ANZEIGE:
Szene: Neuer Shooter von Riot Games02.03.2020, 15:09

Cache-Macher Volcano präsentiert Valorant-Gameplay

Konkurrenz für Counter-Strike: Cache-Designer Salvatore 'Volcano' Garozzo hat neues Gameplay zum Riot Games Shooter Valorant veröffentlicht. Der neue Shooter erscheint wie ein Hybrid aus Overwatch und Counter-Strike.



Bereits vor einigen Tagen gab es zu Valorant den ersten Trailer zu sehen, nun gibt es eine komplette Runde des 5-gegen-5-Modus zu sehen. Das Video zeigt den Cacher-Macher Volcano. Neben dem Gameplay wurde der Release des Spiels auf Sommer 2020 angesetzt.

Sehr auffälig in den gezeigten Szenen sind die Ähnlichkeiten mit bereits etablierten FPS-Spielen. So ist das Kauf-System mit den zur Verfügung stehenden Waffentypen sehr ähnlich zu CS:GO, auch wenn es eine andere optische Aufmachung bekommen hat. Es gibt die gleichen Waffengattungen: Pistolen, Schrotflinten, Scharfschützengewehre sowie Maschinenpistolen und -gewehre.



Die Karte im Gameplay ähnelt vom Aufbau und der Struktur auch typischen Counter-Strike-Maps wie Dust2, hat allerdings drei statt zwei Bombenplätzen, die es zu verteidigen beziehungsweise anzugreifen gilt. Die Spieler können sich in den ersten 30 Sekunden der 2:10 Minuten langen Runde ausrüsten und bereits in ihrer Hälfte der Karte frei bewegen. Kontakt mit dem Gegner ist zu Beginn durch eine Barriere ausgeschlossen. Die Ähnlichkeiten sind allerdings nicht überraschend, schließlich arbeitet der Map-Designer Volcano mit an Valorant. Volcano entwickelte unter anderem die Counter-Strike-Karte Cache.

In wie weit sich Waffen und Mechaniken ähneln, ist noch schwer zu sagen. Eine komplett andere Herangehensweise sind allerdings die Helden und ihre Fähigkeiten. Die speziellen Charaktere besitzen, ähnlich wie in Overwatch, individuelle Eigenschaften und können beispielsweise mit Pfeilen eine elektrische Welle auslösen, die Gegner durch Wände sichtbar macht.

Riot Games selbst verspricht auf der Website von Valorant 128-Tick-Server und ein aktives Vorgehen gegen Cheater ab dem ersten Tag. Außerdem soll das Spiel auch auf schlechten PCs mit mindestens 30 Bildern pro Sekunde laufen, auf modernen Rechnern sollen 144 FPS und mehr erreicht werden.


Profi-Spieler wechseln zum neuen Shooter

Bereits vor der Veröffentlichung des neuen Gameplays gaben einige Counter-Strike-Profis wie Braxton 'swag' Pierce bekannt, sich in Zukunft auf den neuen Shooter von Riot Games zu konzentrieren. Für swag wird vermutlich der Ausschluss von Valve-Events ein Grund für den Wechsel sein, er wurde wegen Wettbetrugs von Valve gebannt.



Geschrieben von TheHotz

Quelle: VALORANT

Kommentare

 
1

#1
mgaNick schrieb am 02.03.2020, 15:39 CET:
Nochn TF2 Clone haben wir unbedingt gebraucht . Schnarch.
#2
Fiat555 schrieb am 02.03.2020, 15:49 CET:
hab das gefühl das das ein ziemlicher spagat an spiel sein wird, einerseits versuchen cs spieler abzugreifen und gleichzeitig aber auch r6 und ow spieler unter einen hut zu bringen. Bin persönlich nicht überzeugt von den trailern, werds trotzdem mal ausprobieren wenns rauskommt. ( Bei trailern kann man nie sicher sein wie das am ende raus kommt, kann schlechter oder besser sein :) )
#3
RAGER- schrieb am 02.03.2020, 16:08 CET:
braucht kein mensch wird auf dauer auch niemals ein cs konkurrent
#4
DannyLog schrieb am 02.03.2020, 16:25 CET:
Wer will mir erzählen dass das ein CS Konkurrent sein soll?
#5
snake-41 schrieb am 02.03.2020, 16:40 CET:
video eher richtig mies
#6
ReLaXiTy schrieb am 02.03.2020, 16:46 CET:
Also...Konkurrenz belebt das Geschäft. Egal wie ernstzunehmend das ist, kann das durchaus positiv für die Entwicklung von csgo sein. Denn an csgo geht die Entwicklung doch recht langsam voran.

Sehe das also positiv.
#7
cumback schrieb am 02.03.2020, 17:03 CET:
ist von Riot, da hab ich schon Hoffnung
#8
luxn schrieb am 02.03.2020, 17:25 CET:
Sieht noch ziemlich unfertig aus aber hab in RIOT mehr Vertrauen also in Valve!
#9
SkiZx schrieb am 02.03.2020, 17:56 CET:
luxn schrieb:
Sieht noch ziemlich unfertig aus aber hab in RIOT mehr Vertrauen also in Valve!


Ich hab in Blizzard mehr Vertrauen als in Riot, also warum sollte man statt Overwatch dieses Spiel spielen?
#10
cumback schrieb am 02.03.2020, 18:07 CET:
SkiZx schrieb:
luxn schrieb:
Sieht noch ziemlich unfertig aus aber hab in RIOT mehr Vertrauen also in Valve!


Ich hab in Blizzard mehr Vertrauen als in Riot, also warum sollte man statt Overwatch dieses Spiel spielen?


angeblich soll es näher an CS als an Overwatch sein (lt. HenryG)
btw. hat sich Blizzard in letzer Zeit auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert
#11
nebulein schrieb am 02.03.2020, 18:47 CET:
Das Gameplay sieht soweit ok aus bis dato, kann man halt erst sagen wenn man es spielt. Was mir bei Overwatch too much war, könnte hier der richtige Mix entstehen. Wichtig wird halt werden wie gut man Cheater fern gehalten bekommt. Sofern das besser klappt als bei csgo, sehe ich da schon eine Möglichkeit. Das Gunplay sieht halt auch noch etwas bescheiden aus, hoffe das wird noch bissl besser ausgearbeitet.
#12
chibiribiri schrieb am 02.03.2020, 19:10 CET:
Und wieso sollte das mit dem "Cheater fernhalten" besser klappen als bei CS:GO.
Für mich ist das Ding nach wie vor unattraktiv, da einfach zu verspielt. Es ist halt irgendwas zwischen CS:GO und Overwatch aber eben kein direkter Konkurrent.
#13
kinnaJ schrieb am 02.03.2020, 19:14 CET:
kommt mir vor wie ein mix aus Overwatch und CS.. Riot mal wieder ordentlich am Ideen klauen^^
#14
Er1cDelux3 schrieb am 02.03.2020, 19:16 CET:
https://twitter.com/NVIDIAGeForceUK/status/1234440160940613632

das video reicht mir schon... selbst wenn das spiel nicht von riot wäre, würde ich es nicht spielen
#15
Mr.Snuggles schrieb am 02.03.2020, 19:16 CET:
da RIOT dahinter steckt und ich anfangs auch gedacht hab das lol nicht so großartig sein wird, glaube ich eher daran, dass dieses game richtig beflügelt wird. vor allem weils bestimmt auch wieder wie lol kostenlos sein wird, was der große vorteil für viele sein wird
#16
-benediction- schrieb am 02.03.2020, 19:26 CET:
Sollen Sie mal machen, wie das mit drei Bombspots ausgehen soll ist mir zwar ein Rätsel, aber vielleicht lässt sich valve ja mal aus der Deckung locken und tut endlich was für ihren Shooter. Die sind sich da viel zu sicher, dass sie nichts groß verbessern müssen und CS:GO weiterhin ein Selbstläufer bleibt.
#17
keev10 schrieb am 02.03.2020, 19:34 CET:
Naja allein dass sie wohl 128 tick server haben, die Cheater sehr ernst nehmen und ein (sehr wahrscheinlich) besseres anti-Cheat zur Verfügung stellen als Valve und den NetCode und die hit-registrierung so gut wie möglich gestalten wollen, ist schon sehr lobenswert. Da kann Valve sich noch paar Punkte abgucken :P

aber das ist riot games. Die wissen was sie tun. Und sie haben nie behauptet, dass sie in Konkurrenz zu csgo stehen wollen. Das kommt allein von der Community
#18
54CHEF schrieb am 02.03.2020, 20:21 CET:
Für mich ist das absolut nichts.. ich brauche was, was nah an der Realität ist und nicht so verspielt ist.. "Comic" Optik und dann noch diese ganzen Spezialfähigkeiten halten mich da eher fern von.. Mega Jump, Drohnen, irgendwelche "Mauern" und Bubbles ziehen, da sehe ich mich absolut nicht.
Wird aber denke ich trotzdem viele Spieler anziehen und auch von CSGO einige abnehmen..

Selbst BIG hat wohl schon was in der Pipeline.. vtl. versuchen die auch direkt ein Team aufzubauen.
#19
JGoo schrieb am 02.03.2020, 21:24 CET:
Ausprobieren kostet nichts - wortwörtlich in diesem Falle.
Und wirklich ansprechend waren die letzten Schritte in die CSGO ging auch nicht.
Würde einen möglichen Wechsel für viele eventuell auch leichter machen.
#20
grooob1an schrieb am 03.03.2020, 00:39 CET:
Das wird ganz bestimmt keine Konkurrenz zu CSGO sein es sieht mehr aus wie ein mix aus OW und TF2
#21
maiiksy schrieb am 03.03.2020, 07:09 CET:
grooob1an schrieb:
Das wird ganz bestimmt keine Konkurrenz zu CSGO sein es sieht mehr aus wie ein mix aus OW und TF2


Eine CS:GO-Kopie braucht doch auch niemand, dafür haben wir doch CSGO! Und ja es ist eine Konkurrenz, denn es zielt auf die gleiche Zielgruppe ab! (Taktik-FPS, mit Bombszenario)! Sprich Riot und Valve konkurrieren um Spieler/Geld. Ich werde das Spiel definitiv testen und dann erst mein Urteil sprechen! Als CS:GO Spieler kann man durch Konkurrenz nur profitieren.(Updates, Inhalte, neue Engine, etc.)
#22
NoswearBG schrieb am 03.03.2020, 10:22 CET:
keev10 schrieb:
Naja allein dass sie wohl 128 tick server haben, die Cheater sehr ernst nehmen und ein (sehr wahrscheinlich) besseres anti-Cheat zur Verfügung stellen als Valve und den NetCode und die hit-registrierung so gut wie möglich gestalten wollen, ist schon sehr lobenswert. Da kann Valve sich noch paar Punkte abgucken :P

aber das ist riot games. Die wissen was sie tun. Und sie haben nie behauptet, dass sie in Konkurrenz zu csgo stehen wollen. Das kommt allein von der Community


Kannst du beurteilen, wie ein ANTI-Cheat besser sein soll, als das von csgo? Kann RIOT das beurteilen bei einem Spiel, das sie noch nicht im "live-betrieb" haben?....und zum Thema "Hit-Registrierung" - es gibt kaum Spiele die so crisp sind wie CSGO. Die ersten Gameplayszenen von VALORANT sehen mal alles andere als crisp aus...
#23
MajorRabbit schrieb am 03.03.2020, 10:30 CET:
keev10 schrieb:
Und sie haben nie behauptet, dass sie in Konkurrenz zu csgo stehen wollen. Das kommt allein von der Community


Nein öffentlich gesagt dass sie eine Konkurrenz zu CS:GO sein wollen haben sie nicht. Was aber auffällt ist, dass sie gerade die Punkte die die CS-Community seit Jahren bei Valve bemängelt in den Vordergrund stellen.

Berichte etc. gehen schon stark in die Richtung dass man gerade in der CS Community "wildern" gehen möchte - was auch vollkommen in Ordnung ist
#24
nebulein schrieb am 03.03.2020, 10:42 CET:
chibiribiri schrieb:
Und wieso sollte das mit dem "Cheater fernhalten" besser klappen als bei CS:GO.
Für mich ist das Ding nach wie vor unattraktiv, da einfach zu verspielt. Es ist halt irgendwas zwischen CS:GO und Overwatch aber eben kein direkter Konkurrent.


Gegenfrage, wieso sollte es nicht besser klappen als bei csgo? Ich meine gerade in dem Bereich macht Valve meines Erachtens zu wenig bzw. sind die Strafen zu gering, besonders seit es F2P ist, wird es ja den Cheatern noch leichter gemacht.

Nur mal eine Grafik zum Thema was Riot gegen Cheater macht:
https://nexus.leagueoflegends.com/wp-content/uploads/2018/10/DE_scripting_games_percent_xr5jkiyaq1hws90k7epu.jpg

2018 war man auf einer Quote von knapp 1% der Spieler, die cheaten. Ich bin mir relativ sicher das von der Quote man bei csgo aktuell eher träumt.
#25
Cpt.Andre schrieb am 03.03.2020, 11:01 CET:
SkiZx schrieb:
luxn schrieb:
Sieht noch ziemlich unfertig aus aber hab in RIOT mehr Vertrauen also in Valve!


Ich hab in Blizzard mehr Vertrauen als in Riot, also warum sollte man statt Overwatch dieses Spiel spielen?


Und trotzdem ist CS:GO der Shooter den es zu schlagen gilt
 
1
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz