ANZEIGE:
Szene: Reunion der Ninjas-in-Pyjamas-Legenden15.02.2020, 18:55

Hype versus Realität: Wie stark ist Dignitas?

Der Hype rund um die Reunion der ehemaligen Ninjas in Pyjamas-Spieler unter dem Banner von Dignitas ist groß. Doch kann das Team dem Hype und den Erwartungen gerecht werden?



Die ehemaligen Ninjas haben ihre besten Zeit schon lange hinter sich. Können f0rest und Co. mit der Hilfe des norwegischen AWP-Spielers Håkon 'Hallzerk' Fjærli dennoch nochmal die Weltspitze erobern und den Erwartungen und dem Hype gerecht werden? Oder wird das neue Team sich beim nächsten Event als Flopp entpuppen und die Hoffnungen vieler Fans enttäuschen?

Patrik 'f0rest' Lindberg: Auch im Alter noch der Beste

Patrik 'f0rest' Lindberg ist der Älteste der aktiven Spieler im neuen Dignitas-Lineup und außerdem der letzte, der bei NiP seinen Posten räumen musste. Bis zum Schluss war er nicht nur durch seine Rolle als Veteran, sondern auch durch seine individuelle Stärke ein wichtiger Bestandteil von Ninjas in Pyjamas.

Auch bei Dignitas wird f0rest eine zentrale Rolle spielen bei der Frage, ob das Projekt funktionieren wird oder nicht. Wenn er weiterhin starke Leistungen an den Tag legt und erneut eine Führungsrolle im Team übernimmt, wäre das ein wichtiger Schritt in Richtung eines erfolgreichen Dignitas-Lineup. Neben dem jungen AWP-Spieler hallzerk ist f0rest der stärkste Spieler im Lineup. Im Interview mit Dignitas zeigte f0rest sich sehr optimistisch was das neue Projekt angeht, sagte aber auch, dass es Zeit bräuchte bis das Team gute ergebnisse vorweisen wird.


Christopher 'GeT_RiGhT' Alesund: Kommt die Rückkehr der CS-Ikone?

Es gibt wohl keinen Spieler, der von der Community aufgrund seiner charmanten Art mehr bewundert und geliebt wird als Christopher 'GeT_RiGhT' Alesund. Seine Freudentränen beim Sieg der ESL One Cologne 2014 und später bei der Qualifikation zum FACEIT Major London 2018 werden vielen Fans als unvergessliche Erinnerung bleiben.

Spielerisch konnte GeT_RiGhT allerdings während seiner letzten Monate bei NiP nicht mehr überzeugen, wurde unkonstanter und schlechter. Von seiner herausragenden Performance in 2012 und 2013 ist er inzwischen Welten entfernt. Doch vielleicht hat GeT_RiGhT nach seiner viermonatigen Pause wieder neue Energie geschöpft und seine frühere Stärke wiedergefunden. Sein Team braucht auf jeden Fall eine deutlich bessere Version von GeT_RiGhT - als die der vergangenen Monaten.



Richard 'Xizt' Landström: Der erfolgreichste Ex-Ninja

Obwohl Xizt nie als individuell starker Spieler galt, entwicklete sich seine Karriere nach dem Abschied von NiP erfolgreicher als die der anderen ehemaligen Ninjas. Nach seinem Abschied wurde Xizt von FaZe Clan als Standin verpflichtet, gewann die IEM Sydney 2018 und zog ins Halbfinale der ESL Pro League Season #7 Finals ein. Nach seiner Zeit bei FaZe wurde er von Fnatic als fester Ingame-Leader angeheuert und spielte dort über ein Jahr. Erneut spielte er im Finale der IEM Sydney 2019, verlor dieses Mal allerdings gegen Team Liquid. Nach der verpassten Qualifikation zum StarLadder Major Berlin 2019 musste er im Zuge der Umstrukturierung bei Fnatic seinen Posten räumen.

Nun kommt die neue Aufgabe mit den alten Mitspielern: Als Ingame-Leader muss Xizt bei Dignitas keine Glanztaten vollbringen. Doch muss er sich die Zeit nehmen und einen neuen Spielstil finden, statt zu versuchen, den alten NiP-Stil erneut anzuwenden, wie er es bereits bei Fnatic versucht hat. Weder während dem Ende des alten NiP-Teams noch bei Fnatic funktionierte seine Taktik als Ansager. Gleichzeitig muss er sich ein Beispiel an Ansagern wie Lukas 'gla1ve' Rossander, Nick 'nitr0' Cannella oder Kirill 'Boombl4' Mikhailov nehmen und die beste Version von sich selbst auf dem Server präsentieren.



Adam 'friberg' Friberg: Der König der Banane

Adam 'friberg' Friberg war der unschlagbare "King of Banana", weil er auf Inferno im Zugang zum Bombenspot B Kugeln und Granaten regnen ließ. Er war der erste Spieler des NiP-Vierer-Cores, der das Team im Mai 2017 verlassen musste. Daraufhin fand er ein neues Team bei OpTic Gaming und anschließend bei Heroic. Für Heroic spielte friberg insgesamt neun Monate, bis er im August 2019 durch Marco 'Snappi' Pfeiffer ersetzt wurde. Seine letzten internationalen Erfolge feierte er 2018 mit Heroic als er die Games Clash Masters 2018 und anschließend die TOYOTA Master Bangkok 2018 gewann.

Ähnlich wie GeT_RiGhT ist auch friberg weit von seiner besten Form entfernt, die er 2012 und 2013 an den Tag legte. Zwar gab es bei Heroic hin und wieder auch einige Lichtblicke von friberg, damit das Dignitas-Projekt erfolgreich wird, braucht es eine konstant gute Performance von ihm.



Håkon 'Hallzerk' Fjærli: Norwegens größtes Talent

Der 19-Jährige AWP-Spieler Håkon 'hallzerk' Fjærli ist der einzige neue Dignitas-Spieler, der vorher nicht bei Ninjas in Pyjamas gespielt hat und gleichzeitig auch der einzige Grund, warum Dignitas den aktuellen Hype verdient. Der Norweger spielte bis zu seiner Verpflichtung bei Nordavind und hat bisher keine Erfahrung als Spieler auf großen, internationalen Bühnen gesammelt. Hallzerk spielte bislang fast ausschließlich in norwegischen Teams, es ist für ihn somit das erste Mal in einem internationalen Team.

Bei hallzerk sollte das individuelle Level zweifellos kein Problem werden, auch seine mangelnde Erfahrung auf großen Bühnen wird vorerst kein Hindernis sein, schließlich ist Dignitas noch weit davon entfernt, gegen die Besten der Welt zu spielen.



Robin 'Fifflaren' Johansson: Zurück auf den Server

Vervollständigt wurde das neue Dignitas-Team durch Robin 'Fifflaren' Johansson als Coach, der nach fünf Jahren als Kommentator und Analyst wieder auf den Server zurückkehrt. Fifflaren war der erste Spieler, der Ninjas in Pyjamas verlassen musste, nachdem die erfolgreichen Zeiten aus 2012 und 2013 sich dem Ende näherten. Beim größten Sieg - dem ESL One Cologne 2014 Major - war er noch Teil von NiP. Nach dem Ende bei den Ninjas beendete er seine Karriere als Profi-Spieler und war fortan als Kommentator und Analyst bei der ESL und anderen Veranstaltern zu sehen.



Der Hype um das Dignitas-Lineup ist gerechtfertigt, da die Counter-Strike-Oldstars wieder zusammenspielen. Erwartungen an das Team sollte man allerdings nicht haben. Denn f0rest und Co. werden vermutlich keine großen Heldentaten mehr vollbringen und bei der ESL One Rio 2020 auch nicht noch einmal ein Major gewinnen. Stattdessen ist das team ideal für Nostalgiker und Fans dieser ausgewöhnlichen CS-Legenden, um einstige Helden nochmal im Einsatz zu sehen.



Wie stark ist das Dignitas-Lineup mit den NiP-Legenden?

Loading...


Bildquelle: ESL


Geschrieben von TheHotz

Ähnliche News

Kommentare


#1
1HeinRich1 schrieb am 15.02.2020, 19:14 CET:
1 noicer Artikel
#2
Toodels schrieb am 15.02.2020, 21:25 CET:
"Denn f0rest und Co. werden vermutlich keine großen Heldentaten mehr vollbringen"

Ich glaube, dass da die noch für Überraschungen sorgen werden.
#3
FlaMez_cs schrieb am 15.02.2020, 22:00 CET:
Das Team hat Potential für die Top 10. ... gut das >50% drunk sind lol

nostalgie hin oder her ... f0rest und hallzerk sind nicht s1mple und electronic die ihr team solo in die top 10 tragen können während die drei anderen mal da sind aber größtenteils nicht lol
#4
Toodels schrieb am 15.02.2020, 22:15 CET:
FlaMez_cs schrieb:
Das Team hat Potential für die Top 10. ... gut das >50% drunk sind lol

nostalgie hin oder her ... f0rest und hallzerk sind nicht s1mple und electronic die ihr team solo in die top 10 tragen können während die drei anderen mal da sind aber größtenteils nicht lol


Da wird die Teamchemie überwiegen.
Bis auf Hallzerk kennen sich alle Richtig gut und vorallem sehr lange.
Teamplay gewinnt gegen Skill
#5
princepummel schrieb am 16.02.2020, 13:16 CET:
schön für dig wieder ein tolles team zu haben. meines erachtens muss dieses team kein top10 team werden. hoffe das dig nicht zu viel geld reinsteckt und es eher ein stream team wird like mythic.. schön denen zuzusehen.

edit: schöner artikel :)
#6
Cpt.Andre schrieb am 16.02.2020, 14:13 CET:
können in die top 20 kommen. mehr aber nicht, denke ich
#7
Chewie 2k schrieb am 16.02.2020, 16:29 CET:
Toodels schrieb:
FlaMez_cs schrieb:
Das Team hat Potential für die Top 10. ... gut das >50% drunk sind lol

nostalgie hin oder her ... f0rest und hallzerk sind nicht s1mple und electronic die ihr team solo in die top 10 tragen können während die drei anderen mal da sind aber größtenteils nicht lol


Da wird die Teamchemie überwiegen.
Bis auf Hallzerk kennen sich alle Richtig gut und vorallem sehr lange.
Teamplay gewinnt gegen Skill


Wenn das Skillgap nicht zu massiv ist, kann das hinhauen. Aber wenn die Teams dadrüber mindestens genauso viel Teamplay, Strategie und Taktik haben wozu auch noch deutlich mehr Skill kommt, haut es nicht hin. 2012 und 2013 gab es außerdem lange nicht so viel Skill in der Breite wie heute. Gerade beim IGL hapert es außerdem... Ich halte die Top 20 und evtl. auch die Top 15 für machbar. Das würde ich aber auch daran festmachen, dass sie aufgrund ihrer Vermarktbarkeit mehr Invites zu Lans wie vergleichbare andere Teams erhalten könnten.
#8
RAGER- schrieb am 16.02.2020, 17:42 CET:
für die eine oder andere überraschung sicherlich zu haben. aber auf dauer nichts großes, nichts um dauerhaft in der top5/10 mithalten zu können.
hype ist einfach nur real, nostalgie. das wars leider auch. gönne ihnen noch den einen oder anderen erfolg zum abschied ansonsten ist es nur ein marketing move
#9
Hearts schrieb am 16.02.2020, 23:52 CET:
Cpt.Andre schrieb:
können in die top 20 kommen. mehr aber nicht, denke ich


+1
#10
neox1338 schrieb am 17.02.2020, 00:08 CET:
top10 is drin. hallzerk talent
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz