ANZEIGE:
Event: ESL One Road to Rio - Europa23.04.2020, 13:02

ENCE und NiP überraschen am ersten Spieltag

Gleich zwei Überraschungen birgt der erste Spieltag der ESL One: Road to Rio. ENCE siegt gegen Fnatic, die Ninjas in Pyjamas schlagen Team Vitality.



Der erste Tag der ESL One: Road to Rio brachte gleich einige unangenehme Überraschungen für die europäischen Top-Teams mit sich. Nur Astralis zeigte sich am Mittwochabend souverän.

Keine 24 Stunden nach der Ankündigung der Verpflichtung von Elias 'Jamppi' Olkkonen ging es für ENCE gegen die Champions der ESL Pro League Season #11. Nach den jüngsten Ereignissen war Fnatic der klare Favorit vor dem Spiel, vor allem da die Finnen nicht mit ihrer Neuverpflichtung spielen dürfen. Jamppi ist von Valve-Events gebannt.

Doch auch ohne den 18-Jährigen spielte ENCE eine erstaunlich gute Partie, wie man sie seit Monaten nicht mehr von den Finnen gesehen hatte. Den eigenen Map-Pick gewann das Team nur knapp mit 16:14, nachdem man zur Halbzeit auf Dust2 bereits mit 11:4 geführt hatte.

Auf Mirage präsentierte ENCE eine aggressive CT-Seite und drängte die Schweden an verschiedenen Stellen der Map zurück. Dank einiger heroischer Szenen von Aleksi 'allu' Jalli und Sami 'xseveN' Laasanen sicherte sich ENCE zur Pause eine 10:5-Führung. Nach dem Seitenwechsel bauten die Finnen die Führung schnell auf 15:8 aus, bevor Fnatic ein kleines Comeback startete und auf 13:15 verkürzte. Die Niederlage konnten die Schweden allerdings nicht mehr verhindern.


Das neue NiP: nawwk und REZ schießen Ninjas zum Erfolg

Es waren die inzwischen typischen Szenen, wenn Team Vitality spielt: AWP-Star Mathieu 'ZywOo' Herbaut schießt um sich und gewinnt beinahe im Alleingang Runden für sein Team, während der Rest größte Mühe hat, mitzuhalten. Auf Overpass reichte die Performance von ZywOo aus, um einen knappen 16:14-Sieg nach Hause zu bringen. Mit 32 Abschüssen hatte der junge Franzose großen Anteil daran. Auch auf Nuke spielte der 19-Jährige eine herausragende Partie, doch diesmal kam von seinen Teamkollegen noch weniger Unterstützung. Vitality verlor die zweite Map mit 12:16, ZywOo hatte diesmal 27 Frags erzielt.


Auf Inferno brach das Team letztlich vollends zusammen. Gegen die schwedische Defensive gab es augenscheinlich kein Durchkommen. Nur vier Runden holte Vitality in der ersten Hälfte. Nach dem Wechsel fand man allerdings auch keine Antwort auf die Offensive der Schweden und ging sang- und klanglos mit 4:16 unter.

Nach drei Karten war ZywOo mit insgesamt 73 Kills der einzige Franzose mit einer positiven K/D. Bei den Ninjas in Pyjamas hatte hingegen jeder Spieler eine gute Performance abgeliefert. Tim 'nawwk' Jonasson und Fredrik 'REZ' Sterner spielten zeitweise sogar auf ZywOo-Niveau.


Astralis mit erfolgreicher Revanche an Complexity

Während Vitality und Fnatic am ersten Spieltag ins Straucheln kamen, konnte sich Astralis von der besten Seite präsentieren. Mit 2:1 besiegten die Dänen das Mix-Team Complexity und konnten sich somit für die Niederlage in der BLAST Premier: Spring 2020 Regular Season revanchieren.

Eine kleine Überraschung gab es allerdings doch: Astralis verlor auf Nuke mit 13:16. Die Map war in den vergangenen Jahren das Steckenpferd der Dänen und einer der Grundpfeiler für die Dominanz und drei Major-Titel in Folge. Dafür konnte Lukas 'gla1ve' Rossander sein Team zuvor auf Vertigo zum 16:4-Erfolg führen.

Am Donnerstag werden unter anderem die ersten Partien der Gruppe B ausgetragen, GODSENT trifft um 18:30 Uhr auf G2 Esports. Alle Spiele werden im Best-of-Three-Format ausgetragen und von 99Damage übertragen.

Loading...
Foto: ESL


Geschrieben von TheHotz

Ähnliche News

Kommentare


#1
Rautarier schrieb am 23.04.2020, 15:22 CEST:
"Gegen die *schwedische* Defensive gab es augenscheinlich kein Durchkommen."
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz