ANZEIGE:
Event: Erster Erfolg nach zwei Wochen mit dem neuen Lineup02.03.2020, 11:13

Natus Vincere schießt sich zum IEM Katowice Titel

Beeindruckende Performance: Natus Vincere gewinnt die IEM Katowice 2020 im Finale gegen G2 Esports. Ausnahme-Spieler Alexander 's1mple' Kostylev ist zum zehnten Mal der MVP.



Beinahe ohne Gegenwehr sicherte sich Natus Vincere am Sonntag im Endspiel der IEM Katowice gegen G2 Esports den Titel. Nach drei Karten war das Best-of-Five-Finale bereits beendet, G2 Esports gewann insgesamt lediglich 19 Runden.



Keine Chance: Natus Vincere fegt G2 vom Server

Das CIS-Team rund um Star-Spieler s1mple startete das Finale genau so, wie das Halbfinale gegen Astralis am Vortag endete. Nach acht Runden in Folge auf Nuke gewann G2 Esports die erste Runde, bei der es allerdings in der ersten Hälfte blieb. Nach dem 1:14-Rückstand zur Pause konnte das französisch-serbische Team nach dem Seitenwechsel das Spiel nicht drehen und verlor mit 4:16.

Auf Dust2 konnte G2 endlich mit Na`Vi mithalten und startete mit einer starken 7:2-Führung. Danach brachen Kenny 'kennyS' Schrub unc Co. allerdings erneut ein und gaben die Führung noch vor der Pause an Natus Vincere ab. Im Anschluss baute das osteuropäische Line-up den Vorsprung auf 13:8 aus. G2 gelang noch einmal ein Comeback auf 13:13 bevor die Russen das Spiel mit 16:13 gewannen.

Loading...
Nach dem spannenden Spiel auf Dust2 ging es als nächstes auf Mirage, die letzte Chance für G2, das Finale spannend zu machen. Doch erneut spielte Na`Vi individuell und taktisch in einer anderen Liga und fegte G2 vom Server. Es dauert sechs Runden bis G2 die erste gewann, die einzige in der ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel holte KennyS die Pistolrunde für sein Team, verlor danach allerdings nach einem Force-Buy von Na`Vi die Karte mit 2:16.



Gefährlicher Ansager: Kirill 'Boombl4' Mikhailov schießt und called

Der Ukrainer s1mple wurde zwar zum MVP des Turniers gekürt, doch auch seine Teamkollegen legten eine herausragende Performance an den Tag. Zur Überraschung vieler Fans und Experten war nicht Denis 'electronic' Sharipov der zweitbeste Spieler, sondern Ingame-Leader Kirill 'Boombl4' Mikhailov. Boombl4 sorgte nicht nur für die taktische Überlegenheit seines Teams, sondern lieferte auch selbst zahlreiche Highlights, viele davon mit der MP9.



Wenn ihr mit uns über die Spiele der IEM Katowice diskutieren wollt, benutzt auf Twitter einfach den Hashtag #99IEM. Zusätzlich könnt ihr auch unserem Discord-Server beitreten (discord.gg/99damage) und euch dort austauschen.

Weitere Informationen findet ihr wie immer in unserer Coverage.

Bildquelle: ESL Adela Sznajder


Geschrieben von TheHotz

Ähnliche News

Kommentare


#1
Cpt.Andre schrieb am 02.03.2020, 11:52 CET:
Boombl4 hat so krass im Finale gespielt. Er hatte ein 2.58 Rating auf Nuke und ein 1.68 Rating für das gesamte Match. Hätte ich echt nicht erwartet
#2
grooob1an schrieb am 02.03.2020, 12:16 CET:
Ich frage mich wann war das letzte Finale was auch spannend war ?
#3
XH4N schrieb am 02.03.2020, 13:07 CET:
grooob1an schrieb:
Ich frage mich wann war das letzte Finale was auch spannend war ?


faze vs cloud9 2018
#4
Saxonyme schrieb am 02.03.2020, 13:14 CET:
Schon krass gespielt von NaVi auch wenns langweilig war das Finale.

Glückwunsch Navi
#5
ReLaXiTy schrieb am 02.03.2020, 14:13 CET:
G2 kann im Finale einfach keine Leistung bringen. Irgendwas will da einfach nicht funktionieren.

NaVi hat aber natürlich überragend gespielt und verdient gewonnen.
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz