ANZEIGE:
Szene: Neuer Rekord bei durchschnittlichen Spielerzahlen03.01.2020, 16:34

Spielerzahlen erreichen den höchsten Stand der CS:GO-Geschichte

Erfolgreicher als je zuvor: Die durchschnittlichen Spielerzahlen waren im Dezemeber 2019 so hoch wie noch nie zuvor. Sogar Spiele wie Dota 2 und PLAYERUNKNOWN'S BATTLEGROUNDS liegen aktuell hinter CS:GO.



Entgegen der weit verbreiteten Meinung, dass die CS:Go-Spielerschaft immer weiter sinkt, hat Counter-Strike im Dezember 2019 die höchten durchschnittlichen Spielerzahlen in der Spielgeschichte erreicht.

Mit durchschnittlich über 450.000 gleichzeitigen Spielern wurde im Dezember 2019 ein neuer Rekord aufgestellt wie bereits im Monat zuvor. Zwar ist es in den letzten Jahren schon immer Tradition gewesen, dass in den Wintermonaten die Spielerschaft steigt, diesmal fiel der vorangehende Spielerschwund im Oktober und November aber gleichzeitig geringer aus als sonst.

Neuer Rekord: Höchste durchschnittliche Spielerzahlen erreicht

Der Rekord mit den meisten gleichzeitig aktiven Spielern ist mit über 850.000-Spielern im April 2016 zwar noch immer unangefochten, dennoch ist der Peak der höchste seit Januar 2017.

Ein Jahr nachdem Valve das Spiel auf Free2Play umgestellt hat, ist ein klarer Erfolg in Sachen Spielerzahlen zu sehen. Während die durchschnittlichen Spielerzahlen Mitte 2018 zwischenzeitlich auf 260.000 sank, war 2019 bei minimal 350.000 Spielern Schluss. Kurz nach Einführung der kostenlosen Version knackte Counter-Strike im Januar 2019 erstmals die 400.000 aktiven Spieler.

Für den neuesten Spieleranstieg ist vermutlich die Mitte Novemeber veröffentlichte Operation Shattered Web verantwortlich, die neben vielen neuen Waffen-Skins auch einige Änderungen im Geldsystem und verschiedene Agenten-Skins brachte. Es ist die erste Operation seit November 2017, damals lagen die durchschnittlichen Spielerzahlen bei 320.000.



Mehr Spieler als Dota 2 und PUBG

Nicht nur hat CS:GO einen neuen Rekord geschafft, auch in den Steam Charts ist das Spiel momentan auf dem ersten Platz vor Dota 2 und PLAYUNKNOWNS Battlegounds. Während Counter-Strike in jüngster Vergangenheit regelmäßig mehr Spieler als Dota 2 vorweisen kann, konnte das Battle-Royale-Spiel zuletzt noch den ersten Platz verteidigen.

Foto: Valve, steamcharts


Geschrieben von TheHotz

Quelle: steamcharts.com

Kommentare


#1
sCuT- schrieb am 03.01.2020, 19:31 CET:
Graturliere, schätze 400k mit Weihnachtshacks xD
#2
Starmaeck schrieb am 03.01.2020, 19:48 CET:
sCuT- schrieb:
Graturliere, schätze 400k mit Weihnachtshacks xD


Garnicht mal so unwahrscheinlich :D
#3
maximilian schrieb am 03.01.2020, 21:10 CET:
. . . [seit f2p klarer Erfolg in Sachen Spielerzahlen zu sehen.].

Was für eine Fehldarstellung. Der Satz müsste lauten:

. . . seit f2p klarer Erfolg in Sachen Cheaterzahlen zu sehen.

Aber man kann sich auch schön etwas selber vorlügen - gell :)
#4
Nordic89 schrieb am 03.01.2020, 21:40 CET:
Man kann den "sprunghaften" Anstieg auch schön bei https://steamdb.info/stats/bans/ sehen.

Seit 2017 im Durchschnitt etwa 6 x so viele Bans (Game und VAC Bans) wie zuvor. Von den 735.000 ziehe ich dann mal 500.000 ab (weil holen sich ja ihren Ban ab) - dann habe ich ungefähr ein 50:50 Verhältnis zwischen Cheatern und Spielern und noch rund 200.000 SpielerInnen. Grandios.

Smurfs könnte man auch noch abziehen, dann sind wir vielleicht bei geschätzten 50k realen, legal spielenden Menschen weltweit.
#5
EntoNN schrieb am 03.01.2020, 21:58 CET:
Nordic89 schrieb:
Man kann den "sprunghaften" Anstieg auch schön bei https://steamdb.info/stats/bans/ sehen.

Seit 2017 im Durchschnitt etwa 6 x so viele Bans (Game und VAC Bans) wie zuvor. Von den 735.000 ziehe ich dann mal 500.000 ab (weil holen sich ja ihren Ban ab) - dann habe ich ungefähr ein 50:50 Verhältnis zwischen Cheatern und Spielern und noch rund 200.000 SpielerInnen. Grandios.

Smurfs könnte man auch noch abziehen, dann sind wir vielleicht bei geschätzten 50k realen, legal spielenden Menschen weltweit.


Watt? Du verstehst schon, dass etwa 300-600k gleichzeitig csgo spielen oder?
#6
87in3 schrieb am 04.01.2020, 00:02 CET:
Nordic89 schrieb:
Man kann den "sprunghaften" Anstieg auch schön bei https://steamdb.info/stats/bans/ sehen.

Seit 2017 im Durchschnitt etwa 6 x so viele Bans (Game und VAC Bans) wie zuvor. Von den 735.000 ziehe ich dann mal 500.000 ab (weil holen sich ja ihren Ban ab) - dann habe ich ungefähr ein 50:50 Verhältnis zwischen Cheatern und Spielern und noch rund 200.000 SpielerInnen. Grandios.

Smurfs könnte man auch noch abziehen, dann sind wir vielleicht bei geschätzten 50k realen, legal spielenden Menschen weltweit.


ahja, 50% der Spieler cheaten, dazu 150.000 Smurfs. Logisch und leuchtet ein!
#7
eoL.BUTZ schrieb am 04.01.2020, 00:53 CET:
an den rekord von pubg kommt eh keiner ran - da waren mal zu der blützeit von pubg 3.3M gleichzeitig online
#8
1112Leon schrieb am 04.01.2020, 06:32 CET:
Nordic89 schrieb:
Man kann den "sprunghaften" Anstieg auch schön bei https://steamdb.info/stats/bans/ sehen.

Seit 2017 im Durchschnitt etwa 6 x so viele Bans (Game und VAC Bans) wie zuvor. Von den 735.000 ziehe ich dann mal 500.000 ab (weil holen sich ja ihren Ban ab) - dann habe ich ungefähr ein 50:50 Verhältnis zwischen Cheatern und Spielern und noch rund 200.000 SpielerInnen. Grandios.

Smurfs könnte man auch noch abziehen, dann sind wir vielleicht bei geschätzten 50k realen, legal spielenden Menschen weltweit.


Genau, von 735.000 Spielern cheaten 500.000 und dann sind noch 150.000 Smurfs am Start.
Wie ich nie auf Cheater treffen kann, frag ich mich! Von 700.000 gleichzeitig spielenden Leuten sind über 70% Cheater!
#9
DoppelEben schrieb am 04.01.2020, 08:16 CET:
1112Leon schrieb:
Nordic89 schrieb:
Man kann den "sprunghaften" Anstieg auch schön bei https://steamdb.info/stats/bans/ sehen.

Seit 2017 im Durchschnitt etwa 6 x so viele Bans (Game und VAC Bans) wie zuvor. Von den 735.000 ziehe ich dann mal 500.000 ab (weil holen sich ja ihren Ban ab) - dann habe ich ungefähr ein 50:50 Verhältnis zwischen Cheatern und Spielern und noch rund 200.000 SpielerInnen. Grandios.

Smurfs könnte man auch noch abziehen, dann sind wir vielleicht bei geschätzten 50k realen, legal spielenden Menschen weltweit.


Genau, von 735.000 Spielern cheaten 500.000 und dann sind noch 150.000 Smurfs am Start.
Wie ich nie auf Cheater treffen kann, frag ich mich! Von 700.000 gleichzeitig spielenden Leuten sind über 70% Cheater!


mimimimuch?
#10
Cpt.Andre schrieb am 04.01.2020, 18:23 CET:
Alles Cheater. Außer mir :D
#11
_Schicki_ schrieb am 04.01.2020, 18:58 CET:
1112Leon schrieb:
Nordic89 schrieb:
Man kann den "sprunghaften" Anstieg auch schön bei https://steamdb.info/stats/bans/ sehen.

Seit 2017 im Durchschnitt etwa 6 x so viele Bans (Game und VAC Bans) wie zuvor. Von den 735.000 ziehe ich dann mal 500.000 ab (weil holen sich ja ihren Ban ab) - dann habe ich ungefähr ein 50:50 Verhältnis zwischen Cheatern und Spielern und noch rund 200.000 SpielerInnen. Grandios.

Smurfs könnte man auch noch abziehen, dann sind wir vielleicht bei geschätzten 50k realen, legal spielenden Menschen weltweit.


Genau, von 735.000 Spielern cheaten 500.000 und dann sind noch 150.000 Smurfs am Start.
Wie ich nie auf Cheater treffen kann, frag ich mich! Von 700.000 gleichzeitig spielenden Leuten sind über 70% Cheater!


ja man hat seit weinachten aufeinmal wieder n paar cheater mehr im spiel. einfach auf faceit oder esea wechseln, da bissher nur 1 gehabt ^^ (leute seht mal ein, dass die meisten einfach besser sind als ihr, oder gerade einfach nur n starkes match haben. im zweifgel für den angeklagten. Smurfer gibt es schon immer unzählige, da kann man nix machen :/ außer gut spielen :D
#12
Rambofight schrieb am 05.01.2020, 08:54 CET:
Nordic89 schrieb:
Man kann den "sprunghaften" Anstieg auch schön bei https://steamdb.info/stats/bans/ sehen.

Seit 2017 im Durchschnitt etwa 6 x so viele Bans (Game und VAC Bans) wie zuvor. Von den 735.000 ziehe ich dann mal 500.000 ab (weil holen sich ja ihren Ban ab) - dann habe ich ungefähr ein 50:50 Verhältnis zwischen Cheatern und Spielern und noch rund 200.000 SpielerInnen. Grandios.

Smurfs könnte man auch noch abziehen, dann sind wir vielleicht bei geschätzten 50k realen, legal spielenden Menschen weltweit.


Deine Quelle erfasst alle Banns, nicht nur CS:GO. Gerade die Gamebanns um 2018 herum sind größtenteils von PUBG, nicht von CS.

Außerdem hat CS ca. 19.500.000 Unique Spieler pro Monat (Quelle: https://blog.counter-strike.net/), mit den Zahlen musst du die Banns vergleichen, nicht mit den gleichzeitigen Spielern im Spiel.
#13
Fl4tLinr schrieb am 06.01.2020, 08:38 CET:
maximilian schrieb:
. . . [seit f2p klarer Erfolg in Sachen Spielerzahlen zu sehen.].

Was für eine Fehldarstellung. Der Satz müsste lauten:

. . . seit f2p klarer Erfolg in Sachen Cheaterzahlen zu sehen.

Aber man kann sich auch schön etwas selber vorlügen - gell :)


Selbst vorlügen? Also entwickelt 99Damage CS:GO?
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz