ANZEIGE:
Gerücht: Major-Sieger packt gegen schwedische Organisation aus25.07.2019, 09:40

Fifflaren erhebt schwere Vorwürfe gegenüber NiP *Update*

Die Ninjas in Pyjamas stehen schwer in der Kritik. Im Interview mit Richard 'R. Lewis' Lewis sprach der ehemalige Spieler Robin 'Fifflaren' Johansson über ungerechte Bezahlung und unmoralische Verträge.



Update:

Das vollständige Interview mit Fifflaren wurde am Mittwochabend von Richard Lewis auf Youtube veröffentlicht. Zudem befürwortete sein ehemaliger Teamkollege Richard 'Xizt' Landström das Statement und stehe zu 100 Prozent hinter ihm.




Update zur News vom 24. Juli, 15:45 Uhr:

Am heutigen Mittwoch reagierte die Organisation Ninjas in Pyjamas auf das Interview. Auf der NiP-Homepage äußerte sich CEO Hicham Chahine über vergangene Probleme und Lösungen.

NiP and Fifflaren. The organization parted ways with Robin ‘Fifflaren’ Johansson in 2014 and we have settled all outstanding financial obligations on September 20th 2016, after receiving his invoice 4 days earlier. Our current management team has worked with Robin during his time at Twitch, and has offered to welcome him back to the organization to work with the teams in 2017.


Ursprüngliche News vom 24. Juli, 12:55 Uhr:

Die schwedische Organisation steht unter Druck, weil der ehemalige Profi Fifflaren im Video-Interview mit Esport-Journalist Richard Lewis über die Vergangenheit gesprochen und NiP mit seinen Aussagen schwer belastet hat. Für den Zeitraum von 2013 bis 2015 sollen nicht nur offene Rechnungen ausstehen.

Während Fifflaren behauptet, dass er zur damaligen Zeit unter dem schwedischen Standardlohn bezahlt wurde, sei er nicht der Einzige gewesen, der mit unfairen Verträgen abgespeist wurde.



Dessen damaliger Nachfolger bei NiP, Mikail 'Maikelele' Bill, fügte auf Twitter hinzu, dass er aufgrund seines Status als Neuling einen kleineren Anteil der Sticker-Einnahmen erhalten habe als seine Teamkollegen.


Bereits im September 2015 wurde bekannt, dass die Organisation mit finanziellen Problemen zu kämpfen hatte. Drei frühere Besitzer von NiP waren aufgrund von Steuerhinterziehung angeklagt. Im November 2015 kamen ausstehende Zahlungen für Spielergehälter ans Tageslicht.

Fifflaren: Eine Freundin zu haben, musste genehmigt werden

Neben monetären Problemen bestätigte Fifflaren auf Nachfrage, dass die Spieler von NiP die Erlaubnis der Organisation einholen mussten, um eine Freundin haben zu dürfen. Die Organisation wollte angeblich Bescheid wissen beziehungsweise kontrollieren, ob sich der jeweilige Spieler nicht zu sehr von seinen Aufgaben ablenken lasse.



Ebenfalls sei Geld für Charity-Aktionen veruntreut worden. Im Hinblick auf das Go4Balkan-Event nahm Fifflaren den aktuellen NiP-Coach Faruk 'pita' Pita in Schutz, der die Charity-Aktion organisierte. Das Geld soll auf das PayPal-Konto von NiP geflossen, aber niemals für den wohltätigen Zweck gespendet worden sein. Fifflaren vermutet, dass jemand mit Zugriff auf das PayPal-Konto das Geld für sich selbst beanspruchte. Wer dies gewesen sei, blieb zum Zeitpunkt seines Statements allerdings unklar.

Auch über die jüngste Geschichte zu Christopher 'GeT_RiGhT' Alesund äußerte sich der Ex-Profi kritisch. Er beschuldigte NiP, seinen früheren Teamkollegen in ein Karriereende mit 29 Jahren zu zwingen. "Du schuldest NiP gar nichts", sagt Fifflaren, "wenn überhaupt, sind sie dir etwas schuldig. Glaube nicht mal eine Sekunde daran, nicht woanders neu anzufangen." NiP will den Spielervertrag mit Kapitän GeT_RiGhT beenden und einen Ersatz für ihn nach dem StarLadder Major Berlin 2019 finden. Zugleich soll der Schwede in einer anderen Position für die Organisation arbeiten.


Fifflaren spielte von August 2012 bis November 2014 für die Ninjas in Pyjamas. Mit ihm gewann NiP bei der ESL One Cologne 2014 seinen bislang einzigen Major-Sieg. Der mittlerweile 31-jährige Schwede war nach seiner aktiven Karriere als Kommentator und Analyst, wie beispielsweise dem PGL Major Krakow 2017, tätig. Derzeit erwägt Fifflaren, möglicherweise als Coach zurück in die aktive eSport-Szene zu kommen.


Bildquelle: DreamHack


Geschrieben von esporti

Ähnliche News

Kommentare

 
1

#1
iamthewall schrieb am 24.07.2019, 13:14 CEST:
keinen Millimeter überraschend. Die alte Führung dort war ja öfters in den Schlagzeilen.

Dass die Jungs es dennoch so lange dort ausgehalten haben oder es immer noch tun, spricht allerdings wohl für ne positive Wende :O
#2
tom48 schrieb am 24.07.2019, 13:29 CEST:
"Dessen damaliger Nachfolger bei NiP, Mikail 'Maikelele' Bill, fügte auf Twitter hinzu, dass er aufgrund seines Status als Neuling einen kleineren Anteil der Sticker-Einnahmen erhalten habe als seine Teamkollegen."

Sorry, aber an der Stelle muss ich einschreiten. Wenn die Organisation festlegt, dass Spieler XY lediglich einen Cut von xy % bekommt, dann hat sich der Spieler dem zu fügen. Auch im normalen Leistungssport und auch aktuell im Esport, bekommen Spieler unterschiedliche Gehälter und Cuts. Wer sagt denn bitte, der Esport hat nach einem sozialistischem Prinzip zu funktionieren wo jeder mehr oder weniger gleich viel verdient und gleich viele Cuts bekommt?
#3
LmN_ schrieb am 24.07.2019, 13:38 CEST:
tom48 schrieb:
"Dessen damaliger Nachfolger bei NiP, Mikail 'Maikelele' Bill, fügte auf Twitter hinzu, dass er aufgrund seines Status als Neuling einen kleineren Anteil der Sticker-Einnahmen erhalten habe als seine Teamkollegen."

Sorry, aber an der Stelle muss ich einschreiten. Wenn die Organisation festlegt, dass Spieler XY lediglich einen Cut von xy % bekommt, dann hat sich der Spieler dem zu fügen. Auch im normalen Leistungssport und auch aktuell im Esport, bekommen Spieler unterschiedliche Gehälter und Cuts. Wer sagt denn bitte, der Esport hat nach einem sozialistischem Prinzip zu funktionieren wo jeder mehr oder weniger gleich viel verdient und gleich viele Cuts bekommt?


das sagt niemand. aber auch wenn das woanders genauso ist, heißt es doch nicht, dass man das nicht scheisse und ungerecht finden darf? das eine schließt das andere doch nicht aus? in diesem fall sagt es die orga zu einem jungen spieler, der vor seiner karriere steht und dementsprechend nimmt was sie ihm sagen (er fügt sich also). es wird also die situation des spielers ausgenutzt. fair wäre es zu sagen, dass er als einer von 5en (auch als der neue) den gleichen anteil bekommt wie alle. schließlich ist er mit seiner meinung auch ausschlaggebend für den erfolg.
#4
LmN_ schrieb am 24.07.2019, 13:42 CEST:
"schließlich ist er mit seiner meinung auch ausschlaggebend für den erfolg." - leistung natürlich, nicht meinung x)
#5
TuWaK schrieb am 24.07.2019, 13:56 CEST:
hahaha nice. Unglaubliche Winning Streaks in den Jahren 2013-2015 bzw. eine lange Zeitlang das unangefochtene Top Team und dann unter dem Mindestlohn bezahlt werden, obwohl in vieler Augen in Skandinavien eSports ja so professionell gehandhabt wird.

Naja und das mit dem Genehmigen einer Freundin ist das größte Highlight überhaupt. Konnte die NiP Jungs nie richtig leiden, weil sie mir zur damaligen Zeit immer arrogant vorkamen, auch wenn sie es vielleicht nicht waren, aber jetzt tun sie mir echt leid, wenn das stimmen sollte.
#6
Citizenpete schrieb am 24.07.2019, 13:57 CEST:
Wo und wann kann man das gesamte Interview sehen?
#7
tom48 schrieb am 24.07.2019, 14:20 CEST:
LmN_ schrieb:
tom48 schrieb:
"Dessen damaliger Nachfolger bei NiP, Mikail 'Maikelele' Bill, fügte auf Twitter hinzu, dass er aufgrund seines Status als Neuling einen kleineren Anteil der Sticker-Einnahmen erhalten habe als seine Teamkollegen."

Sorry, aber an der Stelle muss ich einschreiten. Wenn die Organisation festlegt, dass Spieler XY lediglich einen Cut von xy % bekommt, dann hat sich der Spieler dem zu fügen. Auch im normalen Leistungssport und auch aktuell im Esport, bekommen Spieler unterschiedliche Gehälter und Cuts. Wer sagt denn bitte, der Esport hat nach einem sozialistischem Prinzip zu funktionieren wo jeder mehr oder weniger gleich viel verdient und gleich viele Cuts bekommt?


das sagt niemand. aber auch wenn das woanders genauso ist, heißt es doch nicht, dass man das nicht scheisse und ungerecht finden darf? das eine schließt das andere doch nicht aus? in diesem fall sagt es die orga zu einem jungen spieler, der vor seiner karriere steht und dementsprechend nimmt was sie ihm sagen (er fügt sich also). es wird also die situation des spielers ausgenutzt. fair wäre es zu sagen, dass er als einer von 5en (auch als der neue) den gleichen anteil bekommt wie alle. schließlich ist er mit seiner meinung auch ausschlaggebend für den erfolg.


Im Fußball ist auch jeder Spieler der auf dem Platz steht ausschlaggebend für den Erfolg der gesamten Mannschaft. Auch hier existieren unterschiedliche Gehälter und Prämien.

In der freien Wirtschaft ist jeder Mitarbeiter eines Unternehmens für die Leistungsstärke und den Umsatz des Unternehmens verantwortlich. Auch hier existieren unterschiedliche Gehälter und Prämien.

Also soll auch, deiner Meinung nach, jemand der fertig mit der Ausbildung ist direkt das gleiche Gehalt verdienen was ein Mitarbeiter mit 10 Jahren Berufserfahrung verdient.

Ich würde und generell setzen wir das bei uns auch so um, einem Spieler nie das gleiche Gehalt zahlen was sein Mitspieler bekommt. Wenn sich die entsprechende Erfahrung und Leistung einstellt, lasse ich gerne mit mir sprechen und verhandel auch gerne neue Konditionen aus (wenn man nicht schon im Vorfeld Verträge mit leistungsabhängigen Boni einrichtet).
#8
kcichris schrieb am 24.07.2019, 14:22 CEST:
Citizenpete schrieb:
Wo und wann kann man das gesamte Interview sehen?


wird bestimmt bald auf Richard Lewis' youtube Kanal hochgeladen das twitchvod wurde leider gelöscht
#9
Citizenpete schrieb am 24.07.2019, 14:26 CEST:
kcichris schrieb:
Citizenpete schrieb:
Wo und wann kann man das gesamte Interview sehen?


wird bestimmt bald auf Richard Lewis' youtube Kanal hochgeladen das twitchvod wurde leider gelöscht


Dann habe ich da ein Auge drauf. Vielen Dank!
#10
LmN_ schrieb am 24.07.2019, 14:56 CEST:
tom48 schrieb:
LmN_ schrieb:
tom48 schrieb:
"Dessen damaliger Nachfolger bei NiP, Mikail 'Maikelele' Bill, fügte auf Twitter hinzu, dass er aufgrund seines Status als Neuling einen kleineren Anteil der Sticker-Einnahmen erhalten habe als seine Teamkollegen."

Sorry, aber an der Stelle muss ich einschreiten. Wenn die Organisation festlegt, dass Spieler XY lediglich einen Cut von xy % bekommt, dann hat sich der Spieler dem zu fügen. Auch im normalen Leistungssport und auch aktuell im Esport, bekommen Spieler unterschiedliche Gehälter und Cuts. Wer sagt denn bitte, der Esport hat nach einem sozialistischem Prinzip zu funktionieren wo jeder mehr oder weniger gleich viel verdient und gleich viele Cuts bekommt?


das sagt niemand. aber auch wenn das woanders genauso ist, heißt es doch nicht, dass man das nicht scheisse und ungerecht finden darf? das eine schließt das andere doch nicht aus? in diesem fall sagt es die orga zu einem jungen spieler, der vor seiner karriere steht und dementsprechend nimmt was sie ihm sagen (er fügt sich also). es wird also die situation des spielers ausgenutzt. fair wäre es zu sagen, dass er als einer von 5en (auch als der neue) den gleichen anteil bekommt wie alle. schließlich ist er mit seiner meinung auch ausschlaggebend für den erfolg.


Im Fußball ist auch jeder Spieler der auf dem Platz steht ausschlaggebend für den Erfolg der gesamten Mannschaft. Auch hier existieren unterschiedliche Gehälter und Prämien.

In der freien Wirtschaft ist jeder Mitarbeiter eines Unternehmens für die Leistungsstärke und den Umsatz des Unternehmens verantwortlich. Auch hier existieren unterschiedliche Gehälter und Prämien.

Also soll auch, deiner Meinung nach, jemand der fertig mit der Ausbildung ist direkt das gleiche Gehalt verdienen was ein Mitarbeiter mit 10 Jahren Berufserfahrung verdient.

Ich würde und generell setzen wir das bei uns auch so um, einem Spieler nie das gleiche Gehalt zahlen was sein Mitspieler bekommt. Wenn sich die entsprechende Erfahrung und Leistung einstellt, lasse ich gerne mit mir sprechen und verhandel auch gerne neue Konditionen aus (wenn man nicht schon im Vorfeld Verträge mit leistungsabhängigen Boni einrichtet).


du hast den punkt offensichtlich nicht verstanden. es ging letztlich darum, dass man auch, wenn woanders das selbe gemacht wird, sachverhalte scheisse und unfair finden darf, woher du da meine meinung zu deinem vergleich findest ist mir schleierhaft. aber lass es uns dabei belassen, da wir wahrscheinlich eh nicht auf einen gleichen nenner kommen werden.
#11
r0wdY schrieb am 24.07.2019, 14:58 CEST:
https://nip.gl/csgo/nip-welcomes-new-blood-to-the-csgo-roster/
#12
tom48 schrieb am 24.07.2019, 15:00 CEST:
LmN_ schrieb:
tom48 schrieb:
LmN_ schrieb:
tom48 schrieb:
"Dessen damaliger Nachfolger bei NiP, Mikail 'Maikelele' Bill, fügte auf Twitter hinzu, dass er aufgrund seines Status als Neuling einen kleineren Anteil der Sticker-Einnahmen erhalten habe als seine Teamkollegen."

Sorry, aber an der Stelle muss ich einschreiten. Wenn die Organisation festlegt, dass Spieler XY lediglich einen Cut von xy % bekommt, dann hat sich der Spieler dem zu fügen. Auch im normalen Leistungssport und auch aktuell im Esport, bekommen Spieler unterschiedliche Gehälter und Cuts. Wer sagt denn bitte, der Esport hat nach einem sozialistischem Prinzip zu funktionieren wo jeder mehr oder weniger gleich viel verdient und gleich viele Cuts bekommt?


das sagt niemand. aber auch wenn das woanders genauso ist, heißt es doch nicht, dass man das nicht scheisse und ungerecht finden darf? das eine schließt das andere doch nicht aus? in diesem fall sagt es die orga zu einem jungen spieler, der vor seiner karriere steht und dementsprechend nimmt was sie ihm sagen (er fügt sich also). es wird also die situation des spielers ausgenutzt. fair wäre es zu sagen, dass er als einer von 5en (auch als der neue) den gleichen anteil bekommt wie alle. schließlich ist er mit seiner meinung auch ausschlaggebend für den erfolg.


Im Fußball ist auch jeder Spieler der auf dem Platz steht ausschlaggebend für den Erfolg der gesamten Mannschaft. Auch hier existieren unterschiedliche Gehälter und Prämien.

In der freien Wirtschaft ist jeder Mitarbeiter eines Unternehmens für die Leistungsstärke und den Umsatz des Unternehmens verantwortlich. Auch hier existieren unterschiedliche Gehälter und Prämien.

Also soll auch, deiner Meinung nach, jemand der fertig mit der Ausbildung ist direkt das gleiche Gehalt verdienen was ein Mitarbeiter mit 10 Jahren Berufserfahrung verdient.

Ich würde und generell setzen wir das bei uns auch so um, einem Spieler nie das gleiche Gehalt zahlen was sein Mitspieler bekommt. Wenn sich die entsprechende Erfahrung und Leistung einstellt, lasse ich gerne mit mir sprechen und verhandel auch gerne neue Konditionen aus (wenn man nicht schon im Vorfeld Verträge mit leistungsabhängigen Boni einrichtet).


du hast den punkt offensichtlich nicht verstanden. es ging letztlich darum, dass man auch, wenn woanders das selbe gemacht wird, sachverhalte scheisse und unfair finden darf, woher du da meine meinung zu deinem vergleich findest ist mir schleierhaft. aber lass es uns dabei belassen, da wir wahrscheinlich eh nicht auf einen gleichen nenner kommen werden.


Und trotzdem argumentierst du in die falsche Richtung. Ich verstehe deinen Ansatz, aber hier geht es eben nicht um emotionales Empfinden oder Gerechtigkeit.

Der Esport ist ein Geschäft, welches mittlerweile dreistellige Millionenumsätze (wenn nicht sogar noch höher) einfährt. Dementsprechend bleibe ich da eher bei Fakten und der geschäftlichen Sichtweise, statt mich, wie oben angesprochen, zu irgendwelchen emotionalen Diskussionen hinreißen zu lassen. Denn auch da finde ich das überhaupt nicht ungerecht, dass ich als junger Spieler weniger bekomme als mein erfahrenes Pendent.
#13
iamthewall schrieb am 24.07.2019, 16:11 CEST:
es geht doch nicht darum, dass ein "Newcomer" oder auch gerne ekelhaft NN genannt, weniger bekommt als f0rest und get_right, die damals die besten der Welt waren und eine Wahnsinnskarriere hingelegt haben.

Fraglich ist halt nur, ob sowas vertraglich oder vorab geregelt wurde, oder ob es dann kurz vorher hieß "achja du bekommst übrigens weniger weil darum".
#14
tom48 schrieb am 24.07.2019, 16:20 CEST:
iamthewall schrieb:
es geht doch nicht darum, dass ein "Newcomer" oder auch gerne ekelhaft NN genannt, weniger bekommt als f0rest und get_right, die damals die besten der Welt waren und eine Wahnsinnskarriere hingelegt haben.

Fraglich ist halt nur, ob sowas vertraglich oder vorab geregelt wurde, oder ob es dann kurz vorher hieß "achja du bekommst übrigens weniger weil darum".


Auch wenn es nur mündlich passiert ist, was ich an der Stelle auch super beschissen finden würde, wäre dies wohl auch vor schwedischem Recht eine vertragliche Vereinbarung (sprich mündlicher Vertrag).
#15
SkiZx schrieb am 24.07.2019, 16:30 CEST:
The organization parted ways with Robin ‘Fifflaren’ Johansson in 2014 and we have settled all outstanding financial obligations on September 20th 2016

Wäre das nicht schön wenn mein Chef mir mein Gehalt erst 2 Jahre später zahlt? :D
#16
tom48 schrieb am 24.07.2019, 16:45 CEST:
SkiZx schrieb:
The organization parted ways with Robin ‘Fifflaren’ Johansson in 2014 and we have settled all outstanding financial obligations on September 20th 2016

Wäre das nicht schön wenn mein Chef mir mein Gehalt erst 2 Jahre später zahlt? :D


Kotzt mich voll an, dass es sich so anhört als würde ich NiP decken.

Aber da steht halt nichts von Gehalt sondern "outstanding financial obligations" was halt alles bedeuten kann. Von Gehalt, bis Spesen, bis Prämien, bis Preisgelder, kann das alles sein. Wobei Gehalt ja eher unwahrscheinlich ist, da Fiffi selbst gesagt hat er wäre nach schwedischem Mindestlohn monatlich bezahlt worden.
#17
hypernatic schrieb am 24.07.2019, 16:52 CEST:
tom48 schrieb:
iamthewall schrieb:
es geht doch nicht darum, dass ein "Newcomer" oder auch gerne ekelhaft NN genannt, weniger bekommt als f0rest und get_right, die damals die besten der Welt waren und eine Wahnsinnskarriere hingelegt haben.

Fraglich ist halt nur, ob sowas vertraglich oder vorab geregelt wurde, oder ob es dann kurz vorher hieß "achja du bekommst übrigens weniger weil darum".


Auch wenn es nur mündlich passiert ist, was ich an der Stelle auch super beschissen finden würde, wäre dies wohl auch vor schwedischem Recht eine vertragliche Vereinbarung (sprich mündlicher Vertrag).


digga es geht hier vorallem darum, dass sticker eingeführt wurden um die spieler zu unterstützen (besonders die playersticker). natürlich gibts im fußball auch verschiedene prämien, aber hier wurde offensichtlich die unerfahrenheit und das alter eines spielers ausgenutzt. hat nix mit marktwirtschaft zu tun, denn wenn du anfängst spieler gegeneinander zu vergleichen und dem einen mehr respekt zu geben als dem anderen endest du so wie FAZE lul
#18
SkiZx schrieb am 24.07.2019, 17:33 CEST:
tom48 schrieb:
SkiZx schrieb:
The organization parted ways with Robin ‘Fifflaren’ Johansson in 2014 and we have settled all outstanding financial obligations on September 20th 2016

Wäre das nicht schön wenn mein Chef mir mein Gehalt erst 2 Jahre später zahlt? :D


Kotzt mich voll an, dass es sich so anhört als würde ich NiP decken.

Aber da steht halt nichts von Gehalt sondern "outstanding financial obligations" was halt alles bedeuten kann. Von Gehalt, bis Spesen, bis Prämien, bis Preisgelder, kann das alles sein. Wobei Gehalt ja eher unwahrscheinlich ist, da Fiffi selbst gesagt hat er wäre nach schwedischem Mindestlohn monatlich bezahlt worden.


Völlig egal ob es um das Gehalt geht oder um anderweitiges Geld das ihm zustand. 1 Monat verzug ist schon ganz hart an der Grenze, aber 2 Jahre ist einfach nur frech und sollte strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.
#19
iamthewall schrieb am 24.07.2019, 18:48 CEST:
ist es nicht mittlerweile eh so, dass das stickermoney an die Spieler direkt gehen SOLL aka MUSS? Wars damals nicht so?
#20
Jobbo schrieb am 24.07.2019, 19:33 CEST:
Ich habe letztes Jahr Preise (Monitor und Stuhl..) von NiP gewonnen und bekomme seither weder den Preis noch Antworten auf Mails...
Komische Organisation.
#21
kcichris schrieb am 24.07.2019, 19:53 CEST:
iamthewall schrieb:
ist es nicht mittlerweile eh so, dass das stickermoney an die Spieler direkt gehen SOLL aka MUSS? Wars damals nicht so?


das geld für spielersticker geht wohl direkt an die spieler das andere geld erst an die orgs, wenn ich das richtig in erinnerung habe
#22
Dr. Demento schrieb am 24.07.2019, 21:34 CEST:
Citizenpete schrieb:
kcichris schrieb:
Citizenpete schrieb:
Wo und wann kann man das gesamte Interview sehen?


wird bestimmt bald auf Richard Lewis' youtube Kanal hochgeladen das twitchvod wurde leider gelöscht


Dann habe ich da ein Auge drauf. Vielen Dank!


https://www.youtube.com/watch?v=mHpusnw0WQo&feature=youtu.be
#23
Rebell_ schrieb am 24.07.2019, 22:38 CEST:
Dr. Demento schrieb:
Citizenpete schrieb:
kcichris schrieb:
Citizenpete schrieb:
Wo und wann kann man das gesamte Interview sehen?


wird bestimmt bald auf Richard Lewis' youtube Kanal hochgeladen das twitchvod wurde leider gelöscht


Dann habe ich da ein Auge drauf. Vielen Dank!


https://www.youtube.com/watch?v=mHpusnw0WQo&feature=youtu.be


Ehre
#24
RandomNN schrieb am 25.07.2019, 06:45 CEST:
Fifflaren war damals der Klotz am Bein von NiP. Der soll froh sein überhaupt etwas bekommen zu haben.
#25
Deivil schrieb am 25.07.2019, 09:20 CEST:
RandomNN schrieb:
Fifflaren war damals der Klotz am Bein von NiP. Der soll froh sein überhaupt etwas bekommen zu haben.


Deswegen wars auch fast 2 Jahre das erfolgreichste Team du Lappen!
Für dich ist wahrscheinlich auch nbk n klotz am bein, weil er nie fragleader ist!
 
1
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz