ANZEIGE:
Event: Erste Gruppenphase der EPL beendet26.04.2019, 12:50

BIG bricht Astralis' Inferno-Siegesserie

Gestern Abend beendete Gruppe D die erste Phase der ESL Pro League Season #9. Im Top-Match zwischen BIG und Astralis stellten die Berliner die Dänen erstmals vor Probleme.



Das Berliner Team galt im Vorfeld des Matches als Underdog. Astralis hatten die anderen beiden Teams der Gruppe D überdeutlich jeweils mit 2:0 nach Maps geschlagen und wollten nun gegen BIG den Gruppensieg sichern. Doch die Truppe um Fatih 'gob b' Dayik stellte sich als echte Herausforderung heraus.

Auf Dust2, dem Map-Pick von BIG, sah es zunächst so aus, als ob die Begegnung keine Überraschung bieten würde. Astralis dominierte BIG nach zwölf Runden 10:2, womit wieder alles auf einen schnellen Sieg der weltbesten Mannschaft hindeutete. Den Berlinern gelang es jedoch, sich zur Pause hin zurückzukämpfen und vermehrt Runden zu holen. Obwohl Astralis die Map letztlich eindeutig 16:10 gewann, war dies das erste zweistellige Ergebnis einer ihrer Rivalen in dem Turnier.

BIG mit Comeback auf Inferno

Auf Inferno sah die Sache für BIG schon etwas besser aus. Das Team fand auf der CT-Seite schneller ins Spiel und erkämpfte sich zur Pause ein solides 6:9. Nach dem Seitenwechsel nahmen sie dann die Verfolgungsjagd auf. Besonders Can 'XANTARES' Dörtkardeş entpuppte sich als wahre Killermaschine und trug massiv zum 15:15-Gleichstand bei. In der Verlängerung bewahrte die deutsche Mannschaft einen kühlen Kopf und nahm Astralis mit 19:17 die erste Map des Turniers ab. Damit war der Weg zu einem Upset frei.

Die Entscheidung sollte somit auf Overpass fallen. Nachdem Astralis 4:0 auf der Map führte, wachte BIG langsam auf und gewann die erste Full-Buy-Runde auf der CT-Seite. Damit läuteten die Underdogs eine Kehrtwende ein und führten zur Pause 10:5. Auf der T-Seite wirkten sie jedoch dann nicht mehr so souverän und konnten nicht durch die Defensive ihrer Gegner dringen. Obwohl BIG sich auch in der zweiten Hälfte noch einmal aufbäumte, kamen sie über einen 14:16 Endstand nicht hinaus. Trotz ihrer 2:1-Niederlage hat BIG jedoch gezeigt, dass mit ihnen in der zweiten Gruppenphase noch zu rechnen ist.


Keine Überraschungen am letzten Spieltag

Neben dem spannenden Kampf zwischen Astralis und BIG hatte der letzte Spieltag kaum Überraschungen zu bieten. In der zweiten Partie der Gruppe D wurden die HellRaisers ihrer Favoritenrollte gerecht und besiegten ex-3DMAX! deutlich mit 2:0 nach Karten. Damit besiegelten sie das Aus für die Franzosen in dieser EPL-Saison.
Loading...
Auch in der amerikanischen Region beendete die letzte Gruppe die dortige Vorrunde. Isurus Gaming und DETONA Gaming bezwangen ihre Gegner Infinity Esports bzw. Denial E-Sports mit 2:0 Maps. DETONA hat mit 3:0 Matches den Gruppensieg inne und zieht direkt ins Finale ein.
Loading...
Vom 14. bis zum 16. Mai geht es mit Gruppe A der Runde 2 weiter, in der die Teams, die sich nicht direkt für das Finale qualifiziert haben, um einen Platz in den Playoffs spielen. Gruppe B folgt am 21. bis zum 23. Mai, um die letzten Finalisten zu ermitteln.


Geschrieben von SmittyW.

Quelle: Helena Krstiansson, ESL

Ähnliche News

Kommentare


#1
Fosi82 schrieb am 26.04.2019, 13:16 CEST:
BIG hat richtig klasse gespielt, leider haben sie DUST2 nicht gewonnen, aber bei den anderen beiden Map´s habe sie gezeigt was sie können.
#2
Arva schrieb am 26.04.2019, 13:44 CEST:
@SmittyW. Guter Artikel, aber es hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. "15:15-Gleichstand bei.In" Das Leerzeichen nach dem Punkt fehlt. :)
#3
ReLaXiTy schrieb am 26.04.2019, 13:52 CEST:
BIG hat wirklich klasse als Team gespielt. Lässt auf mehr hoffen.
Allerdings ist die Frage, inwieweit Astralis alles gegeben hat. Trotzdem wp BIG :)
#4
Cpt.Andre schrieb am 26.04.2019, 14:19 CEST:
Bei der Blast Pro konnte man es noch schön reden. Aber nun ist wohl wirklich allen Klar, dass Astralis nicht mehr der unbesiegbare Gegner sind, der sie mal waren. Ich mag zwar BIG nicht sonderlich, aber sie haben sehr viel besser gespielt als noch am 1. Tag und hätten sich den Sieg auch verdient gehabt.
#5
Rebell_ schrieb am 26.04.2019, 14:24 CEST:
Cpt.Andre schrieb:
Bei der Blast Pro konnte man es noch schön reden. Aber nun ist wohl wirklich allen Klar, dass Astralis nicht mehr der unbesiegbare Gegner sind, der sie mal waren. Ich mag zwar BIG nicht sonderlich, aber sie haben sehr viel besser gespielt als noch am 1. Tag und hätten sich den Sieg auch verdient gehabt.


Astralis hat alle 3 Spiele gewonnen. Ich würde erstmal die Finals abwarten, wie sich da präsentiert wird.
#6
SmittyW. schrieb am 26.04.2019, 14:34 CEST:
Arva schrieb:
@SmittyW. Guter Artikel, aber es hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. "15:15-Gleichstand bei.In" Das Leerzeichen nach dem Punkt fehlt. :)


gefixt, danke :)
#7
SittingDuck_ schrieb am 26.04.2019, 14:46 CEST:
eure tabelle ist übrigens falsch.
NIP ist raus in Gruppe B da bei der ESL folgendes gilt

("The round difference only matters from the matches between the teams in the three way tie, so all the bad round difference given to teams by FaZe does not count at all, between the games NiP-devilsone devilsone-Heroic and Nip-Heroic NiP has the worst round difference and therefor they are last")
hier auch die Erklärung
#8
frigson schrieb am 26.04.2019, 15:12 CEST:
https://pro.eslgaming.com/csgo/proleague/standings/

Schon traurig, dass man auf der offiziellen deutschen CSGO Seite nichtmal ne vernünftige Tabelle übernehmen kann.
#9
HySTeRi schrieb am 26.04.2019, 15:34 CEST:
frigson schrieb:
https://pro.eslgaming.com/csgo/proleague/standings/

Schon traurig, dass man auf der offiziellen deutschen CSGO Seite nichtmal ne vernünftige Tabelle übernehmen kann.


Ich heul gleich
#10
eoL. BUTZ schrieb am 26.04.2019, 16:22 CEST:
Das Leute meinen astralis hätte nicht alles gegeben auf inferno löl
#11
ThePrinceWhoWasPromised schrieb am 26.04.2019, 18:33 CEST:
Astralis ist als Team immer noch hungrig, die nehmen kein Spiel auf die leichte Schulter. Die wollen keine Schwäche zeigen. Denn das haben sie zuletzt und einige Gegner haben nun Blut geleckt.
Astralis bleibt immer noch Maß der Dinge zur Zeit und wenn du so einsam an der Spitze thronst, dann haben alle den Fokus auf einen und suchen nach einem Weg sie zu besiegen.
Ich freue mich für den Teilerfolg von BIG, werde aber zur Stelle sein wenn es wieder etwas zu kritisieren gibt! :P
#12
ReLaXiTy schrieb am 26.04.2019, 19:31 CEST:
eoL. BUTZ schrieb:
Das Leute meinen astralis hätte nicht alles gegeben auf inferno löl


Naja, wer weiß. Fakt ist, für Astralis ging es um nichts, denn sie waren so oder so erster und weiter.
#13
Hearts schrieb am 26.04.2019, 23:10 CEST:
Besiegen fast Astralos den Schrecklichen aber kriegen's nicht gegen die Hellraiser gebacken, typisch BIG eben. :-) Unberechenbare Gegner sind einfach ihre Schwäche.
#14
grooob1an schrieb am 27.04.2019, 14:36 CEST:
Einfach nur wow es ist doch so einfach kann BIG nicht immer so ruhig auf der CT Seite stehen ist doch nicht schwer und natürlich wieder schön taktisch auf t Seite ach gob :)
#15
SchokoH4inz schrieb am 27.04.2019, 19:32 CEST:
grooob1an schrieb:
Einfach nur wow es ist doch so einfach kann BIG nicht immer so ruhig auf der CT Seite stehen ist doch nicht schwer und natürlich wieder schön taktisch auf t Seite ach gob :)


Die Antwort ist einfach: Ihnen war vorher klar, dass sie das nicht gewinnen werden. Zu so einer Arroganz ist selbst BIG anscheinend nicht fähig mit ihren Top5 Ambitionen und all den "schlagbaren" Gegnern... ;-)
Kein überambitionertes/illusorisches Ziel gesetzt, wie sonst immer, und schon spielt es sich entspannter und auch besser.
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz