Event: ESL und Valve überarbeiten Qualifikation für Rio-Major02.04.2020, 17:19

Neue Major-Chance für BIG, Sprout und Co.

Die ESL und Valve überarbeiten den Qualifikatiosprozess für die verschobene ESL One Rio 2020. Gescheiterte Teams erhalten eine neue Chance auf die Major-Teilnahme.



Vor wenigen Wochen kündigte die ESL aufgrund des Coronavirus die Verlegung der ESL One Rio vom Mai in den November an und erklärte, dass das Turnier das einzige Major des Jahres 2020 sein würde. Am Donnerstag wurde bekannt, dass der Qualifikationsprozess für das Top-Event überarbeitet und alle Invites gestrichen werden.


Vom 22. April bis 17. Mai veranstalten die ESL und Valve die ESL One: Road to Rio. Dabei handelt es sich um einen Online-Wettbewerb für die Regionen Europa, CIS (Commonwealth of Independent States), Nordamerika, Südamerika, Asien und Ozeanien. 56 Teams werden teilnehmen, 45 von ihnen waren zuvor für das Rio-Major oder eines der Minor-Turniere qualifiziert. 255.000 US-Dollar werden insgesamt ausgeschüttet.

"Aus unserer Sicht ist dieses Turnier die beste Antwort auf die Lücke, die durch die Verlegung des CS:GO-Majors in den November entstanden ist", so Michal Blicharz, VP Pro Gaming der ESL. "Die ESL One: Road to Rio wird ein Spektakel sein, das die ganze Welt genießen kann."


Neben dem Preisgeld geht es auch um Ranking-Points, die für die Major-Qualifikation nötig sind. In der Ankündigung wird betont, dass Valve im Jahr 2020 weitere Turniere nominieren will, in denen Ranking-Points für Rio verteilt werden. In diesen werden auch Teams mitspielen dürfen, die nicht an der ESL One: Road to Rio teilnehmen. Dafür entfallen die Minor-Turniere.

Die Umstellung des Qualifikationssystems ist für deutsche Teams eine neue Chance, doch noch die eigene Teilnahme am Major in Brasilien zu sichern. BIG und Sprout scheiterten Anfang März im Closed Qualifier für das europäische Minor und hätten damit bei einer planmäßigen Durchführung des Majors im Mai zuschauen müssen.

Teilnehmer der europäischen Division für die ESL One: Road to Rio:



Bildquelle: ESL - Helena Kristiansson


Geschrieben von Funk1ll3r

Quelle: esl-one.com

Ähnliche News

Kommentare


#1
leftspin schrieb am 02.04.2020, 17:53 CEST:
uff
#2
s3c schrieb am 02.04.2020, 17:59 CEST:
Klingt ganz nice. Wäre natürlich irgendwo cooler, wenn da mehr Turniere dazuzählen würden.
#3
Neoox schrieb am 02.04.2020, 20:43 CEST:
Ich finde es unfair den Teams gegenüber, welche sich über die vier gespielten Open Qualifier und den Closed Qualifier gekämpft und für das Minor qualifiziert haben. Nicht zu vergessen, sind die Teams die eigentlich für das Major sicher qulifiziert waren, diese können wenn sie nicht genug Ranking-Points erspielen eine Teilnahme verpassen.
#4
dynamacdude schrieb am 02.04.2020, 21:01 CEST:
yeah online cs .. woohooo .. -1
#5
Telvozzzar schrieb am 02.04.2020, 21:46 CEST:
Neoox schrieb:
Ich finde es unfair den Teams gegenüber, welche sich über die vier gespielten Open Qualifier und den Closed Qualifier gekämpft und für das Minor qualifiziert haben. Nicht zu vergessen, sind die Teams die eigentlich für das Major sicher qulifiziert waren, diese können wenn sie nicht genug Ranking-Points erspielen eine Teilnahme verpassen.


Man machts ja mitunter deswegen, weil sich in einem Jahr verdammt viel ändern kann. Es ist den Teams gegenüber auch ned fair, die sich neu reinspielen müssen aber ein 3er Kern noch mitspielt, der gar nicht mehr die Leistung bringt wie früher.
#6
Fabbsen schrieb am 02.04.2020, 21:53 CEST:
Telvozzzar schrieb:
Neoox schrieb:
Ich finde es unfair den Teams gegenüber, welche sich über die vier gespielten Open Qualifier und den Closed Qualifier gekämpft und für das Minor qualifiziert haben. Nicht zu vergessen, sind die Teams die eigentlich für das Major sicher qulifiziert waren, diese können wenn sie nicht genug Ranking-Points erspielen eine Teilnahme verpassen.


Man machts ja mitunter deswegen, weil sich in einem Jahr verdammt viel ändern kann. Es ist den Teams gegenüber auch ned fair, die sich neu reinspielen müssen aber ein 3er Kern noch mitspielt, der gar nicht mehr die Leistung bringt wie früher.


Siehe Avangar oder Cr4zy (Contact jetzt).
Finde es definitiv gut, und die Minor Teams sind ja trotzdem mit dabei also ist es ja doch recht fair. Es wäre nicht fair meiner Meinung nach, wenn ein Team wie Avangar oder Ence in der Legends Stage spielen für eine Leistung, welche 14 Monate dann her wäre
#7
87in3 schrieb am 02.04.2020, 22:21 CEST:
gute Entscheidung.

Es würde keinen Sinn ergeben, im März einen Qualifier für ein Turnier im November zu spielen. Den Umständen entsprechend das beste, was man machen kann.

Warum die bereits qualifizierten Teams mitmachen dürfen, versteh ich nicht. Verzerrt das nicht ordentlich ein mögliches gutes Abschneiden von anderen Aspiranten? Oder versteh ich was falsch?
#8
chibiribiri schrieb am 02.04.2020, 22:26 CEST:
Ein Major wurde abgesagt und Rio verschoben. Ich finde die Entscheidung in Ordnung. Unfair für die Minor-Teilnehmer finde ich es nicht, da, wenn ich es richtig verstanden habe, sich quasi ALLE (also auch die, die aufgrund ihres Abschneidens beim letzten Major) neu qualifizieren müssen.
#9
s3c schrieb am 02.04.2020, 22:26 CEST:
Neoox schrieb:
Ich finde es unfair den Teams gegenüber, welche sich über die vier gespielten Open Qualifier und den Closed Qualifier gekämpft und für das Minor qualifiziert haben. Nicht zu vergessen, sind die Teams die eigentlich für das Major sicher qulifiziert waren, diese können wenn sie nicht genug Ranking-Points erspielen eine Teilnahme verpassen.


Haha :D
#10
marian123 schrieb am 02.04.2020, 22:29 CEST:
Ähnelt stark dem Qualifikationsverfahren für das TI (The International) in Dota2. In verschiedenen minor und major turnieren werden dort Punkte für die Teilnahme am TI gesammelt. Scheint so als wolle man dies auch in CSGO umsetzen oder zumindest aus gegebenen Anlass ausprobieren.
Ich kann Neoox zustimmen, dass es etwas unfair gegenüber den Teams ist die bereits durch den closed Qualifier waren, aber insgesamt denke ich, dass dies für fairere Verhältnisse sorgen wird. Die 8 Playoff Teams werden nicht mehr gesetzt sein, was viele vorher schon kritisiert haben und auch die 8 in der Gruppenphase ausgeschiedenen Teams werden nicht automatisch weiter vorn platziert.
Insgesamt, vorausgesetzt dass ich es richtig verstanden habe, begrüße ich diese Entscheidung.
#11
Cpt.Andre schrieb am 02.04.2020, 23:20 CEST:
Finde diese Entscheidung sehr gut. Somit gibt es in Rio dann (hoffentlich) keine One-Hit-Wonder wie Quantum Bellator Fire mehr. Sollte das Skillniveau insgesamt erhöhen.
#12
1112Leon schrieb am 03.04.2020, 12:49 CEST:
Cpt.Andre schrieb:
Finde diese Entscheidung sehr gut. Somit gibt es in Rio dann (hoffentlich) keine One-Hit-Wonder wie Quantum Bellator Fire mehr. Sollte das Skillniveau insgesamt erhöhen.


Von solchen Momenten haben die Majors doch gelebt!
#13
Fabbsen schrieb am 03.04.2020, 20:43 CEST:
1112Leon schrieb:
Cpt.Andre schrieb:
Finde diese Entscheidung sehr gut. Somit gibt es in Rio dann (hoffentlich) keine One-Hit-Wonder wie Quantum Bellator Fire mehr. Sollte das Skillniveau insgesamt erhöhen.


Von solchen Momenten haben die Majors doch gelebt!


Er meinte, dass dann ein Team wie Quantum Bellator Fire mindestens das nächste Major noch dabei ist und wenn sie ein BO1 somehow gewinnen noch ein Major
#14
Sutter schrieb am 20.04.2020, 22:32 CEST:
Big jetzt doch nicht dabei😕
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz