ANZEIGE:
Event: MIBR zu stark für karrigan und Co03.05.2019, 19:00

mouz verabschiedet sich kämpferisch aus IEM

mousesports ist im Viertelfinale der IEM Sydney 2019 an MIBR gescheitert. Im zweiten Match des Tages lieferte sich Fnatic einen Krimi gegen die Ninjas in Pyjamas.




Nachdem sich gestern mousesports gegen BIG im Entscheidungsspiel des Lower-Brackets durchsetzen konnte, ging es heute gegen MIBR und damit gegen den bisher stärksten Gegner. Auf Mirage kam es gleich zu einem richtigen Frag-Fest zwischen den Mannschaften, welches kaum spannender hätte ausgehen können. Das mouz-Lineup fand zunächst kaum ins Spiel und scheiterte ein ums andere Mal an der Verteidigung der CTs. Mit einem 5:10-Rückstand gingen die Mäuse in die zweite Halbzeit.

Nachdem sie jedoch die Pistolenrunde aus der Hand gaben, legte mousesports ein beeindruckendes Comeback hin. Sie holten acht Runden in Folge und erkämpfen sich eine 13:11-Führung. Auch als MIBR wieder aufholte und sogar den Matchpoint hatte, ließ sich mouz nicht beirren und stoppte den Apartmentpush der Brasilianer.

Die Teams mussten in zwei Overtimes entscheiden, wer den Sieg davontragen würde. mousesports fehlte letzten Endes der Atem und musste sich mit einem Endstand von 19:22 eine Niederlage eingestehen, nicht jedoch ohne einen erbitterten Kampf geliefert zu haben. Gerade Özgür 'woxic' Eker überzeugte mit insgesamt 36 Kills, während Chris 'chrisJ' de Jong ebenfalls beachtliche 32 Abschüsse zustande brachte. Auf der Seite von MIBR gelangen sowohl Fernando 'fer' Alvarenga als auch Marcelo 'coldzera' David und Gabriel 'FalleN' Toledo 30 Frags oder mehr.

MIBR fer-miest mouz das Viertelfinale

Der Topfavorit aus Gruppe A, Team Liquid, ging auch im letzten Match des Upper-Backets gegen Ninjas in Pyjamas siegreich hervor. Die Amerikaner schlugen die Schweden 2:0 nach Maps und ziehen damit direkt in das Halbfinale des Turniers ein, während NiP sich zunächst gegen den Dritten aus Gruppe B durchsetzen muss.

Auch auf der zweiten Map, Overpass, hatte mousesports einen schwierigen Start, diesmal jedoch auf der CT-Seite. Vor allem coldzera stellte sich hier als großes Problem heraus und legte in Runde 12 ein glattes Ace hin. mousesports ging damit wieder mit nur 5:10 Runden in die Pause. Nach dem Seitenwechsel wurden jedoch Erinnerungen an Mirage wach: mouz gewann die ersten vier Runden auf T-Seite und hielt damit die Hoffnung am Leben.

In fer fanden die Spieler von mousesports jedoch ihren Meister: Zum 12:9 legte der 27-Jährige ebenfalls einen All-Kill hin und eliminierte eine Runde später mit Hilfe von FalleN vier Spieler. Damit war die Aufholjagd so gut wie beendet und MIBR holte sich auch diese Map mit einem starken 16:10. Damit trifft die südamerikanische Mannschaft auf den Titelfavoriten Team Liquid im Halbfinale, der derzeit als zweitstärkste Mannschaft der Welt gilt.

mouz hat indes bei diesem Turnier gezeigt, wie viel Potential im neuen Lineup mit Finn 'Karrigan' Andersen steckt. Die solide Performance hat gegen MIBR zwar am Ende nicht gereicht, ist aber dennoch ein Indiz dafür, dass mit mousesports auch in Zukunft zu rechnen sein kann.

Kampf der schwedischen Titanen

Im anderen Viertelfinale gab es den schwedischen Klassiker zwischen Fnatic und NiP zu sehen. Über die Distanz von drei Maps lieferten sich die beiden Kontrahenten einen erbitterten Kampf um den letzten Platz im Halbfinale gegen NRG Esports. Während Fnatic die Ninjas noch recht überzeugend von Cache mit 16:9 wegfegte, entpuppte sich die Begegnung zu einem wahren Krimi. Auf beiden darauffolgenden Maps kam es zu zwei bzw. drei Overtimes.

Counter-Strike-Fans kamen bei den Matches voll auf ihre Kosten, da sich zwei Teams erleben durften, die sich absolut auf Augenhöhe begegneten. Der Schlagabtausch zwischen Fnatic und NiP umfasste ganze 115 Runden und auf Dust2, der dritten Map, wurden gar Auto-Snipers und Messer gezückt. Mit einem Endstand von 22:20 sicherte sich Fnatic das Halbfinalticket mit 2:1 Maps und stellte ein für alle Mal klar, wer der King in the North ist.
Loading...

Wenn ihr mit uns über die IEM Sydney 2019 diskutieren wollt, benutzt auf Twitter einfach den Hashtag #99IEM. Zusätzlich könnt ihr auch unserem Discord-Server beitreten (discord.gg/99damage) und euch dort austauschen.

Weitere Informationen findet ihr wie immer in unseren Coverages:
IEM Sydney 2019


Verfolgt ihr IEM Sydney 2019?



Geschrieben von SmittyW.

Quelle: ESL, Twitter

Ähnliche News

Kommentare


#1
muffelchen schrieb am 03.05.2019, 21:18 CEST:
Die Games von Fnatic und Nip waren so der Hammer!!! #AlwaysFnatic <3
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz