ANZEIGE:
Szene: Über 20 Turniere sind Teil der Tour03.09.2019, 17:50

ESL und DreamHack mit 5-Millionen-US-Dollar-Circuit

Die ESL und DreamHack enthüllen einen gemeinsamen CS:GO-Circuit mit über 20 Turnieren und 5 Millionen US-Dollar Preisgeld. Erste Events sollen bereits 2019 stattfinden.



Die ESL und DreamHack haben am Dienstag die sogenannte ESL Pro Tour ins Leben gerufen. Diese stellt einen Circuit dar, der insgesamt über 20 Turniere beider Veranstalter vereint. Ziel sei es unter anderem, den Profis "einen simpleren Pfad von Zero to Hero" zu ebnen und den Fans gleichzeitig eine fesselndere Story zu bieten.

Bei diesen Events können Teams Punkte erspielen und sich damit für die beiden Highlights des Circuits, die Masters Championships, qualifizieren: die Intel Extreme Masters Katowice und die ESL One Cologne. Ins Ranking fließen neben den Veranstaltungen der ESL Pro Tour auch die CS:GO-Majors von Valve mit ein.



Masters- und Challenger-Events

Die Turniere des neuen Circuits werden in zwei Kategorien unterteilt: Masters und Challenger. Zu den Masters-Events zählen Wettbewerbe mit mindestens 250.000 US-Dollar Preisgeld, nämlich die DreamHack Masters, die ESL One, die Intel Extreme Masters und auch die ESL Pro League.

Die Challenger-Events sind vor allem für aufstrebende Teams gedacht, die in die höchste Riege der professionellen CS:GO-Szene vorstoßen wollen. Dazu zählen die DreamHack Open-Turniere, die Mountain Dew League und die nationalen Meisterschaften der ESL.


Erste Turniere mit Punkten bereits 2019

Die ersten Events, bei denen Punkte für die ESL Pro Tour vergeben werden, sollen noch im aktuellen Kalenderjahr 2019 stattfinden. Die ESL will am 28. September während der ESL One New York 2019 das erste Turnier des Circuits enthüllen. Anfang 2020 gehört beispielsweise die DreamHack Open Leipzig als Challenger-Event zur Pro Tour.

Die Masters-Level-Wettbewerbe des Circuits zählen außerdem zum Intel Grand Slam. Teams benötigen sechs Titel bei diesen Events, um sich den Grand Slam zu schnappen. Die Alternative dazu ist, vier Masters-Turniere und die IEM Katowice, ESL One Cologne oder ein von der ESL oder DreamHack ausgetragenes Valve-Major zu gewinnen.



Bildquelle: ESL - Helena Kristiansson


Geschrieben von Funk1ll3r

Quelle: pro.eslgaming.com

Kommentare


#1
warsheep schrieb am 03.09.2019, 18:22 CEST:
wow, wird ja immer besser! ich freu mich <3
#2
McBudaTea schrieb am 03.09.2019, 20:18 CEST:
"ESL Pro League introducing strict exclusivity rules for Pro Tour in 2020":
https://www.dexerto.com/csgo/dekays-sources-esl-pro-league-introducing-strict-exclusivity-rules-for-pro-tour-in-2020-983871
#3
TuWaK schrieb am 03.09.2019, 20:37 CEST:
McBudaTea schrieb:
"ESL Pro League introducing strict exclusivity rules for Pro Tour in 2020":
https://www.dexerto.com/csgo/dekays-sources-esl-pro-league-introducing-strict-exclusivity-rules-for-pro-tour-in-2020-983871


hab mich schon gefragt wann es soweit ist und ein veranstalter "exklusiv" verträge raushaut
#4
Fiat555 schrieb am 03.09.2019, 20:54 CEST:
TuWaK schrieb:
McBudaTea schrieb:
"ESL Pro League introducing strict exclusivity rules for Pro Tour in 2020":
https://www.dexerto.com/csgo/dekays-sources-esl-pro-league-introducing-strict-exclusivity-rules-for-pro-tour-in-2020-983871


hab mich schon gefragt wann es soweit ist und ein veranstalter "exklusiv" verträge raushaut


hat blast ja so ziemlich schon versucht und ist daran gescheitert
#5
Fiat555 schrieb am 03.09.2019, 20:57 CEST:
das ganze hört sich ja ganz toll an und so, man muss aber hier ganz genau schauen das das nicht in einer monopolisierung von seiten der esl endet. Mit dem dekay artikel ist zumindest raus das sie die ganzen kleinen tuniere monopolisieren wollen, da es den teams nur noch erlaubt ist 200k+ tuniere außerhalb der esl wahr zu nehmen
#6
Fosi82 schrieb am 03.09.2019, 21:55 CEST:
Was super ist, es geht wohl mit der DreamHack in Leipzig los =)
#7
s3c schrieb am 03.09.2019, 22:03 CEST:
Ohne diesen Exclusivity-Bullshit wär das doch eigentlich ne coole Sache.
#8
Cruzifish schrieb am 03.09.2019, 22:22 CEST:
s3c schrieb:
Ohne diesen Exclusivity-Bullshit wär das doch eigentlich ne coole Sache.


naja man muss halt schauen, wie viele von den großen teams nehmen denn derzeit überhaupt noch an turnieren <250k USD teil? Das liest sich erst schlimmer, als es tatsächlich ist.
#9
guellebox schrieb am 04.09.2019, 09:04 CEST:
Mal sehen wie das ganze umgesetzt wird.
Grundsätzlich bin ich ja ein großer Freund davon, dass die CSGO-Landschaft mal ein wenig ausgedünnt wird. BLAST, Starladder, ECS, ESL, Dreamhack, ELeague und was es da sonst noch alles gibt ist einfach viel zu viel. Jede Woche ist ein großes Turnier wo #1 gegen #2 spielt.
Das muss man sich doch jetzt nur mal anschauen: Es ist Major, dann BLAST und danach ESL ONE New York.. und das alles noch im September. Teilweise finden Dreamhacks parallel zur Blast statt.

Ein einheitlicher Circle ist doch für Spieler und auch Fans am besten. Die Spieler haben weniger Reisestress und können sich auf einzelne Turniere vorbereiten und dadurch steigt auch wieder der Wert einzelner Spiele für die Fans.
#10
wohlstandsmacher schrieb am 04.09.2019, 09:55 CEST:
Die Problematik ist, dass jeder seine eigene Summe kochen will. Eine Monopol Stellung ist gar nicht so schlecht.
#11
eeQ schrieb am 04.09.2019, 10:00 CEST:
wohlstandsmacher schrieb:
Die Problematik ist, dass jeder seine eigene Summe kochen will. Eine Monopol Stellung ist gar nicht so schlecht.


Eine Monopolstellung ist fast immer schlecht. Konkurrenz belebt das Geschäft und wenn ein Veranstalter alles vereint, tut das der Szene nicht gut. Es gibt im Moment zu viele Turniere, aber eine Exklusivität ist der falsche Weg, vor allem wenn die Exklusivität nicht vom Entwickler/Publisher ausgeht.
#12
Dr3st schrieb am 04.09.2019, 10:14 CEST:
eeQ schrieb:
wohlstandsmacher schrieb:
Die Problematik ist, dass jeder seine eigene Summe kochen will. Eine Monopol Stellung ist gar nicht so schlecht.


Eine Monopolstellung ist fast immer schlecht. Konkurrenz belebt das Geschäft und wenn ein Veranstalter alles vereint, tut das der Szene nicht gut. Es gibt im Moment zu viele Turniere, aber eine Exklusivität ist der falsche Weg, vor allem wenn die Exklusivität nicht vom Entwickler/Publisher ausgeht.


+1

Dazu kommt noch die frage der bildrechte. Wenn es keine alternativen events gibt ist es nur ne frage der zeit bis es aub sub only oder so nem mist läuft.
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2019 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz