnliches Ende vom Märchen des besten Counter-Strike 1.6-Spielers aller Zeiten.


Wer denn nun ?


na forest im allgemein über alle cs hinweg, und neo im 1.6, ist ja nix falsches dran
 
2
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz